Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
(Wismar Tour 1 / 5+1) - Wismarer Hafentour - NEU

 Teil 1/5 der Wismar Touren. Familienfreundlicher Multi am alten Hafen.

von H. und B.     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Wismar, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 53.984' E 011° 27.175' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.6 km
 Versteckt am: 25. August 2005
 Gelistet seit: 02. Dezember 2005
 Letzte Änderung: 03. August 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC1062
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
5 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
111 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Einleitung für die Wismar-Touren: Grundidee war es, mehrere kleinere, voneinander unabhängige Touren in Wismar zu schaffen, die man zu einer großen Tagestour kombinieren kann. Die Touren führen z.T. in Ecken die einem als normaler Tagestourist sonst entgehen würden. Hat man alle Touren geschafft, kann man einen Bonusschatz finden. Die Startpunkte der Touren sind zwar alle mit dem Auto erreichbar, aber an den einzelnen Stationen sind jeweils erhebliche Strecken nur zu Fuß oder mit dem Rad befahrbar. Wir empfehlen ausdrücklich die Touren mit dem Fahrrad zu machen. Am Wismarer Bahnhof kann man für vergleichsweise wenig Geld Fahrräder ausleihen. Telefon 03841/224670 (Herr Riebe). Schon mal Tandem gefahren?  In welcher Reihenfolge man die einzelnen Touren angeht ist prinzipiell egal, jede Tour ist in sich abgeschlossen, aber um unnötige Wege zu vermeiden, macht man die Touren am besten in der Reihenfolge ihrer Nummerierungen! Schlechtes Wetter stört nicht weiter, aber bei Bodenfrost und Schnee dürften einige Stationen nur extrem schwer zu finden sein.

Ein Wort der Warnung: Um alle Touren zu machen braucht man Zeit! Pro Tour realistisch gesehen mindestens eine Stunde. Für alle zusammen wahrscheinlich einen ganzen Tag! Aber es wird ein schöner Tag. Diese Touren  sind nichts für Geocacher, die nur der schnellen Erhöhung ihrer Fundstatistik hinterher jagen. Diesen Statistikcachern sei unser Mitleid ausgesprochen und die Bundesstrasse von Bernd.B. empfohlen, da liegt alle 500 Meter einer.

---- Ende Einleitung ----

FÜR DEN BONUSCACHE DIE KARTE AUSDRUCKEN!

Da am alten Hafen bei den Speichern im Moment massiv gebaut und abgerissen wird, haben wir im Juli 2006 die Tour stark verändert, damit nicht ständig Zwischenstationen oder Finals verschwinden. Wer die alte Tour schon gefunden hat, kann sich ruhig noch mal an der neuen Variante versuchen und ggf. Neu loggen.

Die Wismarer Hafentour ist ein Multicache mit sechs Zwischenstationen + Final Cache. Insgesamt ca. 3.3 km Strecke bis man wieder beim Parkplatz ist. Geht größtenteils nur zu Fuß oder mit dem Rad. Prinzipiell auch ohne GPS Gerät lösbar. Parken lässt sich gut und kostenlos in der Nähe der oben angegebenen Koordinaten (Station 6 - TFZ), oder im Gebiet um N53 53.678 E11 27.463. Am Samstag ist bis Nachmittags mit erhöhtem Geomuggleaufkommen zu rechnen, denn jeden Samstag ist Fischmarkt am Hafen. Trotzdem ist es möglich auch dann die Stationen und den Final zu finden. Geschätzter Zeitaufwand  1.5 Stunden. In welcher Reihenfolge man die Stationen angeht ist egal, aber die Station 6 sollte man zuletzt machen, denn von dort aus starten die Schrittanweisungen Richtung Final.

 


 Station 1: N53 53.721 E011 27.543  Parkplatz/ Gashäuschen der Stadtwerke Wismar

An dem Haus ist eine Landkarte, ein Schwedenkopf und die Wismarer Wasserkunst aufgemalt. Eine dicke weiße Linie auf der Karte verbindet den Kopf mit der Wasserkunst. Auf der Linie steht ein Buchstabe und eine Zahl. Es handelt sich um eine Straßenbezeichnung. Gesucht ist die Nummer der Straße!

 A=___  


Station 2: N53 53.780 E011 27.687 (Wassertor)

Los gehts beim Wassertor, dem letzen erhaltenen Stadttor. Ausgangspunkt sind drei Schilder auf der, dem Land zugewandten Seite. Dort ist auf Englisch und auf Deutsch beschrieben was es mit dem Tor auf sich hat.

Vor dem Schild stehend, auf das Schild schauend, wende dich um 90 Grad nach links, gehe 2 Schritte, wende dich um 90 Grad nach rechts, gehe 12 Schritte, 90 Grad rechts, 6 Schritte, 90 Grad rechts 3 Schritte, 90 Grad rechts, 1 Schritt. Nun stehst Du genau vor dem Versteck. Gesucht ist ein Magnet auf dem Du den Wert für B findest. Auf Geomuggel achten !

 B=___  


Station 3: N 53 53.935 E011 27.483 (Baumhaus)

Durch die Bauarbeiten für die Holzstadt ist im Moment nur ein schmaler, abgezäunter Korridor zum Baumhaus vorhanden. Der Zugang soll aber weiterhin gewährleistet sein.

Hier gibt es regelmäßig wechselnde Ausstellungen die kostenlos besichtigt werden können. Zwei skandinavische Herren bewachen den Eingang. Hinter dem linken Herren ist eine Tafel an der Wand, die über Wismars Schwedenzeit informiert. Wie viele Jahre gehörte Wismar zum Königreich Schweden? (Die letzten Hundert Jahre Verpachtung nicht mitzählen!)

 C = ___


Station 4: N53 53.788 E11 27.530 ( Ein großes gemaltes Segelschiff auf einer Hauswand)

Auf einer Hauswand ist großformatig ein Bild von einem Segelschiff abgebildet. Über dem Bild gibt es zwei Telefonnummern vom zugehörigen Geschäft. Bilde die Quersumme  der Mobiltelefonnummer (mit Vorwahl!), multipliziere diese mit 10 und addiere 5.

 

E= Quersumme MobiltelNr. * 10 + 5 = ___

 


Station 5: N53 53.880 E011 27.505 (  Nachbau einer großen Kogge ) - neue Hafenseite

Hier wird in altertümlicher Bauweise ein bisher unbekannter Schiffstyp nachgebaut. Tagsüber kann man die  Kogge auch besichtigen. Das sollte man auch tun, lohnt sich. Selbst wenn das Schiff aus irgendwelchen Gründen nicht vor Ort liegt, ist diese Aufgabe lösbar. An dem zugehörigen Infostand gibt's auch einiges zu erfahren. Wie wird der Schiffstyp der Wissemara genannt?

a) "Kieler Kogge"  => D = 100

b) "Wismarer Kogge"  => D = 20

c) Poeler Kogge  => D = 50

d) Redentiner Kogge  => D = 600



Station 6: TFZ - N53 53.984 E11 27.175 Wismar

Am Kopf des Westhafens wurde das Technologie und Forschungszentrum (TFZ) gebaut.

Es ist Vförmig  um ein kleines Backsteinhäuschen (ehemaliges Lotsenhaus) herum gebaut. Man kann auf der Wasserseite komplett um das Gebäude herum laufen. Vom Kopf der Mole aus hat man eine sehr gute Sicht in die Wismarbucht und auf den Werftbereich. 

Da an dieser Station zu bestimmten Zeiten leider sehr oft Angler mit viel Sitzfleisch anzutreffen sind, gibts diese Station gleich dreifach. Es reicht EINEN der Magneten zu finden! An einer der drei Stellen sollte unbeobachtete Suche möglich sein. Gesucht ist immer ein Magnet mit einer Zahl darauf. Falls keine Geomuggel am Hafenkopf sind, suche bei den angegebenen Koordinaten. Bei zuviel Geomuggel-Aktivität  gibts alternativ noch zwei Magneten mit der gleichen Zahl. Diese sind aber schwieriger zu finden. Sie befinden sich jeweils am Gitter der beiden seitlichen Flucht-Treppentürme, auf der Seite zum Lotsenhaus hin, jeweils in 15  30 cm Höhe über dem Kiesboden.

 F=____


Zur Kontrolle: Quersumme von (A+B+C+D+E+F) = 13


 

 Final-Cache

Für alle folgenden Angaben gilt: Die Angaben sind in Metern, nicht in Schritten. Die Entfernungsangaben sind nicht auf den Meter genau. Es sollen vorhandene Wege genutzt werden, wenn ihr plötzlich in fremden Vorgärten steht, war wohl irgendwas falsch. Solltet Ihr ins Hafenbecken stürzen, ist auch das ein Indiz für falsche Rechnung... Allgemein gilt: Klettern nicht nötig!!! Schwimmen nicht nötig! ES MÜSSEN KEINE BAUZÄUNE ÜBERSTIEGEN WERDEN! Es muss kein Privatgelände betreten werden! Bis auf die letzten paar Meter zum Final befindet ihr Euch auf festen, asphaltierten Wegen!

Da es in der Vergangenheit Verständnisschwierigkeiten gab, hier noch mal eine Zeichenerklärung: ">" = größer als; "<" = kleiner als, "*" = Multiplikation, "/" = Division (teilen). (B/8) würde also bedeuten, das man den Wert von der Zahl B durch 8 teilen muss!

"Links für X Meter " bedeutet, dass man dort wo man gerade steht eine 90 Grad Linksdrehung macht und dann eine Strecke von X Metern geradeaus geht. Dort dann wieder stehen bleibt und die nächste Anweisung auswertet.

Ihr startet bei den Koordinaten von Station 6, also am Kopf des TFZ, dort wo so ein roter Rettungsringhalter rumsteht. Dreht den Rücken zur Bucht und schaut auf das Gebäude.

Bei jedem Punkt der Nummerierungen entscheide anhand der ermittelten Zahlen wie es weitergeht.

1 a) Bei F > 15 => rechts am Gebäude entlang bis auf die Höhe vom westlichen Flucht-Treppenturm (ca. 150 Meter)

1 b) Bei F < 15 => links am Gebäude entlang bis vom östlichen Flucht-Treppenturm (ca. 100 Meter)


2 a) Bei A < 50 geradeaus für ( 9 *A ) Meter

2 b) Bei A = 50 geradeaus  für (10 * A ) - 10  Meter

2 c) Bei A >50 links für (8 *A) Meter


3 a) Bei B < 30   rechts für E Meter

3 b) Bei B = 30 links für E Meter

3 c) Bei B >30 geradeaus für E Meter


4 a) Bei C < 100  links für B Meter

4 b) Bei C = 100 rechts für B Meter

4 c) Bei C > 100  geradeaus für B Meter


5 a) Bei D = 50 rechts für ca. (2*B) Meter

5 b) Bei D <50 links für ca. (2*B) Meter

5 c) Bei D >50  geradeaus für ca. (2*B) Meter


6 a) Bei E < 150 rechts (kein Asphalt sondern Trampelpfad) für (D+25) Meter

6 b) Bei E > 150 links (kein Asphalt sondern Trampelpfad) für (D+25) Meter

6 c )Bei E = 150 geradeaus (kein Asphalt sondern Trampelpfad) für (D+25) Meter


Nun solltest Du auf etwas gestoßen sein, das Deinen Weg kreuzt und aus gammeligen Holz und Metall besteht. Wende Dich nach links und folge dieser "Spur" für (C - D) Meter. Du stößt wahrscheinlich auf ein ziemlich großes Objekt, der Cache ist nicht an diesem Objekt versteckt (das war er ursprünglich mal, bis zusammen mit diesem Objekt hierher verschwand). Auf den letzten 35 Metern gehe rechts an dem großen Objekt vorbei.


Suchen! Der Final besteht aus einer runden Tupperdose mit Logbuch und Stift. Da der alte Cache verschwunden ist und wir im Moment nichts Vernünftiges zum Tauschen mehr  haben, ist außer der Schatzkarte für den Bonus nichts weiter in der Dose. Der Final ist nicht in, an oder unter dem großen Objekt.

Es ist eine Karte im Final, auf der ein Punkt für den Wismar-Tour-Bonusschatz eingezeichnet ist. Diesen Punkt auf Eurem Ausdruck der Karte einzeichnen! DIE KARTE IM BEHÄLTER LASSEN!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Station 2:] hatrsnrue oehfgubrur
[Station 6:] Avpug na qre Jnffrexnaagr, pn rva zrgre ubrur
[Final:] hagre Fgrva haq tenffbqr yvaxf arora orgbafbpxry qverxg na jnaq, trtrahrore iba tenssvggv "eü."

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Schatzkarte - Ausdrucken!
Schatzkarte - Ausdrucken!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für (Wismar Tour 1 / 5+1) - Wismarer Hafentour - NEU    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 5x

Hinweis 11. Juli 2007 Old_Trashbag hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist schon seit langer Zeit nicht mehr verfügbar. Falls Du nicht beabsichtigst, diesen Cache wieder zu aktivieren, dann archiviere ihn bitte. Dazu rufst Du einfach die Beschreibung zu diesem Cache auf, loggst Dich ein, klickst auf 'bearbeiten' und wählst als Cache-Status dann 'archiviert'.
Vielen Dank!

Hinweis 23. Oktober 2006 H. und B. hat eine Bemerkung geschrieben

Es ist zum Heulen! Durch die Bauarbeiten wurde die Kogge so verlegt, dass plötzlich zwei Stationen an der selben Stelle waren. Deshalb haben wir die Reihenfolge der Stationen geändert und die Station mit der Zigarrenhülle nun gegen die mit dem großen gemalten Segelschiff ersetzt.

Wer noch eine alte Cachebeschreibung hat, kommt trotzdem weiter, da die Zigarrenhülle noch hängt, aber tagsüber dürfte an der Stelle einfach zu viel los sein um die Hülle ungesehen zu bergen.

Mit der neuen Cachebeschreibung sollte nun wieder alles zu jeder Tageszeit möglich sein.

Gruß
H.

Hinweis 13. Oktober 2006 H. und B. hat eine Bemerkung geschrieben

So, der Final ist leider zusammen mit seinem alten Versteck verschwunden. Die Beschreibung ist geändert, der neue Final ist nicht mehr so originell aber dafür wahrscheinlich sehr viel sicherer deponiert.

Es darf wieder gesucht werden!

Gruß
H.

Hinweis 11. Oktober 2006 H. und B. hat eine Bemerkung geschrieben

leider wurde am final, bzw am ort des finals etwas verändert, bis das behoben ist, muss ich den cache für ein paar tage sperren.
Wer unbdingt in den nächsten tagen die wismar touren + bonusfial machen will, nimmt bitte direkt kontakt mit mir auf!

Gruß
H.

gefunden 12. August 2006 sanchopancho hat den Geocache gefunden

Heute haben wir mit zusammen mit Petrusangelicus eine spaßige Wismar-Tour gestartet .

5+1 an einem Tag, das hört sich viel an 
... und das war es auch.

Die Stationen sind alle sehr liebevoll und abwechslungsreich gestaltet, die Tour lohnt sich auf jeden Fall, es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Wismar von seiner schönsten Seite, mal ganz ohne Brennnesseln – na ja fast .

Heute sind wir doch ein wenig erschöpft, wir haben ja alles zu Fuß gemacht, die 5 Mutis, das war ca. 25km und der Bonus noch einmal knapp 6km.
Nicht schlecht! Für uns auch eine neue Bestmarke und Leistungsgrenze 

Vielen lieben Dank auch noch an H. + B. die uns so selbstverständlich ihre Hilfe anboten, falls mal ein Hinweis nicht da sein sollte oder wir nicht weiter kommen sollten.
Aber alles war sehr gut gepflegt und in Ordnung.

An der Seebrücke, Nummer 5 für heute, haben wir dann zum zweiten Mal Wölfi und Liza getroffen, die uns vorher schon einmal begegnet sind.
Zusammen haben wir dann den Multi beendet und nach einem leckeren Essen im Restaurant an der Seebrücke, haben wir uns dann auf dem Weg zum Bonus, dem großen Schatz, gemacht.

Mit Wölfi haben wir wieder einen sehr netten und sympathischen Cacher kennen gelernt und Luzi hat und den Weg mit einer nie enden wollenden Geschichte verkürzt . Liebe Grüße auch noch an euch Zwei.

Dass wir den Bonusschatz noch schaffen, daran hatte keiner mehr geglaubt, aber die Suche gestaltete sich doch nicht so schwer, wie anfänglich vermutet. Wir haben wohl nicht den optimalen Weg genommen, 6km Fußmarsch nach einem langen Tag in der Abenddämmerung sollten es noch werden.
Dann um 21.50Uhr hielten wir den Schatz in den Händen – nein – den kann man nicht festhalten, der ist zu groß!
Da es schon dunkel wurde haben wir von dem netten Angebot in der Schatzkiste leider keinen gebrauch mehr gemacht, aber die Idee fanden wir super!

Die nächste Tour ist schon geplant 

Vielen liebe Dank für diese schöne Serie und den klasse Tag in Wismar und Umgebung SanchoPancho