Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
NeoCraft-Powertrail #14: Zupfinstrumentenmacher

von NeoCraft     Bulgarien

N 42° 37.598' E 023° 13.618' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. Mai 2014
 Veröffentlicht am: 13. Mai 2014
 Letzte Änderung: 26. Mai 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC10D36

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
22 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung    български език  ·  Deutsch  ·  Français  ·  Nederlands

kopflogo.png

NeoCraft-Powertrail #14: Zupfinstrumentenmacher

DER POWERTRAIL

Dieser Geocache ist Teil des NeoCraft-Powertrails, der alte bulgarische Handwerksberufe thematisiert. Der Powertrail dient dazu, über verschiedene alte Handwerksberufe zu informieren, die in Bulgarien eine besondere Tradition haben. Die Cachelistings enthalten eine ausführliche Beschreibung der Geschichte des Berufs, des Berufsbildes und der Erzeugnisse und sollen so dazu beitragen, das Wissen um diese Handwerksberufe auch für spätere Generationen zu bewahren. Dieser Powertrail führt euch über befestigte Wege tief in das Witoscha-Gebirge. Die Strecke ist vom Startpunkt aus gemessen 3,5 km lang. Der Startpunkt liegt auf 702 m, bis zum letzten Cache der Serie auf 1.111 m überwindet ihr 409 Höhenmeter.

DAS HANDWERK

Typisch bulgarische Zupfinstrumente für die Volksmusik, die heutzutage in Orchestern verwendet werden, heißen Gadulka (Rebec) und Tambura (Tamburin).

Gadulka, auf angelsächsischen "Rebec" ist ein altes Saiteninstrument, das von den alten Bulgaren ins Land eingeführt wurde. Es war als "kemancha " bekannt - daher ist der Name immer noch in einigen Regionen erhalten - kemanche. Die moderne Rebec, die in Orchestern verwendet wird, hat drei Hauptsaiten und 11 Sekundärsaiten. Sie ist angefertigt auf Basis der thrakischen Rebec, da die thrakische Musikschule die bekanntesten Volksmusikanten ausgebildet hat.

Die Tambura (Tamburin) ist ein altes Saitenmusikinstrument, ebenfalls von den alten Bulgaren eingeführt. In verschiedenen Teilen des Landes ist es bekannt als Bugaria, Baylama, Tambura und mehr. Das moderne Tamburin hat 4 Doppelsaiten, die wie die ersten Saiten einer Gitarre gestimmt werden.

Die Herstellung der bulgarischen Zupfinstrumente für die Volksmusik ist so alt wie die Geschichte des bulgarischen Volks, wobei viele einzelne Instrumente von den Eigentümern selbst gebaut wurden. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind die Handwerker in Innungen organisiert, in denen die Bestimmungen für die Beschäftigung von Lehrlingen und für die Durchführung von Meisterprüfungen festgelegt sind.

Das Handwerk ist eng mit der Vorbereitung der Holzmaterialien verbunden, dei einige Jahre trocknen müssen. Die Voraussetzung für die Herstellung eines guten professionellen Musikinstrumentes ist das Vorhandensein von guten Werkzeugen, die Fähigkeit des Handwerkers sowie eine entsprechende Ausbildung. Die ersten Erfahrungen in diesem Handwerk werden nach einigen Jahren in der Ausbildung gemacht. Um ein herausragender Meister in diesem Handwerk zu werden, muss man sich sein ganzes Leben lang verbessern. Der Hauptteil der Arbeit wird von Hand gemacht, bis hin zum Stimmen des Musikinstruments. In der Regel werden die notwendigen Werkzeuge und Hilfsgeräte vom Handwerker selbst hergestellt: er schärft sie, pflegt sie und verbessert sie im Arbeitsprozess.

Alle notwendigen Materialien - verschiedene Holzarten, Hörner, Saiten, Stahl, Klebstoffe, Lacke, Grundierungsstoffe usw. - werden vom Handwerker selbst gewählt und beschafft, wobei er deren Qualität und Veränderung mit der Zeit ständig beobachtet und kontrolliert.

Heute gibt es in Bulgarien nicht mehr als fünf Meisterhandwerker, die Zupfinstrumente für die Volksmusik herstellen. Handwerker, die nur diesen Beruf ihr ganzes Leben gewidmet haben. Es gibt auch einzelne Beispiele für Musikinstrumente, die von Lehrern in Musikschulen angefertigt worden sind.

DER CACHE

Der Cache befindet sich in einer Höhle an einem Felsen und ist unter Steinen versteckt. Bitte beachtet das Spoilerfoto. Mit Muggeln ist hier insbesondere bei gutem Wetter jederzeit zu rechnen. Bitte bringt einen Stift zum Loggen mit. In der Dose ist Platz für Trackables.


Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für NeoCraft-Powertrail #14: Zupfinstrumentenmacher    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. August 2016 BorPetVlad hat den Geocache gefunden

Today I decided to complete the powertrail.

 

Thank you very much for publishing your caches on this site!

 

Vladi