Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Fürstenhall

 Dieser einfache Traditional führt euch an die stillgelegte Schachtanlage "Fürstenhall" in Ahrbergen

von GlobeCacher.de     Deutschland > Niedersachsen > Hildesheim

N 52° 12.969' E 009° 52.721' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 27. Mai 2010
 Veröffentlicht am: 01. Mai 2015
 Letzte Änderung: 22. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC11EF7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
62 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

 

Die Schachtanlage "Fürstenhall" in Ahrbergen wurde 1908 - 1913 errichtet und diente gemeinsam mit den beiden anderen Schachtanlagen (Rössing/Barnten und Siegfried-Giesen), die im etwa im selben Zeitraum und von den selben Investoren errichtet wurden, der Erschließung der großen Kalisalzvorkommen der Region Rössing/Barnten - Giesen - Ahrbergen - Sarstedt.

Schon bald nach Beginn der Förderung der Kalisalze wurde eine günstige Verkehrsverbindung zum Abtransport erforderlich und man begann von der Schachtanlage Siegfried-Giesen ausgehend mit dem Bau einer eingleisigen Bahnstrecke über Ahrbergen nach Harsum, die später um einen Verladebahnhof am Stichkanal erweitert wurde.

Im weiteren Verlauf wurden die drei Bergwerke unterirdisch miteinander verbunden, und es begann eine "Aufgabenteilung". Die Förderung in Fürstenhall wurde 1922 vorläufig eingestellt, und das Werk diente nur noch der Ein- und Ausfahrt der Bergleute, die unter Tage in unmittelbarer Nähe arbeiteten.Die eigentliche Förderung fand nur noch durch die Schächte in Giesen und Barnten statt.

1935 wurde der Grubenbetrieb Fürstenhall durch die deutsche Wehrmacht übernommen und in den folgenden Jahren als Munitionsdepot genutzt, aus dieser Zeit stammt auch die naheliegende Munitionsanstalt, auf deren Gelände sich inzwischen das Ahrberger Gewerbegebiet angesiedelt hat.

Bei Kriegsende wurde die Muna durch die britische Besatzungsmacht beschlagnahmt und der Munitionsbestand in der Grube geräumt. 1947 begann der Abbau der Kalifelder im Ahrberger Gebiet erneut. In der Folgezeit wurden die Anlagen modernisiert und der Untertagebetrieb erweitert. Die Erschließung erreichte 1050m Tiefe, außerdem sind Sohlen in 400m, 550m, 650m und 850m Tiefe erschlossen.

Ab den 1960er Jahren wurde im Zuge der Rationalisierung der Förderbetrieb in Ahrbergen erneut aufgegeben, Fürstenall diente als "Wetterschacht" (Be- und Entlüftung), während über Siegfried-Giesen gefördert und ein- und ausgefahren wurde. Der Schacht Rössing-Barnten diente dem Materialtransport.

Im Jahr 1987 wurde im Werk Siegfried-Giesen (und den damit verbundenen Werken) aus Kostengründen die Kalisalzförderung eingestellt. Die Werke und Schachtanlagen, die heute der Kali und Salz AG gehören, sind aber z.T. noch befahrbereit und werden im passiven Betrieb gehalten.


Während vielerorts die sichtbaren Reste des Kalibergbaus getilgt worden sind, findet man in Ahrbergen neben den (mittlerweile zugewachsenen) Gleisanlagen noch Betriebs- und Verwaltungsgebäude (letzteres wird heute als Wohnhaus genutzt) sowie die Einfahrt mit Pförtnerhäuschen. Für Liebhaber alter Industriekultur lohnt sich ein kleiner Gang entlang des Geländes. Das Gleis führt übrigens heute noch von Giesen über Ahrbergen und den Verladehafen am Stichkanal bis nach Harsum, wird aber nicht mehr befahren.

Hinweise:

  • Das Gelände  der Schachtanlage selbst ist abgesperrt und muss zum Finden des Caches auch nicht betreten werden.
  • Benutzt den Weg entlang der alten Gleise, um zum Cache zu kommen. Dort stehen zwar noch Schilder "Nur für Angehörige der Kali und Salz", dies sind aber nur Relikte der aktiven Zeit, als hier noch Bahnverkehr herrschte. Mittlerweile wird dieser Weg von Fußgängern und Radfahrern regulär genutzt.
  • Tagsüber sollte man sich wegen möglicher Muggels in den umgebenden Gärten unauffällig verhalten.
  • Klettern ist nicht erforderlich.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 52° 13.036'
E 009° 52.863'
Parken entlang der Straße
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nz Shßr rvarf "urenhfentraqra Bowrxgf"

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Fürstenhall    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. September 2016, 14:00 Team-Wessi hat den Geocache gefunden

Hallo,
war heute unterwegs um diesen Cache zu jagen. Nach einiger Zeit des Suchens konnte ich ihn auch finden. Das Versteck für den Cache finde ich gelungen und für mich als Eisenbahn-Fan war der Cache aus unterschiedlichen Gründen schön.
Ich hab noch ein Bild hinzugefügt, das wie ich denke auch zu diesem Cache gehört.

Gruß & TFTC
Team-Wessi Lächelnd

Bilder für diesen Logeintrag:
OC11EF7_Der_BergOC11EF7_Der_Berg
OC11EF7_Der_CacheOC11EF7_Der_Cache


zuletzt geändert am 23. September 2016

gefunden 31. August 2015, 14:55 Moonface7 hat den Geocache gefunden

31. August 2015 15:26 Fürstenhall ist der 1 Cash. Macht richtig Spaß.
DFDC

gefunden 12. Juni 2011 brownieduo hat den Geocache gefunden

Pfingstsonntag, 06:30 Uhr. Nach einem netten Date mit Bartholomäus auf dem Pferd aus Stahl (na gut, aus Aluminium) nach Ahrbergen geritten und Fürstenhall gestürmt. Schon so eine Art Lost Place, so urtümlich, wie die Pflanzen dort wuchern. In den benachbarten Gärten herrschte noch Ruhe. Den Cache schnell gefunden und eine Moticart Nr. 45 beigegeben. Das Logbuch nähert sich langsam dem Ende seiner Kapazität. DFDC

Damals, noch als Bruno03, bei www.geocaching.com gelogged.

gefunden 04. Juni 2010 skrell hat den Geocache gefunden

Eine nette Bastelei mit der Dose!
DFDC sagt SKRELL
In: Coin