Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Gotteshäuser: St.Martinus

 eine weitere schöne Kirche in der Serie Gotteshäuser

von klafri     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Olpe

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 01.718' E 007° 50.700' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 10. Mai 2005
 Gelistet seit: 19. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 29. Juli 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC02DC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

40 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
87 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dies ist eine neue Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde. Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden, die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten, damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich, eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus erfahren kann. Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht verletzt. Gegebenenfalls ist er so zu platzieren, dass er über eine Wegpunktprojektion zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.


Zur Stadt Olpe:

Vermutlich wurde um 800 n. Chr. auf dem fränkischen Reichshof Olpe ("Ol-apa" = Bach im feuchten Wiesengrund) an der Kreuzung der Fernwege "Römerweg" und "Eisenstraße" - wo der Bach Olpe in die Bigge mündet - eine dem heiligen Martinus geweihte Eigenkirche gegründet. 1311 verlieh der Kölner Erzbischof Heinrich II. Graf von Virneburg dem Dorf Olpe die Stadtrechte. Stadtpatron ist der heilige Martinus.

Heute ist Olpe mit 26.148 Einwohnern, gelegen an Westfalens größter und schönster Talsperre, dem Biggesee, eine schmucke Kreisstadt mit hoher Lebensqualität. Zeugnisse der interessanten Geschichte Olpes sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie u. a. die Reste der alten Stadtbefestigung, die Pfarrkirche St. Martinus, der Geschichtsbrunnen am Kurkölner Platz, die Rochus- und Kreuzkapelle.

Im Schnittpunkt der Autobahnen A 4 / A 45 hat sich die Stadt zu einem leistungsfähigen Mittelzentrum entwickelt und bietet für Handel, Handwerk und Gewerbe zukunftsträchtige Perspektiven. Im Bereich Freizeit und Urlaub treffen Einheimische und Gäste auf ein reichhaltiges Angebot, das von A wie Angeln bis W wie Wandern reicht. Wer mehr über Olpe wissen möchte: http://www.olpe.de




Zur Kirche allgemein:

Die letzte Kirche brannte am 16.8.1907, vermutlich durch Brandstiftung, ab. Dabei soll der damalige Pfarrer die Finger im Spiel gehabt haben. Diesem Brand verdanken wir die jetzige Kirche, die im neu-gotischen Stil von 1907 bis 1909 gebaut wurde. Die neue Kirche wurde aber erst am 15.September 1913 geweiht. Nach den Zerstörungen des 2. Weltkrieges wurde die Kirche in den Jahren 1946 – 1948 wieder aufgebaut. Große Renovierungen wurden in den Jahren 1958, 1973 und zuletzt 1989-1994 durchgeführt.



Zum Turm:

Turmhöhe : 61 m
Höhe der Glockenstube : fast 40 m
Am 28. März 1945 wurde die Kirche während eines britischen Luftangriffs auf Olpe von 3 Sprengbomben getroffen und teilweise zerstört. Dabei wurde der südliche Turm schwer beschädigt, so dass er einzustürzen drohte. Mit der Sprengung des Turms wurde ein Sprengmeister aus dem Sauerland beauftragt, der aber noch nie einen so großen Auftrag hatte und sich vermutlich im Löwen Mut angetrunken hatte. Jedenfalls fiel der Turm bei der Sprengung mitten auf die Kirche anstatt, wie geplant, nach Süden in Richtung Weiherhohl.



Zu den Glocken:

Die alten Bronzeglocken wurden in beiden Kriegen 1917 bzw.1942 für Kriegszwecke beschlagnahmt. Sie hatten angeblich keinen historischen Wert. Die kleine Wandlungsglocke im Dachreiter (kleiner Turm) ist von 1907 erhalten geblieben, weil der damalige Pfarrer sie vor dem Einschmelzen gerettet hat, indem er sie im Pfarrhaus versteckte. 4 neue Glocken bekam die Kirche am 14.11.1949 allerdings Stahlglocken, die nicht so schön klingen wie Bronzeglocken.


Parken könnt ihr bei                   P1: N 51° 01.718´ E 07°50.700`

 (Achtung: Höchstparkzeit 1Std. die Politessen sind in Olpe bissig). Auf dem Weg zur Kirche hinauf kommt ihr an einer Tafel vorbei auf der steht, wer Olpe die Stadtrechte verliehen hat. Wann hat dieser Herr gelebt? von ab4c - 1def .
Der Cache liegt bei:

                                               P2: N (a+c) a° a.(c+d) c d` E 7° (e+f) (d-e).(b+c) (c+c) a ´

Besucht nach dem Loggen unbedingt über den vorderen Eingang die Kirche!


Achtung: manchmal sind dort viele Muggels!

 

 

Bilder

nahe dran
nahe dran
die Kirche
die Kirche

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Ebbegebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gotteshäuser: St.Martinus    gefunden 40x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 26. Juli 2012 annekaffeekannebadew hat den Geocache gefunden

Langsam gewöhne ich mich an die Eigenarten der klafri-Caches und habe mittlerweile sogar eine spezielle Technik entwickelt, damit ich mich nicht ständig verrechne...icon_smile_wink.gif
Diesen Schatz habe ich auf meiner morgendlichen Joggingrunde durch Olpe gut finden können. Die Kirche ist ein sehenswertes Bauwerk. Danke fürs Zeigen...

gefunden 14. Juni 2011 Andyhandicap hat den Geocache gefunden

Da ich seit kurzem in Olpe arbeite, lerne ich so diese Stadt von vielen schönen Seiten kennen.

(Gerade in der Mittagspause geloggt!)


TFTC & viele Grüße, Andyhandicap

gefunden 03. November 2010 poldi2807 hat den Geocache gefunden

Heute im zweiten Anlauf gefunden :-)

gefunden 01. November 2010 devils-outside hat den Geocache gefunden

13:30
Heute war eine Tour durch Olpe dran. Hier kamen wir bei einem Multi vorbei ;)
TFTC
devils-outside

gefunden 01. September 2010 jelliclecats hat den Geocache gefunden

Spät aber doch noch bei OC geloggt

Um 10:30Uhr geloggt
Den Cache dank des Hint schnell gefunden. Allerdings
gestaltete sich das zurücklegen deutlich schwieriger. Vor dem
Versteck hatte sich flugs eine riesige Muggelgruppe aufgebaut
die an einer Stadtführung teilnahm. Da mussten wir warten
bis die Luft rein war.
Danach nahmen wir die Gelegenheit wahr einmal das herrliche
Bauwerk zu erkunden.Das hat uns sehr beeindruckt.
Vielen Dank fürs zeigen der Kirche von den jelliclecats