Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Mecklenburger Handy-Cache, Teil II

von ArDo     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Parchim

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 37.930' E 011° 29.609' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 14. Juni 2005
 Gelistet seit: 10. November 2005
 Letzte Änderung: 07. April 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC0983
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
44 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Bei Teil II des Mecklenburger Handy-Caches handelt es sich um einen Multi-Cache im

Naturschutzgebiet "Görslower Ufer".

An jeder Station wirst du einen Hinweis sowie ein Rätsel finden. Nicht immer ist jedoch die klassische Filmdose versteckt. Um alle Hinweise zu finden, musst du neugierig und mutig sein und manchmal um die Ecke denken. Nimm Papier und Stift mit - das wird dir beim Lösen der Rätsel helfen! Achte darauf, die Texte und die jeweiligen Aufgaben genau zu lesen!

Um die Finals der Multi-Caches I und II zu finden, ist es nicht notwendig, die Rätsel zu lösen, wohl aber, wenn du beabsichtigst, Teil III des Mecklenburger Handy-Caches in Angriff zu nehmen. Diesen kannst du ohne das Lösen aller Rätsel der Teile I und II nicht aktivieren.

Insgesamt ist eine Wegstrecke von ca. 2,2 km Länge zurückzulegen; größtenteils über Feld- bzw. Waldwege, deren Qualität witterungsabhängig variieren kann. Festes Schuhwerk und lange Hosenbeine sind unbedingt empfehlenswert! Eine funktionierende Grobmotorik setzen wir voraus.

Es müssen fünf Micro-Caches und das Final gefunden werden. Bei den Stationen solltest du etwas fürs Zeit fürs Suchen einplanen. Dieser Cache ist kein Cache, der im Vorbeigehen gefunden werden kann.

Eine gute Parkmöglichkeit findest du bei N 53° 37.930 / E 11° 29.609.

Von hier aus ist es nicht weit bis zur ersten Station: Folge dem Weg zum See! Nach kurzer Zeit triffst du auf eine Informationstafel zum Naturschutzgebiet. Um das erste Rätsel zu lösen, musst du von dort aus dem Weg so viele Meter folgen wie goldene Sterne in der Wölbung der Apsis der Görslower Kirche sind plus der Höhe (in Metern) des im Westen vorgesetzten Turmes. Starre dem Baum nicht auf den Bauch, sondern senke taktvoll deinen Blick!

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei diesem Multi-Cache!

 

Erstinhalt:

Logbuch, Bleistift, Anspitzer, GC-Info und Nord-Koordinate für das Final => zum ständigen Verbleib im Cache!

sowie

Spielkarten, Radiergummi, Nivea-Cremedose, Parfümprobe, NDR-Pin

To cachers without knowledge of the German language: Please note that this cache cannot be translated into English unfortunately. You may do this multi cache like every other multi cache but you cannot solve the riddles which are absolutely necessary to do the final of this trilogy. If you plan to search this cache as any other multi cache, you may contact us before to get translated hints for some of the stations. Without hints the cache is much more difficult to find!

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

1.Uvag Fgngvba 2: pn.7 Zrgre ibz Hsre ragsreag.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Vogelschutzgebiet Schweriner Seen (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Mecklenburger Handy-Cache, Teil II    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

nicht gefunden 06. Juli 2008 Pegasus37 hat den Geocache nicht gefunden

Die Tour hat eigentlich gut angefangen, wir mu&#xDF;te nicht ins Fenster klettern, um Sterne zu z&#xE4;hlen oder technische Hilfsmittel benutzen, um die H&#xF6;he des Kirchturms zu bestimmen. Alle Angaben lie&#xDF;en sich bequem von der Informationstafel an der Kirche ablesen.<br/>Der Weg durch den Wald zur ersten Station ist sch&#xF6;n, aber steil, gl&#xFC;cklicherweise abw&#xE4;rts, also nicht so anstrengend (an den folgenden Aufstieg habe wir lieber noch nicht gedacht).<br/>Die zweite und dritte Station waren recht schnell erreicht; an der dritten Station hatten wir einige Probleme mit Muggels, die sich am Wasser vergn&#xFC;gten, aber wir konnten den Hinweis unbemerkt bergen.<br/>Danach aber war Schlu&#xDF;. Die n&#xE4;chste Station entzog sich beharrlich unseren Bem&#xFC;hungen und da es anfing zu regnen, haben wir noch ein wenig auf die ArDos geschimpft und sind unverrichteter Dinge und mit h&#xE4;ngenden Ohren abgezogen.<br/>Aber wir kommen wieder...<br/>

gefunden 01. Mai 2007 D-Buddi hat den Geocache gefunden

heute diese tolle Runde gemacht, der war wirklich schön. Nicht nur perfekte Umgebung und super Wetter, auch noch tolle Verstecke und Rätsel die sogar ich lösen konnte, das soll schon was bedeuten ;-)

Out: TB

MfG Jörg

gefunden 21. September 2006 Wölfi hat den Geocache gefunden

Nicht zum ersten Mal hat es 2 Tage gebraucht, um bei einem ArDo-Cache ans Ziel zu gelangen. An Station 2 hatte ich das Versteck sofort richtig lokalisiert aber nicht gründlich genug untersucht - das kostete eben mal 45 Minuten. Station 3 war von der Ansage her schon etwas eingegrenzt, wenn aber ausdrücklich gesagt wird, dass es nicht immer eine Dose sein muss also alles Mögliche sein kann... Also ich war hier mit Blindheit geschlagen und zog nach etlichem Gesuche mit knurrendem Magen Leine. Dan kam der ersehnte Hint vom Owner und heute ging der Rest gut und zügig voran. Besonders das Finalversteck finde ich persönlich genial . Hab auch gleich einen Coin gedroppt. In auch noch ein 6-Teile-Uhrmacherschraubendreher-Set. Out: Partyarmband.
Jetzt beschäftige ich mich noch einwenig mit Buchstaben und sage mal eben Dankeschön an ArDo sowie allen alles Liebe vom Wölfi

gefunden 20. November 2005 St.D.+Rennschnegge hat den Geocache gefunden

Nach einer längeren Pause zum ersten Teil, haben wir heute Teil 2 in Angriff genommen!
Wie schon erwartet war auch dieser Teil sehr schön ausgearbeitet und knifflig. Wobei unser Vorgänger vom Vortag uns das Leben an zwei bzw. drei Stellen leider sehr einfach gemacht hat. Soetwas verdirbt natürlich ein bißchen den Spass!
Trotzdem herzlichen Dank an Ardo!!!

In: Krebs-Sternzeichen Anhänger
Out: Geduldspiel + TB Brewster the Rooster

gefunden 06. Juli 2005 H. und B. hat den Geocache gefunden

Es regnet, es regnet, die Erde wird wird nass. Wir auch! Nachdem wir Teil 1 des Mecklenburger Handy Caches schon im Nieselregen beendet haben, knüpfen wir an diese altbewährte Tradition an und starten auch Teil 2 bei Dauerpieseln von oben. Der wahre Geocacher schätzt den Nieselregen sehr, denn dann sind so gut wie keine Geomuggles unterwegs. Heute Nachmittag ist Geocaching Nachwuchs A. (3.5 Jahre alt) wieder mit von der Partie. Die Station eins ist fix gefunden, wobei allerdings die errechnete Zahl nicht der Anzahl in Metern entlang des Pfades, sondern der Luftlinien Entfernung entspricht. Egal. Station 2 ist schnell lokalisiert, Hinweis ist richtig interpretiert und trotzdem brechen wir nach gut 40 Minuten erfolgloser Suche ab, zudem GC-Nachwuchs A. einmal zuviel beinahe in den See gefallen ist.
A. erklärt uns auch wie wir mit unserer Entäuschung klar kommen können: "Da muss man ein bisschen weinen!", sie hängt sich über einen Baumstamm und weint probehalber, ich probiere das auch, allerdings stellt sich die gewünschte Erleichterung nicht ein. Auf dem Rückweg findet A. doch noch einen Schatz, eine riesige Weinbergschnecke, die natürlich gleich auf die eigens mitgeführte, gelbe Schatzsucher-Schaufel gepackt wird. Hoffentlich macht sich die Schnecke im Auto nicht selbständig!
A. ist im Bett, wir haben mit ArDo telefoniert und müssen feststellen: Wir hatten das gleiche Probem wie bei Teil eins, wir waren goldrichtig, am richtigen Versteck, hatten es nur nicht intensiv genug ergründet.
Nachdem wir diese Hürde nun zu nehmen wussten, gehen die restlichen Stationen recht fix, wobei man bei dem vorherschendem Regenwetter doch noch ganz gute Chanchen hat auszuglitschen und in den Schweriner See zu fallen. Gut das mein GPS wasserdicht ist - schlecht das ich nicht auch wasserdicht bin.
Der Final wurde heute von einem recht lahmen Igel bewacht.
(Oha, wenn das man kein Zusatzhinweis war, eigentlich muss man ja nun nur lange genug dem Igel hinterherlaufen...)

In: Ein Häckisäck (gehäkelter Jonglierball) out: Travelbug Herr Birne.

Fazit: Eigentlich ist diese Tour einfacher als Handycache Tour 1, auch von der Entfernung schneller zu bewältigen. Hätten wir nicht wieder unser altes "Wir fassen beide an die richtige Stelle aber ertasten Nichts - Problem" gehabt, wäre das ein netter Nachmittagsspaziergang mit durchaus anspruchsvollen, aber doch auffindbaren Verstecken gewesen.

Wird sind schon sehr gespannt auf Teil 3 der Tour. Vorher müssen noch ein paar Rätsel gelöst werden. Schon mal vorweg vielen Dank an ArDo, Ihr habt Euch echt Mühe gegeben, um eine gute, durchdachte, landschaftlich schöne Tour mit durchweg exakten Koordinaten zu erstellen. Klasse statt Masse! Weiter so!

Liebe Grüße,
H. und B.

[This entry was edited by HundB on Thursday, July 07, 2005 at 2:06:20 AM.]

[This entry was edited by HundB on Thursday, July 07, 2005 at 2:08:25 AM.]

[This entry was edited by HundB on Thursday, July 07, 2005 at 11:42:17 AM.]

Bilder für diesen Logeintrag:
GC-Nachwuchs in AktionGC-Nachwuchs in Aktion (Spoiler)
A. hat doch einen Schatz gefundenA. hat doch einen Schatz gefunden (Spoiler)