Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Badlgraben

 Ein Cache im Badlgraben, ca. 20km nördlich von Graz, aufgeteilt in 6 Abschnitte.

von Edorian     Österreich > Südösterreich > Graz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 13.629' E 015° 20.543' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Versteckt am: 27. März 2003
 Gelistet seit: 24. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 27. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC060A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
1 nicht gefunden
3 Bemerkungen
2 Wartungslogs
2 Beobachter
0 Ignorierer
337 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf
5 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Vorbereitungen:

    Dein Auto oder Motorrad kannst Du am Parkplatz gegenüber vom Gasthaus Kerngast (N47°13.639', E015°20.535') parken.
    Um den Cache zu finden solltest Du Wanderschuhe tragen, da mehrmals ein Bach überquert werden muß ohne, daß es dort Brücken gäbe. (Die paar Brücken die noch vorhanden sind sehen nicht gerade vertrauenserweckend aus.) Außerdem wird Dich Dein Weg so manchen steilen Hang hinauf oder hinunter führen. Weiters ist es empfehlenswert Ausrüstung zur Höhlenerforschung mitzubringen, (Taschenlampe, Kleidung die dreckig werden darf,..) aber um den Cache zu finden muß keine der Höhlen betreten werden. Die einzelnen Abschnitte, abgesehen vom Cache selbst sind auf Wegen zu erreichen, aber diese sind teilweise durch umgestürzte Bäumen versperrt oder recht schwer zu finden.

Dinge die Du vor/während/nach der Cachesuche tun kannst:

    Du könntest die Lurgrotte, eine sehr berühmte Höhle, besuchen. Der Eingang auf der Peggauer Seite (N47°12.967', E15°20.616') liegt in etwa 1.3km südlich der Startkoordinaten dieses Caches. Die Höhle besitzt auch einen Eingang auf der Semriacher Seite (N47°13.625', E15°22.795') den Du nach einer 1,7km langen Wanderung von Abschnitt 2 erreichst. Leider ist es nicht möglich die Höhle von einer Seite zur anderen zu durchwandern. Auf der Peggauer Seite finden vom 1. April bis zum 31. Oktober, zwischen 09.00 und 16.00 Führungen statt. Mindesanzahl 5 Leute. Tel: +43 3127 2580. Auf der Semriacher Seite finden Führungen vom 15. April bis zum 31. Oktober, zwischen 10:00 und 16:00 statt. Auch hier müssen sich mindestens 5 Leute für eine Führung zusammenfinden. Tel:+43 3127 8319 oder +43 3125 2218. Alleine darf man die Höhle nicht betreten.

    Von der Semriacher Seite kannst Du weiter nach Semriach und von dort weiter zu Gert & Volkers Steintor Cache wandern.

    Du kannst auch nach der Höhle in der Nordseite des Badlgrabens suchen, die ich auch gerne in diesen Cache miteinbezogen hätte, falls ich sie gefunden hätte.

Abschnitt 1: N47°13.629',E15°20.543'

    Gegenüber des Parkplatzes siehst Du einen Panzerturm, der einst dazu benutzt wurde um die Durchfahrt durch das Murtal überwachen zu können. Beim Eingang zum Panzerturm befindet sich eine Tafel auf der Du erfährst wann hier Führungen durch die Anlage stattfinden und zu welchem Verband diese Sperre gehörte. Addiere die vier Ziffern der Stunden zu denen die Führungen beginnen und enden und nenne die Zahl die Du erhältst B.Addiere nun die beiden Ziffern aus den die Verbandsnummer besteht(LWSR.XX, wobei die X durchaus verschiedene Ziffern sein können). Nenne diese Zahl A.Ordne nun dem ersten Buchstaben des Namens der Sperre (Sperre XXXX, die X sind der Name) einen Zahlenwert zu (Z=1, Y=2, ... A=26). Addiere 3 zu diesem Wert und Du bekommst die Zahl G.

    Gehe nun ein Stück nach Süden (N47°13.559', E15°20.572') bis Du zum Anfang einer alten Straße an deren Anfang ein Fahrverbotsschild steht kommst. Unter diesem Schild befindet sich eine Tafel auf der die Telefonnummer eines Vereins steht. Die letzte Ziffer der ersten Telefonnummer (die mit 031...) anfängt ist die Zahl C. Die letzte Ziffer der Vorwahl der ersten Nummer (die Ziffer vor dem /) ist E. K bekommst Du indem Du die letzte Ziffer der zweiten Telefonnummer (fängt mit 066... an) von der vorletzten Ziffer der selben Nummer abziehst.

    Gehe nun noch ein wenig weiter nach Süden bis Du zu einem langen, recht baufälligen 'Gebäude'(N47°13.500', E15°20.547') kommst. Darauf kannst Du eine Tafel sehen die zum Jubiläum dieses Gebäudes angebracht wurde. Nimm die erste Ziffer der Anzahl der Jahre und Du erhältst D.

    Nun kannst Du Deine Wanderung den Badlgraben hinauf beginnen. Der Weg beginnt hinter dem Gasthaus Kerngast, beim Wegweiser. Nach einer kurzen Wanderung führt der Weg über einige schräge Felsen an denen eiserne Trittstufen und Seile angebracht wurden. Zähle die Anzahl der Eisenklammern auf dem ersten solchen Felsen, multipliziere diese Zahl mit 2, addiere 1 und Du bekommst die Zahl L.

    I=B-3, F=C*2

Abschnitt 2: N47°13.AII', E15°2D.EFG'

    Nun befindest Du Dich vor einem Gebäude das ebenfalls schon anfängt auseinanderzufallen. Stelle fest wieviele Fenster in Richtung SW (Wo Du höchstwahrscheinlich gerade hergekommen bist) schauen. Zähle nur die Fenster im Steingebäude, nicht die im hölzernen Anbau. Ziehe von dieser Zahl 2 ab und das Ergebnis ist H. Zähle die Anzahl der Türen in der selben Seite des Steingebäudes, ziehe 1 ab und nenne das Resultat N.

    M=I-N

Abschnitt 3: N47°13.HMM', E15°2K.LNE'

    Du befindest Dich nun neben einem steinernen Bogen. Gleich in der Nähe befindet sich eine Höhle. Um weiter als nur ein paar Meter hineinzugehen mußt Du Dich auf Händen und Füssen fortbewegen oder sogar robben. Neben dem Steinbogen befindet sich eine Tafel auf der steht was man in um um die Höhle alles tun darf und was nicht. Addiere die letzten zwei Ziffer der Jahreszahl auf diesem Schild. Die letzte Ziffer des Resultates ist P. Die letzte Ziffer des Monats (or auch des Tages) ist Q.

Abschnitt 4: N47°13.HIP', E15°2K.LPQ'

    Die nächste Höhle. Diese ist schon größer als die vorige, aber man kann trotzdem nur ein paar Meter hineingehen ohne am Boden kriechen zu müssen. Sie scheint unter Pfadfindern sehr beliebt zu sein. Es gibt dort auch eine Feuerstelle im Höhleneingang (schlecht für die Fledermäuse und anderen Tiere wenn der Rauch in die Höhle zieht) und einige Pfadfinder haben mit verkohlten Ästen oder Lehm aus der Höhle ihre Namen neben den Höhleneingang geschrieben. Außerdem kannst Du dort vier Handabdrücke sehen, unter denen Namen geschrieben stehen. Darüber steht die Nummer der Pfadfindergruppe und darunter das Datum ihres Besuches in der Höhle. Es gibt einen Buchstaben der in drei der vier Namen vorkommt. Weise diesem einen numerischen Wert zu (Z=1, Y=2, ... A=26), ziehe davon 5 ab und Du hast S. Die Nummer der Pfadfindergruppe ist GX wo das G für Graz steht und X die Zahl ist. Zähle zu dieser Zahl 1 dazu um V zu bekommen. Zähle sämtliche Ziffer des Tages und Monats ihres Besuches zusammen und du erhältst W.

Abschnitt 5: N47°13.HSN', E15°2K.LPV'

    Höhle Nummer 3. Diese Höhle ist mit einem Gitter abgeschlossen und versperrt. Zähle die horizontalen Gitterstäbe der Türe. Zähle nur die die Du im rechten Teil der Türe sehen kannst, und nicht den Türrahmen. Diese Zahl nenne O. Weise dem ersten Buchstaben des Höhlennames, so wie er auf dem Schild neben der Höhle steht, einen numerischen Wert zu (A=1, B=2, ... Z=26). Ziehe von diesem Wert 1 ab und Du erhältst R. Ziehe die letzte Ziffer der Telefonnummer von der vorletzten Ziffer derselben Nummer ab um T zu bekommen.
    J=T-S, U=O-V, Y=R-I, Z=W-(R+F)

Abschnitt 6: N47°13.ORZ', E15°2J.TUY'

    Hier befindet sich der Cache. Es handelt sich dabei um eine runde Plastikdose. Höhe: 4,5cm, Durchmesser 13cm. Diese ist in einen Plastiksack gewickelt, in einem Loch versteckt und mit Laub bedeckt.

    Ursprünglicher Inhalt:
    Ein Logbuch (bitte nicht mitnehmen)
    Ein Bleistift (bitte nicht mitnehmen)
    Eine Cachenote (bitte nicht mitnehmen)
    Ein Guiness Magnet
    Ein Känguruh
    Eine Weihnachtskugel
    Eau de Toilette (ck-one)
    2 Überaschungseierüberraschungen
    Eine 2 Groschen Münze

    Beim Zurücklegen bitte aufpassen, daß der Cache nicht wieder auf der anderen Seite rausfällt.

Version OC1.00de

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fpunh iba bora va qra Sryfra. (bqre iba hagra jraa Qh xyrvare ovfg [:)])

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Those bones were probably found in one of the caves.
Those bones were probably found in one of the caves.
The cache as it was on April 12th 2004
The cache as it was on April 12th 2004
*SPOILER* Among those rocks the cache is hidden.
*SPOILER* Among those rocks the cache is hidden.
*SPOILER* In here it is.
*SPOILER* In here it is.

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Badlgraben    gefunden 17x nicht gefunden 1x Hinweis 3x Wartung 2x

OC-Team archiviert 27. April 2016 Bundy609 hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Bundy609(OC-Support)

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 26. März 2016 following hat eine Bemerkung geschrieben

Status korrigiert

OC-Team momentan nicht verfügbar Der Cache benötigt Wartung. Die Cachebeschreibung ist veraltet. 26. März 2016 Bundy609 hat den Geocache deaktiviert

Das hier gelistete Listing ist nicht mit den auf geocaching.com übereinstimmend.
Da an den genannten Koordinaten kein Cache zu finden ist, setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar".
Sollte innerhalb eines Monats (d.h. bis zum 26.04) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Bundy609 (OC-Support)

gefunden 18. April 2009 maumau22 hat den Geocache gefunden

... unser dritter Cache an diesem Tag... War eine tolle Wanderung und wir konnten tolle Aussicht genießen... Die Höhlen waren ja auch genial....
Lediglich die Cache-Location selbst... Aber als wir sie endlich gefunden hatten und die Einträge der anderen lesen konnten, waren wir froh, dass es fast allen gleich ergangen ist :-)

gefunden 17. August 2008 Lord Harry hat den Geocache gefunden

ufff, ja da war alles dabei was man im Sommer so in der Botanik anfinden kann! *autsch*
Schöne Runde mit netter Begleitung! Danke!
Die Wege sind im Sommer sicher besser zu begehen als im Winter, die Cachelocation ist aber eher ein Fall für´s Frühjahr...
TFTC XNSL
Lord Harry
p.s. Das Gasthaus dürfte es nicht mehr geben... :-((