Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Käpt'n Blaubär und der alte Nordpol

von TheGreatSouth     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Essen, Kreisfreie Stadt

N 51° 24.980' E 006° 59.166' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.2 km
 Versteckt am: 28. März 2015
 Veröffentlicht am: 31. März 2015
 Letzte Änderung: 07. April 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC11D41

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
117 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

 
Käpt'n Blaubär und der alte Nordpol
 
Rosa Bärchen: "Opi, was ist das denn für ein alter Kompass?"

Käpt'n Blaubär: "Och, der ist noch aus der Zeit, als ich als Leichtmatrose über'n Rhein geschippert bin."

Blaues Bärchen: "Schade, der ist leider kaputt."

Käpt'n Blaubär: "Nö, nö. Der Kompass ist ganz in Ordnung. Der zeigt noch auf den alten Nordpol."

Grünes Bärchen: "Auf den alten Nordpol? Jetzt willtst Du uns aber wieder einen Bären aufbinden."

Käpt'n Blaubär: "Nö, ihr Racker. Habt ihr euch nie gefragt, warum es so viele Koordinatensysteme gibt? Früher gab es nur eins und zeigte auf den alten Nordpol. Doch nach unserem kleinen Malheur hat sich der Nordpol verschoben. Und danach konnten sich die Leute nicht einigen. Und nun haben wir so viele unterschiedliche Koordinatensysteme und so schreckliche Formeln zum Umrechnen."

Grünes Bärchen: "Was für ein Malheur?"

Käpt'n Blaubär: "Nu, wir waren mit einer Ladung Schweizer Magneto Bananen auf dem Weg von Schaffhausen an die Nordseemündung bei Kleve."

Rosa Bärchen: "Aber Opa – bei Kleve mündet der Rhein doch nicht in die Nordsee. Und außerdem – Schweizer Bananen."

Käpt'n Blaubär: "Ja dass war damals noch alles ganz anders. Als der Nordpol noch am alten Fleck war, war das Klima in der Schweiz noch viel wärmer und der Rhein floss noch bei Kleve in die Nordsse. Holland gab's noch nicht.
Als wir in Schaffhausen den eine kleine Stromschnelle überquerten, hatte unser Schiff eine kleine Delle davon getragen. Das war eigentlich nicht so schlimm. Man musste halt immer ein wenig gegensteuern. Doch als wir in der Nacht an der Loreley vorbeikamen, hatte Hein Blöd Steuerdienst. Und der hat die ganze Zeit geguckt, ob sich das Mädel beim Haare kämmen zeigt. Dabei war das doch bloß Seemannsgarn. Nun ja – dann isser halt gegen den Felsen geschippert und unser Kahn ist abgesoffen."

Rosa Bärchen: "Und was hat das mit dem alten Nordpol zu tun?"

Käpt'n Blaubär: "Das hängt mit dem Ruck zusammen, der beim Aufprall entstanden ist und den Magneto Bananen". Die Bananen liegen nun bei Bingen im Rhein und sind zu festen Magneten verteinert und bringen seitdem die Schifffahrt durcheinander. Soviel Magnetismus zusammen mit dem Ruck – das hat den alten Nordpol aus der Bahn geworfen. Dann wurd' es in der Schweiz kälter und Holland ist entstanden. Die Schweizer machen seitdem Käse und Hein ist Ehrenbürger von Amsterdam. Nur mein damaliger Freund Mercator aus Duisburg wollte nichts mehr mir uns zu tun haben, weil er seine Karten alle neu zeichen musste."

Blaues Bärchen: "Und wo ist der alte Norpol heute?"

Käpt'n Blaubär: "Och – nix Spektakuläres: Der steht in einer Kurve in Essen. Erst hatte jemand einen Gedächtnismast hingestellt. Doch wegen der Kurve sind vorbeifahrende Autos immer in ein angrenzemdes Haus gefahren. Und weil eh keiner mehr den ollen Nordpol brauchte, hat den Mast dann einer abgesägt. Jetzt gibt's nur noch ein kleines Kondolenzbüchlein für den alten Nordpol dort."

Alle Bärchen: "Na – die Geschichte ist ja mal wieder ziemlich an den Haaren herbei gezogen.

Käpt'n Blaubär: "Tjo ihr Racker. Dann schaut doch selbst nach."

 

Ihr habt leider keinen ollen Kompass, der auf den alten Nordpol zeigt. Wenn Ihr auf die Nordpolexpedition gehen wollt, müsst Ihr bei elf Aussagen von Käpt'n Blaubär beurteilen, ob er die Wahrheit sagt oder flunkert. Dann erhaltet Ihr die Kooridnaten des alten Nordpols.

 


5
1

.

Gerhard Mercator wurde am 5. März 1512 in Duisburg geboren.
Seemannsgarn: 2
Die reine Wahrheit: 3

Gerhard Mercator studierte bei Ferdinand Magellan.
Seemannsgarn: 4
Die reine Wahrheit: 1

.

Dan Brown hat gelogen, wenn er behauptet, der Pariser Meridian durchläuft die Pyramide des Louvre.
Seemannsgarn: 7
Die reine Wahrheit: 9
 
Der Pariser Meridian verläuft durch das Pariser Observatorium.
Seemannsgarn: 1
Die reine Wahrheit: 0

WGS84 bedeutet "World Geographic System of 1984"
Seemannsgarn: 8
Die reine Wahrheit: 6

,

Von Mercator stammt der berühmte Satz: "Eppur si muove"
Seemannsgarn: 6
Die reine Wahrheit: 7

.

Die Schweizer haben ein eigenes Geo-Koordinatensystem, namens Swissgrid.
Seemannsgarn: 6
Die reine Wahrheit: 5

Das Satellitensystem, das die Europäer installieren, heisst Galileo.
Seemannsgarn: 7
Die reine Wahrheit: 9

.

Der Äquator durchquert elf Staaten auf kontinentalem Landgebiet
Seemannsgarn: 1
Die reine Wahrheit: 6

Die Wendekreise verlaufen 2500 km nördlich und südlich des Äquators.
Seemannsgarn: 6
Die reine Wahrheit: 2

Der Sohn von Gerhard Mercator hieß Reinhardt
Seemannsgarn: 6
Die reine Wahrheit: 7

 

 

Denn man los, Ihr Landratten... 

Übrigens: Der Bewohner des Caches ist kein Tauschgut. Er möchte dort wohnen bleiben.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Beckmannsbusch_ Stocksiepen (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Käpt'n Blaubär und der alte Nordpol    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

gefunden 11. April 2015 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Vor meinem heutigen Besuch in Essen habe ich mich ein wenig nach Caches umgesehen. Da viel mir natürlich dieses Rätsel ins Auge. D1 bei so viel Fragen finde ich zwar untertrieben, zumal es keinen Checker gibt, aber dennoch war alles recht leicht lösbar.
Als ich mir das Ergebnis auf der Karte an sah, konnte ich es kaum glauben. Aber nachdem ich alles überprüft hatte, habe ich es für richtig eingestuft. Vor Ort zeigte sich dann sehr schnell, dass ich damit auch richtig lag.
Vielen Dank für das lehrreiche Rätsel und den Cache.

kann gesucht werden 07. April 2015 TheGreatSouth hat den Geocache gewartet

Hallo Rupa, danke für Deinen Hinweis und sorry für den ungewollten Umweg. Ich habe meinen Tippfehler im Rätsel korrigiert.

Grüße theGreatSouth

gefunden 03. April 2015 Rupa hat den Geocache gefunden

Schön, dass sich hier auf opencaching.de mal was tut in meiner "Home Zone". Das Rätsel ließ sich gut lösen und bei der kleinen Recherche konnte man noch ein wenig lernen über die Geschichte und die Gegenwart der Kartographie. Leider hat sich aber im Listing ein Tippfehler eingeschlichen, dort heißt es "Das Satellitensystem, das die Europäer installieren, heisst Galilei.". Das ist natürlich Seemannsgarn, denn das System heißt "Galileo". So hab ich dann im ersten Anlauf ca. 2,5km entfernt gesucht.

Nachdem ich den Fehler korrigiert hatte, fand ich vor Ort eine handwerklich solide gemachte Dose in einem klassischen Versteck. Käpt'n Blaubär läßt grüßen! Vielen Dank dafür! Und - ach ja - FTF!  :D