Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
dor Prof.

von de Luna     Deutschland > Sachsen > Kamenz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 09.752' E 013° 50.640' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 25. September 2012
 Veröffentlicht am: 12. Juni 2014
 Letzte Änderung: 13. Januar 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC10E98

2 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
53 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   

Geocache-Beschreibung

Professor Christian August Nagel




Von 1841 bis 1844 studierte August Nagel an der Technischen Bildungsanstalt zu Dresden Ingenieurwissenschaften. Anschließend war er als Eisenbahn- und Vermessungsingenieur tätig.
1849 wurde er Assistent für Geodäsie. 1852 übernahm er die Stelle als erster ordentlicher Lehrer für Geodäsie an der Königlich Sächsischen Polytechnischen Schule zu Dresden. Hier wurde 1858 August Nagel zum Professor berufen und 1862 zum sächsischen Gradmessungskommissar ernannt. Im Dresdner Zwinger wurde er Direktor des Mathematisch-Physikalischen Salons. Hier betreute er bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1893 die angelegte Sammlung für praktische Geometrie und Geodäsie. Unter anderem erhielt August Nagel einige Auszeichnungen wie das Ritterkreuz 1. Klasse, und den Titel Geheimer Regierungsrat.
August Nagel war einer der größten deutschen Geodäten des 19. Jahrhunderts. Zu seinem Lebenswerk zählt die von 1862 bis 1890 geschaffenen neuen Triangulation I. Ordnung sowie die neu bearbeiteten Landeshöhennetze des Königreichs Sachsen die er in 4 Bänden veröffentlichte. Dies war sein Beitrag zur Europäischen Gradmessung für die Neubestimmung von Größe und Figur der Erde.
Die sächsische Triangulation von August Nagel war die exakteste und galt viele Jahrzehnte maßgebend und bekam von der Fachwelt größte Anerkennung. Seine Arbeit wurde dem Vermessungs- und Kartenwesen eine hervorragende wissenschaftliche und praktische Grundlage. Noch heute zeugen Gradmessungspfeiler und Säulen von seiner Tätigkeit. Das Grab von Professor Christian August Nagel befindet sich noch heute auf dem Dresdner Heidefriedhof.

Interessant ist sonst auch noch das in Radebeul Wahnsdorf eine Nagelsche Säule (N51°107.165, E013°40.514) steht. Leider ist sie nur nach Voranmeldung (0351-836478 10 - 13 Uhr Herr Kießling bzw. 0351-8382550 16 - 19 Uhr Herr Mattusch) zu besichtigen. Für interessierte ein Muß da eine spitzenmäßige Infotafel alles Wissenswerte über das Nagelsche Netz, Triangulation usw. erklärt.

Weitere Säulen befinden sich unter anderem in Borsberg, in Oßling, auf der Dittershöhe bei Dittersdorf, auf dem Buchberg bei Laußnitz, auf der "Goldenen Höhe" bei Possendorf und auf der Korbitzhöhe bei Meißen.

Und nun zum Cache:
Euer Gefährt könnt Ihr bei
N51°09.758
E013°50.666
parken und zum Startpunkt gehen. Da gibt es einiges zu entdecken.

Vom Startpunkt geht Ihr am besten 15m in Richtung Osten. An der Brücke über den „Roter Graben“ steht eine Jahreszahl. Die Summe der mittleren zwei Ziffern = A.

Die Quersumme der gesamten Jahreszahl ist = B.

Von der Brücke seht Ihr schon die Dorfbäckerei. An der Fassade steht eine Jahreszahl von der wir die zweite Ziffer brauchen. Die Ziffer ist = C.

Die Hausnummer der Bäckerei sei = D.

Am Straßenschild gegenüber der Bäckerei hängt noch eine kleine Hinweistafel. Wir benötigen die fünfte Ziffer. Sie ist = E.

Nun habt Ihr die ersten Koordinaten.

N51°09.CA(D-E-E)
E013°50.(B+D)(B+E)(C-B+E)

Begebt Euch dort hin und Ihr werdet eine Hinweistafel sehen. Von dieser Tafel brauchen wir die ersten 4 Ziffern. Sie sind FGHI.

Die nächste Stadion liegt bei

N51°09(F+G)FI
E013°50.(F+I)(F+G+H)B

Nun seht Ihr auf der linken Straßenseite eine Gedenktafel die an die Völkerschlacht zu Leipzig erinnern soll. Gesucht wird die 2. 3. und 5. Ziffer = J, K, L

Das Finale befindet sich bei:

N51°09.JKL
E013°50.(J-D)JB

!!!Den ersten Deckel bitte vorsichtig öffnen.!!!

Es wird kein Werkzeug benötigt. Es muß nichts zerstört werden. Bitte geht schonend mit der Natur um.
Ihr könnt auch einen Nagel mitbringen. Ich werde sie Sammeln.
Von Grünberg aus kann auch eine schöne Wanderung durch das wildromantische Seifersdorfer Tal starten. Da gibt es noch ein paar einfache Tradis. Das Auto kann auf dem Parkplatz stehen bleiben.
(Am 14.01.2013 neu bearbeitet, das Finale ist aber nicht verändert.)

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für dor Prof.    gefunden 2x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 13. Januar 2016 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

momentan nicht verfügbar 12. Januar 2015 de Luna hat den Geocache deaktiviert

Es geht bald weiter

 

nicht gefunden 11. Januar 2015, 15:15 Isabellchen hat den Geocache nicht gefunden

Leider haben wir den Cache auch nach intensivem Suchen nicht gefunden. Gibt es noch einen hilfreichen Tipp?

gefunden 22. August 2014 UluLoops hat den Geocache gefunden

mit VincentVega diesen schnellen Multi absolviert. Leider hatten wir an Station2 keine 2 Euro dabei, sonst hätten wir am Straßenverkauf noch ein Glas Marmelade erworben. Aber der Tipp mit dem Bäcker kam gerade recht, da der Magen schon knurrte. Danke für die informative Runde

gefunden 01. Juli 2014 malek1936 hat den Geocache gefunden

Hier waren wir bereits am 27.9.13 fündig und tragen den Fund hiermit bei OC nach Vielen Dank!