Wegpunkt-Suche: 
 
Karwendelgrube

 Das Geheimnis der Karwendelgrube Bei diesem Multicache handelt es sich um einen Geocachetrail für Jung und Alt mit infor

von aschandi     Österreich

N 47° 25.813' E 011° 17.727' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 30. März 2015
 Veröffentlicht am: 30. März 2015
 Letzte Änderung: 30. März 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC11D20

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
80 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Bergwelt Karwendel zwischen Isar und Inn ist eine eindrucksvolle Hochgebirgslandschaft und das größte Schutzgebiet der Nördlichen Kalkalpen. In nur 10 Minuten bringt Sie die Karwendelbahn in das Naturschutzgebiet auf 2244m.

Dort erwartet Sie ein Geocachetrail entlang des Panoramarundweges „Passamani“. Der Rundweg führt Sie um die Karwendelgrube und eignet sich nicht nur für Erwachsene, auch Kinder können den Weg problemlos gehen und das Geheimnis des Schatzes lüften. Aussichtspunkte entlang des Weges bieten atemberaubenden Ausblick auf das Alpenvorland, auf die umliegenden Berge (Wetterstein, Zugspitze, Stubaier und Ötztaler Alpen) sowie auf Mittenwald. Bänke entlang des Weges laden zum Sonnen und Erholen ein.

Kurzanleitung:

  • Es handelt sich hier um einen Multi-Cache mit 5 Stationen.
  • Insgesamt müssen 5 Rätsel gelöst werden. Alle Informationen, um die Rätsel zu lösen, finden Sie vor Ort.
  • An drei Stationen muss zudem eine Bonuszahl gesammelt werden
  • Zu Fuß dauert die Runde etwa 1,5 Stunden.
  • Der Multi wird im Winter entfernt und ist je nach Schneeverhältnissen zwischen Mai und November für alle zugänglich.
  • Verlassen Sie bitte nicht die ausgewiesenen Routen und Wege im wertvollen Naturschutzgebiet Karwendel.
  • Der Zugang zur Karwendelgrube kann mit der Bahn gemacht werden oder zu Fuß ca.3h

 

Parkplatz:

N47 26.290

E11 16.223

 

Zielkoordinaten für Station 1:

N47 25.824

E11 17.798

Station 1: Dammkar

Schon seit den 30er Jahren kamen Skifahrer in Scharen nach Mittenwald, um das Dammkar zu erleben. Mit geschulterten Holzlatten stapften sie in endloser Reihe hinauf und gingen als sogenannter „Dammkarwurm“ in die Ski-Geschichte ein. Heute ist das Dammkar von der Bergstation aus über den „Dammkar- Tunnel“ zu erreichen, der eine Länge von 430 Metern aufweist.

Rätsel1:Wann wurde der Fußgängertunnel errichtet?

  • Mitte der 60er Jahre = 5
  • Mitte der 70er Jahre = 2
  • Mitte der 80er Jahre = 7

An der Position finden sie einen physischen Cache (klein) der die Antwort und eine Bonuszahl beinhaltet.

Antwort A ______

Bonuszahl 1 =  ______

 

Zielkoordinaten für Station 2:

N47 25.687

E11 17.802

Station 2

Die nächste Zielkoordinate führt Sie bis zum Aussichtspunkt am östlichen Ende der Karwendelgrube. Genießen Sie den Ausblick über das Karwendelgebirge und die Grenze nach Österreich. Wir freuen uns über alle Fotos, die mit den zwei Wappen am „Passamani“ aufgenommen werden und ins Logbuch hochgeladen werdenJ

Rätsel 2: Wie weit ist die Larchetfleckspitze (2.365m) von dieser Position entfernt?

  • 1,1km = 4
  • 1,2 km = 6
  • 1,3 km = 7

Antwort B: ____

 

Zielkoordinaten für Station 3:

N47 25.679

E11 17.593

Station 3:

Die nächsten Koordinaten versprechen Gipfelerlebnis pur. Von oben genießen sie wiederum eine herrliche Aussicht und können auf den vorhandenen Bänken eine Rast einlegen.

Lassen Sie den Blick nochmals zurück zur Bergstation schweifen und reisen Sie mit in die Vergangenheit. Trotz des regen Betriebes am Dammkar dauerte es einige Jahre bis schließlich die Erschließung des Berges mittels Seilbahn realisiert wurde. 1954 gründete der Großmetzgereibesitzer Hans Hoffmann aus München die Karwendelbahn GmbH. Die Bauarbeiten wurden aufgrund des schwierigen Geländes behindert, sodass sich die veranschlagten Kosten verdoppelten. Daraufhin wurde der Bau im Frühjahr 1958 gestoppt.

Rätsel 3:Wann schwebte schließlich die erste Gondel bergwärts?

  • 07. Juni 1967 = 3
  • 17. Juni 1967 = 8
  • 27. Juni 1967 = 6

An der Position finden sie einen physischen Cache (normal) der die Antwort und eine Bonuszahl beinhaltet.

Antwort C:____

Bonuszahl 2: ____

Dieser Cache kann im Winter bei geschlossener Schneedecke nicht gefunden werden. Das Rätsel kann aber auch mittels Online-Recherche gelöst werden. Im Winter kann die Bonuszahl bei der Talstation gegen Vorzeigen des GPS-Gerätes erfragt werden.

 

Zielkoordinaten für Station 4:

N47 25.769

E11 17.662

Station 4:

Anstatt auf dem Anstiegsweg zurückzugehen nehmen Sie den Weg der nördlich des Gipfels hinabführt. Hier ist ein kleines, mittels Drahtseil gesichertes, Stück zu bewältigen, bevor Sie den Rundwanderweg wieder erreichen, dem sie dann weiterhin folgen. Der Abstieg eröffnet tiefe Einblicke in die Karwendelgrube und die gegenüberliegende Karwendelspitze, die sowohl wegen des Klettersteiges als auch diversen Kletterrouten inkl. Klettergarten bei Bergsteigern und Bergsteigerinnen beliebt ist.

An der Zielposition blicken Sie auf Deutschlands höchstes Natur- Informationszentrum, das eine logistische Meisterleistung darstellt. 2008 erfolgte dieser einmalige Schulterschluss aus Bergbahn und Naturschutz.

Rätsel 4:Welche Form hat das Naturinformationszentrum?    

  • Stern =3
  • Berg = 5
  • Fernrohr = 6

Antwort D: ____

 

Endkoordinate:

Du erhältst die finalen Zielkoordinaten, indem du alle Antworten, die du an den verschiedenen Stationen erhalten hast, richtig einsetzt. 

A=2

B=7

C=3

D=6

 

N47 (A)(A+C).(D+A)(B-D)(C)

E11 (B-D)(B).(B)(A)(B)

Die Endkoordinaten führen sie zum Schatz. Zur Hilestellung: Um ihn zu finden suchen Sie ein Schneehuhn in ihrer unmittelbaren Umgebung. Von dort gehen Sie 10 Schritte Richtung Mittenwald. Anschließend gehen Sie fünf Schritte nach links.

Um den finalen Schatz zu öffnenbrauchen Sie nun die beiden Bonuszahlen. Die dritte Bonuszahl erhalten Sie wenn sie sich im Gebäude näher umsehen und das letzte Rätsel lösen.

Rätsel 5: Wann wird am Meisten vom Energiekonto der Gämse abgebucht?

  • Beim Stehen = 1
  • Beim Gehen / Äsen = 3
  • Auf der Flucht im Schnee = 5
  • Beim Gehen im Schnee in steilem Gelände = 7

Bonuszahl 3: _____

 

Ziffernkombination fürs Schloss

Bonuszahl 1______

Bonuszahl 2______

Bonuszahl 3______

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Karwendel und Karwendelvorgebirge (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Karwendel mit Isar (Info), Vogelschutzgebiet Karwendel mit Isar (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Karwendelgrube    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x