Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Der Schatz der Piratenbrüder

 Kennst du die Geschichte von der SCHATZINSEL ? Stelle dir vor……

von HanSa     Deutschland > Sachsen > Dresden, Kreisfreie Stadt

N 51° 02.708' E 013° 38.958' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:45 h 
 Versteckt am: 11. Juni 2014
 Veröffentlicht am: 14. Juni 2014
 Letzte Änderung: 13. März 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC10E84
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
2 Wartungslogs
3 Beobachter
0 Ignorierer
142 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Geocache der Schatz der Piratenbrüder

--> von HanSa(!)

--> für alle Piraten  ;-)

 

Kennst du die Geschichte von der SCHATZINSEL ?

Stelle dir vor……

Hey JUNGE, bring mir noch ne Buddel Rum! Grölt es aus der schwach beleuchteten Ecke im Lokal deiner Mutter nach dir.  Ja Mister. Antwortest du und begibst dich auf den Weg zu dem alten Seebär, der nun schon seit Wochen in eurem Gasthof verweilt. Der RUM, den du dem alten auf den Tisch stellst, schmeck mindestens ebenso runtergekommen, wie der Alte aussieht. Aber das macht den beiden offensichtlich nichts aus. Und so verschlingt der Alte Flasche um Flasche und der Rum spült wenigstens etwas Geld in die leeren Kassen eures Hauses.  Das Ganze hat sich mit der Zeit zur Gewohnheit entwickelt und so kommt es, dass eines Abends, du bringst Ihm mal wieder das Ersehnte, der Alte dich beim Arme packt und dir mit süßlich fauligem Atem etwas von einer ne Geschichte, so spannend, dass dir die Balken brechen, und nem Schatz, der schon viele Unglückliche Seelen verführt und dann nicht mehr losgelassen hat, sodass diese zugrunde gingen… ins Ohr haucht.  Zwar ist der Alte nicht mehr ganz aufm Dampfer, doch sein Griff hält noch immer alles fest und so kommt es, dass du, unter heftigem Kämpfen um die rettende Selbstbeherrschung dich zu Ihm setzten und sein Gesülze zumindest für den Augenblick ertragen musst.

 

Junge ich verrat dir jetzt mal ein Geheimnis…. Brabbelte der Alte vor sich hin.

Isch hab da ne SCHADSGARDE…higs…    UUUnd die SCHADSGARDE … die SCHADSGARDE …die iss meinä… Am Ende eines solchen Satzes bildenden sich immer kleine gelbliche Spuckebläschen an seinen Mundwinkeln die kurze Zeit darauf melodisch zerplatzten. 

Du erkennst, dass der Alte gerade einen geistigen Aussetzter hat und versuchst die Gunst der Stunde zu Flucht zu nutzten, aber gerade als du dich auf begeben wolltest, wird dein Arm mit voller Kraft zurück auf den schmierigen , mit RUM und Spucke besudelten Holztisch gedruckt, sodass du begreifst, es gibt kein Entkommen… Ob du willst oder nicht.. du muss dem Alten sein Seemannsgarn nun Spinnen lassen, in der Hoffnung, dass er bald einschläft oder ins befreiende Koma fällt.

 

Und der Alte beginnt zu Erzählen: …

Junge! Als ich in deinem Alter war, damals. Da stand ich im Dienste des cleversten Seeräubers der weiten Leipziger Seenplatten Kapitän Rotbart war sein verruchter Name und ich sage dir, dieses Übel, was der liebe Gott der Menschheit mit diesem Kerl angetan hat übertrifft alles, was ich in meinem bisherigen Leben erlebt habe. Nur einer war´s der selbst dem alten Rotbart das Zittern beibringen konnte. Er war der Schrecken der Kinder, der Buhmann unter deinem Bett, der GEZ-Beauftragte in Person, der Abschaum vom Übel -der schreckliche Sven- mit seinen schlechten Zähnen, seinem verlottertem Haar und seinem ausgefressenen mit Kahlheit geschlagenem schwarzen Bart. ... den mochte wirklich keiner, glaube es mir Junge. Nun ja, zwischen dem schrecklichen Sven und dem alten Rotbart klaffte ein Tal an Unterschieden. Der Alte, wie ich schon erwähnte war ein cleverer Fuchs, der die Hühner umgarnte und bezirzte, so dass es ihnen noch nicht einmal auffiel, dass er ihre goldenen Eier stahl. Seine Art strahlte schier vor Sauberkeit und er zog mit seinem charmanten Lächeln Frauen an, wie in sternenklarer Nacht ein strahlender Insektenvernichter die Motten.

Man sagte auch,... seine Art war so smart ob Frau ob Mann er zog sie alle in seinen Bann.

 

Sven jedoch war von eher schlichter Natur, grob und ungewaschen. Er erschlug das Huhn um an das Ei zu kommen, brachte sich dabei aber die eine oder andere Missére ein, nicht zuletzt wegen des baldigen Hühnermangels. Aber zwei Dinge hatten beide gemeinsam, beide waren gnadenlos Jäger nach Gold und Weibern und so verschieden sie waren, durchfloss doch beide das gleiche Blut und so war der eine doch der Bruder des anderem.

 

Ja, so war das damals, in den guten Jahren. Ja Junge.. diese Zeiten wirst du nicht mehr erleben. Schiffe so groß wie‘n Kirchenhaus und in deren Bauch passten über tausende von, von, na halt von vielen Sachen rein. Und Schiffe voller Gold dümpelten in unseren Jagdrevieren, oder besser in unseren Gewässern, unseren Hoheitsgebieten herum. Ich war stolz in einer Mannschaft wie der unseren zu dienen; mit handverlesenen Spezialisten zusammen zu rauben und mit handverlesenen Trunkenbolden zusammen zu saufen. Der glitschige Heinrich, der ängstliche Bernt, der unheimliche Jörg und der jammernde Joseph. Alles Experten, durch und durch. Doch wir alle wären schon beim ersten Aufböen von Gefahr blindlinks vor Furcht mit dem Kahn gegen die Riffe gefahren, währe nicht unser alles beherrschende Kapitän gewesen.

So war das. Und ich sage dir… viele Jahre jagten, schliefen, hurten und raubten wir auf unserem Hölzernen Seelenschoner. Der SMILEY. Ha.. Die SMILEY .. unser Kapitän war so vernarrt in die Jolle, dass er sogar an der geheimen Einfahrt in unser Versteck die Felsen in der Ferne mit einem LÄCHELN versehen hatte. Ich glaube auch heute noch ist dieses IRRE Grinsen gut zu erkennen.

 

Jetzt glotz mich nicht so blöde an, denkst du etwa, ich lüge dir hier was in die Taschen?

 

Ich will dir mal was sagen Bürschchen! Du lebst hier ganz fein. Hast immer Rum zur Hand, und Gold in der Tasche. Freilich kommst du nicht weit rum, aber was willst du mehr zum Leben als ein Dach überm Kopf und Frieden in der Familie. Weist du weshalb der Schreckliche Sven die Alpträume des Kapitäns beherrschte? Ich will es dir sagen. Zu beginn, is schon ne Weile her, raubten die beiden Brüder noch gemeinsam nach den Schätzen der Welt. Der alte, also Rotbart war damals auch Kapitän auf dem Schiff „Die Freiwild“ und Sven, sein Bruder führte das Ruder, zum Erfolg, jedoch nach dem Willen von Rotbart. Sie Raubten in Brüderlicher Manier und hatten so nun schon bald eine beachtliche Menge an Gold, Silber,  Aktien und anderen Wertpapieren zusammengehäuft. Rotbart, wollte die ergaunerten Wertsachen gewinnbringend in einem Fond anlegen und somit seine Piraten und sich selber den Lebensabend finanziell sichern. Außerdem sollte ein Teil des mehr oder weniger unrecht erworbenen Geldes zu Gunsten einer Stiftung für die Betreuung mittelloser und geschnappter Piraten und deren Familien gespendet werden. Doch stellte sich der Bruder des Kapitän diesen so revolutionär erscheinenden Plänen in den Weg und es kam schließlich zum Bruch zwischen den Brüdern.

Sven Meuterte mit der Hälfte der Mannschaft und beanspruchte das gesamte GOLD für sich und die seinen. Doch durch eine List des alten kam es, dass anstatt Gold und Schätze Steine und Algen den Besitzer wechselten und der hinters Licht geführte Sven dem alten Rotbart die Blutrache schwor. Von diesem Tage an trennten sich die Wege der beiden Brüder. Sven, betrogen und auf einer Insel im Meer ausgesetzt. Und der Kapitän Rotbart, auf der Flucht vor der Rache des Bruders.

 

Was Passiert ist?

 

Ähh.. ich glaube es war bei Stellathel oder war‘s bei Strenbassahn?

Auf jeden Fall flüchtete der Kapitän von dort in den Sonnenaufgang, bis wir unser neues Versteck fanden. Ich sage dir, mit dem war an dem Tag nicht gut Kirschen essen. Dort ging es Backboard durch zwei Reihen enger Felsgruppen, bis wir endlich unseren Liegeplatz an der Sechs erreicht hatten. Von dort ging es mit dem Boot flussabwärts, bis wir linkerhand im Fels die uralten Zeichnungen der Götter sahen. Wie ein Doppelpfeil Richtung Himmel sagen sie aus. Nun kam der Trick an der Geschichte. Wir mussten, am Rande des Flusses stehend, jedoch das Schwarze Moor nicht betretend den Mast unseres Bootes ins Auge fassen und diesen mittig ins Symbol verschieben. Dann nahm der Kapitän seine Karte, betrachtete diese und wies kurzerhand auf unser nächstes Ziel. Wir kamen zu einer Insel, auf welcher ein Baum stand. Die Krone des Baumes zeigte den weiteren Weg an.
Dann begannen wir zu suchen….  Platz, unten bleiben….
Ein langer gebogener silberzahn… rechnen … weiße Rose… eins drunter rechts … SCHATZ .. Gefahr ! Gefahr ! brabbel… blubber….

 

Der Alte war eingeschlafen…

Seine Hand umkrallte noch ein zerschlissenes Stück Pergamentbogen, von welchem du Ihn vorsichtig befreist.
Du öffnest es, studierst es, und entschließt dich noch heute Abend auf den Weg zu machen, auf die Suche nach dem verschollenen Schatz der Piratenbrüder.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grüße HanSa!

 

Gratulation an die Erstfinder

"TPRG", "vebis" und "Der Trommler"

euch gebührt der Rang: Kapitän

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gratulation an den Zweitfinder

"Bergfex2000" und "Wattwurm Jana"


euch gebührt der Rang: Steuermann und Steuerfrau
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gratulation an den Drittfinder

"Numanoid"

dir gebührt der Rang: Smutje
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gratulation an den Viertfinder

"Diddí" und "GeoMaddi"

euch gebührt der Rang: Bootsmann und Bootsfrau

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 51° 02.708'
E 013° 38.958'
Referenzpunkt
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Zhttrytrsnue
Xnegr ahgmra --> Nhfqehpxra nhs N4
Orpxrauöur (avpug qnf Jnfpuorpxra)
orsvaqrg fvpu va QQ (qnf üoreenfpug wrgmg rpug, jn? :-)
ttsyf Unaqfpuhgm abgjraqvt... be or n zna yvxr n cvengr

!!! Nyyr sruyraqra Begfnatnora fvaq vz Grkg IREFGRPXG !!

Jre va qre Yntr vfg qnf Eägmry qre sruyraqra Fgnegxbeqvangra fryore mh yöfra, qre yähsg aha ibe Beg zvg Uvysr qre Fpungmxnegr ybf, irefhpug fvpu iba Fgngvba mh Fgngvba mh unatrya hz nz Fpuyhff qvr süe NOPQR sruyraqra Mnuyra nhs qre Fvyorexheir nomhyrfra. Zvg qra Mnuyrajregra haq qre nhs qre Xnegr fgruraqra Sbezry fbyygr rf xrva Ceboyrz frva qra Fpungm mh urora.

Irefhpug qhepu qvr Nhtra rvarf Xvaqrf mh fpunhra, Avzzreynaq zvg Obbg, Syhff haq Zrre jveq fvpu ibe rhpu nhsonhra.

Orv Sentra xöaag Vue trear Sentra.. nhpu qre Bjare uvysg trear!

aha qraa .. Nuvb vue Ynaqzngebfra ;-)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Zusätzlicher Hinweis
Zusätzlicher Hinweis
Schatzkarte Schatz der Piratenbrüder
Schatzkarte Schatz der Piratenbrüder

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz der Piratenbrüder    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 2x

gefunden 30. Juli 2015 Proton26 hat den Geocache gefunden

Bei der Lösung half mehr die Mathematik als die kindliche Interpretation. Beim ersten Mal war entweder die Dose nicht da, oder mein Bergeversuche ohne Handschuhe waren zu vorsichtig. Heute lief alles problemlos. Danke für den Cache!

kann gesucht werden 16. März 2015 HanSa hat den Geocache gewartet

Nach der Winterpause liegt der Schatz nun wieder in seinem Versteck

 

LG HanSa!

Hinweis 13. März 2015 HanSa hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo liebe Cachergemeinde,

 

es gibt ne schönere neue Schatzkarte, die zum ausdrucken auf A4 gedacht ist

und im Text wurden evt. entscheidente Kleinigkeiten verändert.

 

Schöne Grüße

HanSa (!)

  Neue Koordinaten:  N 51° 02.708' E 013° 38.958', verlegt um 865 Meter

Hinweis 30. August 2014 HanSa hat eine Bemerkung geschrieben

Update: Hinweisbild + Gedankenstupser

kann gesucht werden 28. Juni 2014 HanSa hat den Geocache gewartet

Hinweis hinzugefügt.
Karte wird mit besserer Auflösung zur Verfügung gestellt