Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Here comes the flood

von hmpfgnrrr     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mainz, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 56.659' E 008° 20.383' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 10. Mai 2011
 Veröffentlicht am: 24. Oktober 2013
 Letzte Änderung: 01. Januar 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC102B8
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
71 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die B9 ist an dieser Stelle eine vierspurige Schnellstraße ohne Seitenstreifen. Bitte haltet hier auf keinen Fall an!!!


Der Cache liegt an der Veloroute Rheinhessen zwischen Nackenheim und Laubenheim. Er ist am besten mit dem Fahrrad zu erreichen. Oder während eines längeren Spaziergangs. Er lässt sich auch gut mit dem "Amiche/Valtinche-Fahrradcache" (GC2TJT0) oder dem Multi-Cache "Der Polder(gang)" (GC2VKTH) verbinden. Der nächstgelegene Parkplatz dürfte in Bodenheim in der Rheinallee sein.
Der Cache ist selbstverständlich so angebracht, dass er die Funktion des Bauwerks nicht beeinträchtigt. Bitte gebt auf den letzten Metern acht, dass ihr nicht umknickt!
Wenn der Rhein Hochwasser führt, kann es sein, dass man nur noch schwimmend zum Cache kommt, weil dann der Radweg überflutet ist. Ab welchem Pegelstand das der Fall ist, kann ich aber nicht sagen.


Hochwasserrückhaltung Bodenheim/Laubenheim


Der Polder Bodenheim/Laubenheim kommt zum Einsatz, wenn der Abfluss des Rheins am Pegel Mainz den Wert von 6000 Kubikmetern pro Sekunde überschreitet. Dies entspricht einem Wasserstand von 7,10 Meter. Im Einsatzfall werden zunächst die Schöpfwerke Bodenheim und Nackenheim auf Pumpbetrieb umgestellt. Anschließend werden die Verschlüsse des Ein- und Auslasswerks am Rheindeich geöffnet, bis die Wasserstände von Rhein und Polder angeglichen sind. Dabei fließen bis zu 220 Kubikmeter Rheinwasser pro Sekunde in den Polder - bis zu einer Gesamtmenge von ca. 6,8 Millionen Kubikmeter Wasser.
Die Dauer der Hochwasserrückhaltung kann - je nach Hochwasserlage - zwischen wenigen Tagen und einigen Wochen schwanken. Um bei sinkenden Pegelständen eine sofortige Entleerung des Polders zu gewährleisten, bleiben die Stauklappen des Ein- und Auslasswerks auch nach dem Fluten weiter geöffnet. Bis zur vollständigen Entleerung kann es bis zu einer Woche dauern.
Eventuelle Schäden durch die Flutung für die Landwirtschaft werden vom Land Rheinland-Pfalz ausgeglichen. Es sorgt auch für eine Räumung der gefluteten Flächen von Unrat und Treibgut und übernimmt die Kosten der Schnakenbekämpfung.

Statistisch betrachtet wird die Hochwasserrückhaltung etwa fünfmal in 100 Jahren geflutet. Seit 1880 wäre das Einsatzkriterium bis heute sechs Mal erreicht worden: im November 1882, Januar 1883, Januar 1920, Januar 1955, Februar 1970 sowie im März 1988. Das letzte Rhein-Hochwasser vom Januar 1995 hat die Einsatzmarke leicht unterschritten.

Grundgedanke der gesteuerten Hochwasserrückhaltung ist es, Überflutungen auf Flächen mit möglichst geringen Auswirkungen auf die Umwelt zu beschränken und durch gezielten Einsatz ein Höchstmaß an Minderung des Hochwasserscheitels zu erreichen. Demnach ist die Verhinderung unkontrollierter Überflutungen der Oberrheinniederung mit sehr großen materiellen Schäden, aber auch mit kaum abschätzbaren Folgeschäden für den Naturhaushalt, das weitreichende Ziel des Vorhabens.

Quellen: bodenheim.de / spd-mainz.de


Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 49° 56.238'
E 008° 19.546'
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

üoreqnpug

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rheinhessisches Rheingebiet (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Here comes the flood    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

archiviert 01. Januar 2017 hmpfgnrrr hat den Geocache archiviert

Weiterhin bei GC logbar (Link siehe oben).

gefunden 06. August 2015, 11:40 AMALT hat den Geocache gefunden

Heute auf einer kleinen Fahrradrunde gesucht und gut gefunden.

Vielen Dank

MALT

gefunden 14. Januar 2014 inneb hat den Geocache gefunden

Gefunden wurde dieser Cache schon vor einer Weile, daher dieses Nachlog

Hinweis 05. November 2013 following hat eine Bemerkung geschrieben

Noch ein Hinweis für die nachfolgenden Cacher:

Ich habe mich zum Loggen auf einen Stein in der Nähe des Verstecks gesetzt, mit der Hand irgendwo aufgestützt und dabei in etwas Stechendes reingegriffen. Dachte erst an Brennessel, aber mein Daumen ist nach 18 Stunden immer noch voller roter Pusteln, brennt und kribbelt. So eine allergische Reaktion hab ich noch nie erlebt.

Also ich kann nur dringend empfehlen, den Cache vorsichtig zu heben ohne Grünzeug zu berühren und dann auf der Treppe zu loggen. Ein Giftige-Pflanzen-Attribut wäre auch nicht schlecht. Reingefallen

gefunden 04. November 2013 following hat den Geocache gefunden

Hier bin ich schon einige Male vorbeigeradelt.

Danke für die Dose! Sie riecht etwas streng ... (außen)

Bilder für diesen Logeintrag:
Pauletta's BallsPauletta´s Balls