Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
In 80 Minuten um die Welt VIII

 Reise in 80 Minuten einmal um die Welt per Google Earth und sehe unglaubliche Dinge.

von Doc Cool     Deutschland > Bayern > Fürth, Landkreis

N 49° 25.377' E 010° 59.736' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 18. März 2015
 Veröffentlicht am: 18. März 2015
 Letzte Änderung: 31. März 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC11C7C

1 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
1 Ignorierer
69 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Ich versuche das Cachelisting auf allen Plattformen aktuell zu halten. Sollte dies nicht immer gelingen: das stets aktuelle Originallisting ist hier zu finden.

Dieser Virtual ersetzt den bisherige Mystery mit Dose. Die Dose wurde nach Rücksprache mit der Unteren Naturschutzbehörde entfernt, weil die nähere Umgebung besonders schützenswert ist. Nach Lösen des Rätsels erfahrt ihr über den Checker das Passwort, mit dem ihr den Virtual loggen könnt.

Zu Zeiten, als der Autor und Visionär Jules Verne 1873 sein Buch "In 80 Tagen um die Welt" veröffentlichte, hätte es sich wohl niemand träumen lassen, dass es einmal möglich sein wird, per Satelliten auf (fast) jeden Punkt der Erde blicken zu können.

Als "Fortbewegungsobjekt" für die nun folgende virtuelle Reise, die einmal um die Erde führt, und in 80 Minuten zu schaffen sein sollte ist Google Earth Voraussetzung; ohne wird es schwierig bis unmöglich.

Zu der "In 80 Minuten um die Welt"-Reihe gehören folgende Caches: Die Caches bauen aber nicht aufeinander auf und können prinzipiell in beliebiger Reihenfolge gemacht werden.

Auch diesmal gibt es einiges zu entdecken und zu bestaunen. Zum ersten Mal in der Reihe tauchen wir auch unter Wasser ab.

Wir starten unsere Reise in Tansania, Afrika und bewegen uns dann ostwärts, einmal um die Erdkugel, bis wir schließlich wieder in Franken landen.

Aufgabe A: S 06 37.768 E031 08.222 (Tansania, Afrika)

Die Temperaturen sind höllisch, die Badeanstalt überfüllt. Diese hier scheint gerade für einen Badeausflug einer bestimmten Tierart herhalten zu müssen. Wie ist der wissenschaftliche Name der Art? Loxodonta africana (1), Diceros bicornis (2), Syncerus caffer (3), Hippopotamus amphibius (4), Panthera leo (5) oder Panthera pardus (6)?

Aufgabe B: N25 06.605 E055 08.611 (Palm Jumeira, Dubai, UAE)

Die Palm Islands in Dubai sind ein milliardenschweres Bauprojekt, das künstliche Inseln in Form von Palmen schaffen soll. Bisher sind drei Inseln fertiggestellt. In Google Earth sind bereits zwei (und das Projekt World) sichtbar. Die Koordinaten liegen auf der ersten Palme Jumeira. Wieviele Palmwedel hat diese Palme? Die dreieckige Spitze, die man u. U. als zwei oder drei Wedel sehen könnte, rechne nicht mit.

Aufgabe C: N37 25.319 W122 5.046 (Googleplex, Mountain View, CA, USA)

Bei Google, den Machern z. B. auch von Google Earth, ist alles bunt. Auch deren Firmensitz. Wenn die Mitarbeiter einen Kaffee auf der Terrasse trinken, dann tun sie dies unter farbigen Sonnenschirmen. Im Juni 2007 war das Wetter besonders schön, darum wollen wir dieses Datum nehmen, um herauszufinden, wieviele Sonnenschirme die dominierende Farbe tragen.

Aufgabe D: N30 05.000 W097 08.000 (bei Austin, Texas, USA)

Klingelschild? Pah! Wer was auf sich hält, schreibt seinen Namen in einem 4 km großen Schriftzug in die Gegend. Da wissen dann sogar die Aliens, wo sie klingeln müssen. Ermittle den Buchstabenwortwert (Summe der Buchstabewerte (A=1...Z=26) des Familiennamens.

Aufgabe E: N38 53.826 W077 02.194 (Washington DC, USA)

Würde man die Bilder in Google Earth allzu wörtlich bzw. bildlich nehmen, dann wären im Laufe der Zeit nicht nur alle Dachaufbauten vom Weißen Haus gestohlen worden und die Dächer mal kurzerhand andersfarbig angemalt worden. Nein, es würde auch Opfer der großen Pixelbombe geworden sein, bei dem die ganze Gegend quadriert worden sein würde. Dabei wurde alles in Pi mal Pi Meter große Quadrate "eingeschmolzen". Wer für den Angriff verantwortlich war und wie die Quadratur wieder rückgängig gemacht werden konnte, darüber schweigen sich die entsprechenden Stellen aus - wahrscheinlich soll der Vorfall vertuscht werden. In welchem Monat trat der Effekt auf? Nimm die Monatszahl (Januar=1, Dezember=12), im Zweifelsfall aus der oberen Angabe beim Zeit-Slider, als Lösung.

Aufgabe F: N41 44.075 W049 56.886 (Nordatlantik)

Hier ist nur anscheinend nichts außer gähnender Leere. Denn wenn wir die 3D-Gebäude in Google Earth einschalten und uns unter die Wasseroberfläche begeben, finden wir alsbald die 3D-Modelle zweier Wrackteile der Titanic. Wieviele Fenster (erkennbar an den vollständigen, schwarzen, kleinen Quadraten) hat das Oberdeck des Hecks, Steuerbordseite?

Aufgabe G: N51 39.000 W003 15.400 (bei Penybryn, Wales, UK)

Hier findet sich die 200 Meter große Abbildung eines springenden Pferdes, das scheinbar seine Spuren in der Nähe hinterlassen hat. Wieviele Hufeisenabdrücke zählst du in der Nähe?

Aufgabe H: N51 24.609 W001 16.402 (Thatcham, West Berkshire, UK)

Was tun, wenn dir jemand deinen Lieblingsbauplatz vor der Nase weggeschnappt hat, dein Fertighaus aber schon geliefert wird? Ganz klar: du parkst dein Haus einfach irgendwo in der Gegend, mitten auf der Straße. Wenn du dich in der Gegend umschaust, wirst du den "Bauplatz" entdecken, er passt in Größe und Ausrichtung ziemlich genau zum Haus. Zwischen Bauplatz und Haus liegen wieviele Meter Luftlinie (gemessen von Mitelpunkt Haus zu Mittelpunkt Bauplatz, auf 10 Meter gerundet)?

Aufgabe I: N50 57.657 E005 08.955 (Schulens Meer, Limburg, Belgien)

Dieser See hat eine merkwürdige Form. Mit was hat er Ähnlichkeit (Lösung in Klammern)? Er sieht aus wie ein Herz (1), ein Handy (2), ein Donut (3), eine Pistole (4), ein Golfschläger (5), ein Schuh (6) oder wie ein Auto (7).

Aufgabe J: N50 03.100 E008 37.000 (Flughafen Frankfurt am Main, Deutschland)

Wenn sich etwas in gleicher Richtung wie das fotografierende Flugzeug, aber mit höherer Geschwindigkeit bewegt, wird es mehrmals abgelichtet und existiert in Google Earth scheinbar mehrmals. Bei folgender Aufgabe sind die Rechenmeister gefragt: Angenommen, das fotografierende Flugzeug macht in der Stunde 500 Bilder (in gleichmäßigem Abstand) und der dreifach abgelichtete Jet bewegt sich mit 1 2/3 facher Geschwindigkeit des fotografierenden Flugzeugs, wie schnell fliegt dann das fotografierende Flugzeug? Vorausgesetzt beide Flugzeuge fliegen in exakt die selbe Richtung. Vernachlässige Beschleunigungen und rechne mit der Durchschnittsgeschwindigkeit der Flugzeuge. Das Ergebnis gebe auf volle 10 km/h gerundet an.

Alle 10 Anworten komplett? Dann gebt sie in diesen Checker ein.

Geochecker

Er verrät euch, wieviele Antworten ihr noch falsch habt bzw. wenn ihr nur noch 3 oder weniger Antworten falsch habt, welche dies sind. Er gibt euch bei richtigen Antwortenweitere Anweisungen, was vor Ort zu tun ist und wie ihr an das Passwort kommt, um zu loggen.

Bitte unbedingt die Hinweise zum Naturschutzgebiet Hainberg beachten...

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nyytrzrva: Vz Mjrvsryfsnyy tvyg qnf Fngryyvgraovyq mhz Mrvgchaxg qre Pnpuryrthat. Qh oraögvtfg Tbbtyr Rnegu no Irefvba 5.0, hz Fngryyvgraovyqre nhf qre Iretnatraurvg frura mh xöaara.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Hainberg (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Sandheiden im mittelfränkischen Becken (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für In 80 Minuten um die Welt VIII    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 05. April 2015 Doc Cool hat eine Bemerkung geschrieben

Ich habe Schnatterflecks Einwand aufgegriffen und nun gibt es auch ein "Draußen-Erlebnis" mit GPS. Für das Passwort muss man nun vor Ort etwas tun (näheres im Checker).

Eine Dose wird es an dieser Stelle aus Naturschutzgründen aber nicht geben.

gefunden 20. März 2015 Schnatterfleck hat den Geocache gefunden

Ui, ein Google-Earth Rätsel. Das ist doch mal ein Grund, mal wieder zu versuchen, das Programm zu installieren.

Vergangene Versuche (momöglich auch schon ausgelöst durch dieses Cachereihe Zwinkernd) sind bislang immer irgendwie fehlgeschlagen.

Aber die Hoffnung stirbt schliesslich zuletzt... Auch wenn das momentane Zielsystem ein knapp sieben Jahre alter Laptop ohne nennenswerte 3D-Beschleunigung ist, auf dem inzwischen Linux läuft... Ok, ich habe keine Idee, warum ich das überhaupt versucht habe Lachend.

Aber, oh Wunder, es hat funktioniert!

 

Und das Rätsel selbst macht echt Spass. Teilweise tolle und interessante Momentaufnahmen aus der Luft.
Interessant ist auch, die Entwicklung zu sehen, seit das Listing wohl ursprünglich erstellt wurde.

Das auf der Strasse geparkte Haus hat z.B. inzwischen zwei Kumpels bekommenZwinkernd.

 

Das einzige, was ich schade finde, ist, dass trotz massenweise "geo" das "caching" hier komplett unter den Tisch fällt. Einen echten Ort, den man tatsächlich draussen zum Loggen besuchen muss (z.B. um dort das Passwort herauszufinden), fände ich da mehr dem "Raus zum Cachen"-Gedanken entsprechend.

 

Aber unabhängig davon natürlich vielen Dank für die schöne virtuelle Weltreise, das hat sich echt gelohnt!

Schnatterfleck