Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Pflanzliches Leben an Trockenstandorten

 Pflanzliches Leben an Trockenstandorten

von Landesverwaltungsamt     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Halle/Saale, Stadtkr.

N 51° 30.385' E 011° 58.409' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h 
 Versteckt am: 27. November 2014
 Veröffentlicht am: 28. November 2014
 Letzte Änderung: 28. November 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC11844

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
47 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

Wer denkt, dass an sonnig-warmen, trockenen Standorten kein Leben zu finden ist, der irrt. Denn auch hier hat die Natur sich etwas ganz Geniales ausgedacht - so haben Pflanzen an diesen Standorten oft dickfleischige Blätter, in denen sie sehr viel Wasser speichern können. Diese Überlebensstrategie nennt man Sukkulenz. Ein Beispiel dafür ist der gelbblühende Mauerpfeffer oder auch Fetthenne (Sedum) genannt, welcher zwischen den Steinen und Mauerspalten wächst.
Die Karthäuser-Nelke (auch Steinnelke genannt) nutzt eine andere Strategie, um an trockenen, warmen Standorten zurechtzukommen. Durch niedrigen Wuchs (bis maximal 45 cm) und schmale Blätter, ist sie perfekt an ihre Umgebung angepasst. Diese beiden Merkmale verringern die Verdunstung des Wassers und verhindern so ein Austrocknen. Die Karthäuser-Nelke blüht von Juni bis September, besitzt aufrecht stehende Blüten mit fünf pinkfarbenen Blütenblättern und engen Blütenröhren, in denen sich tief verborgen der Blütennektar befindet. Dieser besondere Aufbau der Blüten ist vor allem für die Schmetterlinge gut geeignet, die einen langen Saugrüssel besitzen und somit problemlos an den Nektar herankommen. Da die Karthäuser-Nelke so selten ist und nur auf warmen, trockenen Standorten vorkommt, ist sie etwas ganz besonders für den Galgenberg.
Zwei weitere besondere Pflanzenarten, die Du hier finden kannst, sind die violett blühende Glockenblume und die Gemeine Grasnelke. Auch diese beiden Pflanzen zeichnen sich durch niedrigen Wuchs und feine Härchen auf den Blättern aus. Diese Härchen dienen dazu, das Tauwasser zu sammeln und in Richtung der Wurzeln zu leiten.

Hast Du die Pflanzen hier schon entdeckt?

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Pflanzliches Leben an Trockenstandorten    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 01. Mai 2016, 18:36 Team13RDR hat den Geocache gefunden

Schnell gefunden. 


"Danke für den Cache.", sagt TEAM13RDR

zuletzt geändert am 05. Mai 2016

Hinweis 14. März 2016 Landesverwaltungsamt hat eine Bemerkung geschrieben

Dose erfolgreich kontrolliert...

gefunden 11. November 2015, 13:39 stalanden hat den Geocache gefunden

Team-FTF mit Beldaran87 :)

Wow, nach unserem DNF und denen anderer Cacher an dieser Reihe hätten wir kaum gedacht, dass hier etwas liegt.

Die Dose lag recht offen im Gras, wir haben sie weniger offensichtlich wieder versteckt.

Die anderen Caches der Reihe sollten mal überprüft werden!

Danke für den Cache!

gefunden 11. November 2015, 13:35 Beldaran87 hat den Geocache gefunden

Nach einem DNF, einer Aufgabe und einem "Och nö, da ist bestimmt auch nix.", konnten Stålanden und ich nun zumindest hier den FTF loggen. Wir haben beide gestaunt als Stålanden nochmal nachsah und die Dose fand!! Danke für den Cache!