Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Querbahn

 Finde den einsamen Wettinstein - es lohnt sich

von Kuno von der Parthe     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 09.000' E 012° 40.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 10. Dezember 2014
 Veröffentlicht am: 10. Dezember 2014
 Letzte Änderung: 13. August 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC118AE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
60 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung    English

Um das Jahr 1870 herum waren Borna und Grimma endlich per Eisenbahn mit Leipzig verbunden. Die Postkutschlinie Leipzig - Lausigk - Rochlitz wurde eingestellt weil Rochlitz ja auch einen Bahnanschluß bekommen hatte.

In Lausigk bekam man nun Angst daß die Stadt ins Abseits gerät. Man bedenke, daß es Autos und Straßenverkehr erst ca. 40 Jahre später gab. Es bildeten sich zwei Bürgerinitiativen, die einen wollten einen Bahnanschluß nach Leipzig/Geithain, die anderen lieber einen nach Borna/Großbothen, die sogenannte "Querbahn". 1884 fiel dann im Dresdner Landtag eine knappe Entscheidung. Und schon 1887 wurde der Bahnbetrieb Leipzig/Lausigk/Geithain aufgenommen.

 

2 Jahre später feierte die Familie des sächsischen Königshauses, die Wettiner, ihr achthunderstes Jubiläum.

Überall im Lande gab es damals noch einflußreiche königstreue Untertanen, und es wurde auch hier in der Region mit Blaskapelle und großem Bahnhof ein Wettinstein gesetzt.

der Glastner Wetinstein

Dieser irgendwo im Glastener Wald an einem Wegrand in Vergessenheit geratene Stein soll nun der Anfangspunkt dieses Geocaches sein.

85 m in 162° von dem einen Meter hohen Gedenkstein hat einer der damaligen Königsverehrer einen Hinweis in eine Buche gehängt, man kann auch rechnen: Nordwert minus 0.043 // Ostwert plus 0.020

(dies ist die NEUE Position seit März 2016)

Dieser Hinweis verrät ein interessantes, heute längst nicht mehr genutzes bahntechnischen Objekt. Etwa 15 m entfernt von dem alten, heute schienenlosen Gleisbett der nur 1937 bis 1947 betriebenen Querbahn, verbirgt dieses Objekt das finale Logbuch.

Dies Bäumchen vom Vorfinal bzw. Notfinal ist allerdings in den vielen Jahren tüchtig gewachsen, der Hinweis und das Notlogbuch schweben in ca. 7 m Höhe über dem Waldboden

(wie der Bonus-Cache übrigens auch, allerdings 7 m über Schienen) .

  

Hier noch eine Bitte - wer sich da unsicher ist, soll sich bitte zu nix zwingen.

Ich traue mich auch nicht an jeden Cache und kann damit gut leben, bitte macht dafür einfach einen andren, leichteren Cache - und das dann mit Spaß daran :-)

 

Damit auch Auswärtige eine Chance haben, habe ich noch einen Hint hinzugefügt,

den gibts übrigens LachendCool NUR HIER auf OPENCACHING CoolLachend

Du steigst an einem Bahnhof in die Querbahn und siehst den Hektometerstein mit der Zahl achtzehn komma sechs. Du verläßt den Zug an einem Bahnhof und siehst den Hektometerstein mit der Zahl zweiundzwanzig komma drei. An diesem Hektometerstein entscheidest Du Dich, nach rechts zu gehen. Kurz darauf siehst du einen kleine Insel, dort gehts dann nach links, also nach Ost. 222m weiter biege rechts ab und überquere den Bach der im Namen des Owners steht. Dann weiter immer geradeaus rund 600 Meter bis zum Ortsausgang.Nach weiteren (gerundet) 600 m findest Du rechts von der Straße einen ausgeschilderten geräumigen Parkplatz. Dort richte nun deine Schritte 200m entlang eines Wanderpfades gen Süden.Falls die durch einen Sturm über den Pfad gefallenen Bäume noch nicht vermodert sind, mußt Du drübersteigen. Dann triffst Du wieder auf einen Fahrweg, folge dem 100m nach rechts bis zu der Kreuzung mit der jungen Kastanie auf der Insel und der Infotafel über den " Lebensraum Waldrand".Weiter rechts von der Bank siehst du eine weitere Wegegabelung mit einem weißen Pferdesymbol an der Eiche und noch weiter rechts das Wanderweg-Symbol  "Weiß-Rot-Weiß". Zwischen diesen beiden Symbolen verläuft nun Dein weiterer Weg.

Nach einigen hundert Metern siehst du rechts im Verlauf einer Z-Kurve eine weitere sehr alte  Holzbank, aber zu bemoost zum draufsetzen.

 Nach weiteren rund 200m überqueren wir dann eine länglich geformte Lichtung. Gleich danach folge der eindeutigen großen runden 90°-Kurve des Hauptweges und nach rund 150 m siehst Du den Wettinstein links am Wegrand.

Bilder

Suchhilfe
Suchhilfe

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Querbahn    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

kann gesucht werden 23. Mai 2016 Kuno von der Parthe hat den Geocache gewartet

Habe einen "OC-ONLY" Suchhinweis hinzugefügt Cool

gefunden Empfohlen 07. März 2016, 22:30 Pumuckel* hat den Geocache gefunden

Hier bin ich einfach mal dem Owner hinterhergeschlichen,
und konnte so den Wettinstein enttarnen.
Hab mich aber lieber erstmal nur ins Notlogbuch eingeschrieben
Dankeschön !
IN: TB mit Fuchs

zuletzt geändert am 03. Juni 2016

gefunden 11. Dezember 2014 spartak hat den Geocache gefunden

...nein Kuno, das mußt Du nicht!

Aber sag mal, was ist denn das für ne völlig abgefahrene Geheimsch..?!

Wie immer ist es nicht einfach darüber zu reden, ohne dabei zu viel zu verraten!
Nachdem ich den richtigen Stein, (ja es gibt mehrere!)ermittelt hatte, ging es ganz gut voran.
Unterwegs bin ich sogar irgendwo rein, wo ich nicht erst einmal war, auch vor kurzem.
Allerdings bin ich heute rein gefahren, wo ich bisher immer dachte, das es da verboten sei!
Die Buche war bei dem Wetter recht glitschig, und die Königstreuen waren wahrscheinlich ziemlich treu, oder sie hatten wahrscheinlich ganz schönen Schiss, aber nicht vor Verfolgern, denn vor kurzem stattgefundene Pflegearbeiten machten das klettern zum und am Zwilling in ganz schöne Höhe leichter.
Leider mußte ich dann erst mal pausieren, krankheitsbedingt erst mal auskurieren, so langte es zwar für
den ersten am Vorfinale, den FTF-Wimpel muß ich aber an jemand anderen weiterreichen.

Beachtet bitte genau Kuno's Worte, das ist nicht nur zweckdienlich und zielförderlich
sondern nützlich dabei, Muggelaugen möglichst lange fern zu halten..

Fazit: Ein Kuno wie man ihn kennt und wünscht, wie in alten Zeiten- ich liebe es!

spartak