Wegpunkt-Suche: 
 
Bildungsportale

 Mit offenen Augen den Karlsruher Uni-Campus kennenlernen

von bettwanze     Deutschland > Baden-Württemberg > Karlsruhe, Stadtkreis

N 49° 00.585' E 008° 24.747' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 01. Mai 2005
 Gelistet seit: 12. November 2005
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC0A5D
Auch gelistet auf: geocaching.com 

42 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
9 Beobachter
0 Ignorierer
445 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   



Ausgangspunkt der Suche und Anreise

Der Cache liegt auf dem weitläufigen Campus der Universität Fridericiana zu Karlsruhe, dessen westlicher Teil unmittelbar an das Karlsruher Schloß bzw. die Innenstadt grenzt. Da die Parkplatzsituation in der Karlsruher Innenstadt zeitweise als durchaus "gespannt" bezeichnet werden darf und man sich schnell einen Zettel mit Karlsruher Stadtwappen an der Windschutzscheibe einfängt, empfiehlt sich die Anreise aus der Umgebung über das weitläufige Streckennetz des KVV mit Ausstieg an der Haltestelle "Kronenplatz" in umittelbarer Nähe der Universität. Wer gar nicht auf seinen fahrbaren Untersatz verzichten möchte, kann es ja auf dem kostenlosen Uni-Parkplatz probieren: N 49° 00.935 E 008° 25.145

Zur Geschichte der Universität

In Anlehnung an das Vorbild der berühmten École Polytechnique in Paris wurde die älteste Hochschule Deutschlands 1825 durch Großherzog Ludwig von Baden als "Polytechnische Schule" gegründet. Seit 1885 führte Karlsruhe die Bezeichnung Technische Hochschule (TH). Seit 1899 hat die Hochschule das Recht, die Doktorwürde zu verleihen, ein letzter Schritt zur völligen Gleichstellung mit anderen Universitäten des Landes. 1902 nahm die Hochschule nach ihrem Förderer Großherzog Friedrich I. von Baden den Namen "Fridericiana" an. 1904 ließ die Universität als erste Hochschule in Deutschland eine Frau zu einem ordentlichen Studium zu.

Im 19. Jahrhundert und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts gelangte die Technische Hochschule Karlsruhe zu Weltruf. Hervorragende wissenschaftliche Leistungen vollbrachten hier - um nur einige Beispiele zu nennen - Heinrich Hertz, der die elektromagnetischen Wellen nachwies; oder der - sicherlich umstrittene - Nobelpreisträger Fritz Haber, dem die Hochdrucksynthese des Ammoniak gelang; Ferdinand Redtenbacher, der den wissenschaftlichen Maschinenbau begründete und einer neuen Generation von Ingenieuren - wie etwa Carl Benz - das Rüstzeug für bahnbrechende technische Entwicklungen gab.

1967 wurde die Technische Hochschule Fridericiana durch ein entsprechendes Landesgesetz Baden-Württembergs schließlich in "Universität Karlsruhe" umbenannt. Aufgrund des Bestrebens des Großen Senats wurde die Bezeichnung "Technische Hochschule" als Zusatz beibehalten und zwar in Form der in Klammern gesetzten Abkürzung (TH).



Übrigens wurde am 2. August 1984 an der Universität Karlsruhe Deutschlands erste E-Mail empfangen: "This is your official welcome to Csnet! We are glad to have you aboard." Karlsruhe wurde wenig später zum deutschen Knotenpunkt. Von dort aus wurde der Dienst bundesweit zur Verfügung gestellt. Deutschland hing damit nach Kanada, Schweden und Israel weltweit als vierte Nation am Netz der Netze, das heute knapp 20 Jahre später fast wie selbstverständlich erscheint.

Startpunkt und Aufgabe

Um die Koordinaten für den Cache zu bestimmen, gilt es die zu den unten abgelichteten Portalen zugehörigen Gebäudenummern herauszufinden und den Buchstabenpaaren zuzuordnen. Die verwendeten Buchstabenpaare dienen lediglich als Platzhalter für die Rechenaufgabe, d.h. die Buchstaben und die zugehörigen Ziffern der Gebäudenummern stehen in keinem Zusammenhang. Hilfreiche Schilder sind im unmittelbaren Umfeld leicht auszumachen. Die Gebäude stehen überall auf dem Campus verteilt und die Reihenfolge der Bilder ist willkürlich. Falls man nicht ortskundig ist, sollte man ein bis zwei Stunden für die Suche bzw. den Rundgang über das gesamte Campusgelände einplanen. Die oben angebenen Koordinaten N 49° 00.585 E 008° 24.747 führen zu einem möglichen Startpunkt: das Standbild der Pallas Athene im Zentrum des Ehrenhofs, deren Kopf auch das Wappen der Universität ziert.


Geb. AA.BB

Geb. CC.DD

Geb. EE.FF

Geb. GG.HH

Schild mit Gebäudenummer

Geb. II.JJ

Geb. KK.LL

Geb. MM.NN

Geb. QQ.PP


Koordinaten des Cache-Verstecks

Die Buchstabenpaare jeweils durch die gefundenen zweistelligen Zahlen ersetzen und die folgende kleine Rechenaufgabe lösen, um die Koordinaten des Cache-Verstecks zu bestimmen. Klammern und Punkt-vor-Strich Rechenregeln beachten!


N 49 . [(DD - II - MM) x GG] . [EE x PP - QQ + HH + JJ]
E 08 . [FF - BB / KK] . [LL x CC - AA + NN]


Der Cache liegt gut geschützt und wird wohl kaum durch Zufall entdeckt werden. Bitte bei der Suche an den Zielkoordinaten nicht vergessen, dass sich während des Semesters am Tage viele der derzeit ca. 18.000 eingeschriebenen Studierenden auf dem Campus tummeln. Auch am Abend wird in den umliegenden Gebäuden noch gearbeitet. Zuviel konspiratives Herumleuchten mit Taschenlampen könnte außerdem den Wachdienst alamieren. Am Wochenende kommt man hier eher ungestört zum Zuge. ;-)

...und wie immer

- "Trade up or even" - also bitte keinen "Müll" im Cache abladen. Travelbugs nur gegen ähnlich Begehrtes tauschen.
- Logs bitte nur ins gelbe Logbuch; keine Visitenkarten als Tauschmaterial hinterlassen oder Aufkleber auf die Cachebox kleben.
- Lebensmittel, Alkohol oder andere verderbliche bzw. empfindliche Güter gehören NICHT in einen Cache.


Viel Spaß!
Lars & Georgia

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bildungsportale    gefunden 42x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 13. Februar 2016 mmesb hat den Geocache gefunden

Als Studenten schnell von zu Hause aus zu lösen. Final war dann auch dank Semesterferien nicht allzu muggelig.
TFTC!

gefunden 12. Februar 2016, 12:35 condor20 hat den Geocache gefunden

Nach Geb. QQ.PP (=40.11) kann man lange suchen, da es inzwischen abgerissen wurde. Außerdem hat Geb. EE.FF einen Fahrstuhl vor dem Eingang erhalten (siehe Bild).

Bilder für diesen Logeintrag:
Geb. EE.FF nach UmbauGeb. EE.FF nach Umbau

gefunden 02. Mai 2015, 16:50 Daidi hat den Geocache gefunden

gefunden 02. Mai 2015, 16:50 domitek hat den Geocache gefunden

gefunden 12. Januar 2014 Calandra hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für diesen CAche, der mich enorm viel Arbeit gekostet hat. Aber was lange währt wird endlich gut Lächelnd