Wegpunkt-Suche: 

Der Cache benötigt Wartung.

 
Normaler Geocache
Der Schatz im Ahornboden

 Einfacher Cache im Tal, keine Bergtour! Der Cache ist fast vom Auto aus zu heben.

von MAK Trek     Österreich > Westösterreich > Tiroler Unterland

N 47° 24.293' E 011° 34.016' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 24. Oktober 2005
 Gelistet seit: 24. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 17. Dezember 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC05EE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

29 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
346 Aufrufe
6 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Der Ahornboden
Am Ende des Rißtals, auf der ebenen Hochfläche der Eng-Almen, liegt mitten im Alpenpark Karwendel Große Ahornboden: Es handelt sich um eine vor allem im Herbst sehr eindrucksvolle parkartige Landschaft mit knorrigen alten Bergahornen, die seit etwa 1000 Jahren als Weide genutzt wird. Im 30-jährigen Krieg (1618-1648) ist eine Auftriebspause dokumentiert, in der vermutlich der Großteil des heutigen Ahornbestandes keimte. Der ebene Talboden stammt von einem alten See, an dessen Grund sich Lehmschichten ablagerten die alle Geländeformen ausglichen.
Der Berg-Ahorn ist eine äußerst langlebige Baumart, die 400 bis 500 Jahre alt werden kann. Er ist unempfindlich gegen Steinschlag, verträgt Vermurungen und ist unwahrscheinlich zäh. Am Großen Ahornboden stehen Bäume, deren Stämme zwei Meter tief von Muren überschüttet wurden und die noch immer lebendig sind. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde über große Vermurungen berichtet, 1930 und 1942 überschotterten Unwetter erneut weite Teile des Ahornbodens. Durch den Weidebetrieb und die Muren konnten sich Ahornkeimlinge nicht mehr entwickeln, der Bestand überaltete und bald gab es mehr Baumleichen als lebende Ahorne.
Die als geplante Frischzellenkur gepflanzten Bäumchen stammten zunächst jedoch nicht aus dem Gebiet und waren den widrigen klimatischen Bedingungen daher meist nicht gewachsen. Seit 1999 wird nun in Hinterriß ein Berg-Ahorn Pflanzencamp betreut, in dem Berg-Ahornkeimlinge vom Großen Ahornboden zu Jungpflanzen bis ca. 1,5-2 m herangezogen werden. Dort können sie in einer klimatischen Umgebung, die etwa der des Großen Ahornbodens entspricht, aufwachsen.
ursprünglicher Inhalt:

no trade:
Logbook und Kugelschreiber

trade:
Seifenente
Backausstecher
Badeöl
Stempel
Muschel

Auf den Firstfinder wartet der TB "Leandro".

Michaela & Andy
MAK Trek

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz im Ahornboden    gefunden 29x nicht gefunden 2x Hinweis 0x

gefunden Der Cache benötigt Wartung. 23. Juli 2016, 15:30 Emmi und die Zweibeiner hat den Geocache gefunden

War für die jungendliche Truppe etwas trickreich, aber letztendlich doch gefunden.

Leider nicht wirklich viel zum Tauschen da, nur Stift und Taschentücher

Raus: Bleistift

Rein: Edelstein

gefunden 21. August 2015, 21:00 TrashyHonc hat den Geocache gefunden

Der Große Ahornboden ist schon ein sehr mystischer Platz. Zum Glück hat die ausgebuchte UNterkunft in Vorderriss Fredda* und mich bei unserem "Projekt M-V" für eine Nacht in die Eng verschlagen, sodass wir diesen schönen Ort kennen lernen durften, bevor es wieder zurück auf die eigentliche Route ging. Übrigens, Wanderer werden hier offensichtlich gerne per Anhalter mitgenommen. Deshalb sparten wir uns so manchen Kilometer Asphalt. Danke an unsere "Mitnehmer", auch wenn die das hier garantiert nicht lesen werden[;)].

Out: TB

Danke für den Cache und viele Grüße an MAK Trek!

TrashyHonc

______________________________________________________________
[b][blue]"Egal wo man hingeht, da ist man dann."[/b][/blue]
Gefunden in GC3Z22R [url=http://coord.info/GC3Z22R]Weisheit des Tages[/url]

gefunden 31. Juli 2015 jlod hat den Geocache gefunden

Heute nach einer Wanderung auf das Sonnjoch, im Tal noch einen Cache geborgen. Nach etwas Suche war die Box entdeckt.
Out:TB
Gruß Hans

gefunden 18. Juli 2015 Nicole1338 hat den Geocache gefunden

Dieses Wochenende ging es zusammen mit Freunden quer durch das Karwendel Gebirge. Unsere Autos parkten wir in Stans und von dort ging es mit dem Zug nach Scharnitz.
Unser erstes Etappenziel war das Karwendelhaus und die ersten Kilometer ging es immer gerade aus am Karwendelbach entlang. Die letzten Meter kurz vor der Hütte waren dann allerdings alles andere als einfach und so kamen wir doch ziemlich erschöpft oben an.
Nach einer etwas durchwachsenen Nacht ohne Dusche ging es am nächsten morgen weiter in Richtung Ahornboden. Unser erstes Tagesziel war die Falkenhütte, aber da wir noch Zeit hatten liefen wir den nördlicheren Weg und stiegen dann durch die Rinne ab. Nach dem Abenteuerlichen Abstieg kamen wir 100 Meter vom Cache entfernt unten an. Diesmal wurde ich von zwei Muggelfreunden begleitet die mir beim Suchen halfen. Das nützte leider nicht und nach kurzer Zeit gaben sie schon auf. Ich hatte etwas mehr Durchhaltevermögen und konnte nach ein paar Minuten die Dose finden. Jetzt ging es nur noch zu unserer Unterkunft und diesmal gab es auch eine Dusche für uns. :)

TFTC und viele Grüße aus Nürnberg,
Nicole1338
#991 @ July 18, 2015 15:23

gefunden 12. Oktober 2014 ManniK hat den Geocache gefunden

Lange schon wollten wir mal in den Ahornboden, nun war es mal so weit. Wie sich herausstellte, schon zu spät, für die Färbung der Ahornbäume, die waren zum größten Teil schon kahl. Das hielt aber auch tausende anderer Besucher nicht ab. Wurde aber trotzdem ein schöner Tag mit einer kleinen Tour über die Binsalm und den Panoramaweg. Vor der Cachesuche brauchte mein GPS erst seine Zeit, bis sich die Koordinaten eingependelt hatten, dann führte es mich aber sicher zur Dose. Hab eine Coin dagelassen.
Danke für den Cache sagt ManniK