Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC - Besucherbergwerk (Challenge)

 Mache eine Führung in einem Besucher-Stollen mit

von cacher.ella73     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

N 50° 20.543' E 007° 43.086' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 25. August 2014
 Veröffentlicht am: 26. August 2014
 Letzte Änderung: 15. März 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC1134E

17 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
204 Aufrufe
41 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Wegpunkte
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dieser Cache ist nur innerhalb einer Führung möglich!

Besucherberkwerke sind kleine Teile der häufig sehr großen Bergwerksanlage, die erhalten, ausgebaut, gesichert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Einige Schaubergwerke, wie das Emser Bergwerk, verzichten auf ortsfestes Licht und lassen die Besucher mit Grubenlampen ausstatten.

Beliebt sind erhaltene Grubenbahnen und Rutschen oder die spektakuläre Fahrt in einem Boot über einen unterirdischen See. Manchmal verfügt ein Besucherbergwerk auch über eine funktionstüchtige Schachtförderanlage, mit der die Besucher in die Tiefe fahren.

 

Besuche ein solches Besucherbergwerk.

Nimm die Koordinaten am Eingang.

Wenn erlaubt mache ein Foto im Inneren der Anlage mit dir oder deinem GPS.

Falls das Fotografieren im Stollen nicht erlaubt ist, mache ein Foto davor (ggf. mit deinem Ticket/Eintrittskarte Helm, Grubenlampe oder ähnlichem).

Erzähle etwas über den Ort.

Die Besucherbergwerke dürfen mehrmals geloggt werden, aber jeder darf diese Safari nur einmal loggen!

 

Glück auf! Lächelnd

 

Die Listingkoordinaten liegen auf dem Neuhoffnungsstollen in Bad Ems.

Info: Wer hier ein komfortables Besucherbergwerk erwartet wird schnell eines Besseren belehrt. Der ehemalige Förderstollen befindet sich noch in dem Zustand, wie er nach dem Ausräumen von allem Nutzbaren wie Schienen, Schwellen und elektrischen Installationen in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts verlassen wurde.

Darum sind Gummistiefel und schmutzresistente Kleidung wichtig. Helme und Lampen werden gestellt.

Ausdauer erforderlich, da die Tour 2,5 bis 3 Stunden dauern kann.

 

Der Stollen wurde 1858 gebaut und erschloss eines der reichsten Blei-/Zinkerz-Lager Deutschlands, das mit Unterbrechungen bis zum 19.03.1945 abgebaut wurde.

Bilder

Besucherbergwerk
Besucherbergwerk
Bild 2
Bild 2
Bild 3
Bild 3
Bild 4
Bild 4

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Nassau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC - Besucherbergwerk (Challenge)    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 28. Dezember 2016 Rose38 hat den Geocache gefunden

Hier waren wir in Annaberg Buchholz im Markus-Röhling-Stolln N50° 35.924 E012° 59.724.

Es ist wirklich erstaunlich wie es damals unter tage so war im Erzgebige.

Dfdc

Bilder für diesen Logeintrag:
Auf gingsAuf gings
mit Führungmit Führung
ins innereins innere

gefunden 22. Oktober 2016 ColleIsarco hat den Geocache gefunden

Das Besucherbergwerk Bendisberg befindet sich bei: N 50° 21.647 E 007° 06.163. 

Die Anfänge des Bergwerks gehen ins 19.Jhrdt zurück. Bis Mitte der 1950er wurde hier Buntmetallerze (Kuper, Blei, Zink und Silber abgebaut ehe das Bergwerk aus Rentabilitätsgründen stillgelegt wurde. Das Bergwerk verfügt über drei Stollen, von denen im Rahmen einer regulären Führung in den mittlere Stollen eingefahren wird. Der Rundgang dauert ca. 1 Stunde und die Streckenlänge beträgt ca. 600m. Der obere und untere Stollen kann im Rahmen einer Sonderführung begangen werden. Als besonderes Bonbon vefügt das Bergwerk über eine Kletterwand, die auf Anfrage genutzt werden kann.


Bilder für diesen Logeintrag:
Eingang zum mittleren StollenEingang zum mittleren Stollen
St. Barbara in der weissen GrotteSt. Barbara in der weissen Grotte

gefunden 08. Oktober 2016, 13:12 capoaira hat den Geocache gefunden

Ich war im Besucherbergwerk Kleinenbremen... als Bremer schon lustig :-D
Eine sehr interessante Führung bei N 52° 13,775 E 009° 02,469
Bei der 1,5 Stunden langer Führung konnte man viel erfahren.
Das Museum, die Führung und der Rundgang ist sehr interessant. Ich habe den Besuch mit dem MPS Bückeburg I verbunden. Kann man super mit Fahrrad erreichen ;-)

DfdC sagt capoaira
Danke an cacher.ella73 für meinen 39. [:)]!
Grüße aus Bremen - dem kleinsten aber feinsten Bundesland [;)]

gefunden 12. Juli 2016 anmj hat den Geocache gefunden

Nachdem das Kalibergwerk in Merkers und das Salzberwerk in Bad Reichenhall schon geloggt sind und wir noch einige andere Berwerke besucht haben möchte ich hier das Eisenerzberwerk in Berggießhübel bei den Koordinaten N 50° 52.495 E 013° 56.996 loggen. Wir haben uns hier für eine Führung angemeldet und da kein anderer gekommen ist, haben wir hier eine Extraführung nur für uns bekommen. Auf dem ersten BVild stehen wir mit dem Führer vor dem Eingang. Auf dem zweiten Bild hängt der Führer einen magnetischen Haken an die Wand, er ist wegen des hohen Eisenanteils im Erz kaum ab zu bekommen. Auf dem dritten Bild geht es nach unten. Der Stollen heißt übrigens Marie-Luise-Stollen.

 

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
vorm Eingangvorm Eingang
der Hakender Haken
nach unten nach unten

gefunden 08. Juli 2016 Beute-Pfälzer hat den Geocache gefunden

Meine Wanderung in der deutsch französischen Grenzregion führte mich heute auch an die Eisenerzgrube in Nothweiler.Als ich ankam begann gerade eine Führung an die ich mich noch anschließen konnte.Sehr interessant da herinnen wenn man bedenkt dies ist alles mit der Hand aus dem Berg gebrochen worden.Der Eingang zum Bergwerk befindet sich bei N 49° 04.005 E 007° 48.566

Danke für den Cache.

Der Beute-Pfälzer

Bilder für diesen Logeintrag:
Eisenerzgrube NothweilerEisenerzgrube Nothweiler