Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Peggauer Käse

 Cache an, in und über der Peggauer Wand

von gebu     Österreich > Südösterreich > Graz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 12.342' E 015° 20.954' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 15. April 2004
 Gelistet seit: 27. November 2005
 Letzte Änderung: 19. November 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC0F39
Auch gelistet auf: geocaching.com 

13 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
72 Aufrufe
6 Logbilder
Geokrety-Verlauf
5 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Bei N 47° 12.198 E 15° 20.936 gibt es bescheidene Parkmöglichkeiten in der Nähe von 'Eva's Imbiss'. Das Schild "Parkplatz nur für Kunden" sollte besser nicht ignoriert werden. Legale Parkplätze in der Nähe sollten aber zu finden sein.
Man erreicht diese Strasse indem man in Peggau Richtung Lurgrotte fahrend beim Schlecker rechts abzweigt. Öffis: 8 min vom Bahnhof entfernt
Gleich beim Parkplatz, bei einem Holzstoss führt ein steiler Waldweg bergwärts. Folge ihm zu Stage 1+2 bei
N 47° 12.342
E 15° 20.954

Rechts führt ein schmales Wegerl zu einer Höhle (eins nicht zwei). In der Höhle angekommen heissts erstmal rein, rauf bis zur Wand, links ins Loch und Augen auf! Lohn der Mühe ist eine Filmdose mit zwei Ziffern.

[Aber ich will/kann/darf nicht in die Höhle] QVR REFGR AVPUGEBRZVFPUR MVSSRE NHS QRE TEHRARA GNSRY = O, QVR MJRVGR AVPUGEBRZVFPUR MVSSRE NHS QRE GNSRY = P

Stage zwei liegt fast auf den selben Koordinaten, nur 45m höher. An einer weiteren Höhle vorbei (zwei nicht eins), über eine kleine Felsstufe aufwärts wo früher die orginellste, aber vermutlich auch nutzloseste Versicherung im Grazer Bergland zu finden war empor und weiter bergwärts über stabile Reste aus dem Alteisenhandel.
Hier steht man vor einer ganzen Reihe von Höhleneingängen.

Die erste römische Ziffer plus der zweiten römischen Ziffer auf der grünen Tafel = D

Stage 3+4 befinden sich bei
N 47° 12.260
E 15° 21.017


(Alternativkoordinaten für Stage 3 von mooszwergerl: N47° 12.217' E015° 21.008')

Der beste Weg dorthin: bei Suite 101 vom Hauptsteig abzweigen (der Weg ist nur auf den ersten 20m bockig), und immer unter der Wand entlang bis man vor Stage 3 steht.
Stage 3 hat viele Fenster und einen ersten Stock. Dort haben sich drei Personen verewigt. Die Ziffernquersumme des Jahres ihres Besuches ist A

Aus dem selben Grund wie bei Stage 2 gibts auch für Stage 4 keine Koordinaten. Südlich unter der Wand aufsteigen bis man auf einer Rampe eine rote Aufstiegshilfe findet, die man auch gleich nutzt um zu Stage 4 zu gelangen. Wenn man will, kann man die Haupthöhle dort erkunden, uns interessiert aber mehr das Loch am Ende des Bandes. Drei uns inzwischen bekannte Personen waren auch schon hier.
Durchs Loch, am Balkon vorbei und eine Warnung in den Wind geschlagen stehen wir vor einen Objekt das man hier nun wirklich nicht erwartet hätte. Zähl die Buchstaben am Objekt und nenne sie EF

Jetzt haben wir alle Informationen die wir für den Cache brauchen.
Der Cache befindet sich oberhalb der Wand bei
N 47° 12.ABC
E 15° 20.DEF+5

Leute die genau wissen was sie tun oder gern absolut unnötige Risiken eingehen können direkt von Stage 4 nach oben klettern. Diese Variante ist aber nicht besonders schön und erspart einem nur knapp 10min (im Falle eines Ausrutschers zusätzlich noch jegliche Sorgen über Pensionsvorsorge, Osterweiterung, etc...)
Leute die genug vom vielen Rumklettern haben steigen zum Parkplatz ab und finden 50m in südlicher Richtung eine Forststrasse die sie bis zu einer Quellfassung folgen. Von der Quellfassung geht in Richtung NE ein Steigerl hoch, das bald auf eine Forststrasse trifft. Knapp vor dieser Forststrasse gehts weitgehend weglos über einen schönen Rücken zwischen Wand und Jungbuchen\Haseldickicht aufwärts in Richtung Cache.
Den goldenen Mittelweg zwischen diesen beiden Aufstiegen findet man, indem man die Rampe absteigt bis man wieder am Fuss der Felsen steht. Dort angekommen immer dem Weg des geringsten Widerstandes nach oben folgen.

Einmal oberhalb der Wand angekommen ists eigentlich kein Problem mehr zum Cache zu gelangen. Nur auf den letzten Metern zum Versteck sollte man wieder Vorsicht walten lassen-wär ja zu schade, wenn man so kurz vorm Ziel runterfliegt.

Je nach Standpunkt ist der Cache entweder unerreichbar hoch, oder direkt unter den Füssen des Suchenden. Und: auch Zwergerl von 1.65m können den Cache bergen ;)

Bitte wieder so verstecken, daß die Box von keiner Position aus gesehen werden kann.

Der Cache ist recht anspruchsvoll - man sollte absolut trittsicher und etwas schwindelfrei sein, genauso ist gutes Schuhwerk ein Muss. Dauer allein für den Cache: 1.5-3h. Will man die Höhlen besuchen, müssen Stirn- oder Taschenlampen und Ersatzbatterien im Rucksack sein. Kleidung die etwas dreckig werden schadet sicher auch nicht. Bei Nässe oder Schnee wirds sehr schnell gefährlich. Für (sehr) geländegängige Kinder definitiv geeignet.

Vergleichswerte für die Terrainbewertung: Klettertechnisch leichter als die 5m am Pfaffenkogel, dafür aber mehr kurze Kletterpassagen, weniger ausgesetzt als Gösser alpin, Sicherungen an allen notwendigen Stellen.

Das man sich in Höhlen entsprechend vorsichtig und rücksichtsvoll benehmen sollte setze ich als bekannt vorraus :)
Zwischen November und April überwintern Fledermäuse in den Höhlen. Bitte sucht den Micro bei Stage 2 in dieser Zeit nicht, sondern verwendet den verschlüsselten alternativen Hint.


Park your car near N 47° 12.198 E 15° 20.936
A path going upwards starts near this coordinates. Pass the large net an follow the path upwards to Stage 1+2 at
N 47° 12.342
E 15° 20.954

To your right a small path leads to a cave (one not two). Go into the cave, upwards till the wall, left into the hole and start searching for a film canister with two numbers in it.

Stage two shares almost the same coordinates, but lies about 45m higher. Pass another cave (two not one) and climb upwards until you find several cave entries to which all lead to Stage 2.

The first roman numeral plus the second roman numeral on the green plate = D

Stage 3+4 are near
N 47° 12.260
E 15° 21.017

The best way to reach these places: leave the mainpath near Suite 101 and follow the base of the wall until you arrive in front of Stage 3
Stage 3 has many windows and a first floor. There 3 persons left their autographs. The crossfoot of the year is A

There are no coordinates for Stage 4 for the same reason as there were no coordinates for Stage 2. South, below the wall you can find a ramp with a red climbing aid. Use this aid to reach Stage 4. If you want explore the cave there, but we are more interested in the hole at the end of the traverse
Go through the hole, pass the balcony, ignore the deadly warning until you reach an object one wouldn't expect in a place like this. Count the letters on this object and call them EF

Now you have all the necessary information the find the cache.
The cache is hidden above the wall at

N 47° 12.ABC
E 15° 20.DEF+5

The best way to climb the wall starts at the base of the ramp you ascended earlier. Once there climb up again, using the path of least resistance.

Once on top, reaching the cache shouldn't be a problem.

Depending on where you are, the cache is either unreachably high or directly under your feet.

Please hide the box in such a way that it can't be seen from any direction.

The cache is rather demanding. Bring good shoes and be free of giddiness. Duration: approx. 1.5-3h. A pocketlight is needed for the caves as well.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[DE Stage 1] Va 1.2z Ubrur, hagre Fgrvara va Ybpu
[DE Stage 3] Ebg
[DE Stage 4] Avpug qervrpxvt
[DE Cache] Nhpu orv Sryfobrtra tvyg: avpug nhs qvr Tebrffr xbzzg rf na
[EN Stage 1] Va 1.2z urvtug, orybj fgbarf va ubyr
[EN Stage 3] erq
[EN Stage 4] abg guerr pbearef
[EN Cache] fvmr qbrfa'g znggre ng nepurf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Peggauer Käse    gefunden 13x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 09. September 2007 Lord Harry hat den Geocache gefunden

Ahhh,
schön war´s!
Danke für den schönen Cache der uns einen so abwechslungsreichen Sonntag Nachmittag bescherte!
Interessante Höhlen, viele große Bäume und ein Jubiläum! (Gratulation zum 200er)
Danke auch an die Runde für das eine oder andere Mal warten und für die lustigen Unterhaltiungen.
Alles in allem ein wunderbarer Cache-Tag!
So jetzt ab unter die Dusche und Haxn hoch legen...
TFTC XNSL
Lord Harry

gefunden 09. September 2007 meliponini hat den Geocache gefunden

Das nächste Jubiläum stand an (mein 200er) und so suchte ich nach einem gebürtigen Cache. Nachdem mir der Peggauer Käse dafür empfohlen wurde und ich die Beschreibung durchgelesen hatte war ich sofort Feuer und Flamme: ja, das soll er werden!!
Schnell noch ein paar ganz nette Leute gefragt ob sie mir Beistand leisten und so ging es heute los. Ganz Gebu-like immer rauf, rauf, rauf [;)]. Die Höhlen waren wieder mal echt der Wahnsinn. Unglaublich was die Wälder in der Nähe so alles versteckt halten.

Vielen lieben Dank für diesen Cache, war wieder mal ein abenteuerlicher und gelungener Nachmittag.

TFTC meliponini

IN: TB 3 apes

gefunden 09. September 2007 rieglerp hat den Geocache gefunden

dem log von Wild-Wuggis ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

danke an die runde und für den cache!!!

in: rieglerp's geocacher's day
out: Smokey's Nielsenc Clover Geocoin

tftc #224
rieglerp

gefunden 19. August 2007 Schuhhirsch hat den Geocache gefunden

Lalex, Frustus, Gazelli und ich sind heute vormittags zu diesem Cache aufgebrochen, der schon lange auf meiner ToDo-Liste steht. Die Peggauer Wand sieht ja von unten sehr anspruchsvoll aus, und ich konnte mir nicht vortsellen, dass man zu den ganzen Löchern ohne Seil kommen kann. Die einzelnen Stages waren zwar nicht immer auf Anhieb zu finden, aber mit geöffneten Augen und etwas Geduld waren sie auch kein Problem. Wir haben auch einige der Höhlen erkundet; für mich war's die ertse richtige Höhlenerfahrung. Hat was!
Der Final liegt auf einem sehr interessanten Stück Fels, von dem aus wir dann 1/2 Stunde die Aussicht (und Frustus' Trinkjause) genossen. Anschliessend haben wir im Ort dann noch fein gegessen (wir wurden trotz unseres lehmigen Auftretens freundlich bedient)
Dieser Cache hat mir grossen Spass gemacht!

In: Zahnrad
Out: Auto

gefunden Empfohlen 26. Juli 2007 Rhodo Dendron hat den Geocache gefunden

Was für ein Käse! Halsbrecherische Tour an der Grenze zwischen Geocaching und Basejumping. Die Beschreibung ist stellenweise etwas kryptisch, aber man kommt zurecht und im Zweifel folgt man einfach der Intuition (oder zieht die Joker).

S1 und S2 waren gut zu finden. Allerdings konnte die mitgebrachte Funzel nicht ansatzweise gegen die Finsternis in den Höhlen anstinken, sodaß die Rätsel per Joker gelöst werden mußten (wie peinlich). S3 hat auch nicht lange Widerstand geleistet, wurde allerdings etwa 40m weiter südlich angetroffen, als angegeben. Bei S4 war der direkte Aufstieg zum Cache schon sehr verlockend, aber nach 1,5m ist dann doch der Mut geschwunden. Lieber Weichei, als unten vor Eva's Imbiss vom Asphalt kratzen lassen. *Hier* wär eine Aufstiegshilfe mal wirklich angebracht. Der Weg hintenrum ist nämlich schon eine Nuance länger und vor allem anstrengender, als es die Beschreibung vermuten lässt.

Allerdings kann sich, speziell wer ohnehin schon etwas auf dem Zahnfleisch geht und/oder gerade kein Buschmesser dabei hat, die Sache mE. etwas erleichtern, wenn er vor der erwähnten Forststraße nach der Quelleinfassung *nicht* in die Botanik einbiegt, sondern der Straße für etwa 500m folgt, wo dann ein Weg scharf links abzweigt, der zu einer Lichtung führt, auf der man noch einmal schön Kräfte sammeln kann, bevor man zum Cache vorstösst, der nochmal ein Ereignis der besonderen Art ist.

TFTC
NT