Wegpunkt-Suche: 
 
Beweglicher Geocache
PRNbg

 Streng pseudo-zufällig versteckt

von Schnatterfleck     Deutschland > Bayern > Nürnberg, Kreisfreie Stadt

N 49° 27.500' E 011° 04.500' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 22. November 2014
 Veröffentlicht am: 24. November 2014
 Letzte Änderung: 25. Februar 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC117FC

9 gefunden
1 nicht gefunden
5 Bemerkungen
2 Wartungslogs
4 Beobachter
0 Ignorierer
248 Aufrufe
6 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Wegpunkte
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Burg

 

Dies ist ein beweglicher Cache, der vom Finder nicht wieder am gleichen Ort versteckt, sondern zu einer neuen Versteckstelle gebracht wird.
Dieser Cache darf mehrfach als "Gefunden" geloggt werden. Vorausgesetzt, Ihr habt ihn in einem jeweils neuen Versteck gefunden und wart natürlich auch nicht derjenige, der ihn dort versteckt hat.

Die Koordinaten, in deren Nähe (~50m-Radius) der Cache neu versteckt werden soll, werden  über einen Hilfswert pseudozufällig bestimmt.

Alle Verstecke befinden sich in einem rechteckigen Bereich mit einer Ausdehnung von etwa 1,2km x 1,8km, dessen Zentrum sich an den Listingkoordinaten befindet.


               

Das Neu-Verstecken ist nicht optional, sondern natürlich integraler Bestandteil des Cache-Konzeptes und damit Logbedingung (für einen Online-"Gefunden"-Logeintrag)!

             

 

 

Anleitung zum Loggen und Verstecken:

Den Cachebehälter findet Ihr nicht an den Listing-Koordinaten sondern an dem im jeweils letzten Log angegebenen Ort.

Um den neuen Versteckort zu bestimmen, an den Ihr den Behälter dann bringen sollt, nehmt Ihr zunächst den ebenfalls im letzten Log angegebenen Hilfswert.

Mit diesem Hilfswert könnt ihr mit Hilfe der Internetseite

http://schnatterfleck.neocities.org/PRNbg.html

Eure Zielkoordinaten berechnen (ausserdem wird Euch der neue Hilfswert angezeigt).
Die Seite könnt Ihr auch lokal abspeichern. Sie kann offline von jedem Browser ausgewertet werden, der Javascript beherrscht.

Schaut Euch die Stelle, auf die die neu berechneten Koordinaten zeigen, vorab auf der Karte und natürlich später vor Ort gründlich an. Solte sich herausstellen, dass hier im 50m-Radius kein Cache unproblematisch und muggelsicher auf öffentlich zugänglichem Grund versteckt werden kann, lasst Ihr Euch mit dem gleichen Verfahren wie oben (und dem zuletzt angezeigten Hilfswert) neue Koordinaten berechnen. Das könnt Ihr notfalls natürlich auch mehrmals machen. Schreibt aber bitte ein kurzes Hinweis-Log mit Euren Versteck-Fehlschlägen.

Gibt es im 50m-Radius um die berechneten Koordinaten ein geeignetes Versteck, platziert Ihr den Behälter dort.
Der Behälter ist übrigens eine schwarz beklebte Runddose, etwas kleiner als eine Filmdose. Sie kann magnetisch an Eisenteilen angebracht werden, hat aber auch eine kleine Seilschlinge, um sie einfach irgendwo einhängen zu können. Die Dose kann aber natürlich auch ohne diese Hilfsmittel versteckt werden, sie sollen Euch nur alle Möglichkeiten offen halten.

In Euer Gefunden-Log tragt Ihr die neuen Versteckkoordinaten (die tatsächlichen Koordinaten, nicht die berechneten!) ein. Ausserdem gebt Ihr den neuesten Hilfswert an, den Ihr erhalten habt. Dieser soll ja wiederum dem nächsten Sucher als Basis dienen.

Ausserdem solltet Ihr das Versteck eindeutig beschreiben und möglichst auch ein Foto des Verstecks mit hochladen. Die Schwierigkeit dieses Caches soll nicht die Suche nach dem Behälter sein!
Damit wird auch sichergestellt, dass es für den nächsten Sucher klar ist, ob die Dose noch da ist, oder womöglich schon auf dem Weg zum nächsten Versteck.
(Wenn sie nicht da ist, bitte aber auf jeden Fall ein "Nicht-gefunden" loggen, damit evtl. Probleme erkannt werden!) 

 

Beispiel:

Als Beispiel kann der erste Versteckvorgang von mir als Owner herhalten.
Da am Anfang noch kein Hilfswert verfügbar war, wurde von mir willkürlich "123456789" als Starthilfswert gewählt.

Wenn man diese Zahl als "Letzter Hilfswert" im Formular unter http://schnatterfleck.neocities.org/PRNbg.html eingibt, erhält man "61732350" als neuen Hilfswert und "N 49° 27.617' E 11° 04.323'" als Zielkoordinaten.

Die so ermittelten Koordinaten zeigen auf eine Seitenstrasse der Bucher Strasse und erschienen mir vielversprechend. Vor Ort habe ich mich umgesehen und im direkten Umkreis ein Schild gefunden, das günstig direkt vor einer Hauswand stand. Dort habe ich dann den Cachebehälter magnetisch angebracht.
Die Koordinaten dieses Schildes waren "N49° 27.623' E11° 4.326'".
Diese Koordinaten habe ich dann zusammen mit dem neuen Hilfswert, der Versteckbeschreibung und einem Foto im Log angegeben (siehe das Beispiellog unten).

 

Beispiellog:

Versteckkoordinaten:
N49° 27.623' E11° 4.326'

Neuer Wert:
61732350

Versteckbeschreibung:
Magnetisch hinten an einem Parkplatzschild mit Pfeil nach links, direkt neben Hausecke.

...
(... restlicher Logtext ...)
...

Bilder für diesen Logeintrag:
VersteckVersteck (Spoiler)

 

 

 

 

 

 

 

Details zum benutzten Verfahren:

(Dieser Abschnitt ist sicher interessant, aber für das Finden und Wieder-Verstecken des Caches nicht notwendig, Ihr braucht ihn also nicht unbedingt zu lesen...)

Für alle Interessierten und Lieber-von-Hand-Ausrechner gibt es hier noch den mathematischen Hintergrund zur pseudo-zufälligen Koordinatenberechnung:

Die Hilfswerte werden über eine Spezialform eines Pseudo-Zufallszahlen-Generators (Pseudo-Random-Number-Generator oder abgekürzt PRNG - daher auch der Name des Caches) erzeugt.
Zum Einsatz kommt ein Linearer Kongruenzgenerator der Form:

xn+1= ( 41 * xn + 4001 ) mod 1000000000

Das bedeutet, das der jeweils nächste Wert der Folge ( also "xn+1" ) berechnet wird, indem der vorhergehende Wert ( "xn" ) mit dem festen Wert "41" multipliziert wird und dann 4001 dazuaddiert wird.
Wenn das Endergebnis mehr als 9 Stellen hat, werden die vorderen Stellen einfach weggelassen ( das bedeutet das "mod 1000000000" - Modulo Eine Milliarde ).

Für die Bestimmung der Koordinaten werden nun einfach die 2. bis 4. Stelle des neuen Hilfswertes als Nachkommawert der Nord-Minuten genommen ("bcd"), die 5. bis 7. Stelle als Nachkommawert der Ost-Minuten ("efg").
Wenn der Hilfswert weniger als 9 Stellen hat, ist dabei vorne mit Nullen aufzufüllen.

neuer Hilfswert:    abcdefghi
Nord-Nachkommawert:  bcd
Ost-Nachkommawert:      efg

=> Neue Koordinaten:
N49° 27.bcd' E11° 4.efg'

Eigentlich ganz einfach, oder?
Wenn in Computerprogrammen Zufallszahlen (ohne hohe Ansprüche) benötigt werden, wird häufig dieser Algorithmus benutzt (allerdings mit anderen Konstanten und auf's Binärsystem ausgelegt).
Er ist halt sehr einfach und damit schnell. Leider haben die damit erzeugten Zufallszahlenfolgen keine hohe Qualität, sie wiederholen sich ausserdem zyklisch und sind vor allem komplett deterministisch.
Das bedeutet hier, dass man die gesamte Zufallsfolge vorhersagen kann, wenn man nur einen einzigen Wert daraus (und das benutzte Verfahren) kennt.





Original des Bildes der Nürnberger Burg von ArtMechanic bei den Wikimedia Commons
Nachbearbeitet mit AsciiCam unter Android.
Lizenz: CC BY-SA 3.0

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für PRNbg    gefunden 9x nicht gefunden 1x Hinweis 5x Wartung 2x

kann gesucht werden 31. Dezember 2015 Schnatterfleck hat den Geocache gewartet

Mal am aktuellen Versteck vorbei geschaut - Dose noch da und kann gesucht werden!

gefunden 05. September 2015, 14:30 TEAM-Bradfisch hat den Geocache gefunden

#OC0027 - 5. September 2015 14:30 - PRNbg

Da ist mein erster Moving Cache. Sowas habe ich noch nie gemacht!

Der Cache befindet sich seit heute Nachmittag wieder am unteren Ende eines strassenseitigen Pfostens.
Aber diesmal ist es ein Zaun.

Die Cache-Koordinaten:

N 49° 27.714 E 11° 04.634

Der neue Hilfswert ist 26094199.

Ich habe tatsächlich nicht die nächsten Koordinaten benutzt. Das war mir zu Fuss eindeutig zu weit.
Die übernächsten waren näher und damit für mich erreichbar.

Vielen Dank lieber Schnatterfleck für diesen schönen Cache sagt Armin von teAm-Bradfisch aus Regensburg.

Hinweis 05. September 2015, 14:29 TEAM-Bradfisch hat eine Bemerkung geschrieben

- 5. September 2015 14:29 - PRNbg

So ich hab das Doserl mal eingesammelt.
Versteck kommt.

Vielen Dank lieber Schnatterfleck für diesen schönen Cache sagt Armin von teAm-Bradfisch.

kann gesucht werden 31. Juli 2015 Schnatterfleck hat den Geocache gewartet

PRNbg hat wieder einen mobilen Cachebehälter.

Gegenüber dem letzten Versteck ist er etwa 3 oder 4 Meter nach Süden gewandert und befindet sich nun am unteren Ende des strassenseitigen Pfostens des großen Schilds, auf dem eine Reihe von Läden aufgelistet sind.

Die Cache-Koordinaten:

N 49° 27.732' E 11° 4.088'

Der neue Hilfswert ist immer noch 73807078

Bei den nächsten Koordinaten habe ich mich auch schon einmal umgeschaut, sieht da aber nicht so einfach aus.
Die übernächsten sind wahrscheinlich vielversprechender (und näher Zwinkernd).

Viel Spaß weiterhin beim Suchen und Neu-Verstecken!
Schnatterfleck

Hinweis 26. Juli 2015 Schnatterfleck hat eine Bemerkung geschrieben

Bei einer Kontolle konnte ich den Cache leider auch nicht an seinem zuletzt beschriebenen Ort finden. Da er zwischenzeitlich wohl auch nicht bewegt und neu geloggt wurde, erkläre ich ihn als vorübergehend verloren.

In den nächsten Tagen werde ich deshalb einen Ersatzbehälter auslegen, vorher lohnt sich eine Suche wohl nicht.