Wegpunkt-Suche: 
 
Unbekannter Geocache
Geiselsteine Earthcache

von Vulcanus     Deutschland > Hessen > Vogelsbergkreis

N 50° 32.011' E 009° 14.576' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 30. August 2005
 Gelistet seit: 02. Dezember 2005
 Letzte Änderung: 16. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC1087

32 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
1 Ignorierer
428 Aufrufe
18 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

German: Der Vogelsberg, welcher sich über ein Gebiet von ca.2.500 Quadratkilometern erstreckt, ist die größte Vulkan- und Basaltregion in Mitteleuropa. Er ist ein erloschener Schildvulkan, der während des frühen Tertiärs aktiv war. Die Vulkanaktivität begann vor über 19 Millionen Jahren endete zunächst vor 13 Millionen Jahren. Danach folgte eine lange Pause mit intensiver Erosion (mit Abtragungen, Höhlenbildungen und Verwitterungen). Die vulkanische Aktivität begann dann wieder vor ungefähr 10 bis 9,6 Millionen Jahren, bevor sie endgültig erlosch und der Erosion ausgesetzt war. Das Zentrum des Vulkans war der "Oberwald", wo auch am längsten vulkanische Aktivität, herrschte. Hier liegt auch das Gebiet der "Geiselsteine". Während der vulkanischen Aktivität des Vogelsberges, die über mehrere Millionen Jahre andauerte und von längeren Pausen unterbrochen war gab es unvorstellbar große Lavamengen, die Felsen und Spalten bildeten. Deshalb ist das hier vorherrschende Gestein der Basalt. Die Besonderheit der Geiselsteine ist, dass es hier eisenhaltigen Basalt gibt, der den Kompass (der Kompass im GPS wird nicht so stark wie ein Nadel-Kompass beeinflusst) durcheinander bringt. Probiere es an den angegeben Koordinaten aus: N 50° 32.011 E 009° 14.576. Man kann an den folgenden Koordinaten parken: N 50° 31.644 E 009° 14.006 Wenn du weitere Infos möchtest kann ich dir das Infozentrum am Hoherodskopf (Koordinaten: N 50° 30.625 E 009° 13.660) empfehlen. Zum Loggen ist ein Foto des Finders mit GPS-Gerät vor den Geiselsteinen (siehe Foto) nötig.


English: The Vogelsberg, which extends over an area of approximately 2,500 square kilometres, is the largest basalt region in continental Europe. It is an extinct shield volcano. It was active during the early tertiary period. Volcanic activity began about 19 million years ago and lastet initially until approximately 13 million years ago. There followed a long pause with extensive erosion (levelling, weathering, hollowing-out). The volcano erupted again some time between 10 million and 9.6 million years ago before it finally became extinct. Volcanic activity probably lastet longest in our Oberwald-area. This was the centre. Since then the mountains have again been exposed to weathering and erosion. During the volcanic activity in the Vogelsberg, which lastet for millions of years and was repeatedly interspersed by long pauses, almost unimaginable quantities of lava spewed from areas of subsidence and from crevices and vents in the earth and poured over the surface, which was formerly a seabed dating from the middle Oligocene about 55 million to 60 million years ago. The peculiarity of the "Geiselsteine" is, that this basalt contents iron. That makes the kompass needle turn in a circle. You can try it at the coordinates: N 50° 32.011 E 009° 14.576. You can park your car by the following coordinates: N 50° 31.644 E 009° 14.006 If you want more informations, you get it in the information centre at the "Hoherodskopf" (coordinates: N 50° 30.625 E 009° 13.660). To log this cache you'll have to take a picture with a GPS in your hand on the top of the "Geiselsteine" (see photo).

Bilder

Info-Tafel auf dem Hoherodskopf
Info-Tafel auf dem Hoherodskopf
Geiselsteine
Geiselsteine
Basaltsteine vor dem Info-Zentrum
Basaltsteine vor dem Info-Zentrum

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet In der Breungeshainer Heide (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Hoher Vogelsberg (Info), Landschaftsschutzgebiet Vogelsberg (Info), Naturpark Hoher Vogelsberg (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Geiselsteine Earthcache    gefunden 32x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. Februar 2015 4spring hat den Geocache gefunden

Der Rundwanderweg um den Hoherodskopf führte uns auch an diesen Ort. Die Fernsicht war bei tiefen Wolken sehr kurz, aber in der Nähe gab es genug zu sehen. Der Bismarckturm war mir neu und die Niddaquelle hatte ich bislang nur im Sommer (auf Radtour) gesehen.

Und schön, dass es diesen EC auch auf OC gibt.

DFDEC

Bilder für diesen Logeintrag:
Niddaquelle, nicht weit entferntNiddaquelle, nicht weit entfernt

gefunden 29. Mai 2014, 15:10 Hardy_Rodgau hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen Tour wurde auch diese Dose, leider im Regen, schnell entdeckt. Der magnetische Test und das Foto konnten trotzdem gemacht werden.

Die Verhältnisse sind auf der Tafel eigentlich recht einfach & verständlich geschildert.
Da konnte ich (beim Kommentar) nur den Kopf schütteln.

Danke sagt
Hardy_Rodgau {#4096/ 15:10}


Bilder für diesen Logeintrag:
Hardy_Rodgau beim EC GeiselsteineHardy_Rodgau beim EC Geiselsteine

gefunden 29. März 2014 orscher1959 hat den Geocache gefunden

Am Samstag eine Tour durch den Vogelsberg gemacht alle Caches gefunden bzw. gelöst.

gefunden 29. Dezember 2013, 10:00 Die Wuselbande hat den Geocache gefunden

Im tiefsten Nebel bei einer morgentlichen Nebel Wanderung gefunden.
Foto siehe geocaching.

gefunden 11. Oktober 2013 CocoKiwi hat den Geocache gefunden

Dies war der letzte von insgesamt sechs Earthcaches, die ich am heutigen Tage in den Höhenlagen des Vogelsbergs aufgesucht hatte. Auch dieser Ort war mir schon aus fernen Kindheitstagen bekannt und ein paar Erinnerungen an diverse Grundschulwanderungen in diesem Gebiet wurden wirklich wieder lebendig.

Zudem gab es noch ein paar neue Informationen zu diesem Ort, die ich zuvor noch nicht wusste oder vielleicht auch vergessen haben mochte.

Vielen Dank fürs wieder Herführen,
CocoKiwi