Wegpunkt-Suche: 
 
kleine Überraschung

 eine Haselbergrunde

von Burggeist     Deutschland > Thüringen > Saale-Orla-Kreis

N 50° 40.750' E 011° 35.250' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: andere Größe
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. Januar 2014
 Veröffentlicht am: 10. Januar 2014
 Letzte Änderung: 11. März 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC10655

3 gefunden
0 nicht gefunden
5 Bemerkungen
3 Wartungslogs
1 Beobachter
1 Ignorierer
103 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Listing

Beschreibung   

Der Geocache

Dieser Geocache liegt im Bereich des Haselberges und kann nicht direkt über seine Koordinate gefunden werden, sondern es muß eine kleine Wanderung gemacht werden, bei der an bestimmten Orten Daten gesammelt werden.
Ihr bewegt euch im Gebiet 50°40.400' | 11°35.100' und 50°41.250' | 11°35.600'.
Am 05.02.2017 kontrolliert. Geocache ist sicher im Versteck, die Stationen sind in Ordnung.
Am 11.03.2017 kontrolliert. Geocache ist sicher im Versteck.

Die Aufgaben

Entlang der weiter unten beschriebenen Strecke findet ihr einige Stationen, bei denen jeweils etwas gezählt werden muß. Hier sind die Aufgaben :

Aufgabe 1 - Pavillon im Wainbachtal, (∑ = 7)
50°40.596' 11°35.166' (Koordinate liegt auf dem Weg)
  • A:   _ wie viele Fenster (egal, ob mit oder ohne Fensterläden)
  • B:   _ wie viele senkrechte metallene Entlüftungsrohre innerhalb der Umzäunung
Aufgabe 2 - Bank auf der Wiese auf dem südlichen Gipfel des Haselberges, (∑ = 34)
50°40.515' 11°35.433'
  • Blick auf Sitzfläche der Bank Richtung Süd :
  • C: __ Quersumme von der Jahreszahl ____, die im kurzen Spruch auf der Banklehne steht
    (oder: C: __ 15 m östlich sind Fundamente der alten Seilbahn, Anzahl Köpfe + 2)
  • D: __ Zahl des Buchstaben im Alphabet, den die Birken unmittelbar dahinter bilden
  • E:   _ wie viele Birken stehen unmittelbar rechts davon
Zu C: Ihr seht die Fundamente in Spalten. Zählt die Köpfe pro Spalte, aber nicht die Köpfe der dreieckig herausragenden Fundamentteile, die quer zu euch stehen. Ergebnis ist eine Primzahl und die Hälfte von D.
Zu D: gesucht ist eine Zahl nach folgendem Schema: A=1, B=2, C=3, ..., Z=26

Aufgabe 3 - alle Bänke, (∑ = 8)
50°40.594' 11°35.517'
  • F:   _ Summe aller Bänke (egal, ob ganz oder kaputt) + der dazu gehörenden Betonteile
  • G:  _ wie viele 5-seitige Landschaftsschutzgebiet-Schilder bei den Bänken
Wer keine Lust auf Bänke hat, zählt einfach die Zaunpfeiler von der Ecke bei den Bänken unten bis zum kleinen Tor an der Ecke oben. Die Quersumme ist für "F" und die erste Ziffer ist für "G" die Antwort.

Aufgabe 4 - oberer Weg über Zechsteinwand - Fundamente der alten Limberg-Seilbahn, (∑ = 26)
50°40.762' 11°35.333'
  • H: __ wie viele Fundamente insgesamt
  • I:     _ wie viele Fundamente auf der Südseite des Weges (hier alle zählen)
  • J:    _ wie viele Fundamente auf der Nordseite des Weges
Für "H" : nur die im Abstand von ~7-8m nördlich vom Weg und alle auf der Südseite zählen
Für "J" : nur die im Abstand von ~7-8m nördlich vom Weg zählen
Die auf der Nordseite des Weges zu zählenden Fundamente sind genau halb so viele wie die auf der Südseite zwischen dem Weg und dem deutlich sichtbarem Loch, hinter dem bis zur Felswand noch weitere Fundamente kommen.
Vorsicht auf der Südseite, da ist eine Felswand, bei der es etwa 10m runter geht.

∑ für die Ergebnisse aller Aufgaben = 75

Mit all den Werten sind dann die beiden Aufgaben zu rechnen, um auf die Koordinate vom Versteck dieses Geocaches zu kommen. Grundlage ist die Symbolkoordinate dieses Geocaches 50°40.750' 11°35.250'.
Beim Berechnen werden nur die Milliminuten geändert.
50°40.(750+C*F-J+E)'  11°35.(250+D*H-(A+B)*G*I+B)'
50°40.(750+__*_-_+_)' 11°35.(250+__*__-(_+_)*_*__+_)'

Die Strecke

Ihr könnt wählen zwischen der langen Strecke mit etwa 3,5 km mit überwiegend Geländewertung 2.5 (am Ende ist diese dann mal 3.5) und der kurzen Strecke mit etwa 3 km Länge und der Geländewertung 3.5.
Für "Fernfahrer" gibt es zwei Parkmöglichkeiten. Die erste wäre an der Rhabarberschenke in einer Kleingartenanlage am Ortsrand von Pößneck und die zweite noch näher dran beim Ortsausgangsschild von Pößneck in der Rudolf-Diesel-Straße (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten). Wer an der ersten Möglichkeit parkt, kommt an der zweiten vorbei.

Wenn ihr auf eurer Runde noch andere Geocaches von mir finden wollt, schaut euch die Beschreibung vom OC105A8 “die Wurzelburg“ an. Ihr könnt vom OC105A9 "Terra cognitus" oder vom OCF397 "Haselberg" aus die letzten Meter vom Hang hoch und seid fast schon auf der Wiese mit der Bank (Aufgabe 2).

Die lange Runde

Von der zweiten Parkmöglichkeit aus direkt nach Westen an den Grundstücken entlang bergab zum Wainbach gehen. Im Wainbachtal geht es dann immer Richtung Süden, bis ihr einem kleinen Pavillon (auf dem Weg beim Pavillon, 50°40.596' 11°35.166', Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten), der wohl eine Anlage der Wasserwirtschaft ist, seht (Aufgabe 1).
Etwa 215m nach dem Pavillon zweigt bei 50°40.482' 11°35.206' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) links (Richtung OSO) ein Weg nach oben ab, nach 22 m scharf nach links Richtung N den mit einer Natursteinmauer befestigten Weg (Foto OC10655_Bilder.PNG, links) hoch, durch die kleine schalenförmige Mulde bei 50°40.520' 11°35.220' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) und weiter Richtung N zu einer unscheinbaren Kreuzung von Waldwegen/-pfaden. Diese liegt etwa bei 50°40.634' 11°35.272' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) (Foto OC10655_Bilder.PNG, Mitte).
Folgt nun dem Weg oben auf der Böschung Richtung Ost. Bleibt stets in der Nähe der Wiese (links, nördlicher). Wenn der Weg leicht nach links Richtung NNO abbiegt und von rechts hinten aus Richtung WSW ein Weg kommt, liegt vor euch eine dreieckige Wiese. Folgt dem kaum sichtbarem Pfad am Südrand der Wiese in Richtung Ost bis zu den Bänken (Aufgabe 3) zur Koordinate 50°40.594' 11°35.517' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten).
Nun geht ihr den Weg weiter Richtung Süd in den Wald und biegt kurz vor den Fundamenten der alten Limberg-Seilbahn scharf rechts hoch Richtung West auf die Wiese und zur Bank (Aufgabe 2) mit der Koordinate 50°40.516' 11°35.433' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten).
Geht nun diesen Weg vorbei an Aufgabe 3 zurück zur unscheinbaren Kreuzung von Waldwegen/-pfaden bei etwa 50°40.634' 11°35.272' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) (Foto OC10655_Bilder.PNG, Mitte).
Weiter Richtung NNW oben auf der Böschung dem Weg folgen bis zum endgültigem Wechsel auf den oberen Weg 50°40.711' 11°35.288' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten), da biegt ihr links Richtung NNW ab und folgt dem Pfad bergauf. Dieser verläuft bald Richtung N und an einer Anzahl Fundamente von der alten Limberg-Seilbahn vorbei (Aufgabe 4).
Vorsicht auf der Südseite, da ist eine Felswand, bei der es etwa 10m runter geht.
Jetzt berechnet ihr die Koordinate vom Geocacheversteck und geht da hin.
Geht bitte vorsichtig mit dem sehr einfachen Mechanismus des Geocache um.
Auf gelbem Grund findet ihr den Logcode. Dieses Kennwort braucht ihr für den Fundeintrag.

Die kurze Runde

Von der zweiten Parkmöglichkeit aus direkt nach Westen an den Grundstücken entlang bergab zum Wainbach gehen. Im Wainbachtal geht es dann immer Richtung Süden, bis ihr einem kleinen Pavillon (auf dem Weg beim Pavillon, 50°40.596' 11°35.166', Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten), der wohl eine Anlage der Wasserwirtschaft ist, seht (Aufgabe 1).
Etwa 215m nach dem Pavillon zweigt bei 50°40.482' 11°35.206' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) links (Richtung OSO) ein Weg nach oben ab, nach 22 m scharf nach links Richtung N den mit einer Natursteinmauer befestigten Weg (Foto OC10655_Bilder.PNG, links) hoch und bis zur kleinen schalenförmigen Mulde bei 50°40.520' 11°35.220' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) auf diesem bleiben.
Nun wendet ihr euch nach rechts Richtung ONO und geht den Hang hoch. Oben geht ihr weiter Richtung O, bis ihr auf die Wiese kommt.
Geht zur Bank (Aufgabe 2) mit der Koordinate 50°40.516' 11°35.433' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten).
Nun geht über die Wiese in Richtung NNO bis zum Waldrand bei 50°40.530' 11°35.436' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) und folgt dem Weg Richtung O, nach wenigen Metern bei den Betonfundamenten der alten Limberg-Seilbahn Richtung NW, dann N bis zu den Bänken (Aufgabe 3) mit der Koordinate 50°40.594' 11°35.517' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten).
Hier könnt ihr dem schmalen Weg durch den Wald Richtung W folgen, wenn der sich gabelt, bleibt rechts (nördlich), aber geht immer Richtung W bis zur unscheinbaren Kreuzung von Waldwegen/-pfaden bei etwa 50°40.634' 11°35.272' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) (Foto OC10655_Bilder.PNG, Mitte).
Weiter Richtung NNW oben auf der Böschung dem Weg folgen bis zum endgültigem Wechsel auf den oberen Weg 50°40.711' 11°35.288' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten), da biegt ihr links Richtung NNW ab und folgt dem Pfad bergauf. Dieser verläuft bald Richtung N und an einer Anzahl Fundamente von der alten Limberg-Seilbahn vorbei (Aufgabe 4).
Vorsicht auf der Südseite, da ist eine Felswand, bei der es etwa 10m runter geht.
Jetzt berechnet ihr die Koordinate vom Geocacheversteck und geht da hin.
Geht bitte vorsichtig mit dem sehr einfachen Mechanismus des Geocache um.
Auf gelbem Grund findet ihr den Logcode. Dieses Kennwort braucht ihr für den Fundeintrag.

Die letzten Meter zurück in die Zivilisation

Geht vom Geocache aus auf den Pfad zurück und dann Richtung Osten. Ihr seht bald den großen markanten Baum (Foto OC10655_Bilder.PNG, rechts). Zwischen diesem und dem dicken Baumstumpf mit den weißgelben Pilzen hindurch und den sehr steilen Hang runter und bei etwa 50°40.868' 11°35.423' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten) knappe 20 m quer durch den Wald Richtung Ost (rechts) auf den östlich am Fuß des Haselberges verlaufenden Weg gehen. Diesem weiter Richtung N folgen, er bringt euch bis zum Ortseingangschild von Pößneck in der Rudolf-Diesel-Straße.
Für diesen letzten Wegabschnitt ist die Geländewertung 3.5!
Wer lieber auf Wanderwegen mit der Geländewertung 2.5 bleibt, kann als Alternative vom Geocache aus zurück Richtung SW zum Wegpunkt an der Koordinate 50°40.711' 11°35.288' (Koordinaten bei zusätzlichen Wegpunkten), dort wenige Schritte Richtung O auf den unteren Weg und diesem in Richtung Norden folgen bis zum Ortseingangschild von Pößneck in der Rudolf-Diesel-Straße. Damit verlängert sich der Weg um einen dreiviertel km.

Inhalt :

Dieser Geocache kann keinen Inhalt aufnehmen. Die Höhe ist zu gering.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 50° 41.247'
E 011° 35.457'
an der Rhabarberschenke
Parkplatz
N 50° 40.975'
E 011° 35.490'
auf der Wiese beim Ortsausgangsschild Pößneck in der Rudolf-Diesel-Straße
Pfad
N 50° 40.596'
E 011° 35.166'
auf dem Weg beim Pavillon im Wainbachtal
Pfad
N 50° 40.482'
E 011° 35.206'
215m nach Pavillon
Pfad
N 50° 40.520'
E 011° 35.220'
kleine schalenförmige Mulde
Pfad
N 50° 40.516'
E 011° 35.433'
Bank auf der Wiese des südlichen Gipfel des Haselberges
Pfad
N 50° 40.530'
E 011° 35.436'
Weg von Wiese an Betonfundamenten der alten Limberg-Seilbahn vorbei
Pfad
N 50° 40.594'
E 011° 35.517'
alle Bänke und 5-seitiges Landschaftsschutzgebiet-Schild
Pfad
N 50° 40.634'
E 011° 35.272'
unscheinbare Kreuzung von Waldwegen/-pfaden
Pfad
N 50° 40.711'
E 011° 35.288'
endgültiger Wechsel auf oberen Weg
Pfad
N 50° 40.868'
E 011° 35.423'
hier gehts mal knappe 20 m quer durch den Wald
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Rf vfg jrqre Gvre abpu Csynamr haq qbpu yrog rf haq fpuügmg ~47.5 pz² nygre Qngra, qvr aha arhr gentra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

OC10655_Bilder.PNG
OC10655_Bilder.PNG
OC10655
OC10655

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Zechsteinriffe in der Orlasenke und Döbritzer Schweiz (Info), Landschaftsschutzgebiet Zechsteinriffe in der Orlasenke (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für kleine Überraschung    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 5x Wartung 3x

Hinweis 16. Oktober 2016 Burggeist hat eine Bemerkung geschrieben

Bank und Lehne sind wieder vollständig und mit der benötigten Information vorhanden.

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. 31. August 2016 Burggeist hat eine Bemerkung geschrieben

Die Station 2 (die Bank) ist im Original nun ganz verschwunden.
Ein netter Mensch hat angefangen, aus Balken eine neue sehr niedrige Bank zu bauen.
Die Koordinate zeigt auf die Position der Bank, weil dort ja auch Daten zu ermitteln sind (Bäume).
"C" kann aber nur 15 m weiter am Waldrand mit Blick auf die sehr großen Fundamente der alten Limberg-Seilbahn gefunden werden. Das wird wohl so bleiben.

kann gesucht werden 24. Januar 2016 Burggeist hat den Geocache gewartet

Problem gelöst, der Geocache ist wieder voll funktionstüchtig.

Hinweis 23. Januar 2016, 18:05 Burggeist hat eine Bemerkung geschrieben

Die Lehne der Bank ist weg. Geht 15 m Richtung OSO und schaut auf die Fundamentblöcke der alten Limberg-Seilbahn.

Das, was den Geocache trägt und weder Tier noch Pflanze ist, hält den Geocache so fest, daß ihr momentan vermutlich nicht den Logcode ablesen könnt. Bis ich das Problem mal wieder gelöst (wie wahr, wie wahr) habe, schickt ihr mir an die eMail-Adresse OCF4BF@Web.DE ein Bild, auf dem der Geocache zu sehen ist. Dann bekommt ihr von mir den Logcode.
Ihr könnt mir über mein Profil bei OC, falls ihr unterwegs kein Bild machen könnt, auch die Fundsituation beschreiben und die Werte für A bis J schreiben. Diese Angaben möchte ich aber nicht im Log sehen !

gefunden 17. März 2015 Team Schmowskie hat den Geocache gefunden

Das heutige Wetter sollte genutzt werden. Und so ging es nochmal zum Haselberg, da die 007 Serie in den letzten Tagen gelöst wurde lag das seh Nahe. Während der 007 Tour stand noch dieser Multi an. Die Stationen waren schlüssig und konnten ermittelt werden. Trotz Spoilerfoto mußte schon etwas gesucht werden am Final. Ende gut - alles gut.

Danke sagt Team Schmowskie,Abt.SLF