Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Groundhopping Cache

von Surfking     Deutschland > Berlin > Berlin

N 52° 30.859' E 013° 14.452' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:45 h 
 Versteckt am: 02. November 2013
 Veröffentlicht am: 04. November 2013
 Letzte Änderung: 13. März 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC10377

5 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Beobachter
9 Ignorierer
336 Aufrufe
29 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Groundhopping Cache


Der "gemeine" Geocacher gehört ja ganz eindeutig zu den letzten Vertretern der "Jäger & Sammler". Einsam ziehen diese verrückten Gestalten durch die Welt, auf der Suche nach Abenteuern, Dosen und Statistikpunkten. Vom Rest der "normalen" Menschheit belächelt oder gar verlacht, scheinen sie die letzten ihrer Art zu sein.


Aber HALT, da war doch was! Schon in "vor GPS Zeiten" besann sich eine weitere Randgruppe der Menschheit auf die alte Tradition des Sammeln und Jagens: die Groundhopper. Wie die Geocacher sind auch sie angetrieben von der Sucht nach Abenteuern und Statistikpunkten, haben aber die Dosen gegen Fusballstadien bzw. Spielbesuche getauscht.
Dieser Cache ist nun allen cachenden Groundhoppern / hoppenden Geocachern gewidmet.

Um diesen hobbyübergreifenden Cache zu loggen, müsst ihr beide Hobbies kombinieren und mit eurem GPS Gerät ein Fußballspiel besuchen. Nun ermittelt ihr die Koordinaten und schießt ein Foto von eurem GPS im Stadion. Die „neumodischen Smartphonecacher“ mit kombiniertem GPS und Kamera können als Ersatz für das GPS einen Zettel mit ihrem Geocaching Namen fotografieren.

 

Wichtig ist, dass nicht nur ein Stadion, sondern auch ein Spiel besucht wird. Als zusätzlicher Beweis für den Spielbesuch dient ein zweites Foto, dass euer GPS Gerät mit der Eintrittskarte zeigt (Smartphone Info s.o.).

 

Euer Log sollte neben Koordinaten und Beweisfotos zusätzlich einen kurzen Spielbericht enthalten.

 

Da wir ja hier eine Groundsammlung anlegen wollen, darf jedes Stadion nur einmal gelogged werden.

 

Jetzt heißt es für alle: "Let's go Groundcaching!"


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

interessanter Ort
N 52° 30.859'
E 013° 14.452'
Olympiastadion: Hertha BSC - Schalke 04 / 2.11.2013 (Surfking)
interessanter Ort
N 52° 17.400'
E 010° 31.283'
Eintracht Stadion: Eintracht Braunschweig - Hertha BSC 0 - 2 / 8.12.2013 (grischa175)
interessanter Ort
N 50° 07.684'
E 008° 43.394'
Frankfurter Volksbank Stadion: FSV Frankfurt - Eintracht Braunschweig 0 - 3 / 22.11.2014 (Team Brummi)
interessanter Ort
N 52° 21.553'
E 009° 43.873'
HDI Arena: Hannover 96 – SC Freiburg 2 - 1 / 23.5.2015 (brownieduo)
interessanter Ort
N 51° 24.543'
E 006° 46.719'
Schauinsland-Reisen-Arena: MSV Duisburg – FC St. Pauli 0 - 2 / 28.2.2016 (Nordlandkai)
interessanter Ort
N 53° 04.031'
E 008° 50.310'
Weserstadion: SV Werder Bremen - SV Darmstadt 98 2 - 2 / 27.2.2016 (djti)
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Groundhopping & Geocaching
Groundhopping & Geocaching
GPS & Hertha BSC
GPS & Hertha BSC
GPS & Dauerkarte
GPS & Dauerkarte

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Groundhopping Cache    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden Empfohlen 28. Februar 2016, 15:30 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Anfang der 90er begann ich als St.Paulifan mit Stadionbesuchen in der Region. Damals dachte ich noch nicht, dass das eine längere Zeit so bleiben sollte. Mittlerweile hat sich allerdings viel geändert. Einfach zum Stadion fahren geht nicht mehr, Karten für mehrere Personen im Vorverkauf zu bekommen ist alles andere als leicht. Beim Gastspiel des FC St.Paulis in Duisburg war das zum Glück anders.

Heute ging es mit den Öffis zum Stadion. Von der Station Duisburg-Schenk ging es den relativ kurzen Weg zum Stadion gemeinsam mit den Heimfans. Kurz vorm Ground hatte Team Green Langeweile und trennte die Gruppen. Das bescherte uns ordentlich warme Füße. Aber natürlich fanden wir die MSV-Arena (die derzeit irgendwie anders heisst) bei N 51 24.543 E 006 46.719 auch so.

Obwohl der MSV derzeit Tabellenletzter ist, füllte sich das Stadion mit 20.780 Zuschauern recht ordentlich. Von Anpfiff an legten die Zebras ordentlich los. Allerdings kamen sie nicht wirklich zu zwingenden Torchancen. Dafür hatte St. Pauli das unansehnliche Lienen-Schach aufgeboten. Durch die eng gestaffelten Reihen war kein durchkommen. Erst ein Freistoß aus dem Halbfeld weckte in der 25. Minute den St.Pauli Keeper. Im Gegenzug kam dann auch einmal St.Pauli vor das gegnerische Tor. Das war es auch fast mit der ersten Halbzeit. Erst mit den Schlussminuten kam der MSV zu mehreren Ecken die allesamt an Freund und Feind vorbei segelten. Zum Glück war Pause.
Danach ging es aber munter los. St.Pauli hatte direkt eine dicke Chance, die vom MSV-Keeper aber gut pariert wurde. Danach war das Spiel besser. Vom Heimpublikum nach vorne getrieben, versuchten die Zebras alles und die 3 Punkte zu Hause zu lassen. Dabei liefen sie allerdings ins offene Messer und fingen sie nach einem der seltenen Angriffe das 0:1. Nun war klar das nur noch die Heimmannschaft spielen würde. Mit 2 frischen Stürmern ging es Richtung Ausgleich. Allerdings sehen die Stürmer nur aus wie Bachirou Salou und können kein Fußball spielen. So ließen sie die ein oder andere Großchance liegen. In der 95. Minute stippelte dann der Chancentod Verhoek das Leder ins Tor der Hausherren zum unverdienten 0:2 Sieg von St.Pauli.
Insgesamt war es ein wirklich schwaches Spiel. Die leicht bessere Qualität von St.Pauli siegte über leidenschaftlich kämpfende MSVer. Diese müssen wohl über eine Lizenz für die 3. Liga nachdenken, was wirklich schade ist, denn die Fans gehören ganz klar in den bezahlten Fußball.

Ich möchte mich noch beim Owner für den ausgefallenen Safari Cache bedanken, sowie bei Canis&Lupus, die mir den Log überließ und Bilder machte.

Bilder für diesen Logeintrag:
Karte mit GPSKarte mit GPS
Nein ich will kein Bier, mir reichen 3 PunkteNein ich will kein Bier, mir reichen 3 Punkte
MannschaftseinlaufMannschaftseinlauf
FahnenappellFahnenappell
Blockfahne der ZebrasBlockfahne der Zebras
Fangt endlich an...Fangt endlich an...
Hier gewinnt nur einer, St.Pauli und sonst keinerHier gewinnt nur einer, St.Pauli und sonst keiner

gefunden 27. Februar 2016 djti hat den Geocache gefunden

"Hüpfen" wir mal nach Bremen, und zwar zum Spiel der ersten Bundesliga im Duell Werder Bremen gegen SV Darmstadt 98. Das Ergebnis lautete 2:2 (1:1). Ich spare mir jetzt einen langen Spielbericht, da sicherlich viele wissen, was dort passiert ist. Zwinkernd Aber für den Fall: Link. Zunge raus

Ich hoffe, dass das Bild aus dem Station so zählt. Sollte dies nicht der Fall sein, bitte bei mir melden.

Koordinaten: N53° 04.031' E8° 50.310'

DfdS.

Bilder für diesen Logeintrag:
Die EintritskarteDie Eintritskarte
Weserstadion, 1:1Weserstadion, 1:1

gefunden 23. Mai 2015, 15:30 brownieduo hat den Geocache gefunden

34. und damit letzter Bundesliga-Spieltag der Saison 2014/2015. Die deutsche Meisterschaft ist seit Wochen entschieden, langweiliger konnte es an der Tabellenspitze kaum noch zugehen. Im oberen Tabellendrittel geht es noch um die Vizemeisterschaft sowie um die internationalen Geldtöpfe. Dagegen ist es im unteren Tabellendrittel spannend wie selten. Sechs Mannschaften sind noch abstiegsgefährdet, selbst Hertha BSC, nach dem 33. Spieltag auf Platz 13, könnte das Schicksal eines Abstiegs noch ereilen. Im Keller verspricht es, ein mehr als spannender und kurzweiliger Spieltag zu werden. Dramen sind vorprogrammiert.

Abstiegskampf auch in der hannoverschen HDI-Arena. Gastgeber Hannover 96 (Platz 15) erwartet den SC Freiburg (Platz 14), der am vergangenen Wochenende noch den deutschen Meister FC Bayern München mit einem 2:1 im heimischen Schwarzwald-Stadion düpierte. Hannover 96 hatte allerdings zuvor mit dem FC Augsburg ebenfalls einen Bayern-Bezwinger besiegt. Klar war vor Spielbeginn lediglich eines: Die siegreiche Mannschaft wird sicher in der ersten Liga verbleiben. Alle anderen Szenarien waren - für beide Mannschaften - vom Ergebnis anderer Begegungen abhängig. Selbst eine Niederlage hätte nicht zwingend einen Abstieg zur Folge, sofern es der Fußballgott gut mit der Verlierermannschaft meinen würde. Und es kam wie es kommen musste. Thomas Hummel hat das Keller-Drama in der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung sehr anschaulich beschrieben.

Anpfiff ist in allen Stadien, so auch in der HDI-Arena, um 15:30 Uhr. Hannover 96 beginnt stark und bissig, bereits nach knapp drei Minuten steht es 1:0 (Kiyotake nach Flanke von Albornoz). Hannover setzt nach, bleibt dominant, kommt aber nicht zum zweiten Torerfolg. Nach etwa 20 Minuten wird das Spiel ruhiger, langsamer, belangloser. Lediglich kurz vor der Pause kommt Freiburg gefährlich in Tornähe, der sichere hannoversche Keeper Zieler pariert jedoch souverän.

In der Halbzeit waren der SC Paderborn und der Hamburger SV abgestiegen, der VfB Stuttgart in der Relegation!

Freiburg kommt stark und lustvoll aus der Pause, während Hannover 96 zu Beginn der zweiten Hälfte eher langsam aus dem Schönheitsschlaf erwacht. Echte Torszenen gibt es bis zur 70. Spielminute nur jeweils eine auf beiden Seiten. Die Entscheidung fällt schließlich in der 84.Minute durch ein unglückliches Eigentor des Freiburger Spielers Krmas (2:0). Zwar gelingt Freiburg in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch der Anschlußtreffer (Petersen), es bleibt dann aber beim 2:1. Klassenerhalt für Hannover 96!

Und der SC Freiburg?

In den anderen Stadien hat sich derweil Entscheidendes getan. Der HSV ist siegreich gegen Schalke 04 und darf in die Relegation, Stuttgart gewinnt in Paderborn und sichert die Klasse. Freiburg, um 16:58 Uhr erstmals auf einem direkten Abstiegsplatz, ist abgestiegen und muß in die zweite Liga.

Ein spannender Fußballtag, nicht nur in Hannover. Einen ausführlichen Spielbericht zu diesem Spiel gibt es auf auf den Onlineseiten des Kicker.

Die Koordinaten der HDI-Arena sind in der Südkurve gemessen, wo wir seit Jahren unsere Dauerkarten-Plätze im Familienblock (S1) haben. Die Koordinaten der Platzmitte gibts bei Wikipedia.

Und Fotos gibt es natürlich auch. Nicht nur Pflichtfotos.

Südkurve: N 52° 21.553′ E 009° 43.873′

Danke für die Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
Abstiegskampf - PräliminarienAbstiegskampf - Präliminarien
Head of Brownieduo @HDI-Arena - das PflichtfotoHead of Brownieduo @HDI-Arena - das Pflichtfoto
"Niemals allein, wir gehen Hand in Hand ..."´´Niemals allein, wir gehen Hand in Hand ...´´
Fan-Choreografie in der NordkurveFan-Choreografie in der Nordkurve
GästeblockGästeblock
Jimmy Briand (21)Jimmy Briand (21)
Hiroshi KiyotakeHiroshi Kiyotake
SpielszeneSpielszene
Spielszene mit Kapitän Lars StindlSpielszene mit Kapitän Lars Stindl
FreistoßFreistoß
2:02:0
EndstandEndstand
SiegestaumelSiegestaumel
Salif SanéSalif Sané

gefunden 22. November 2014 Team Brummi hat den Geocache gefunden

Am 22.11. ging es nach Frankfurt zum Spiel Eintracht Braunschweig gegen FSV Frankfurt in´s Frankfurter Volksbank Stadion bei N 50° 07.684 E 008° 43.394.

Die Eintracht gewann mit 3:0.

Havard Nielsen stellte dabei mit seinen beiden Treffern, einen davon bereits in der 27 Sekunde, in der ersten Halbzeit die Weichen zum Sieg für Braunschweig. Mushaga Bakenga traf in der 87 Minute zum Endstand.

Damit belegten die Braunschweiger zumindest vorübergehend Rang 5 in der Tabelle.

Danke für diese Safariaufgabe

 

PS.:

Puhh, ein Dilemma, Brummi durfte nicht mit (so ein Fußballspiel ist nichts mehr für einen Altherrenbär). Falls das Foto nicht ausreichen sollte, bitte wir um kurze Info und werden das Log natürlich zurück nehmen.

Bilder für diesen Logeintrag:
FSV : Eintracht BraunschweigFSV : Eintracht Braunschweig
Die KarteDie Karte

Hinweis 09. Dezember 2013 Surfking hat eine Bemerkung geschrieben

Na da gratuliere ich doch Lachend"grischa175"Lachend ganz herzlich zum LachendFTFLachend, denn selbstverständlich wird dieser Log akzeptiert!