Wegpunkt-Suche: 
 
Unbekannter Geocache
Der Große Pfahl bei Viechtach

 "Earthcache" Zum Loggen muss ein Foto gemacht werden

von wallace&gromit     Deutschland > Bayern > Regen

N 49° 05.003' E 012° 51.653' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 20. Oktober 2005
 Gelistet seit: 20. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 20. Oktober 2005
 Listing: http://opencaching.de/OC038A

32 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
2 Ignorierer
652 Aufrufe
26 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Der Pfahl ist ein mit Quarz gefüllter Riß in der Erdkruste, welcher sich über eine Länge von 150km von der Oberpfalz bis Oberösterreich erstreckt. Bei Viechtach im Bayerischen Wald tritt er besonders beeindruckend hervor.
Die Koordinaten 49° 4.826' Nord 12°51.925' Ost führen Euch zu einem Parkplatz direkt an der Bundesstrasse 8. Von dort kann man einen kleinen Rundgang um die "Teufelsmauer" machen.
Wie ist der Pfahl entstanden?
Der Pfahl entstand in einer tektonischen Aufbruchspalte. Vor ca.275 Millionen Jahren wurde der Vordere Bayerische Wald gegenüber dem Inneren Bayerischen Wald um mehrere hundert Meter angehoben, wodurch der Riß in der Erdkruste entstand. Dieser füllte sich mit Quarz, der durch heißes Wasser aus dem umgebenden Gestein gelöst wurde. Das passierte in einer Tiefe von bis zu 6km.
Wie wurde der Pfahl sichtbar?
Über viele millionen Jahre wurden duch die Verwitterung (Erosion) die den Pfahl umgebenden weicheren Gesteinsarten abgetragen. Der Pfahl selbst konnte aufgrund seiner größeren Härte der Erosion besser widerstehen und steht seitdem an vielen Stellen sichtbar hervor.
Woraus besteht der Pfahl?
Der Pfahl besteht überwiegend aus einem einzigen Mineral, dem weiß bis hellgrauen Pfahlquarz. Dieser besteht zu 95-98% aus Kieselsäure (SiO2). Außerdem kommen in geringer Menge die Mineralien Kaolinit und Serizit vor.
Wozu wurde der Pfahlquarz verwendet?
Der Pfahlquarz wurde vor allem zur Herstellung von Strassenschotter verwendet. Stellenweise gibt es aber auch hochreine Quarze, die sich zur Glas und Halbleiterherstellung (Silizium) eignen.

Zum loggen müsst Ihr ein Foto von euch und eurem GPSr machen, auf dem der Pfahl im Hintergrund zu erkennen ist.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Pfahl (Info), Naturpark Bayerischer Wald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Große Pfahl bei Viechtach    gefunden 32x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 11. Oktober 2015 BESTPOE hat den Geocache gefunden

Sauerstoff und Silizium sind die Element, die am meisten auf der Erde vorkommen. Hier hat sich Quarz in eine Tolle Landschaft gebettet. Die Fragen konnten wir beantworten. Wir bedanken uns, dass dieser Cache auch unter OC zu finden ist.

Bilder für diesen Logeintrag:
am Großen Pfahlam Großen Pfahl

gefunden 19. August 2014 Zwiebel123 hat den Geocache gefunden

Der Cache war gut versteckt, aber nach einer Weile hat meine Schweser ihn dann doch gefunden. Lächelnd

Vielen dank für das Verstecken des Caches und weitern Suchern viel Glück.

gefunden 20. Mai 2013 Z-Yago hat den Geocache gefunden

Ich finde es toll dass der Cache auch auf OC Eingestellt ist, aber nochmal den selben log Schreiben wäre blöd.

DFDC!

gefunden 28. August 2012 marriloh hat den Geocache gefunden

Wir waren dort, hatten eine schöne und anstrenge Radtour dort hin, hat Spaß gemacht.

 

gefunden 04. August 2012 Admonter hat den Geocache gefunden