Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Münsteraner Geschichten 6

von Dimer     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Münster, Kreisfreie Stadt

N 51° 55.400' E 007° 42.200' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 14. August 2014
 Veröffentlicht am: 14. August 2014
 Letzte Änderung: 14. August 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC1128B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
31 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit
Personen

Beschreibung   




Münsteraner Geschichten 6



Die oben genannten Koordinaten sind natürlich nicht die vom Cache, sondern zufällig gewählt.
Das Final findet ihr bei N 51° AA.BCD 007°BE.ECF
.


Folgende Fragen und Antworten führen euch zu den echten Koordinaten:



A: Fast zu schön, um wahr zu sein: Mensch und Tier mühen sich gemeinsam um die internationale Attraktivität Münsters! So kooperiert zwecks Weiterzucht bedrohter Tierarten der Allwetterzoo über alle Grenzen hinweg mit den zoologischen Anstalten Europas. Die Tiere werden ausgeliehen, und sie, auch die Zoobesucher, haben ihren Spaß, der einen ernsten Hintergrund hat. Schließlich ist der Schutz bedrohter Tierarten Sinn der Tierschickungs-Unternehmung. Der Einsatz der Tiere ruft zumeist ein gewaltiges Presse-Echo hervor. Nicht immer sind alle Geschichten wahr, die über tierisches Treiben berichten. Denn, wer sich einen Bären aufbinden lässt, braucht sich hinterher nicht zu wundern, wenn eine Presse-Ente das Licht der Welt erblickt. Nicht wahr?

• 2 = Nicht gelogen ist die Geschichte des aus Budapest im Jahre 1999 angereisten Mandrill-Männchen "Istvan-Ferenc", das sein äffische Männlichkeit unter Beweis stellen sollte.
• 3 = Für nicht fraglich sind die Erfolge des Zoos. Nachzüchtungen werden mittlerweile an andere Zoos verkauft und helfen wiederum, den Finanzbedarf des Zoos zu decken. Angelehnt war die Idee des Bauern Ewald, der auf seinen "Prickings-Hof" sogenannte "Peep-Shows" mit Einblick in die tierische Fortpflanzungsaktivitäten gestattet, sollen demnächst auch diskret aufgenommen Videos tierischer Liebe an der Zoo-Kasse verkauft werden.
• 4 = Gar nicht fraglich sind die Erfolge des Zoos. Nachzüchtungen werden an andere Zoos verkauft, so ein Panda-Mädchen an den Zoo in Berlin.
• 5 = Wahr ist: Im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm koordiniert der Zoo die Zuchtgemeinschaft für Nordpersische Leoparden. Die münstersche Leopardenkatze "Muschi" wurde 1959 zwecks Arterhaltung einem Hamburger Kater beigesellt, dessen Name aus Höflichkeit verschwiegen sei.


B: Im Jahre 1965 traten die "Beat-Ekstatiker" (Westfälische Nachrichten), die Rolling Stones, in der Halle auf. Aus Furcht vor dem "Krawall-Pflichtsoll" der Fans arbeitete die Polizei folgenden genialen Plan aus: Bei ausbrechender Unruhe sollte ein todesmutiger Polizist, ausstaffiert als Polizist des 19. Jahrhunderts, mit Pickelhaube und so, mit knatterndem Motorrad in die Halle brausen und notfalls tobende Massen von der Musik ablenken und auf die Stühle zurückbringen.

• 1 = Die Rolling Stones traten 1965 gar nicht in Münster auf.
• 2 = Die Rolling Stones traten 1970 nicht in Münster.
• 3 = Die Rolling Stones traten 1976 in Münster auf. Damals befürchtete niemand mehr Ausschreitungen der Fans. Gutgemeinte Polizeiauftritte waren deshalb nicht mehr notwendig.
• 4 = Die Geschichte ist zum Steinerweichen lustig. Und stimmt. Allerdings kam es weder zum Krawall und deshalb auch nicht zum Motorradauftritt eines kostümierten Polizisten.
• 5 = Die Rolling Stones traten nie in der Domstadt auf, denn das Bischofsamt machte seine seit 1952 geltenden Vetorechte bezüglich aller in der Stadt Münster auftretenden künstlerischen Darbietungen geltend und untersagte den Auftritt. Offizielle Begründung: "Eine Musikgruppe, in deren Repertoire sich Lieder wie "Satisfaction", "Let´s spend the neight together" oder "Sympathy for the Devil" befinden, sind mit dem katholischen Glauben nicht vereinbar."

C: 1792 reiste Goethe auf Einladung der Fürstin Amalie von Gallitzin nach Münster. "Auf der Fahrt von mancherlei Hindernissen aufgehalten, gelangte ich erst tief in der Nacht zur Stadt. Ich hielt es nicht für schicklich, durch solch einen Überfall gleich die Gastfreundschaft in diesem Grade zu prüfen", so der Dichterfürst. Wo verbrachte er die Nacht?

• 5 = Wolfgang von Goethe ist nie in Münster gewesen.
• 6 = "Ich klopfte an, und es ward mir aufgetan". Und so kehrte er bei seinem alten Freund Friedrich von Schiller ein, der seinerseits seit einem Jahr als Lehrer in der Domstadt tätig war. Von seiner Lehrtätigkeit zeugt heute noch das Schillergymnasium.
• 7 = „Unter diesen Umständen bedachte ich mich nicht lange und brachte die Stunden auf einem Stuhl in der Wirtsstube hin." Da saß er nun eine Nacht lang auf einen Stuhl, der Dichterfürst, den gedanken - und auch wohl den weinschweren Kopf auf eine Tischplatte bettend.
• 8 = „Unter diesen Umständen bedachte ich mich nicht lange und brachte die Stunden in einem Sessel in der Wirtsstube bei Stuhlmacher hin.“
• 9 = Wolfgang von Goethe war nicht 1792 in Münster, sondern erst im Jahre 1795.

D: Was haben Texas und das Münsterland gemeinsam?

• 0 = Ein s, ein t, ein a und ein e?
• 1 = Das Gedenken an Elisabeth Ney. In Austin (Texas) befindet sich ein Museum zu Ehren der aus Münster stammenden Bildhauerin; in Münster immerhin ein Ölporträt im Magazin des Westfälischen Landesmuseums?
• 2 = Öl. Der Reichtum der texanischen Ölbarone ist sprichwörtlich. Im Münsterland wurde vor allem Speiseöl aus Flachs-, Raps-, und Rübsamen gewonnen?
• 3 = Texas und das Münsterland haben nichts gemeinsam?
• 4 = In Münster wurde die Bildhauerin geboren und starb in New York?

E: Karl Marx, mit Jenny von Westphalen verheiratet und schrieb einst, dass Revolutionen die Lokomotiven der Weltgeschichte seien. In welchem geschichtsträchtigen Jahr wurde Münster an das internationale Netz des Schienenverkehrs angeschlossen?

• 1 = 1871, dem Jahr der Reichsgründung?
• 2 = im Revolutionsjahr 1848?
• 3 = anlässlich des Kaiserbesuches 1907?
• 4 = 1914, zu Beginn des 1. Weltkrieges?
• 5 = anlässlich des Kaiserbesuches 1910?

F: Thusnelda war im Münsterland nicht sonderlich beliebt. Deshalb ist sie auch nicht allgemein bekannt, Heutzutage allerdings, hätte sie wahrscheinlich wieder Chancen.

• 6 = Der Name Thusnelda wurde 1863 vom münsterschen Bischof verboten.
• 7 = Der Name Thusnelda ist in Münster nicht beliebt, weil sie einer der vielen Frauen der Wiedertäufer war.
• 8 = "Thusnelda", war das nicht der Spitzname für die Mutter von Hermann Landois, Antoinette, geb. Pollak? Sie dachte sich einst, von Mozarts Figaro inspiriert, für ihren Mann eine besondere Abendüberraschung aus: splitternackt, hatte sie den Körper dick mit Schweineschmalz eingeschmiert, mit einem Brotmesser das Oberbett aufgeschnitten und sich in den Federn gewälzt. Mit dem Ruf: "Hier hast du deine Papagena" empfing sie den verdutzten, aber sicherlich hocherfreuten Ehemann, als dieser spätabends von der Arbeit kam. Dem Vernehmen nach soll dieser zärtliche Überfall nicht die Zeugung und Geburt des späteren Zoogründers Hermann Landois (*1815) zur Folge gehabt haben. Aber chancenlos wäre Thusnelda, alias Antoinette, die "unwiese Lannoaske", sicherlich auch heute nicht.
• 9 = Zu einer Zeit, als im Münsterland der Konsum von Bier, Kaffee und Korn hohe Wellen schlug, brachte das Mineralwasserwerk "Teutoburg", mit Sitz an der Hammer Strasse 373, das "alkoholfreie Erfrischungsgetränk" mit dem Namen "Thusnelda" auf dem Markt. Um 1912 war es in "fast sämtlichen" Restaurants und Gastwirtschaften in Münster und Umgebung erhältlich. Aber, war es auch beliebt? Mit einem leicht modernisierten Namen würde es sicherlich auch heute vielen gesundheitsbewußten Münsteranern gut schmecken.



geocheck_large.php?gid=6181917167cbb71-c Flag Counter

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Münsteraner Geschichten 6    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. Juli 2016 homer-65 hat den Geocache gefunden

Ein schönes Rätsel und ein schöner Platz für ein Cache!

gefunden 19. Mai 2015 cooniecrew hat den Geocache gefunden

Wir versuchen gerade, so nach und nach bei Geocaching gefundene Dosen auf Opencaching zu nachzuloggen.

 

Diesen haben wir am 1.1.2015 gefunden.

 

Gruß

Die Cooniecrew

gefunden 22. März 2015 nobwo hat den Geocache gefunden

fröhlich Nachloggen auf GC...

Auf einer der vielzähligen Wolbeck-Touren gefunden...

gefunden 14. Dezember 2014 M.a.d.C hat den Geocache gefunden

Gesucht, gefunden und geloggt! Der PETling sprang mir förmlich ins Auge...

DfdC! Zwinkernd

gefunden 25. Oktober 2014 Mystic72 hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen ? Tour diesen Cache in der Home Zone mitgenommen.

Der Cache war gut zu finden, das Rätsel hat etwas gedauert.

TFTC

Mystic72