Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Petruskapelle Alexisbad

von Die Hakelstreicher     Deutschland > Sachsen-Anhalt > Quedlinburg

N 51° 39.045' E 011° 07.108' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 22. Dezember 2014
 Veröffentlicht am: 22. Dezember 2014
 Letzte Änderung: 22. Dezember 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC118E1

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
83 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Geschichte der Petruskapelle

 

Unweit des Alexisbades befindet sich die herzogliche Residenzstadt Ballenstedt. Im Sommer, wenn alles schön grünte und blühte zog der gesamte Hofstaat von Ballenstedt nach Alexisbad.
Diesen Umstand ist die Existenz der Kapelle zu verdanken. Sie wurde 1815 als Teepavillon für den Herzog Alexius errichtet, natürlich auch nach Schinkelschen Entwürfen.
Der kuppelförmige Rundbau, welcher über aus drei Richtungen kommenden Anbauten verfügt, war das Zentrum des Aufenthalts des Herzogs und doch dezent entfernt vom Leben und Treiben auf dem Kurplatz.
Im linken Anbau befand sich die Teeküche, im rechten das Dienerschaftszimmer und der vordere war der mit einer zweiten Glastür versehene Windfang. Im mit Biedermeier- Möbeln ausgestatteten Teepavillon wurden die Gäste empfangen und die ein oder andere Köstlichkeit gereicht.
Die Schwiegertochter des Herzog Alexius (Fridrike von Anhalt-Bernburg), welche auch die Amtsgeschäfte ihres Mannes wegen seiner gesundheitlichen Unfähigkeit übernahm, nutzte nun den Teepavillon für Gottesdienste, da sie in der Alexisbader Herzoglichen Villa im Stile eines Schweizerhauses auch Hof halten konnte (1945 durch Angriffe zerstört). Fridrike ließ das Altarbild, den heiligen Petrus von ihrem Schloß in Ballenstedt zum Pavillon bringen. Es war ein Hochzeitsgeschenk des österreichischen Kaiserhauses an sie.
Dieses Bild bildet das Zentrum der Kapelle bis heute und es war der Grund für die Namensgebung der Kapelle. Auch wegen der verwandtschaftlichen Verhältnisse der Herzogin zum russischen Zarenhaus (Schwägerin von "Katharina der Großen") kamen auch viele Adlige nach Alexisbad.
In den 60ger bis 80ger Jahre des 20igsten Jahrhundert erfuhr das Alexisbad seine bedeutendste Umgestaltung. Gebäude wie der Salon wurden abgerissen, der Umbau des Kurhauses mit dem Anbau eines Bettenhauses erfolgte. Die "Goldene Rose " brannte ab...
Das Bad wurde umgestaltet zu einem Ferienort-erst für die Sozialversicherungsanstalten der DDR- später übernahmen wichtige Gebäude, so die Staatssicherheit, die SED und das Ministerium des Innern.
Die Kapelle wurde nicht mehr genutzt, wodurch sich der bauliche Zustand dieses Kleinodes dramatisch verschlechterte. Kurz nach der Wende 1990 wurde sie wieder eröffnet. Im Winter 1991 und im darauffolgenden Frühjahr wurde sie durch die Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt, der Hotels von Alexisbad und vieler privater Spender vollständig saniert. Somit konnte sie am Ostermontag 1992 wieder in den Dienst des Herren gestellt werden.
Die Kraft und die Macht der Liebe hat auch hier ein Stück Heimat wieder entstehen lassen worüber ihr euch vor Ort selber ein Bild machen könnt! Jeden Freitag ab 19 Uhr und Samstag ab 16:30 sind die Pforten der kleinen Kapelle für jedermann beim Gottesdienst mit wunderschöner musikalischer Umrahmung geöffnet.
Achtet bitte darauf das euch bei der Suche keine Muggel beobachten bzw. über den Weg laufen! Versteckt ihn bitte wieder so, dass er nicht gesehen werden kann.

Viel Spaß beim Auffinden und einen erholsamen Aufentalt in Alexisbad wünscht euch der
Hakelstreicher

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uvagre Fgrv qverxg na qre Xncryyr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Oberes Selketal (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Selketal und Bergwiesen bei Stiege (Info), Landschaftsschutzgebiet Harz und nördliches Harzvorland (Info), Naturpark Harz Teil ST (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Petruskapelle Alexisbad    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 15. Oktober 2016, 10:00 noiram hat den Geocache gefunden

Auf dem Weg zum Josephskreuz hielten wir einen kleinen Zwischenstopp an der Kapelle. Im 2. Anlauf gefunden. Vielen Dank für die Infos. Die Dose ist gut versteckt. Alles in Ordnung.
Danke & LG

Bilder für diesen Logeintrag:
ein schönes Gebäudeein schönes Gebäude

gefunden 07. August 2015, 15:15 matzibaer hat den Geocache gefunden

TftC. Mit den Kids gut gefunden.

gefunden 07. März 2015, 14:30 harzergerd hat den Geocache gefunden

Heute gefunden, lag unbedeckt an Wand. Ich habe ihn mit Steinen bedeckt, wird allerdings nicht lange dauern bis er durch Pflegearbeiten wieder freigelegt wird.Es wäre sinnvoll ihn in der Umgebung, ZB an Felsen zu deponieren.

Danke für den Cache

Hinweis 22. Dezember 2014 Die Hakelstreicher hat eine Bemerkung geschrieben

Da Geocaching.com diesen Cache gesperrt  hat (Abstandsproblem mit einer Multi- Station) geht es hier auf dieser Plattform weiter!

Viel Spaß beim Suchen und finden Hakelstreicher