Wegpunkt-Suche: 
 
Rauhnacht [NC]

 Nachtcache

von Die Batzen     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Kaiserslautern, Landkreis

N 49° 23.592' E 007° 51.783' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 4.5 km
 Versteckt am: 01. Februar 2014
 Veröffentlicht am: 01. Februar 2014
 Letzte Änderung: 24. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC103CE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
252 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

 

In den zwölf Rauhnächten haben die finsteren Mächte große Gewalt - das Geisterreich steht offen, die Seelen der Verstorbenen kehren wieder, Dämonen suchen die Lebenden heim und die Wilde Jagd tobt heulend durch die Lüfte.

Die wilde Jagd

Einige zauberische Gegenstände und Geschöpfe des Wütenden Heeres sind zurückgeblieben und werden euch, wenn ihr die Rätsel ihrer magischen Karten löst, den Weg zum jeweils nächsten Orakel und schließlich zum Thingplatz der Götter weisen.

Aber passt auf, die schaurigen Orte rückwärts und schweigend zu verlassen, sonst schlägt euch der Zug der Geister in seinen Bann und ihr seid dazu verdammt, auf ewig mit ihnen durch die Nacht zu ziehen…

Sieben Mal müsst ihr den Zauber brechen.

Habt ihr euren Streitwagen abgestellt, begebt euch zu dem durch die magischen Zahlen benannten Ort, hier beginnt die Jagd.

Seht euch um und sucht das weiße Feuer, das euch den rechten Weg in den Bannkreis des ersten Hüters der Dunkelheit weist. Grünes Feuer zeigt euch an, dass ihr diesen erreicht habt, und wird auch im weiteren Verlauf der Reise nach Asgard ein Omen für das jeweils nächste Orakel sein.
Das weiße Feuer wird nur noch gelegentlich aufflackern, damit ihr nicht in die Irre geht.

Dass auch in anderen als den Rauhnächten gesucht werden kann versteht sich von selbst: bei Vollmond, sowie an den drei Tagen davor und danach (Mondkalender) solltet ihr fernbleiben, um Begegnungen mit neuzeitlichen Teilnehmern der Wilden Jagd zu vermeiden.

Wenn die Götter euch wohlgesonnen und eure Fackeln hell genug sind, wird die Reise nach Walhall etwa eine und eine halbe Stunde dauern.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 49° 23.702'
E 007° 51.939'
Abstellplatz für Streitwagen
Pfad
N 49° 23.592'
E 007° 51.783'
Die Jagd beginnt
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Pfälzerwald (Info), Naturpark Pfälzerwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Rauhnacht [NC]    gefunden 4x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

kann gesucht werden 24. September 2016 Die Batzen hat den Geocache gewartet

Die gemetzelte Station ist erneuert, die Jagd kann weiter gehen.

momentan nicht verfügbar 28. August 2016 Die Batzen hat den Geocache deaktiviert

Forstliche Kräfte haben gewütet und eines der Orakel niedergewalzt Überrascht- bis wir für Ersatz gesorgt haben ist hier erst mal Pause.

gefunden 30. Dezember 2015 Barfly hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Luparum ging es, passender Weise in einer Rauhnacht, auf die Suche nach dem Multi.
Sicher führten uns die Reflektoren und Hinweise durch den dunklen Wald.
Die Rätzel waren schnell gelöst und so konnte wir uns noch nicht einmal 2 Stunden schon am Finale verewigen.
Danke für die Wartung dieser tollen Runde!
TB-Bart bleiben in Walhall zurück.

Lg Barfly

TB in/out

nicht gefunden 26. Juni 2015, 01:15 Herr K. hat den Geocache nicht gefunden

(Suche aufgegeben am 26.06.2015, 01:15 Uhr)

Nun ja, es war halt keine Rauh-Nacht, eher eine Lau-Nacht. Vielleicht war das der Fehler. Schon am Startpunkt verwirrten mich die Mächte der Finsternis mit allerlei umherfliegenden grünen Irrlichtern, und die Totenstille im dunklen Wald verhieß irgendwie nichts Gutes. Vier Wege führten ins Nichts - kein Feuer in Sicht, aber dann, nach Befragung des Android-Orakels zeigte sich ein weiterer Pfad, und plötzlich ging mir ein Licht auf. Jedoch der Pfad wollte einfach kein Ende nehmen und lediglich zwei weitere weiße Lichtpunkte hielten meine Motivation am Leben. Schließlich lockte mich eine magische Treppe ans Wasser. Im gleichen Moment begann ein Eichhörnchen zu schimpfen - oder wollte es mich locken? Ich wusste es nicht und befragte zunächst den Geist des Wassers auf verschiedene Arten. Doch er schwieg, also versuchte ich eine Runde über den Schlossberg, wurde jedoch weder von weißem noch von grünem Feuer beglückt. Nach zweieinhalb Stunden und 6 Kilometern gab ich auf, nicht ohne auf dem Rückweg nochmal genauestens nach eventuellen Feuern Ausschau zu halten - vergeblich...

Gruß, Matthias

gefunden Empfohlen 28. Dezember 2014 Lettertrolline hat den Geocache gefunden

Heute war der perfekte Tag zum Nachtcachen, da es schon so schön früh dunkel wird. Dass es allerdings so einen plötzlichen Wintereinbruch gab, damit hatten wir nicht gerechnet. Aber macht nix, wir sind ja nicht aus Zucker.
So starteten wir frühzeitig im Team mit Archimedes1, xtqx1, zappapapa und meinereiner Richtung tiefstem Pfälzer Wald. Zum Glück waren die Straßen gut frei und die winterliche Landschaft sah schon sehr schön aus! Dort angekommen waren wir aber wirklich von der Kälte erstmal überfordert und bevor wir nochmal einen Blick aufs Listing warfen, rasten wir schon drauf los um uns warmzulaufen. Wir nutzten dazu einen nicht vom Owner geplanten Weg ca. 500 m weit, bis wir warm waren, die Fingerkuppen wieder Gefühl hatten und wir uns an die Kälte gewöhnt hatten. Dann machten wir kehrt und begannen offiziell und gemütlich uns am Startpunkt mal näher umzusehen. Die Warmlaufrunde war aber perfekt, denn sonst hätten wir den wirklich wunderschönen Pfad gar nicht so genießen können, weil wir noch viel zu sehr mit fröstelnden Körperteilen beschäftigt gewesen wären.
Auf wirklich tollen Pfaden, mit funkelnden Schneekristallen, zogen wir von Station zu Station und alles klappte hervorragend. Die Götter waren mit uns und sämtlichen Fragen wurden richtig beantwortet. Fiel es ja auch Dank der liebevollen angebrachten Hinweisen sehr leicht.
Wir genossen die nächtliche zugeschneite Landschaft, die schmalen Pfade, erfreuten uns an den Stationen und der Wegführung und liefen auch einmal einen Pfad 2x weil es so schön war (naja eher um eine verlorengegangenes Navi zu suchen und zu finden ) und ruckzuck standen wir schon am beeindruckenden Finale!
Danach ab zum Auto und Picknick in der Kälte bis die Füße froren.

Vielen Dank für den Cache und dieses Abenteuer sagt
Lettertrolline