Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Gotteshäuser: Sauerländer Dom zu Attendorn

 Noch einer aus der Gotteshäuser - Serie. Kurz und Schmerzlos

von Diefinder     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Olpe

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 07.578' E 007° 54.172' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.1 km
 Versteckt am: 17. März 2005
 Gelistet seit: 01. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 20. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC01CA
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
4 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
331 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dies ist eine neue Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde. Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden, die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten, damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich, eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus erfahren kann. Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht verletzt. Gegebenenfalls ist er so zu platzieren, dass er über eine Wegpunktprojektion zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.

Der "Sauerländer Dom" - so wird im Volksmund die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Attendorn genannt. Der dreischiffige gotische Hallenbau geht zurück auf eine Gründung des Kölner Erzbischofs im Jahre 1072. Unter dem Boden der St.-Johannes-Kirche sind die Fundamente der Missionskirche vorhanden. Das von Rundpfeilern getragene Kreuzrippengewölbe des Langhauses mit fünfseitigem Chor entstammt der Blütezeit Attendorns nach der Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1222. Zu sehen sind u.a. eine Pieta aus dem Jahr 1380, ein romanischer Taufstein aus dem 11. Jahrhundert und der Sebastians - Altar im südlichen Seitenschiff (17. Jahrhundert). Romanisch sind die beiden Untergeschosse des Turms. Auffallend ist auch die barocke Haube des Turms, die 1634 die Kirche ziert. Barocke Pracht zeichnen ausserdem Kanzel und Altäre aus. Gotisch ist das Kreuz am Hochaltar.

Die Stadt Attendorn lag an dem Schnittpunkt zweier Fernverkehrsstraßen, der Heidenstraße und der so genannten "Königsstraße". In der Zeit Karls des Großen entstand dort eine Urpfarrei. 1072 stiftete der Erzbischof Anno von Köln das Kloster Grafschaft und stattete es u.a. mit Rechten an einem Hof in Attendorn aus. Die Stiftungsurkunde des Klosters Grafschaft stellt die erste urkundliche Erwähnung von Attendorn dar. Weiter Infos zur Stadt und Region siehe:
http://infos.aus-germanien.de/Attendorn#Pfarrkirche_St._Johannes_Baptist
http://www.hochschulstellenmarkt.de/info/a/at/attendorn.html

Eine weitere Tradition beim Sauerländer Dom ist das Segnen des nur zu Ostern gebackenen Osterbrotes. Dick mit Butter und westfälischen Schinken belegt schmeckt es aber auch ohne Segen hervoragend. Nähere Infos siehe: http://www.sauerlaender-heimatbund.de/attendorner_semmelsegen.html

Auch werden jedes Jahr zu Osternsonntag noch an jedem der 4 Stadttore die Osterfeuer abgebrannt. Eine schöne Beschreibung dazu findet man hier.
http://www.burg-schnellenberg.de/html/schnellenberg_aktuell/ostern_in_attendorn.htm

Um den Micro zu finden, schau dir bitte vorher die Bilder an und taste dich dann vorsichtig an ihn heran.
Bitte einen Stift mitbringen, sonst wird das mit dem Eintrag nichts.

Bilder

Der Dom
Der Dom
Micro - beim Portal
Micro - beim Portal
Micro - Detail
Micro - Detail

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Ebbegebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gotteshäuser: Sauerländer Dom zu Attendorn    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 4x

Hinweis 08. März 2007 Diefinder hat eine Bemerkung geschrieben

Nun ist der kleine Schwarze[;)] wohl entgültig weg. Wir werden daher den Cache archivieren.
Auch hier gibt es nun eine kleine Cachergemeinde, die sich des Sauerländer Domes und Attendorn annehmen würde.

Es danken und grüßen Diefinder, Jochen

nicht gefunden 20. Januar 2007 shapeshifter79 hat den Geocache nicht gefunden

Heute den Cache leider nicht gefunden. Ich hab zwar den Spoiler genau befolgt, hatte aber die Logs nicht gelesen, dass man sehr tief kratzen muss. Ich hab zwar schon ein gutes Stück tief gekratzt, aber wohl nicht tief genug. Oder der Cache ist weg.

Trotzdem vielen Dank und viele Grüße aus Menden,
shapeshifter79

gefunden 03. Juni 2006 massimo hat den Geocache gefunden

13.50 h
Im buntesten Treiben fällt es am wenigsten auf. (Markttag)
Heute im 2. Anlauf sofort gefunden.

TFTC

massimo aus Solingen

Hinweis 09. März 2006 Diefinder hat eine Bemerkung geschrieben

Die Stadtgärtner waren noch nicht da, es wurde auch nicht "sauber gemacht" und der Mikro liegt immer noch an seinem vorgesehenen Platze.

Es grüßen Diefinder, Rita und Jochen

Hinweis 05. März 2006 Diefinder hat eine Bemerkung geschrieben

Auf Grund der zur Zeit herrschenden Schnee - und Frostlagen in Attendorn wird der Cache wahrscheinlich erst wieder ab der 11. KW aktiviert.

Es grüssen Diefinder