Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Near Quino's former home (Quino III)

von cezanne     Österreich > Südösterreich > Graz

N 47° 03.223' E 015° 26.919' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 01. Mai 2004
 Gelistet seit: 24. August 2005
 Letzte Änderung: 18. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC0096
Auch gelistet auf: geocaching.com 

7 gefunden
0 nicht gefunden
4 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
72 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Deutsche Beschreibung:

Dieser Cache gliedert sich in 8 Stationen. Nur Station 1 (die nicht besucht werden muss) liegt in Graz. Alle anderen Stationen liegen außerhalb, allerdings innerhalb einer Entfernung, die bequem mit einem Fahrrad von Graz aus zu bewältigen ist. Erwarte eine Weglänge von 6-7km, wenn Du in der Nähe von Station 2 startest und wieder dort hin zurückkkehrst.

Quino III ist der dritte Cache der Quino-Serie. Dieser Cache liegt nicht allzu weit von Quinos früherem Zuhause. Es war daher von Beginn an klar, daß diese Gegend mit einem Cache aus der Quino-Serie beehrt werden muß.


Wichtige Start-Informationen (Bitte diesen Teil vor dem Beginn der Suche lesen!)
  • Dieser Cache ist nicht geeignet für jene, die gerne einen schnellen Cache absolvieren möchten. Es ist einige Vorbereitungsarbeit zu erledigen, und 2-3 Stunden sind für die Cache-Tour einzuplanen (abhängig von der Zeit, die an den einzelnen Stationen verweilt wird).
  • Dieser Cache bietet keine spektakuläre Wanderung, aber einen gemütlichen, längeren Spaziergang, und führt hoffentlich die meisten zu noch nicht besuchten Orten.
  • Das Terrain ist einfach und auch für Kinder geeignet. Der erste und der letzte Teil führen entlang von asphaltierten Wegen. Man kann immer auf Wegen bleiben, außer für die letzten Meter zu den Stationen 3 und 8 sowie eine kurze Passage im Anschluß an Station 5. Wer den Routenvorschlägen folgt, wird große Teile des Weges im Wald absolvieren. Die Waldwege können nach Regen sehr matschig sein. Dies ist bei der Schuhwahl zu berücksichtigen.
  • Das Terrain wäre an sich gut für Fahrräder (nicht einmal ein MTB erforderlich) und Pferde geeignet, aber Radfahren und Reiten sind auf der Strecke zwischen den Stationen 5 und 8 verboten. Weitere Hinweise für mit dem Rad Anreisende, finden sich in der Beschreibung zu Station 2.
  • Um Probleme mit Privatgrund und Sackgassen zu vermeiden, enthält die Beschreibung z.T. detaillierte Weghinweise.
  • Bitte unbedingt Spoiler in den Logs vermeiden. Es soll nicht zuviel über die Stationen verraten werden, um den Nachfolgenden dasselbe Erlebnis zu ermöglichen.
  • Variable mit Großbuchstaben und mit Kleinbuchstaben, z.B. a und A, sind zu unterscheiden. (Als Hilfe zum Behalten der Übersicht über die Werte der Variablen, kann auf folgende Tabelle von einem anderen meiner Caches zurügegriffen werden, siehe Tabelle für die Variablen ).




Station 1: N 47° 03.223', E 015° 26.919'
(Rote Ziegel)

Es bleibt jedem selbst überlassen ob er/sie diese Station, die in einiger Entfernung von den restlichen liegt, aufsuchen möchte. Ein Besuch von Station 1 ist weder hinreichend noch notwendig, um die Koordinaten von Station 2 zu ermitteln.
Wer noch nie bei Station 1 war, möchte vielleicht einen kurzen Blick darauf werfen - der Ort ist von gewissem historischen Interesse und steht in Zusammenhang mit einem der Hauptthemen dieses Caches.

Um die Koordinaten von Station 2 zu ermitteln, gilt es sich mit den folgenden Fragen und Aufgaben auseinanderzusetzen.

Frage 1:
Alle Caches der Quino-Serie haben ein Thema gemeinsam. Bezeichnen wir dieses Thema mit S1 (Hinweis: Name der Caches). Der Ort an dem Station 1 liegt, steht in Zusammenhang mit einem anderen Thema, das keine Rolle in den anderen Quino Caches spielt. Dieses Thema sei mit S2 bezeichnet.
  • 1abc: Das Jahr, in dem das Gebäude an Station 1 und der Dienst, für den es errichtet wurde, eröffnet wurden. Seit damals erfüllt das Gebäude im wesentlichen immer noch denselben Zweck obgleich sich die Zeiten doch ein wenig geändert haben (wenn auch weniger als man erwarten würde).
    (Das Jahr 1abc war übrigens ein ziemlich ereignisreiches in Österreich. Es fand eine Veranstaltung statt, auf deren Ausrichtung Deutschland 127 Jahre länger warten mußte. Außerdem war es kein gutes Jahr für reiche Leute.)

Frage 2:
Der Name des Dienstes, der in Frage 1 erwähnt wird, hat sich im Laufe der Jahre geändert, da sich die Betrachtungsweise änderte. Eine der Himmelsrichtungen tritt im alten Namen auf, und eine im neuen. (Jede Sache hat zwei Seiten.)
  • F: Transformiere die Richtung, die im alten Namen vorkommt, in Grad (unter Verwendung der Skala 0-359 Grad).

Frage 3:
Kombinieren wir nun die beiden Themen S1 und S2 zu einem neuen Thema S3. Der sich dahinter verbergende Begriff war eine ziemlich große Innovation in Europa zur Zeit der Einführung.
  • d: Das Jahr, in dem es erstmals in Österreich möglich war den Dienst, der in Bezug zu Thema S3 steht, zu benutzen.
  • e: Die Ziffernsumme der Zahl d.

Frage 4:
Wir wechseln erneut den Kernpunkt unseres Interesses. Nun wenden wir uns dem Fluß X zu, der in einem von gebus Caches (natürlich ein alter) eine wichtige Rolle spielt, der aber auch in gewisser Weise mit dem in Frage 2 erwähnten Dienst in Zusammenhang steht. Der Cache ist in der Klamm des Flusses X versteckt (einer von Alices Lieblingsplätzen in der Steiermark).
  • f: Die Zahl der Buchstaben des Namens des Flusses X.

Frage 5: (Neue Version 2010)
Es gibt eine Stadt in einem der neuen EU-Mitgliedsländer, die auf deutsch denselben Namen hat wie der oben erwähnte Fluß. In dieser Stadt mündet Fluss X in den Fluss Y.
  • g: Anzahl der Buchstaben des 1. Teils des Namens des Flusses Y in Landessprache.

Einige Berechnungen
  • A = 3*a - e - (g-1)*f/2 + c
  • B = c*(a - c)*(2*e + 1)
  • C = 3*e - a - c
  • D = d + a - (1000 + b)



Station 2: N 47° A.B', E 015° C.D'
(Ein Gebäude mit einer interessanten Entwicklung)

Diese Station kann mit öffentlichem Verkehr, Auto, Motorrad und Fahrrad erreicht werden. Wer mit dem Fahrrad kommt, hat die Wahl zwischen netteren Anfahrtrouten mit weniger Verkehr und mehr Höhenmetern und einer flacheren Strecke entlang von Hauptstrassen.

Wer mit dem eigenen Fahrzeug kommt, kann es in der Nähe der obigen Koordinaten parken. Wer mit dem Fahrrad gekommen ist, kann erwägen den Cache bis Station 5 mit dem Fahrrad zu absolvieren, das Fahrrad dort zu lassen, zu Fuß den Rest zu erledigen und dann wieder zu Station 5 zurückzukehren. Auf diese Weise ergibt sich eine Gehstrecke von 4 Kilometer (2 pro Richtung).

Frage 6:
Starten wir mit dem Gebäude an Station 2 (dieses hat übrigens eine ganz interessante Geschichte und dient heute einem ganz anderen Zweck als einst). .

  • h: Ein weisses Schild mit einem Wort versetzt uns in die Vergangenheit. Die Entfernung des h-ten Buchstaben des Wortes bringt uns zurück in die Gegenwart.
  • i: Die arabische Zahl, die auf dem alten Bassin (Lavoir) an der Außenseite des Gebäudes zu finden ist. (Sollte es Zugangsprobleme geben, bitte den verschlüsselten Hinweis zu i verwenden.)

Frage 7:
Wir wenden uns nun der Route zu, die hinter bzw. vor (abhängig vom Blickpunkt) dem Gebäude vorbeiläuft.
  • k: Wieviele Fahrzeuge des Typs, für den diese Strecke errichtet wurde, passen nebeneinander auf die Strecke (an der beschriebenen Stelle)? Sei k diese Anzahl.
  • j: Die Anzahl der Kabel der Stromleitung direkt über der Strecke (berücksichtige keine weiter entfernten Kabel, die nichts mit dem Standort zu tun haben). Bemerkenswert, oder?


Einige Berechnungen
  • H = B + f*(i + 1) + h-2
  • J = C + 1



Stage 3: N 47° A.H', E 015° J.jfg'
(Eine Liebeserklärung)

Der Weg zu Station 3 war nicht sehr weit, nicht wahr? Ich habe diesen Wegpunkt aufgenommen, um die Wegführung zu unterstützen und um eine rasche Plausibilitätsüberprüfung der Antworten an Station 2 zu erlauben.
In der Nähe der gegebenen Koordinaten befindet sich ein Baum, der von einer Person zu einer mehrfachen Liebeserklärung an ein Mädchen verwendet wurde.

  • m: Die Zahl, die sich aus den letzten zwei Ziffern der Jahreszahl ergibt, die zumindest dreimal in die Baumrinde geschnitzt wurde.
  • o: Der Positionsindex im Alphabet des 6.-ten Buchstabens des Namens der Adressatin der Liebeserklärung.

Einige Berechnungen
  • K = (m + c)*b + o + k
  • L = (m + c)*b - i + c

Vorschläge zur Route zu Station 4

Folge zunächst der Straße die nahe bei Station 3 vorbeiführt bis man in die unmittelbare Nähe eines Siedlungsgebietes kommt, das offenbar in eine Sackgasse führt. Ab hier kann man mehr oder weniger der Richtung des GPS folgen, wobei man stets auf Wegen bleiben kann.



Station 4: N 47° A.K', E 015° J.L'
(Ein friedlicher Ort)

Meiner Meinung nach ist dies ein wahrhaft friedvoller und idyllischer Ort. Er ist eher wenig bekannt bei Ortsfremden.
Halte Ausschau nach einer großen Laterne nostalgischen Stils.
  • p: Die Anzahl der Glas-Segmente der Laterne, oder in anderen Worten, die Anzahl der Ecken der Basisplatte des oberen Teils der Laterne.
  • q: Falls die Farbe des metallischen Teils der Laterne goldfarben ist, setze q=300, ansonsten setze q=200.

Einige Berechnungen
  • M = q + 1
  • N = p*p*p + m - 30

Vorschläge für die Route zu Station 5

Folge nicht der Straße, die von Station 4 bergauf führt. Es handelt sich um eine Sackgasse.

Wer zu Fuß zu Station 4 gelangt ist, kann die folgende Route zu Station 5 nehmen: Folge der Straße, die an Station 4 vorbeiführt, bergab bis etwas erreicht wird, das in Zusammenhang mit Thema S2 steht. In der Nähe dieser Stelle befindet sich ein hölzener Wegweiser, der sicher für alle Cacher, die Nicht-Drive-In Caches machen möchten von Interesse ist. Der Wegweiser enthät zwei Wörter, eines davon steht in Zusammenhang mit dem Ort an dem sich Station 4 befindet.
Entlang des Weges befinden sich weitere Wegweiser desselben Typs. Ein kurzer Wegteil führt entlang einer Straße, die aber bald wieder verlassen werden kann, wenn man den Wegweisern folgt. Alternativ kann man auch der Straße folgen. In jedem Fall erreicht man kurz vor Station 5 wieder die Straße.

Wer mit dem Fahrrad gekommen ist, kann wie folgt zu Station 5 gelangen: Fahre bergab bis die Hauptstraße erreicht ist. Fahre dort geradeaus solange bis sich die erste vernünftige Möglichkeit bietet wieder bergauf in die gewünschte Richtung zu fahren. Folge dieser Straße bis Station 5 erreicht ist. (Hinweis: Die Steigung ist mitunter ganz ordentlich. Je nach Kondition und Tagesverfassung kann Schieben des Rades im steilsten Teil angesagt sein.)



Station 5: N 47° (A+1).M', E 015° (J+1).N'
(Ein Gebäude mit einem unerwarteten Schild)

Ich habe diesen Wegpunkt wiederum zur Wegführung eingeführt. Ich war allerdings ziemlich überrascht als ich das Schild vor dem Gebäude sah. Das Schild hat nichts mit der heutigen Nutzung des Gebäudes zu tun hat. (Edorian war so nett und hat mir mitgeteilt, daß das Schild im Zusammenhang mit der einstigen Nutzung des Gebäudes steht.)

In der Nähe von Station 5 und an weiteren Orten in der Umgebung gibt es die Möglichkeit zum Erwerb frischer steirischer Produkte direkt vom Erzeuger. Schaue Dich um.

Frage 8:
Beschäftigen wir uns nun mit dem Adress-Schild des Gebäudes, das als ich den Cache versteckte, am überraschenden Schild angebracht war. Am 31. Oktober 2004 lag das Schild in der Wiese. Sollte das Adress-Schild verschwunden sein, bitte den unten beschriebenen Alternativansatz nutzen, um die Fragen zu beantworten. Von der Betretung von Privatgelände sollte Abstand genommen werden!

Finde zunächst heraus, in welcher Gemeinde das Gebäude liegt. Wenn das Adreß-Schild fehlt, gehe die Strasse zurück in Richtung zu Station 4. Innerhalb von ca. 150 Metern kommst Du an einem Haus vorbei, dessen Adreßschild gut von der Straße zu sehen ist.
  • r: Wenn es eine österreichische Autobahn mit einer Ausfahrt für diese Gemeinde gibt, dann sei r die Nummer dieser Autobahn. Andernfalls setze r=0.
  • s: Die Hausnummer des Gebäudes. (Wenn das Adress-Schild fehlt, subtrahiere 2 von der Hausnummer des Nachbargebäudes auf der linken Seite oder 1 von der Hausnummer des Hauses, das Du aufgesucht hast, um die Gemeinde zu eruieren.)

Einige Berechnungen
  • P = s*(e - r) - f
  • Q = i*(s + 3)

Vorschläge für die Route zu Station 6

Mir gelang es nicht eine Route zu Station 6 zu finden, die nur Wege verwendet. Die Karte ist in dieser Beziehung nicht sehr hilfreich, und es gibt sehr viel Privatbesitz in dieser Gegend. Mein Vorschlag zur Erreichung des Weges, der zu Station 6 führt, sieht wie folgt aus: Folge der Straße weiter nach Norden bis eine Kreuzung erreicht ist. Biege nach links ab (dieser Weg führt zu einem Bauernhof). Kurt nach dem Abbiegen starte den Abstieg entlang des Waldrandes. Nach kurzer Zeit wir ein Weg erreicht. Du befindest Dich nahe einer Lichtung mit mehreren Häusern.
Folge diesem Weg nun in die Richtung, die zu Station 6 führt. Ich mag diesen Weg gerne. Meiner Meinung nach eignet er sich nicht nur gut zum Spaziergehen, sondern auch für gemütliche Formen von Laufen und Nordic Walking, je nach persönlicher Präferenz.



Station 6: N 47° (A+1).P', E 015° J.Q'
(Ein sehr alter Stein)

Innerhalb eines Radius von 20 Metern um diese Koordinaten, befindet sich ein ziemlich alter Stein. (Der Stein wurde leider mit einem Pfeil oder Buchstaben übermalt. Die ursprüngliche Information blieb aber lesbar.)
  • t: Die Summe der letzten drei Ziffern der Jahreszahl auf dem Stein.
  • u: Die dritte Ziffer der Jahreszahl.

Einige Berechnungen
  • R = d - 900 + u
  • S = t*(g-1) + b

Der Weg von Station 5 zu Station 7 und weiter zum Cache war früher netter und idyllischer Offenbar wurde der Weg im Zuge zu Kanalbauarbeiten in eine Art Forststrasse transformiert.



Station 7: N 47° A.R', E 015° J.0S'
(Ein kleines Haus aus Holz)

In der Nähe dieser Koordinaten befindet sich ein sehr kleines Art von Haus aus Holz mit 2 Einwohnern. Dieses war früher leicht zu erreichen - mittlerweile ist es im Sommer nicht so angenehm zu erreichen. Die Fragen wurden daher 2010 angepasst.
  • v: Die Anzahl der Türen des kleinen Hauses.

Letzte Berechnungen (versprochen)
  • T = F - b*(t - v)-1
  • U = (v + 3)*e - f



Station 8: Keine Koordinaten - siehe nachfolgende Beschreibung
(Der Cache - neues Versteck 2010)

Die Entfernung von Station 8 zu Station 7 beträgt ca. U Meter. Die Peilung vom Versteck zu Station 7 beträgt ca. T Grad.
Die Werte für T und U wurden so gewählt, daß sich möglichst gute Ergebnisse bei Verwendung eines GPS zur Bestimmung von Station 8 ergeben.

Der Cachebehälter ist eine kleine rechteckige Plastikdose. Er ist in einem hohlen Baumstumpf auf einem kleinen Hang versteckt und mit Tarnmaterial bedeckt.




Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Station 2,h :] irenygrgr Erpugfpuervohat
[Cache:] Arora Anqryonhz

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Near Quino's former home (Quino III)    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 4x

Hinweis 06. Januar 2012 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

[EN:] Some previous finders convinced me to extend the life time cycle of this cache. epikurios was so kind and placed a new tight container with a new log book and new trading items. Many thanks!

Please note that I slightly modified the formulation of two questions, one at Stage 3 and one at Stage 4 to avoid possible misunderstandings. Furthermore, I deleted the workaround for variable i as it is no longer necessary.

Thanks to all finders of the cache, in particular to those who sent me valuable feedback which is quite important for me for caches that are not visited often.

[DE:] Einige Vorfinder haben mich dazu ueberredet den Cache noch weiter leben zu lassen. epikurios war so nett und hat eine neue dichte Dose mit einem neuen Logbuch und neuen Tauschartikeln plaziert. Vielen Dank nochmals dafür!

Bitte beachten, dass ich zwei Fragen (eine bei Station 3 und eine bei Station 4) geringfuegig modifiziert habe, um moegliche Missverstaendnisse zu vermeiden. Ferner habe ich die Alternative fuer Variable i wieder gestrichen, weil sie nicht mehr noetig ist.

Vielen Dank an alle Finder, besonders an jene, die mir wertvolles Feedback geschickt haben, das fuer mich wichtig ist, vor allem, weil dieser Cache nicht oft gefunden wird.

Hinweis 27. Juni 2010 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

[EN:] Finally I managed to visit the area around the final. The major part of the forestry works appears to have been finished. The logging road is in a better condition than in Winter, but after heavy rain falls it still will be quite muddy.

Unfortunately, the nice old tree where the cache had been hidden and all surrounding trees have been cut down. The cache was still there, but as the area will grow over an moreover, new trees have been planted, I decided to move the cache to a new hideout.

Moreover, I realized that the last stage before the cache cannot be easily reached close enough. So I adapted the questions at this stage an removed one intermediary stage that became obsolete.

When passing Stage 2, I realized that some works are in progress there. Therefore, I adapted this stage as well and included an additional hint as a potential workaround.

I did not visit the other stages, but am confident that they are ok.

At last I simplified some part of the cache by removing Cezanne's function (somehow antique by now) and its description. For those who have already solved the puzzle part, please observe that g has changed.

As several parts of the text have changed, a new printout might be appropriate.


[DE:] Endlich habe ich es geschafft die Cachegegend wieder zu besuchen. Die Forstarbeiten scheinen grossteils zu Ende zu sein. Die Forstwege sind in besserem Zustand als im Winter, aber nach heftigen Regenfällen ist mit schlammigen Abschnitten zu rechnen.

Leider wurde auch der schöne, alte Baum, der als Cacheversteck diente, niedergeschnitten (wieder mal bei einem Cache von mir!), und auch alle umgebenden Bäume.
Der Cache war noch vor Ort und in gutem Zustand. Da das Gebiet zuwachsen wird und auch neue Bäume gepflanzt wurden, habe ich den Cache verlegt.

Ferner stellte ich fest, dass die letzte Station vor dem Cache nur mehr schwer nah genug zu erreichen ist. So habe ich die dort gestellten Fragen angepasst und eine vorhergehende Station, die obsolet wurde, gestrichen.

Am Anreiseweg stellte ich fest, dass bei Station 2 Bauarbeiten stattfinden. Ich habe auch dort Anpassungen durchgeführt und einen verschlüsselten Hinweis für auftauchende Probleme eingefügt.

Die anderen Stationen habe ich nicht besucht, bin aber zuversichtlich, dass sie in Ordnung sind.

Schliesslich habe ich einige Vereinfachungen in der Beschreibung durchgeführt und die Cezanne Funktion (etwas antik mittlerweile) und deren Beschreibung entfernt. Jene, die den Raetselteil bereits geloest haben, bitte beachten, dass sich g veraendert hat.

Da sich der Text durch diese Änderungen an mehreren Stellen geändert hat, ist ein neuer Ausdruck empfehlenswert.

gefunden 25. November 2009 divingbrothers hat den Geocache gefunden

Die Hausarbeit für diesen Cache war schon länger erledigt, und war recht interessant. Dann hab ich ihn lange hinten angestellt, weil die Runde gerade lang genug ist für einen Vor- oder Nachmittagsspaziergang. Heute hats gepasst, und ich hab mit hügelwühler den Cache vorgenommen. Der Spaziergang an sich war wie erwartet sehr angenehm, und noch dazu gabs heute ein total schönes Wetter. Bei Stage2 hab ich zuerst mit Gegenwart und Vergangenheit nichts anfangen können, aber hüwü hatte dann bald die richtige Eingebung. Ist doch so einfach :-) Die Fragen waren alle klar zu beantworten, und die Stationen waren mir teils unbekannt, teils bin ich schon mal vorbeigekommen. Im Gespräch vertieft, haben wir zwar einige Stationen "übersehen" und mussten ein Stück zurückgehen, aber macht ja nichts... wir gehen ja gerne ;) Wie erwartet waren auch die Berechnungen. Schauen zwar Anfangs recht kompliziert aus, aber sind dann einfacher als so manche "normale" Multi-Rechnung. Ich glaube allerdings, dass genau diese Berechnungen sehr viele davon abhalten, diesen Cache zu machen. Mit geeigneten Schuhen war der Weg nirgends ein Problem, und auch wenn die letzten paar km durch die viel genannte Forststrasse sicher ein bisschen an Charme verloren hat, bleibts eine nette Gegend. tftc

Hinweis 31. Oktober 2009 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

[EN:] The cache is still there. I noted, however, that I never modified the cache size to small (when the cache has been hidden this cache size did not exist). The description talks about a small container anyway.

Due to heavy forest works the area around the final cache and the way back are, however, not attractive at the moment. Once there was a lovely small trail in the forest where now there is an ugly logging road ...... In any case, the cache can be visited. I will leave it disabled, however, for a while until I get to know that the forest works have been finished. It is not recommendable at the moment to visit the cache during the week.

[DE:] Der Cache ist noch an seinem Platz. Ich habe allerdings festgestellt, dass ich nie die Cachegroesse auf "small" adaptiert habe (als der Cache versteckt wurde, gab es diese Groesse nicht).
Es ist im Text aber ohnehin von einer kleinen Dose die Rede.

Durch massive Forstarbeiten ist die Gegen um den Final und der Weg zurueck zur Zeit nicht gerade attraktiv (sehr matschig). Wo einst ein lieblicher, schmaler Waldweg war, ist nun eine haessliche Forststrasse. Der Cache kann jedoch besucht werden. Ich lasse ihn deaktiviert fuer eine Weile bis ich erfahre, dass die Arbeiten zu Ende sind. Es ist im Moment nicht empfehlenswert den Cache wegen der Arbeiten unter der Woche zu besuchen.


Hinweis 26. Oktober 2009 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

[EN:] There might be a problem with the final. To be on the safe side, I deactivate the cache until I find the time to check the situation.

[DE:] Eventuell gibt es ein Problem mit dem Final.