Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Campo Santo Teutonico

 Deutscher Friedhof im Vatikan

von Lineflyer     Vatikan (Heiliger Stuhl)

N 41° 54.085' E 012° 27.276' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 04. Juli 2014
 Veröffentlicht am: 10. August 2014
 Letzte Änderung: 11. August 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC11254

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
113 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Der Campo Santo Teutonico ist ein sehr alter und interessanter Friedhof im Staatsgebiet des Vatikan.
Hier wurden viele Geistliche, Pilger und Mitglieder deutscher Bruderschaften seit dem 9. Jahrhundert bis in die Neuzeit bestattet.
Mehr Hintergründe und Geschichte zum Friedhof findet ihr weiter unten in der Beschreibung.



Zuerst das Wichtigste, was ihr unbedingt beachten müsst:


Der Friedhof ist nicht frei zugänglich, denn er ist nur über das Staatsgebiet der Vatikanstadt erreichbar!
Die Schweizergarde, welche die Grenze der Vatikanstadt bewachen, gewähren allerdings deutschsprachigen(!) Besuchern auf Nachfrage Zugang zum Campo Santo Teutonico.

In der Regel ist der Zugang wochentags zwischen 9 und 12 Uhr möglich, jedoch gibt es kein Anrecht auf einen Zugang. Alleine die Schweizergarde entscheidet ob und welche Personen wann dorthin dürfen. Ihren Anordnungen müsst ihr jedem Fall Folge leisten!

Um den Friedhof zu besuchen, müsst ihr euch trauen die Wachposten der Schweizergarde an der südlichen Einfahrt zum Vatikan (siehe Wegpunkt) auf deutsch(!) um Einlass zu bitten. Nicht deutschsprachige Personen erhalten generell keinen Zugang.
Bezieht euch dabei natürlich NICHT auf diesen Cache, sondern auf den Besuch des Friedhofs, denn das ist der Sinn dieses Caches!
Verhaltet euch dabei bitte höflich und respektvoll den Gardisten gegenüber, befolgt ihre Anweisungen und akzeptiert auch eine Ablehnung. Sie sind im Vatikan Polizisten/Soldaten gleichgestellt.

Bedenkt bitte, dass ihr eine heilige Stätte im Herzen der katholischen Kirche besucht, und kleidet und verhaltet euch entsprechend (Lange Hose, neutrale Kleidung). Das erhöht die Chancen, dass ihr auch eingelassen werdet.

Vor dem EInlass durch das Südtor müsst ihr ggf. noch eine Sicherheitskontrolle (ähnlich wie am Flughafen) durchlaufen. Die Gardisten werden euch entsprechend einweisen und euch auch anschließend den Weg zum Friedhof zeigen.
Ihr solltet euch nicht selbständig in andere Bereiche des Vatikan begeben, es gibt Carabinieri und Gardisten, die dies auch nicht zulassen werden.



Zum Cache:


Es handelt sich natürlich um einen virtuellen Cache.
Es gibt entsprechend keinen Cache-Behälter, die Koordinaten weisen nur auf den Eingang zum Friedhofsgelände.
Um diesen Cache zu loggen ist ein Log-Passwort erforderlich (virtuelle Besuche nicht erwünscht)!
Um das Passwort zu finden, müsst ihr euch auf dem Friedhof genau umsehen, was sich ohnehin lohnt, denn ihr werdet einige bekannte Namen lesen:
Ihr sucht die Gedenktafel eines Heinr. Buck (gestorben am 04. August 1909).
Aufgrund der hohen Dichte an Grab- und Gedenksteinen kann das schon ein wenig dauern kann, daher auch die D-Wertung.
Das dritte Wort der Inschrift auf der Gedenktafel ist das Log-Passwort.


Geschichte des Friedhofs:


Campo Santo Teutonico (offiziell Campo Santo dei Teutonici e dei Fiamminghi – Friedhof der Deutschen und der Flamen, auch Camposanto Teutonico geschrieben) heißen der „deutsche Friedhof“ und die zugehörigen Gebäude in Rom. Durch die Lateranverträge von 1929 wurde das Gelände eine exterritoriale Besitzung des Heiligen Stuhls. Der Friedhof ist kein Bestandteil der Vatikanstadt, sondern liegt auf italienischem Staatsgebiet, ist jedoch nur über vatikanisches Staatsgebiet zugänglich.

Neben dem vollständig von Mauern umschlossenen Gräberfeld befinden sich auf dem Gelände die Kirche Santa Maria della Pietà, der Sitz der Erzbruderschaft zur schmerzhaften Muttergottes der Deutschen und Flamen, das Päpstliche Kolleg Collegio Teutonico di Santa Maria in Campo Santo und das Römische Institut der Görres-Gesellschaft.

Wegen seiner historischen Wurzeln schließt der Begriff Teutonico nicht nur die Deutschen mit ein, sondern alle, die im historischen deutschen Kulturraum leben, also auch Österreicher, Südtiroler, Deutschschweizer, Liechtensteiner, Luxemburger, und deutschsprachige Belgier; Fiamminghi umfasst die Flamen und Niederländer.

Auf dem Gelände des heutigen Friedhofs, der sich im frühen Mittelalter wesentlich weiter nach Norden ausdehnte, lag in der römischen Kaiserzeit wahrscheinlich der Circus von Caligula und Nero, in dem laut den Schriften des Tacitus während der Christenverfolgung hunderte als Märtyrer starben – der Überlieferung nach auch der Apostel Petrus.

Quelle der Beschreibung: Wikipedia-Artikel Campo Santo Teutonico
Dort findet ihr auch mehr Informationen über die Geschichte des Friedhofs.



Über tolle Logs, Empfehlungen und zahlreiche Logfotos (außer vom gesuchten Objekt) würde ich mich sehr freuen!

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 41° 54.092'
E 012° 27.372'
Hier müsst ihr in deutscher Sprache höflich und respektvoll um Einlass bitten.
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qvr trfhpugr Trqraxgnsry vfg üoreqnpug haq avpug nz Obqra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Blick auf den Friedhof
Blick auf den Friedhof
Spoiler Gedenktafel
Spoiler Gedenktafel
Tafel am Eingang
Tafel am Eingang

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Campo Santo Teutonico    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 06. November 2016 Tyrael hat den Geocache gefunden

Bei meinem Kurztrip nach Rom durfte solch ein exklusiver Ort nicht fehlen. Nach einem kleinem Gespräch mit der Garde, die erstaunlich gutes Deutsch spricht, standen wir dann in dieser grünen Oase.

Das ist ein wirklich schöner Ort. Danke fürs zeigen.

 

Grüße,

Tyrael

gefunden 03. November 2016, 22:00 lukeleim hat den Geocache gefunden

Unser Besuch auf dem Friedhof war ein schöner Abschluss im Vatikan. Vielen Dank lukeleim.

gefunden 28. Februar 2016, 21:51 yokyok hat den Geocache gefunden

An unserem letzten Tag des Rom-Wochenendes wollten wir gerne eines besonderen Cache finden und nach einem Plausch mit der Schweizer Garde durch die Hintertür in den Vatikan zu kommen, war wirklich etwas besonderes. Eine solche Oase hätten wir hier nicht vermutet. Nach kurzem Suchen konnten wir die Gedenktafel finden, blieben aber wegen der besonderen Stimmung noch ein Weilchen, bis wir uns wieder in den Sonntagstrubel auf dem Petersplatz stürzten. Vielen Dank für diese wirklich besondere Idee für einen Cache! Viele Grüße aus Hamburg!

gefunden 27. November 2015, 20:42 MoAnTo hat den Geocache gefunden

Wir haben uns getraut und es war ganz einfach. Auf alle Fälle empfehlenswert, da hier keine Touristen sind. Natürlich mussten wir durch 3 Kontrollen aber es hat sich gelohnt.

Hinweis 04. November 2015 Schatzforscher hat eine Bemerkung geschrieben

Wir haben uns ganz fest vorgenommen diesen Cache in Rom zu machen. Aber dann ist uns der Papst dazwischen gekommen. Wir konnten durch unser frühes erscheinen und sehr ungeplant an der päpstlichen Audienz teilnehmen. Das hat natürlich Vorrang und wir konnten den Cache dann leider nicht mehr lösen und loggen.

Am Trevi-Brunnen haben wir aber eine Münze geworfen und werden wiederkommen und uns dann den Cache holen. Darauf freuen wir uns schon.

Vielen Dank für die nette Cacheidee sagt der
Schatzforscher