Wegpunkt-Suche: 
 
Zurück in die Vergangenheit >wieder online !!!<

 Bei diesem Cache handelt es sich um eine Art historische Führung durch Fulda...

von Little Red Riding Hood     Deutschland > Hessen > Fulda

N 50° 33.212' E 009° 40.472' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 31. Oktober 2005
 Gelistet seit: 11. November 2005
 Letzte Änderung: 12. Juli 2008
 Listing: http://opencaching.de/OC09F3
Auch gelistet auf: geocaching.com 

52 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
415 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Um 1713 begab es sich, dass mich, Leonard von Hardenberg, meine Reise durch Fulda führen sollte. Zu Beginn des Monats Juno trug es sich demnach zu, dass ich das nördliche Stadttor Fuldas passierte, wo ereignisreiche Tage ihren Anfang finden sollten….

Das Stadttor, einst errichtet von meinem geschätzten Freund Johannes Dientzenhofer, stand in jenen Tagen genau an dieser Stelle hier. Flankiert von zwei steinernen Wächtern erstreckte sich hier einst das Paulustor mit Stadtmauer rund um den Kern Fuldas.
Zunächst stieg ich die Stufen (maximale Anzahl) zur Hauptwache empor (Anzahl ÷2 = a) und erkundigte mich nach dem Haus meines Freundes Johannes, dem ich auf meiner Reise, wie versprochen, einen Besuch abstatten wollte. Natürlich war er den Wächtern wohl bekannt und sie wiesen mir sogleich den Weg:

N 50° 33.160
E 009° 40.a50

Durch sein Guckloch neben der Figur seines Namenspatrons erkannte er mich sofort bei meinem Barte und empfing mich schon an der Tür seines stattlichen Hauses. Als Dombaumeister der Stadt Fulda hatte er offensichtlich ausreichend Mittel sich ein solches Haus bauen zu lassen. Beeindruckt und glücklich ihn endlich wieder zu sehen zog ich mich mit ihm für diesen Abend in sein Kaminzimmer zurück und ging zu später Stunde erschöpft von der langen Reise zu Bett.

Am nächsten Morgen empfing mich Johannes mit der Bitte ihm einen Gefallen zu tun. Ich sollte einer alten Frau, die ihre letzten Tage in einem Turm zuzubringen verdammt war, etwas überbringen.
Als ich wenig später das Haus verlies, fielen mir die Himmelssymbole auf Johannes’ Kellerluken auf. Ich merkte sie mir (Anzahl Mond = b Anzahl Sterne = c), beschloss ihn später nach deren Bedeutung zu fragen und setzte meinen Weg in Richtung Turm fort:

N 50° 33.b65
E 009° 40.c72

Am Turm angekommen, übergab ich der Alten mein Päckchen und kam mit ihr ins Gespräch. Mit vielen anderen etwas eigentümlichen Frauen eingekerkert, fristeten sie ihr Dasein im einzigen Frauengefängnis der Stadt. Geplagt von Ratten und Ungeziefer bat sei mich, ihr ein spezielles Gift zu besorgen, doch zunächst solle ich noch 2 goldene Buchstaben außerhalb des Turmes für sie ausfindig machen. (Buchstaben wie folgt in Zahlen umschreiben: A = 1, B = 2, C = 3, …etc) (1. Buchstabe = d , Quersumme des 2. Buchstabens = e)

Mit diesem Auftrag machte ich mich wieder auf den Weg und kam zu einem Haus in der Nähe einer kleinen Kirche.

N 50° 33.13d
E 009° 40.4e0

Mir fiel dieses Haus besonders ins Auge, denn ein Haus ganz aus Stein erbaut, war zu jener Zeit eher unüblich und zeugte von hohem Reichtum seines Besitzers.
Im Untergeschoß befand sich eine Drogerie doch leider war es mir nicht möglich hier das benötigte Gift zu erstehen. Beim Verlassen des Ladens traf ich vor dem Haus auf Konrad von Trimberg, den Hausherren. Dieser gab mir den Hinweis auf eine spezielle Drogerie, in der ich seinen Angaben zu folge, fündig werden sollte. Ich bedankte mich für seinen Rat und willigte ein seinem Freund, dem Drogeriemeister, bei dieser Gelegenheit die Federn seines Hutes zu überbringen (Anzahl der Federn x 180 = f).

N 50° 32.975
E 009° 40. f

Hier angekommen übergab ich die Federn und erhielt sogleich das benötigte Toxin für die alte Frau. Schon vor dem Betreten der Drogerie fielen mir seltsam anmutende Zeichen an der Front dieses Hauses auf. Auch diese Begebenheit beschloss ich mir zu merken, um Johannes nach deren Bedeutung zu fragen.(Anzahl der Hieroglyphen + 10 = g)

Doch nun, da ich das zweifelsfrei tödliche Gift in den Händen hielt, wurde es mir bang ums Herz. Zweifel und dunkle Gedanken plagten mich. Benötigte die Alte das Gift wirklich um sich der Ratten und Ungeziefer zu erwehren oder war ich ihr nichts ahnender Gehilfe zum Freitod? Ich beschloss einen Gottesmann um Rat zu befragen und entdeckte wenig später in nur etwa 150m Entfernung ein Hospital mit einer kleinen angegliederten Pfarrei. Hier erfuhr ich Erleichterung für mein Seelenheil. Beim Hinausgehen bemerkte ich am Portal der Kirche verschiedene Engelsfiguren, die mich in meinem Entschluss zu bestätigen schienen und mir zulächelten. (Anzahl der Engel x 6 = h)

Ein Fisch am Haus gegenüber brachte mich auf den Gedanken diesen ereignisreichen Tag in aller Ruhe am Ufer der Fulda ausklingen zu lassen:

N 50° cd.0h
E 009° (a x 10).0g


Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Zurück in die Vergangenheit >wieder online !!!<    gefunden 52x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 29. November 2015, 17:00 prussel hat den Geocache gefunden

Bei leider recht mäßigem Wetter machten wir heute einen Sonntagsausflug nach Fulda und haben viel von der schönen Stadt gesehen. Obwohl es nun schon dunkel wurde, folgten wir dennoch den Spuren Leonard von Hardenbergs durch das alte Fulda - an einigen Orten waren wir ja zuvor schon. Den Tag ließen wir dann trotz des inzwischen recht kräftigen Regens am Fuldaufer ausklingen Lachend

TFTC und Gruß aus Frankfurt am Main
Jutta & Michael
17:00

gefunden 24. Juni 2015 FlashCool hat den Geocache gefunden

Bei unserem Kurztrip in die Rhön durfte natürlich auch ein Besuch Fulda's nicht fehlen. Den obligatorischen Stadtrundgang haben wir mit diesem Multi etwas "versüsst". So sieht man zusätzlich noch schöne Ecken und Stellen Fulda's, die einem womöglich sonst verborgen blieben. Die Aufgaben waren für uns gut zu meistern und das Final lag zum Ende hin recht günstig in Richtung unseres abgestellten Autos. Der Cache samt Inhalt ist leider in keinem guten Zustand mehr - wie unser Vorlogger belassen wir es beim einem Log-Foto.

Falls es ein Problem für den Owner ist, bitte den Log löschen.

Vielen Dank für die schöne Stadtführung.

Christine & Daniel

Bilder für diesen Logeintrag:
Fulda - Zurück in die VergangenheitFulda - Zurück in die Vergangenheit

gefunden 01. Mai 2015 Nati&Ludi hat den Geocache gefunden

 Auf unserem Fulda Besuch kamen wir mit diesem Cache an vielen interessanten Ecken vorbei. Als wir die Finalkoordinaten ermittelt hatten, wurde noch mal eine kurze Kaffee und Kuchen Pause eingelegt. Danach ging es zum Final und es wurde von Ludi gehoben, leider benötigt die Finaldose Wartung (Feuchtigkeit und Schaden an Dose und Umhüllung)
TFTC für die schöne Runde sagen Nati&Ludi mit Gastcacherin MaGo, die ganz erstaunt war wie nah das Final an ihrer Wohnung liegt ;)

gefunden 26. Februar 2015, 13:32 Annyja hat den Geocache gefunden

Bei GC bereits mit Fotolog geloggt.

DFDC sagt Annyja

gefunden 23. November 2014 2himmelsberger hat den Geocache gefunden

Heute sind wir mal einen der Fuldamultis angegangen. Die einzelnen Stationen waren gut zu finden und die Geschichten um die Gebäude bzw. Orte interessant. Die Rätsel konnten gut gelöst und die Koordinaten ermittelt. Hat wirklich Spass gemacht. Das Final wurde lokalisiert, ist aber, wie schon einige Vorlogger schrieben, leider in schlechtem Zustand

Danke für den schönen Rundgang und den Cache
🐾 2himmelsberger 🐾