Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Weserfront u. Fischerstadt

 Alt Minden

von Suchherby     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Minden-Lübbecke

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 17.416' E 008° 55.362' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 16. November 2005
 Gelistet seit: 16. November 2005
 Letzte Änderung: 23. August 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC0C36
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
22 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

ACHTUNG, dieser Cache ist zerstört worden. Werde vom bisherigen Cacheort eine Peilung machen und ihn damit wieder einatzbereit machen. Gruß Suchherby



An der Schlagde kannst du gegen Gebühr parken. Heute,03.05.05 Cachekontrolle gemacht. Alles OK

Weserfront und Fischerstadt.

Als letzter Abschnitt der Mindener Festungswerke wird die Weserfront, d.h. die hohe Mauer vor der Fischerstadt, in den 1830er Jahren fertiggestellt. Die Fischerstadt ist eine frühmittelalterliche Fischersiedlung an der Weserfurt und der wohl älteste Siedlungskern aus vorkarolingischer Zeit. Sie ist noch heute mit meist eingeschossigen, zur Weser giebelständig ausgerichteten Fachwerkhäusern aus dem 16. bis 19. Jh. kleinmaßstäblich bebaut.
Noch 1830 - die Wälle und Gräben der Festung waren bereits weitgehend erbaut - forderten die Bürger der Fischerstadt die baldige Fertigstellung der Festungsmauer, um besser gegen Hochwasser, Eis und weitere Gefahren geschützt zu sein. Das Hornwerk Fischerstadt war ein entlang der Weser, in nördlicher Richtung ausgestrecktes Vorwerk vor dem Hauptgraben der eigentlichen Stadtfestung.
Das ist die Beschreibung eines kleinen Stadtteils von Minden, welcher seinen ursprünglichen Charakter erhalten konnte. Beabsichtigt ist, diese kleine Tour in beliebiger Reihenfolge fortzusetzen. Du kannst dann ehemalige Befestigungen, Fords und viele Bauwerke kennen lernen, welche eine Festung ausmachten.

1.) Beginnen wir an der Schlagde bei N52°17.416 E08°55.362, dort erkennst du Foto 1.
Suche die Zeit, welche du zur Schachtschleuse brauchst =A

2.) Bei N52°17.477 E08°55.380 siehst du ein Schiffsteil. Wieviel SM vor Olpenitz ist es gehoben worden? Dann hast du B

3.) In der Nähe siehst du Kanonen, in denen Zahlen eingeschlagen sind, (Nr....) zähle diese zusammen und du hast C

4.) Betrachte Bild 2, zähle genau diese Art der Aussparungen, welche du auf dem weiteren Weg begegnest. (ohne die, der mit Kanonen bestückten)Es sind nicht mehr als 15. Dann hast du D

5.) Betrachte Bild 3, die Art und die Anzahl dieser Scharten. Es sind nicht mehr als 20. ergibt E

6.) Unmittelbar bei N52°17.537 E08°55.456, solltest du Bild 4 ansehen und diese von hier aus zu sehenden Ringe zählen. Ergibt F

7.) Nicht weit davon entfernt findest du eine Tafel, in der Tag und Monat des Jahres 1946
eingeschlagen sind. Nehme diese Angabe ohne Punkt als zusammenhängende Zahl und du hast G

Den Cache findest du bei N52°17....588-(A+B+C+D+E+F+G)
E08°55....604-(A+B+C+D+E+F+G)

Bilder

Bild 1
Bild 1
Bild 2
Bild 2
Bild 3
Bild 3
Bild 4
Bild 4
 dahinter, unter Steinen liegt er [edit]
dahinter, unter Steinen liegt er [edit]

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Weserfront u. Fischerstadt    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 31. März 2007 Oli hat eine Bemerkung geschrieben

Da der Geocache offensichtlich nicht mehr vorhanden ist, wurde er deaktiviert.

Sollte der Geocache noch oder wieder vorhanden sein, bitte einfach wieder aktivieren.

Falls noch Teile des Geocaches versteckt sind, wird der Owner gebeten diese zu entfernen.

gefunden 24. November 2005 Ronny hat den Geocache gefunden

Heute habe ich angefangen und der erste Cache war auch schnell gefunden. Es ist schon aufregend wenn man da so steht und aufpasst das ein niemand sieht wie man etwas verborgenes ans Tageslicht bringt. Ich hätte mir zu dieser Jahreszeit nur Handschuhe mitnehmen sollen, da der Boden doch recht nass ist. So musste ich mir in dem nahen Fuß die Finger wieder waschen. Na egal ich fand es toll und werde weitersuche, auf zum nächsten.

Grüße
Ronny DO6RD

gefunden 31. August 2005 fabila hat den Geocache gefunden

Wieder mal ein schöner suchherby-Cache mit Geschichte und Kultur und netten Aufgaben. Versteck ist gefährlich bei gutem Wetter wegen Muggelalarm. Glücklicherweise waren fast nur Radler unterwegs, die kein Interesse für unbewegliche Cacher am Wegesrand zeigten :-)
Danke für ein bißchen Nervenkitzel beim Finden.
Gruß von fabila

No Trade, nur Log, weils schnell gehen sollte.

gefunden 20. März 2005 kruemelmonster hat den Geocache gefunden

Das schöne Wetter zum Frühlingsanfang hatte viele Leute auf die Piste gelockt, entsprechend viel war an der Weser los. Nach kurzem Spaziergang waren alle Zahlen gesammelt und der Cache schnell lokalisiert. Aber wie dran kommen bei sooo vielen Muggels und noch ganz kahlen Sträuchern (also Null Sichtschutz)? Mit etwas Geduld hat es dann doch noch gepasst. Das Versteck scheint mir nicht so optimal zu sein, auch zwei Lagen Tüten konnten nicht verhindern, dass der Dreck schon bis in's Logbuch abfärbt. Reservetüte verwendet, da die alten Tüten beide schon durch waren und die Dose selbst auch nicht dicht zu sein scheint. Das Logbuch fühlte sich klamm an. Netter Cache, den man bei einer längeren Umsteigpause in Minden ganz gut lösen kann :-).
Kruemelmonster

gefunden 31. Januar 2005 deep green hat den Geocache gefunden

ein wirklich interessant gestalteter cache, den selbst das schlechte wetter nicht verderben kann.
warum bei dem schiet-regen allerdings ein vater sein kind genau vor dem versteck betutteln muß, war uns unklar und irgendwie lästig. das wasser tropfte schon aus den ärmeln, endlich war der weg frei.
zum glück kann man sich gleich in der nähe die hände waschen!
danke und gruß
chris, pit & charly