Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Expedition ins Tierreich

von ArDo     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Parchim

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 34.103' E 011° 30.858' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 15. November 2005
 Gelistet seit: 16. November 2005
 Letzte Änderung: 02. Juli 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC0C0F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
23 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die "Expedition ins Tierreich" startet in einem Waldstück westlich der Landeshauptstadt Schwerin. Bei diesem kleinen Nachtcache wird der Abwechslung halber mal außer zum Finden des Parkplatzes kein GPS benötigt: Die Tiere werden dir den Weg weisen.

 

In diesem Wald gibt es viele Reflektoren, manche verweilen an Ort und Stelle, andere springen davon, wenn man sich nähert, oder erklimmen den Wipfel des nächsten Baumes. Eines haben sie gemeinsam: Sie sehen dich stets paarweise aus dem dunklen Wald an.

Deine Aufgabe ist es nun, von Augenpaar über Augenpaar - und derer gibt es viele! - zum Final zu gelangen. Wo dieses ist, werden dir wiederum die Tiere verraten, die dich beobachten. Nur soviel sei hier verraten: Sie hüten den Schatz an einem geheimen Versammlungsplatz. Du wirst dort also sicher mehr als nur ein Augenpaar entdecken können.

Insgesamt ist eine Strecke von ca. 1,5 km (Luftlinie) zurückzulegen. Da Tiere für gewöhnlich nichts von menschlichen Wegen halten, geht es kreuz und quer durch den Wald, bergauf, bergab, durch Gestrüpp und Unterholz. Festes Schuhwerk, robuste Kleidung und eine ordentliche Taschenlampe sollte man hierfür schon mitbringen.

 

Der Startinhalt des Cachebehälters umfasst

- Logbuch, Bleistift, Anspitzer, GC-Info sowie

- verschiedene Tierfiguren zum Tauschen und

- den TB "Die Eule".

Da dies ein tierischer Cache ist, bitte nur Tierfiguren tauschen!

 

Parke dein Auto an den angegebenen Koordinaten und beginne deine Suche an dem Schild "Nichtöffentlicher Waldweg... gesperrt...", das du in direkter Nähe sehen wirst! Wir wünschen dir bei der "Expedition ins Tierreich" viel Spaß und hoffen, dass du reichlich Augen entdecken wirst!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qverxg arora rvarz tebßra Onhz.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Expedition ins Tierreich    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 06. Dezember 2008 el.Barto hat den Geocache gefunden

Trotz widrigem Wetters haben wir uns heute Abend gemeinsam mit RaSiMeNe und den Puschels auf die Suche gemacht.
Auch wir hingen erstmal nach dem dritten Augenpaar, weil da ein paar Waldarbeiter gewütet hatten. Aber wir hatten eine Idee, wie es weitergehen könnte, die wir uns kurz von ovnn am Telefon bestätigen ließen.
Danach ging es von Augenpaar zu Augenpaar recht gut weiter - das sollte ja für uns als Optiker auch selbstverständlich sein.
Am Final gab es dann noch eine Überraschung - auf einmal stand ovnn vor uns und wir haben uns noch eine Zeit lang nett unterhalten.
Danke für diesen schönen Cache.

Team el.Barto

#122

gefunden 07. November 2008 ovnn hat den Geocache gefunden

Lange wollten wir diesen Cache schon angehen. Doch man riet uns dazu, zu warten bis das Laub von den Bäumen ist. Heute sollte die Expedition aus Panik und mir starten. Da wir so nur zu 2. wären, habe ich noch El.Barto, Ivalo und die 5_pomms eingeladen. Leider konnten nur die 5_pomms. So startete die Expedition dann um 18 Uhr 30 zu fünft. Bis auf ein bis zwei längere Such-Aktionen sind wir so recht zügig durch. So das wir kurz vor 20 Uhr den Final heben konnten. Danke für den Schönnen Reflektorkurs.

gefunden 12. September 2008 Pegasus37 hat den Geocache gefunden

Nach dem dritten Augenpaar war für uns leider Schluß. Trotz intensiver Suche zeigte uns kein Tier mehr die Richtung, so daß wir ein wenig enttäuscht die Suche abgebrochen haben.
Wir kommen wieder, wenn auch das vierte Tier wieder wach auf seinem Posten ist...

...und es hat geklappt. Beim ersten Mal waren wir wohl zu früh oder zu spät, es war zu kalt oder zu warm, noch zu hell oder schon zu dunkel oder die Versammmlung der Tiere war mangels Beteiligung ausgefallen oder was auch immer.
Heute jedenfalls befanden sich die Tiere auf ihrem wegweisenden Posten und haben uns freundlich den Weg gezeigt. Am Versammlungsplatz haben wir uns dann demütig zu jedem Augenpaar hin verbeugt (mir tut immer noch der Rücken weh...) und dann durften wir uns den Schatz der Tiere ansehen und unsere Anwesenheit dokumentieren.
Die Viecher haben uns dermaßen im Wald rumgeführt, daß wir die Orientierung verloren haben und nach dem Versamlungsplatz erst mal in die falsche Richtung marschiert sind. Das Feld war vorhin ja auch auf der Seite... Als uns der Weg zu lang erschien, haben wir dann doch zum GPS gegriffen und sind wieder umgekehrt. Netter Nachtmarsch..
Vielen Dank für die Runde.

Out: Coin
In: nix

[This entry was edited by Pegasus37 on Friday, September 12, 2008 at 3:44:24 PM.]

[This entry was edited by Pegasus37 on Friday, September 12, 2008 at 3:44:51 PM.]

gefunden 05. Mai 2006 H. und B. hat den Geocache gefunden

Nach dem üppigen Gebutstagsessen von B.'s Oma war dieser Cache als Verdauungsspaziergang sehr geeignet. Ausgerüstet mit LED-Headlights und zwei fetten 55 Watt Akku Leuchten haben wir uns auf die Socken gemacht. Zum Glück mit Gummistiefeln, da rutschen die Brombeerranken einfach dran ab. Alle Reflektoren waren mit den starken Lampen gut und schnell zu finden, die meisten reflektierten sogar bei den LED Lampen schon. Wir haben keinen Reflektor länger als 2 Minuten suchen müssen. Sehr angehnehm fanden wir, das wir das GPS in der Tasche lassen konnten. Das haben wir nachher nur zum Wiederfinden des Autos gebraucht (das wäre ohne GPS wohl nichts geworden..)
Die Tour hat für uns ca. 1 Stunde 15 Minuten gedauert. Hat viel Spass gemacht, auch der Final liegt richtig klasse. Sehr gut ist, das man durch die Augenpaare immer gleich sehen kann ob man wirklcih die Reflektoren erwischt hat, oder nur ein Blatt oder irgendwelchen Müll.
Beim Final sah es aus als ob die Wildschweine gewütet haben, aber wenn ich den vorherigen Logeintrag lese, war das dann wohl ein Wildschwein namens Archie!

Danke für den schönen Nachtcache!
H. und B.