Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Hemmelmark at night

von ph 62     Deutschland > Schleswig-Holstein > Rendsburg-Eckernförde

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 54° 29.646' E 009° 52.244' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Versteckt am: 12. Oktober 2005
 Gelistet seit: 20. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 26. März 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC0416
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
47 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Endlich ist es soweit, unser erster Nachtcache ist vollendet!
Hier ist er nun, der erste Nachtcache nördlich des NOK.

Geparkt wird am besten bei N 54° 29.451 E 009° 52.258!

Die Tour geht durch den Hemmelmarker Wald über eine Wegstrecke von ca. 4km. Gesucht sind weiße und rote Leuchtpunkte. Die weißen dienen als Wegweiser, in der Nähe der roten findet ihr einen Hinweis zur nächsten Station. Insgesamt müssen 6 Stationen gefunden werden, um an den Final zu gelangen. In jeder Station findet ihr zusätzlich eine Zahl, die notiert werden sollte. Ein kleines Blatt Papier und ein Stift könnten vorteilhaft sein.

Es besteht die Möglichkeit, auf dem Weg zwei zusätzliche Caches zu suchen, dadurch verlängert sich die Gesamtstrecke um ca. 1,5 Kilometer. Es handelt sich um den Micro "Alte Eiche" zwischen Station 1 und 2 und den Traditional "Mausoleum" zwischen Station 4 und 5 Station. Der Gruselfaktor wird durch den Cache "Mausoleum" deutlich gesteigert!
Beide Caches können sowohl tagsüber als auch nachts gefunden werden!

Von dort geht ihr zu N54° 29.646 E009° 52.244.
Dort angekommen, schaut euch zunächst nach einem weißen Leuchtpunkt um. Von diesem Leuchtpunkt aus kann dann ein roter Leuchtpunkt für die erste Station gefunden werden.

Ihr benötigt:
• Eine leuchtstarke Taschenlampe
• Ersatzbatterien nicht vergessen!
• Festes, evtl. wasserdichtes Schuhwerk
• Papier, Stift

Wildschweine, Vampire und Werwölfe wurden bisher nicht gesichtet!

Happy Hunting!!!




Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hemmelmark at night    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 28. Januar 2007 KBreker hat eine Bemerkung geschrieben

Sollte dieser Cache nicht archiviert sein ?

gefunden 18. August 2006 schneefritte hat den Geocache gefunden

Das war ja ein abenteuerliches Cache-Vergnügen!
An der ersten Station sind wir schnell fündig geworden, obwohl der rote Reflektor komischerweise auch weiß war.
Auf dem Weg zur zweiten Station ist mir aufgefallen, dass meine Batterien fast aufgebraucht waren und dass ich keine Ersatzbatterien dabei hatte…
Also: GPS auf Batteriesparmodus umgestellt und sofort ausgemacht: Schritte zählen!
Die nachfolgenden Stationen haben wir dann trotzdem ohne Probleme gut gefunden und zum Glück war auch immer ein Feld in der Nähe um schnell Empfang zu bekommen, um Distanz und Richtung kurz zu ermitteln.
Nur an Station 5 waren plötzlich 2 rote (!) Punkte zu sehen. Als ich ein bisschen näher heran gegangen bin und noch einmal leuchtete waren sogar 4 Punkte zu sehen… Hoffentlich haben wir die beiden Rehe in dieser Nacht noch ihre Ruhe gefunden.
Später am End-Caches wurde es noch besonders gruselig: Wir hörten ein lautes „HALLO?“ und sahen das Licht einer Taschenlampe!
Schnell haben wir unsere Lichter ausgemacht und eine Viertelstunde in Stille ausgeharrt.
Als die Luft wieder rein war haben wir schnell zu ende geloggt und uns leise Richtung Auto entfernt.
Vielen Dank für diesen wirklich gut gemachten Night-Cache,
Schneefritte

Getradet haben wir natürlich nicht.

gefunden 20. Juni 2006 schmitty hat den Geocache gefunden

Eigentlich mache ich ja Nachtcaches am Tage, diesen dann doch in der Dunkelheit angegangen.

Alle Stationen bis auf die zweite und die dritte (die es in sich hat) recht schnell gefunden.

Trotz Flakscheinwerfer waren die Reflektoren nur im "letzten" Moment zu sehen, so macht das Spass. Unterwegs noch die Eiche mit genommen, das Mausoleum hab ich seperat gemacht.

Am Final hab ich dann noch ein wenig mehr suchen müssen, glücklicherweise hatte ich 30m entfernt das AUto geparkt gehabt ;-)

TB-Swap durchgeführt

TFTH

schmitty

gefunden 25. Februar 2006 O-Angels hat den Geocache gefunden

Man, war das dunkel. Normalerweise laufen wir ja lieber mit möglichst wenig Taschenlampenbeleuchtung, aber auf dieser Strecke, die bis hin zu Bachüberquerungen über Baumstämme einiges zu bieten hat, wurden die Lampenbatterien doch sehr beansprucht (obwohl die Haupstrecke (meistens) über Wege geht). Das war wirklich ein tolles Erlebnis mit leichtem Grusel- und Ekelfaktor (Station 3). Alles war sehr schön ausgearbeitet und relativ schnell zu finden, bis...
Ja, bis zur letzten Station, die den Code enthalten musste. Wäre es nicht die letzte Station gewesen hätten wir bestimmt aufgegeben. So haben wir jeden Baum im Umkreis von Weiß "manuell" abgesucht und nach ewiger Sucherei endlich Rot gefunden: Der Reflektor war nach unten gedreht und mit der Lampe einfach nicht zu sehen...
Den Cache haben wir dann ziemlich schnell (23:00 Uhr) im kurzzeitig einsetzenden Schneesturm im tollen Versteck gefunden.

Vielen Dank für dieses Abenteuer, für das wir rund 2,5 Stunden gebraucht haben (die roten Punkte sind der einzige Schwachpunkt). Wir sind begeistert!!!
out: Rettungsdecke / in: Fingerhut-Schnapspinnchen, Kulli
Happy Hunting wünschen die O' Angels

gefunden 04. November 2005 Mangie hat den Geocache gefunden

Was macht man denn, wenn der Blick aus dem Fenster einen absolut grauen Himmel über Kiel zeigt und es zu allem Überfluss dann noch anfängt zu regnen.....genau, man packt den Rucksack und geht ne Runde cachen, Plan ist schließlich Plan. Länger hielten wir es einfach nicht mehr aus ohne das Erlebnis dieses Nachtcaches. Glücklicherweise wurde unsere Ignoranz bezüglich des Wetters belohnt, im Zielgebiet angekommen, "hatte der Regen fertig" [:D]. Es war allerdings auch nicht ein klitzekleiner Stern am Himmel, der unseren Weg durch den Wald etwas hätte erhellen können. So wurde es doch eine ziemlich gruselige Angelegenheit. Als wir an einer Station hockten, imitierten die dicken Wassertropfen, die von den Bäumen auf den Waldboden fielen, das Geräusch von Schritten...*schauder*. Beim Suchen griffen wir des Öfteren in glibberige Pilzreste oder suchten den Hauptweg, der einfach nicht mehr in der Richtung lag, die wir vermuteten. Insgesamt kamen wir voll auf unsere Kosten und zurück im sicheren Auto konnten wir mutig schwärmen: das war absolut toll und hat riesigen Spaß gemacht! Dieser Cache ist fantastisch ausgearbeitet und unbedingt empfehlenswert!

Vielen Dank euch Beiden für dieses nächtliche Abenteuer!

In: Mega Leucht-Stick, Stern-Flasher

Out: TB Lappen, Käfer-Buch