Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
15 Mann auf des toten Seemanns Kiste...

 Cache am alten Wanderweg; Trittsicherheit erforderlich

von Ti1na     Deutschland > Thüringen > Saalfeld-Rudolstadt

N 50° 40.033' E 011° 13.244' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 28. März 2015
 Veröffentlicht am: 28. März 2015
 Letzte Änderung: 23. Juni 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC11D09

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
76 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Der Weg
Listing

Beschreibung   

Habe den Cache an einem vergessenen Wanderweg deponiert. Ich hoffe, Ihr mögt Rätsel, denn der Cache selbst ist zwar leicht zu finden, an das Logbuch heranzukommen, könnte jedoch etwas schwieriger werden...

Wenn Ihr laufen wollt, zunächst einmal nach Böhlscheiben. Dort den Feuerlöschteich finden. Schräg über die Straße steht ein Wegweiser mit vielen, vielen Richtungsanzeigen. Ihr geht in die Richtung, in die kein Wegweiser zeigt. Die geteerte Straße wird zu einem Feldweg und führt Euch in den Wald. Die nächsten zwei Wege, die links abgehen, ignoriert Ihr. Den dritten Abzweig geht Ihr nach links. Der linke Weg führt etwas nach unten, der rechte Weg etwas nach oben. Rechts lehnt ein wurmzerfressener Wegweiser. Die Koordinaten für den Abzweig sind: N50°40.094' und E011°13.318'.

Dann weiter durch den Wald. Der Weg geht nach unten. Vosicht! Unter dem Laub liegt Geröll aller Größenordnungen, der Weg hat eindeutig etwas Verwunschenes. Geht weiter, bis Ihr zum Cache kommt.

Wenn Ihr weiterlaufen wollt, könnt Ihr das bis ans 'Schweizerhaus' tun: Am Ende des Weges geht es recht steil im Zickzack über Baumwurzeln nach unten auf einen alten Fahrweg. An den Bäumen ist teilweise noch das alte rote "W" zu sehen. Auf dem Fahrweg einige Schritte nach rechts wenden. Gleich links geht ein schmaler Pfad an das Bächlein hinunter. Hinunter und darüber gehen (auf die Steine im Bachbett treten). Dann wieder den Pfad hochklettern auf den Forstweg. Dort nach links wenden.

Den Weg dann weiter gehen. Etwas weiter an der Abzweigung dem weißen Dreieck nach rechts folgen. Der Weg wird zu einem schmalen Pfad und schmiegt sich an den Abhang. Über die liegenden Bäume klettern (geht bei normaler Konstitution ganz leicht) und den Weg weiter gehen, bis er auf den "offiziellen" Wanderweg trifft. Dort nach links gehen bis zum Schweizerhaus. Dort einkehren Cool

 

Bitte Stift zum Loggen mitbringen!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fpunhg va qre ireobtrara Jhemry anpu.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Schwarzatal (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Schwarzatal ab Goldisthal mit Zuflüssen (Info), Landschaftsschutzgebiet Thüringer Wald (Info), Naturpark Thüringer Wald (Info), Vogelschutzgebiet Nördliches Thüringer Schiefergebirge mit Schwarzatal (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 15 Mann auf des toten Seemanns Kiste...    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 25. Dezember 2015 FriedrichFröbel hat den Geocache gefunden

Vom Griesbachfelsen kommend ging es für uns dann heute weiter Richtung Böhlscheiben und von dort zu diesem Cache.

Dank der Beschreibung und unserer OSM-Karte war der passende Abzweig schnell gefunden und die letzten Meter auch recht zügig zurückgelegt.

Bei der eigentlichen Cachesuche taten wir uns etwas schwer. Das einzige mögliche Versteck schien uns nicht so ganz als richtiges Versteck brauchbar, doch mit dem Cachenamen im Hinterkopf machte es schließlich Sinn.

Das Öffnen der Dose war dann im Grunde genommen nur ein Kinderspiel - diese Art gibt es hier in der Gegend auch bereits an anderer Stelle.

Danke für diesen Cache an einem zwar eher nicht verzeichneten, aber dennoch an einem schönen und bekannten Weg.

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick Richtung BöhlscheibenBlick Richtung Böhlscheiben
Da scheint jemand einen Buchstaben vergessen zu haben ...Da scheint jemand einen Buchstaben vergessen zu haben ...

gefunden Empfohlen 03. Juni 2015, 13:00 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Diesen Cache bin ich heute von Böhlscheiben aus angegangen. Dort hatte ich zwar schnell den Feuerlöschteich gefunden, war mir aber nicht sicher ob ich da parken solle. Das sah alles so privat aus. Nachdem ich eine sehr nette Mugglerin nach dem Weg zum Schweizerhaus fragte, der angepriesene Weg aber gesperrt war, bin ich wieder nach Böhlscheiben. Geparkt habe ich im Schatten an den Glascontainern. Von dort ging es dann los. Natürlich traf ich die Mugglerin mit Kinderwagen wieder, mit der ich noch 3 nette Worte wechselte.
Dank der tollen Wegbeschreibung im Listing bin ich dann schnurstracks zum Cache. Das Versteck als solches war sehr schnell ausgemacht. Nur wie an das Logbuch kommen. Nach ein wenig fluchen und genauem schauen, war dann auch klar wie es geht. Und schwupps stand mein Name drin.
Vielen Dank für den schön ausgearbeiteten Cache. Dafür vergebe ich gerne eine Empfehlung.

gefunden 03. April 2015, 15:04 Burggeist hat den Geocache gefunden

Mit der Wegbeschreibung ist der Geocache super zu finden. Doch dann gabs ein Problem. Des toten Seemanns Kiste enthält als Leckerli das Logbuch, die Kiste jedoch blieb zu. Ich habe sie ganz lange rumgedreht und von allen Seiten beäugt und als ich schon ganz kurz vor dem grossen bösen Stein war, ging sie dann ganz leicht auf. Schwein gehabt!

Zur Belohnung hat der alte Haudegen ein kleines Opfer in Form eines Honigbonbons bekommen.

Vielen Dank auch für die Erstfinderurkunde sagt der Burggeist

NS: Wer denkt sich nur solche Kisten aus?