Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
FRITZ

von PsychoM     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Solingen, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 10.068' E 007° 00.253' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 15. Oktober 2004
 Gelistet seit: 14. November 2005
 Letzte Änderung: 05. Juni 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC0B70
Auch gelistet auf: geocaching.com 

21 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
37 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Cache stellt euch einen, in Deutschland bisher wenig bekannten, Mann vor und führt euch durch dessen Geburtsstadt.

Erst im Jahre 2000, zum 100sten Geburtstag von Hermann Friedrich (Fritz) Gräbe, machte ein Film „In Deutschland unerwünscht – Hermann Gräbe“ auf einen großen Helden einer dunklen Zeit aufmerksam. 2002 (16 Jahre nach seinem Tod) erschien dann seine Biografie die schon 17 Jahre zuvor in Amerika veröffentlicht wurde und seit September 2004 in Taschenbuchausgabe vorliegt.

Gräbe wurde 1900 in Gräfrath bei Solingen geboren. Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete der gelernte Ingenieur als regionaler Manager einer Solinger Baufirma in der deutsch besetzten Ukraine. In den Städten Rowno und Dobno wurde er 1942 Augenzeuge systematischer Mordaktionen der SS, denen Tausende ukrainischer Juden zum Opfer fielen. Darüber entsetzt fasste der christlich geprägte, selbstbewusste Mann einen doppelten Entschluss: Zum einen wollte er so viele Menschen wie möglich retten; zum anderen so schwor er sich, wollte er nach dem Kriege der Öffentlichkeit wahrheitsgetreu über die Mordtaten berichten.

Wie er sich in der Ukraine geschworen hatte, gab Gräbe den Beauftragten der US-Army Berichte über die Massaker, deren Zeuge er geworden war. Dabei stützte er sich auf seine Tagebücher und andere Aufzeichnungen. Er konnte Ort und Zeit sowie die Namen der Täter und der Opfer nennen. Seine Aussagen über die Massaker in Rowno und in Dobno spielten in den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen eine wichtige Rolle. Gräbe war der einzige deutsche Zeuge, der deutsche Angeklagte massiv belastete. Gleichzeitig trug er mit seinen Berichten dazu bei, die Weltöffentlichkeit über den systematischen Judenmord zu informieren.

Ein "Spiegel"-Artikel unter der Rubrik "Affären" unterstellte ihm Lügen und Wichtigtuerei (sorry, aber da der „Spiegel“ das Schlimmste aller Medien verkörpert, muss das einfach mal gesagt werden). Dieses Bild blieb an Gräbe haften. Er kam nie wieder nach Deutschland zurück. Erst Ende der neunziger Jahre wurde er rehabilitiert. Solingen, wo er aufwuchs, erhielt eine (kleine) Gedenktafel. Und Maria Bobrow, seine ehemalige Sekretärin, bekam 1999 stellvertretend das Bundesverdienstkreuz verliehen. Der in den USA und Israel mehrmals geehrte Gräbe wurde in Deutschland nicht ein einziges Mal ausgezeichnet.

Für seine Rettungsaktionen sowie seinen Mut, über von Deutschen begangene Massenmorde auszusagen, wurde er unter anderem in Yad Vashem in Jerusalem geehrt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für den Startpunkt müsst ihr das Haus finden, indem Fritz Gräbe aufgewachsen ist.

A ist die Hausnummer des Hauses.
A=

An diesem Haus findest du eine kleine Hinweistafel. Auf dieser Hinweistafel befinden sich zwei Jahreszahlen.

1. Jahreszahl: B=
2. Jahreszahl: C=

D= Quersumme aus B=
E= Quersumme aus C=

 

2. Station:
Finde den historischen Marktplatz. Mittendrin steht ein Brunnen.  Wie viel Ecken hat die obere Beckenrand?
F=

 

3. Station: Kloster
Die Treppe hinauf stehst du vor einer alten Klosterkirche. Die wievielte Kirche ist es wohl (=G)
G=

 

Gehe jetzt zu:

N 51° 12.C/3-E-F*G
E 07° 04.A*D+F*G

 

4. Station:
An diesem Platz findest du drei Bänke. Notiere dir die Telefonnummer ohne Vorwahl.

Die erste Zahl der Telefonnummer sei H und die letzte Zahl sei I
H=
I=


Den Cache findest Du bei:

N 51° 12. (E-D)*A+E-F
E 07° 04. FHI

Bitte keine Gewalt anwenden. Die Filmdose könnt ihr leicht an euch nehmen.

 

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uhg no

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für FRITZ    gefunden 21x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 05. Juni 2013, 05:30 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 22. November 2011 TomSam hat den Geocache gefunden

Nach einigem Rätseln, und Suchen, konnte ich mich hier heute auch eintragen.

TFTC

TomSam

gefunden 19. November 2009 TooMuddyFeet hat den Geocache gefunden

Danke für die historischen & interessanten Informationen!
Fast ohne verrechen schnell gefunden.
TftC h.

gefunden 04. Januar 2009 Nekromiko hat den Geocache gefunden

Huhu, ein Nachtrag:

Sind mal wieder mit dem Team DocMarten unterwegs gewesen.

Nach kurzer aber kalter Suche im Schneetreiben gefunden.
Gut, dass man sich unterwegs in diversen Cafes aufwärmen kann...

Für die Einen sind es nur aneinandergeklebte Zettel, für die Anderen das längste Logbuch der Welt!

DFDC und Gruß,
Team Nekromiko

gefunden 26. Juli 2008 Zoltan hat den Geocache gefunden

heute um 18:00 Uhr gelogt.

TFTC

Team Zoltan