Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC - Naturkunst (skurrile Felsen)

von cacher.ella73     Frankreich

N 48° 50.357' W 003° 30.949' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. Juni 2014
 Veröffentlicht am: 12. Juni 2014
 Letzte Änderung: 28. April 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC10E9F

26 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
4 Beobachter
0 Ignorierer
284 Aufrufe
46 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung    Deutsch  ·  English  ·  Français (Französisch)

Trouver un rocher / pierre spéciale (naturellement créé).
Prenez une photo (avec vous ou GPS)

Indiquez les coordonnée (Log)!



catégories:
1 sculptures bizarres (par exemple des photos)
2 rochers avec des trous (par exemple des photos)
3 pierres d'équilibre (par exemple des photos)

Vous pouvez log les trois catégories. (3 Logs)
Ensuite, il ya un bonus.
Mot de passe pour le bonus: Envoyer un e-mail à mon compte.
LINK

Amusez-vous!

 

(google translator Lächelnd sorry)

Bilder

Naturkunst
Naturkunst
Beispielbild In Balance 1
Beispielbild In Balance 1
Beispielbild Bizarr 1
Beispielbild Bizarr 1
Beispielbild Guckloch 3
Beispielbild Guckloch 3
Beispielbild In Balance 2
Beispielbild In Balance 2
Beispielbild Bizarr 4
Beispielbild Bizarr 4
Beispielbild Guckloch 1
Beispielbild Guckloch 1
Beispielbild Guckloch 2
Beispielbild Guckloch 2
Beispielbild Bizarr 2
Beispielbild Bizarr 2

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC - Naturkunst (skurrile Felsen)    gefunden 26x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 12. Januar 2017 anmj hat den Geocache gefunden

Ich habe in unserem Urlaub auch einen skurilen Felsen, die "Schlafende Hexe" entdeckt zu dem es auch eine Legende gibt:

Die steinerne Hexe am Predigtstuhl erzählt von einer Hexe vor mehr als tausend Jahren, die sich in die Einsamkeit der Gebirgswelt zurückgezogen hatte, weil sie die Menschen und vor allem die Christen und ihre Missionare nicht leiden konnte. Oft trat sie den Gläubigen, die betend über den Hallthurmpass zum Grab des heiligen Zeno heraufkamen, als freundliche Wirtin entgegen. Doch das angebotene Getränk hatte sie vergiftet und so viele unschuldige Menschen ums Leben gebracht. Manchmal versteckte sie sich auch an einer Stelle des Weges, wo die Felsen ganz steil abfallen und rollte Steine auf die Wanderer herab. „Wieder einer weniger“, freute sich die Hexe jedes Mal, wenn es ihr gelungen war, einen Christen zu töten. So wollte die böse Hexe den Einzug des Christentums in das Berchtesgadener Land verhindern. Als der Gottesmann Martinus auch den Weg über den Hallthurm nahm, um den Menschen im Berchtesgadener Land zu predigen, wälzte die Hexe einen schweren Felsbrocken herab. Durch das donnernde Geräusch gewarnt konnte er zur Seite springen und sich in Sicherheit bringen. Die Hexe brachte erneut einen Steinblock ins Rollen. Da hielt Martinus ihr ein großes Kreuz, das er um den Hals hängen hatte, entgegen. Wie die Sage weiter berichtet, lief im gleichen Augenblick ein Zittern durch das Gebirge und es ertönte ein fürchterliches Grollen wie tausend Donner zusammen. Mit unwiderstehlicher Gewalt wurde die Hexe zu Boden geschleudert und in Stein verwandelt. Martinus aber konnte ungefährdet weiterziehen. Noch heute sieht derjenige, der die Straße von Reichenhall über Hallthurm nach Berchtesgaden fährt, die versteinerte Hexe mit grausig nach oben gestrecktem Kinn oben auf den Berggipfeln des Predigtstuhls und des Schlegels liegen.

Der Berg ist an der Koordinate N 47° 41 650 E 12° 55.150 zu finden.

 

Gruß ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
HexeHexe

gefunden Empfohlen 25. Oktober 2016 Q-Owls hat den Geocache gefunden

Ist dieser Pilz außergewöhnlich genug für Kategorie 3?

Sein Stiel verwittert schneller als der "Hut".
Die viele Besucher, die den Sandstein-Stiel anfassen fördern das deutlich.
Im Moment sieht das noch ziemlich stabil aus, aber irgendwann wird der Hut wackeln.

Er steht im Timna-Nationalpark im Süden von Israel:
N 29 47.100  E 034 56.900

D. f. d. SC!

Das dürften jetzt alle Kategorien gewesen sein.

Bilder für diesen Logeintrag:
Pilz im Timna Park israelPilz im Timna Park israel
Q-Owla im Schatten unterm PilzQ-Owla im Schatten unterm Pilz

gefunden 15. Oktober 2016, 22:21 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Im Kirnitzschtal in der Sächsischen Schweiz findet man eine einzigartige Felsformationen.Sie heißt: "Der steinerne Mann" und an ihr findet man auch den gleichnamigen OC-only- Cache ( OCFE9B ).
Der steinerne Mann befindet sich bei:

N 50 55.356
E 014 17.121

Vielen Dank an cacher.ella73 für diese skurile Safari-Cache-Idee.

Valar.Morghulis
15. Oktober 2016 # 291

Bilder für diesen Logeintrag:
Der steinerne MannDer steinerne Mann
AnwesenheitsbeweisAnwesenheitsbeweis

Hinweis 31. August 2016 cacher.ella73 hat eine Bemerkung geschrieben

Hallo,

falls ihr nach drei Funden (Kategorie) nichts von mir hört, schreibt mir bitte eine kurze Mail (Profil) und ich schicke euch das Passwort zu. (Kann sein, dass ich mal was in den Logs übersehe.)

 

LG C.

gefunden 03. Juli 2016 CADS11 hat den Geocache gefunden

Hier noch ein Guckloch.

Es nennt sich Admiral's Arch und ist in Südaustralien bei,


S36° 03.800 E136° 42.280

 

Danke

CADS11

Bilder für diesen Logeintrag:
Kangaroo IslandKangaroo Island