Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
1st Trier Night Cache - Alter Bitburger Weg

 Der erste Trierer Nacht-Cache. Hier sind Reflektoren, Reflexstreifen und Beschriftungsstreifen mit gedruckten Anweisunge

von buschimobil     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Trier, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 46.240' E 006° 36.905' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 22. Oktober 2005
 Gelistet seit: 22. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 24. November 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC0501
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
834 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Der erste Trierer Nacht-Cache. Hier sind Reflektoren, Reflexstreifen und Beschriftungsstreifen mit gedruckten Anweisungen im Spiel...

Der 1. Trierer Nachtcache ist nun also aus der Taufe gehoben.

Zum Auffinden sollte man eine starke Taschenlampe, lange Hosen und gutes Schuhwerk mitbringen. Mit dem Kinderwagen ist der Cache nicht zu machen.

Es ist vielleicht empfehlenswert, für den Rückweg ein zweites Auto in der Nähe von E 6.37.542 - N 49.46.100 zu parken - außer man steht darauf, nachts mit Taschenlampen an der Bundesstraße rumzulaufen und diese auch noch Nachts zu überqueren...


Los gehts:

Begebe Dich zu den Startkoordinaten. Hier angekommen suche das Schild mit der Bauwerksnummer: 6205514
Ganz in der Nähe dieses Schildes (sehr nah dran !) befindet sich eine erste Anweisung, wie Du zum Start der Cachesuche gelangst.

Folge dieser Anweisung ! Folge dann dem "Weg des Wassers" bis Du unten dann links einen "Tunnel" siehst.

Halte Dich nun rechts und folge den "Mega-Stufen"

An der 3. Stufe von oben halte dich rechts und folge dem kleinen Trampelpfad durch den Sand bis du ein erstes Reflektorband im Licht deiner Taschenlampe siehst.

Folge dem Trampelpfad von der Markierung aus etwa noch 10 Meter.

Suche nun die Umgebung mit der Lampe ab - Ein rotes Licht wird den Schein deiner Lampe wiedergeben.

Gehe weiter in die Richtung dieses roten Reflektors.

Von dort aus geht es weiter abwärts - Ein paar alte, morsche Stufen im Hang weisen den "alten Weg"

Unterwegs siehst Du wieder weisses reflektierendes Band in einem Baum als Zeichen, daß Du noch auf dem richtigen Wege bist.

Dort wo die Reste einer Brücke über den manchmal trockenen Wasserlauf zu erkennen sind, überquere den Graben und folge dem Weg. Ein Hinweis zeigt Dir, daß Du noch "Richtig" bist...

Der Weg geht nun relativ lange geradeaus - Dornengestrüpp und Brennesseln säumen den immer schmaler werdenden Pfad.

An einer T-Förmigen Kreuzung nahe einer vielbefahrenen Straße zeigt Dir ein weisser Reflektor, daß du richtig bist. Hier biege rechts ab und gehe weiter bergab.

Lasse Dich nicht beirren - Die Hölzbrücke, die nach rechts führt musst du rechts liegenlassen und dem Weg weiter geradeaus und am Bach entlang folgen.
Über eine kleine Brücke kommst Du schließlich zu einem Parkplatz an dem mehrere Straßenlaternen stehen.

Suche den Laternenmast mit der Nummer 050
Darunter befindet sich ein großer Pfeil aus Metall der auf etwas hinweist. Auf seiner Rückseite findest Du die nächste Anweisung auf Deinem Weg zum Ziel.

Ob Du den richtigen Weg gewählt hast siehst Du bald - Auf einer Kreuzung findest Du an einem Ast wieder ein weisses Reflexband. Hier nehme den Weg, der am steilsten bergab geht.

Nach kurzer Wanderung kommst Du an eine Bank. Hier solltest Du dich ausruhen um Kraft für das Heben des Final Cache zu tanken. Geniesse die Aussicht auf eine bekannte, meistens erleuchtete "Riesen-Statue" die man hier aus ungewohnter Perspektive sehen kann.

Nun zum Final-Cache:

Leuchte hinter Dir in den Berg. Ein weißes Reflexband zeigt Dir den Ort, zu dem Du dich begeben solltest.

Hier angekommen suche bergauf den roten und weissen Reflektor nebeneinander. Im Umkreis von nur 8 Metern ist hier der Cache zu finden.

Um die Suche spannender zu machen beinhaltet der Cache einen Wecker. Zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr ist sein Piepsen zu hören, wenn Du nur leise genug bist.

Viel Spaß bei der Suche !

Wecker Kamera, Logbuch, Bleistift, Anspitzer und Radiergummi sollten im Cache verbleiben !!!

Inhalt:
10er Packung Disketten
Kinderknete
Travel Bug Red Mercedes
Knetball
Polizei Auto gross,
Polizei-Auto klein,
Polizei-Hubschrauber,
4 Herzclips
2 Verkehrsschilder


Für den Rückweg schlagen wir folgendes vor:

Schlagt Euch vom Cache durch das hier nicht so üppige Gestrüpp zur Strasse durch. Habt ihr ein zweites Auto bei:
E 6.37.542 - N 49.46.100 stehen, geht dorthin - ansonsten folgt der Bundesstraße auf dem Gehweg (linke Seite) bergauf So kommt Ihr automatisch am Startpunkt/Auto vorbei. Wenn Ihr nach dem Startpunkt ein paar Meter weiter bergauf geht, führt links ein Weg hinab - Ihr könnt diesem bis zur "defekten Brücke" folgen, um von dort aus gefahrlos von unten wieder an den Startpunkt zu gelangen.

Viel Spaß bei der Suche !


ENGLISH DESCRIPTION:

The first Trier Night Cache.

Reflectors, reflex tapes/strips and label strips with printed instructions were used.

For finding it, you should use a strong flashlight, long trousers and a good footwear.

Perhaps it´s recommended to use a second car for the way back to the starting point.
Park this Car nearby E 6,37,542 - N 49,46,100

If you don´t use a second car, you´ll have to cross the highway B51 at night time.


Description:
Move to the starting coordinates.
Here have a look for the sign with the "Bauwerksnummer": 6205514
Very close to this sign, there is a first instruction hidden.

It will tell you how to start the search for the Cache.
Follow this instruction! Then follow the designated "way of the water"
until you see a "tunnel" left hand.

Turn right and follow the "megastages" At the 3rd stage from above you should move right and follow the
small trampling path by the sand to reach a first reflector tape mounted at a piece of metal.
From here follow the trampling path about still 10 meters.

Lighten now the environment with your torch lamp - A red light will reflect the light of your lamp.

Move in the direction the red reflector shows you.

From there a few old, rotten stages show you the "old way"

On your way downhill you´ll see more white reflecting tape in a tree as sign that you are still on the correct way.

You´ll reach a point, where sometimes before there has been a bridge.
Now cross the ditch and follow the way.

Another tape shows you that you are still "correct"...
The way now is for a long time straightforward recognizable - through thorny brush and "Brennessels".

At a T-Crossing close to the road you´ll find another a white reflector as sign, that you are still correct.

Here turn right and move downhill.

Do not use the wooden bridge to the right - move downhill.

After using a small bridge you finally find a parking lot.
Here are several lanterns. Look for the lantern mast with the number 050.
Here you´ll find a large arrow made of metal.

On its back you find the next instruction on your way to the final cache.

Soon you´ll see that your are still right - Nearby a crossing you´ll find a
white reflex tape at a branch. Here take the way, that is most steeply downhill.

After a short walk you´ll find a restplace with a wooden bank.

Take place and rest for a while to get power for finding the final cache.
Enjoy the sight on a well-known, mostly illuminated "giant statue" which
is seen from here in an unusual perspective ankle.

Now to the final Cache: Take your lamp and lighten the hill behind the bank.
A white reflex tape shows you the place, to move to.

Here arrived look uphill to find the red and white reflector next to each other.
In a circle of 8 meters around - the final cache is hidden.

There ist an alarm-clock inside the cache.
Maybe you´ll hear it between 23.00 o'clock and 23,30 if you are quiet enough.

Alarm-clock, camera, logbook, pencil, and eraser should remain in the Cache!!!
USE THE FLASH FUNCTION OF THE CAMERA if you DECIDE TO USE IT!!!

Contents:
packet of 10 floppy disks
Travel Bug Red Mercedes
kneading ball
police car large,
police car small,
police helicopter,
4 heart clips
2 toy-traffic signs

for the way we suggest the following:
Try to reach the road nearby.

If you have you a second car at: E 6,37,542 - N 49,46,100, move there -
Otherwise follows the federal highway on the sidewalk (left side) uphill until
you´ll see your Car at the Starting point.

Have fun !

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Meulenwald und Stadtwald Trier (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 1st Trier Night Cache - Alter Bitburger Weg    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 24. November 2013 buschimobil hat den Geocache archiviert

Archiviert

gefunden 09. November 2012 HNL444 hat den Geocache gefunden

Wir sind heute nach Einbruch der Dunkelheit losgezogen um endlich auch diesen Cache zu machen, stand der doch schon so lange auf der 2do Liste. Dank der guten Wegbeschreibung und ein wenig Ortskenntnis konnten wir den teilweise etwas beschwerlichen Weg aber doch recht zügig bewältigen. Am Sperrzaun angekommen haben wir ganz intuitiv nach einem alternativen Weg gesucht und diesen auch in Form eines mehr oder weniger gut gehbaren Trampelpfades gefunden.

Bis zur Bank war es dann auch nicht mehr weit. Da wir mit hochwertiger Lichttechnik unterwegs waren hatten wir zu keiner Zeit Bedenken irgendeinen Graben oder Abhang zu übersehen. Unsere "Lumenmonster" haben sich auch hier wieder mal voll bezahlt gemacht.

Von der Bank aus konnten wir sehr schnell das Reflektorband und kurz danach die beiden Finalreflektoren erkennen. Ober angekommen haben wir das in den Vorlogs erwähte Brillenetui nicht sofort finden können. Wir hatten zuweit unten gesucht und so dauerte es ein wenig länger als sonst bis wir das Logbuch in unseren Händen hatten.

Auf Grund des Wetters der letzten Tage und des arg beschädigten Brillenetuis war das Logbuch nicht nur nass sondern so durchweicht das ein Beschreiben absolut nicht mehr möglich war. Das Etui war offen, der Reisverschluss defekt und man konnte auch Nagespuren erkennen.

Wir haben uns dann entschlossen eine mitgeführte Plastikdose in der normalerweise unser Kleinkram aufbewahrt wird zu opfern und haben das Brillenetui kurzenschlossen entsorgt. Das durchweichte Logbuch konnten wir vor Ort nicht Trocknen, haben es dann trotz Nässe wieder in die Dose gelegt.

Wir haben in der Dose auch ein nagelneues Logbuch deponiert welches in eine Ziptüte gepackt wurde. Das sollte dann erstmal Trocken bleiben wenn die nachfolgenden Finder die Tüte wieder ordentlich zu machen. Mehr konnten wir hier heute nicht tun....

Danke für diesen tollen Cache der uns gut gefallen hat. Schade das derzeit keine Ownerwartung mehr stattfindet.

TFTC!

gefunden 14. April 2012 Schwoarzen05 hat den Geocache gefunden

Juhuuu, endlich ;-) Zusammen mit JuliaMiMo13 und SCT2001 habe ich mich heute auf den Weg gemacht, um diese Runde zu starten und uns ins Logbuch einzutragen.

Trotz der quer liegenden Bäume sind wir sehr gut voran gekommen und hatten keinerlei Probleme die Strecke zu absolvieren.

TFTC

Schwoarzen05 vom Team
- DIE TREVERER -

IN: 2x TBs
OUT: -

gefunden 21. März 2010 fidepus hat den Geocache gefunden

Alte Stufen? Brücke? Wasserlauf? Egal! Nach viel Kletterei über umgefallene Bäume und glitschige Steine haben wir uns entschlossen ein bisschen am roten Reflektor weiter zu gehen, weil es da am ehesten nach Weg aussah. Am Ende mal links abgebogen und als es dann, wie in der Beschreibung angegeben, immer enger wurde waren wir uns schon fast sicher doch noch richtig zu sein, was uns irgendwann vom weißen Reflektor bestätigt wurde. Von hier ab ging dann alles ganz einfach uns planmäßig. Nur die kleine Brücke, die man rechts liegen lassen soll, wurde kurzzeitig von der Forstverwaltung "aus Sicherheitsgründen" abgebaut, soll aber bald wieder neu aufgebaut werden. Die letzten paar Meter zum Cache sind dann wieder etwas heftiger, aber auch das haben wir geschafft und so konnten wir uns stolz in das Logbuch eintragen.
Danke für den schönen Cache und das tolle Abenteuer. Die Hosen sind inzwischen sogar wieder sauber. :D
Den Rückweg haben wir zu Fuß an der Straße entlang gewagt. Am Ende muss man die gar nicht überqueren, sondern kann ein paar Meter weiter drunter durch.
fidepus mit der Bine und immer noch Gastcacher Holli (verkauf dem mal jemand günstig sein GPS)

gefunden 17. März 2010 freddy666 hat den Geocache gefunden

Wusste nicht, dass es den cache auch bei OC gibt!

Logge ih hiermit nach !

Der stand schon seit langer Zeit auf der Wishlist und ist in der To-Do-List mittlerweile ganz nach oben gerutscht...
Heute war es dann soweit! Trotz enormen Xynthia-Schäden eine kurze schöne Runde parallel zur B51!
Auch der Final war schnell gefunden!
TFTC

In : 2 TB
Out: 2TB
freddy666 unterwegs mit Fisherman