Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Mühlbach Untergrund

von ttch2012     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Alzey-Worms

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 53.068' E 008° 05.058' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Strecke: 0.03 km
 Versteckt am: 12. August 2014
 Veröffentlicht am: 12. August 2014
 Letzte Änderung: 15. August 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC11273

0 gefunden
2 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
46 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Der erste Untergrundcache von Partenheim.

An den Koordinaten könnt ihr einen Tunnel sehen. In den müsst ihr ca. 20-30 Meter laufen.
Angekommen könnt ihr verschnaufen wegen einer Sitzmöglichkeit.
Macht doch ein Foto von euch im Tunnel mit dem Riesenlogbuch.

Probiert doch den kleinen leichten Multicache aus der ungefähr 10 Meter entfernt ist.

Nicht erschrecken: Tunnel kann Geräusche machen wenn Autos drüber fahren!

An Taschenlampe denken!

Viel Spaß!!!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Mühlbach Untergrund    gefunden 0x nicht gefunden 2x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 15. August 2016 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als 6 Monaten „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

momentan nicht verfügbar 12. Februar 2016 ttch2012 hat den Geocache deaktiviert

nicht gefunden 12. Februar 2016 following hat den Geocache nicht gefunden

Oha - ein Untergrundcache in Rheinhessen, seit exakt 18 Monaten ungefunden. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen.

Mit Gummistiefeln und Taschenlampe bewaffnet habe ich neben dem abwesenden Pfarrer geparkt und mich 200 Meter weiter ins schwarze Loch begeben. Wie versprochen gab es dann auch nach 20-30 Metern einen Platz mit Sitzgelegenheit. Finden konnte dort trotz gründlichster Suche - auch weiter oben - nichts außer Spinnwebendreck und einer Art Filzlappen, bei dem ich mir nicht sicher war ob es nun der Überrest eines Geocaches oder eines angeschwemmten Hygieneartikels war.

Sollte es das schon gewesen sein? In der Beschreibung steht nichts von weiter reingehen, aber es geht weiter rein und natürlich habe ich weitergesucht. Der nächste Platz sah ähnlich dem ersten aus, einschließlich des Filzlappens (seltsam), allerdings hing hier ein langer Draht herunter mit einem kleinen gelben Draht am Ende. Hatte ich hier etwa die Cachebefestigung entdeckt? Hmmm ...

Von Raum 2 aus gab es zwei Möglichkeiten, die auf allen Vieren aber noch ohne Kniebenutzung "begehbar" waren. Ich entschied mich für die linke und kam in Raum Nr. 3. Auch hier hing wieder ein Draht nach unten - aber an dem Draht war etwas dran! Etwas Blaues. War das nun endlich der Cachebehälter? Hab das Teil in die Hand genommen und festgestellt, dass es aus einer bröseligen Masse bestand und nach Waschmittel roch. So langsam dämmert es mir, was es mit den Halterungen und Filzstücken auf sich hat: Hier sind irgerndwelche Antirattenmittel ausgelegt, entweder Gift oder etwas was denen dermaßen stinkt dass sie sich hier nicht wohlfühlen. Bäh.

Allmählich wurden mir die Knie schwach. Wie lange war ich hier schon drin? Wann hatte ich eigentlich zuletzt was gegessen oder getrunken? Wie lange würde es dauern, bis jemand hier meine sterblichen Überreste findet? Reingefallen Egal. Auch den restlichen begehbaren Teil habe ich noch erkundet.

Auf dem Rückweg glaubte ich dann Stimmen zu vernehmen, und von rechts zischte es plötzlich ... oder bildete ich mir das nur ein? Reingefallen Nach einem kurze Rast an Station 1 war ich dann doch froh, wieder draußen zu sein.

Einen Cache gibt's hier nicht mehr, und jenseits von Nano-Größe lässt sich hier auch nichts verstecken. Trotzdem Danke für das kleine Abenteuer!

Bilder für diesen Logeintrag:
Das schwarze LochDas schwarze Loch
Filzlappen in Raum 1Filzlappen in Raum 1
Rattengift (?) in Raum 3Rattengift (?) in Raum 3

nicht gefunden 02. Mai 2015 Die Dosengrabscher hat den Geocache nicht gefunden

Vielleicht hätte man auch als hinweis geben können. BITTE GUMMISTIEFEL ANZIEHEN. Na ja das nächste mal.

Die Dosengeabscher.