Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Elisabeth-Cache

 Wanderung von zwei Stunden durch historisches Schachtgelände

von AD5     Deutschland > Sachsen > Freiberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 55.165' E 013° 21.404' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h 
 Versteckt am: 23. Oktober 2005
 Gelistet seit: 23. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 10. Juni 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC056E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
53 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Elisabeth-Cache

Elisabeth-Cache

1186 wird auf dem Gebiet des heutigen Freiberg der erste Silberfund gemacht. Danach kam es zu einer regen Entwicklung des Bergbaus, erst über- und dann untertage. Eine Vielzahl bergbautechnischer Meisterleistungen entstanden rund um die Stadt am "freien Berge".
Heute lohnt es zwar nicht mehr nach Silber zu graben, aber man kann hier einen anderen Schatz finden und diese Bergbauanlagen besichtigen. Man sollte auf jeden Fall auch dafür Zeit einplanen.

Diese Cachesuche ist ein schöner Spaziergang von zwei Stunden.
Parken solltest du bei N 50° 55. 165 / E 013° 21. 404.
Unweit vom Parkplatz findest du bei N 50° 55. 187 / E 013° 21. 403 eine Kaue (Gebäude auf einer Halde über einem Schacht) mit einem Schild. Welches Gerät befindet sich in der Kaue? Nimm die Anzahl der Buchstaben "h" aus dem Wort (=A) und zähle alle Buchstaben dieses Wortes (=B).

A =
B =

Dein nächster Zielpunkt ist eine historische Schachtanlage. Man sollte zunächst schauen, ob man auch wirklich das Auto verschlossen hat und dann die nächsten Koordinaten ansteuern.

N  50° 55. 1(A)6
E 013° 21. 6(B)

Der Name des Schachtes verrät dir die nächsten Koordinaten. Zähle die Buchstaben des Namens, der auf dem Hunt (Waggon zur Beförderung von Material im Bergbau) steht, bilde die Quersumme (=C) und suche die Nummer des Wagens (=D).

C =
D =

Weiter geht es ein Stück des Weges auf der Straße entlang zum 2. Schacht unserer Tour.

N  50° 55. 6(B-A)C
E 013° 21. (D-3*B)

Hier nimm dir ein wenig Zeit zum Schauen. Wenn du ganz viel Zeit hast, kann man hier sogar in den Schacht Reiche Zeche hineinfahren. Dafür braucht man aber mindestens 3h.
Für unsere Tour interessiert die Anzahl der Hunte (=E) an der Lok "Metallist" und deren Batteriekapazität (=F).

E =
F =

Über die Koordinaten N 50° 55. 747 / E 013° 21. 438 findest du einen bequemen Abstieg (geschlossene Tore lassen sich zu Fuß bequem umgehen) vom Gelände und gelangst zu dem Grabmal eines treuen Freundes - Herders Ruh, Grube "Heilige drei Könige" .

N 50° 55. (E+A)(C-A)A
E 013° 21. (F)

Wessen Freund war das, der hier liegt?
Die Anzahl der Buchstaben des Wortes (=G) wird gebraucht. Wie viele kleine Zinnen findet ihr an der Grabstätte (=H)?

G =
H =

Nun ist es wieder ein Stück zu Laufen und damit ihr euch nicht verirrt in den Gassen, zwei Hilfskoordinaten. Bei N 50° 55. 447 / E 013° 21. 079 nach links abbiegen. In Richtung N 50° 55. 380 / E 013° 21. 225 über ein freies Feld laufen. Nun könnt ihr die Koordinaten

N 50° 55. (G-E)(C-A)E
E 013° 21. (H-G)G(E-C)

anpeilen. Hier wird die Quersumme des Gründungsjahres der Gartenanlage (=I) gesucht.

I =

Nimm für den Aufstieg zur dritten Schachtanlage bitte den Weg gerade aus, nicht den Steilhang benutzen. Das Tor läßt sich öffnen.

N 50° 55. ACE
E 013° 21. I*(B+A)+14

Hier angekommen, musst du erst mal die Aussicht genießen. Die Windrose auf der Metallplatte verrät dir, wie viele Meter du dich über NN befindest (=J).

J =

Jetzt bist du fast am Ziel.
Cachekoordinaten:

N 50° 55. F+H-E+2
E 013° 21. J+I-B-H-38

Viel Spaß bei der Schatzsuche wünschen euch AD5.

Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Elisabeth-Cache    gefunden 19x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 1x

gefunden 18. August 2013, 21:00 Feuerengel Rab-ONa hat den Geocache gefunden

Nun endlich mal diesen Cache loggen den wir schon lange gemacht hatten aber leider kam dann eine lange Krankheit dazwischen um daheim zu loggen. Jetzt aber soll es nachträglich erfolgen. Heute eine schöne Runde der Freiberger Bergbaugeschichte gewidmet. Die Stationen waren super zu finden und wir kamen gut voran. Das Wetter war natürlich dafür prima.

Glück Auf und TFTC sagen die Feuerengel Rab-ONa

OC-Team archiviert 10. Juni 2013, 09:10 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 05. Juni 2012, 17:35 buddelflink99 hat den Geocache gefunden

Nachlog:

Die schöne Runde hatte ich schon vor einiger Zeit mit dem Fahrrad absolviert, konnte damals aber aufgrund sonnenanbetender Muggel nicht loggen. Heute war ich völlig ungestört und konnte auch noch einmal die tolle Aussicht bewundern.

Vielen Dank und Grüße von buddelflink99

gefunden 22. Januar 2011 Schreck1 hat den Geocache gefunden

Eine tolle Runde bei herrlichem Winterwetter. Alle Stationen und Infos ohne Probleme gefunden. Vielen Dank an den Owner fürs herführen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Sonnenuntergang über FreibergSonnenuntergang über Freiberg

gefunden 19. Dezember 2010 gum4711 hat den Geocache gefunden

Nummer 5 und letzter Cache der heutigen Tour mit ErWiWo. Es sollte eigentlich der 2. Fund werden, aber irgendwo m&#xFC;ssen wir uns verz&#xE4;hlt haben, denn wir kamen zwar in etwa an der richtigen Stelle heraus, aber es waren eben doch 20 oder 30 Meter daneben, so dass wir nach einiger Zeit des Herumw&#xFC;hlens im Tiefschnee aufgaben. Als wir wieder die Strasse erreichten, kamen einige andere Leute und gingen auch in die Richtung, aus der wir gerade kamen. Das m&#xFC;ssen die Kaulis gewesen sein, wie wir sp&#xE4;ter im Logbuch lasen. Wir entschieden uns, erstmal noch anderswo zu cachen und sp&#xE4;ter nochmal herzukommen, um ihren Spuren zu folgen und evtl. abstauben zu k&#xF6;nnen, was uns dann auch tats&#xE4;chlich gelang  ;) Also vielen Dank den Kaulis f&#xFC;rs Spuren legen :)<br/>Im Gegensatz zu den Kaulis waren uns die Pers&#xF6;nlichkeiten leider nicht bekannt. Interessant war die Runde dennoch. Vielen Dank f&#xFC;rs Herf&#xFC;hren.