Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
60 Jahre Baden-Württemberg - Dreiländereck

 badisch-württembergischer Grenzcache

von Ignal     Deutschland > Baden-Württemberg > Calw

N 48° 48.448' E 008° 26.667' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 25. März 2012
 Veröffentlicht am: 02. Mai 2015
 Letzte Änderung: 02. Mai 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC11EFE
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
54 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

200px-Suedweststaat.png


1952 schlossen sich die damaligen Länder Baden (ehedem französisch besetzter, südlicher Teil von Baden), Württemberg-Baden (aus dem badischen und württembergischen Teil der US-Zone hervorgegangen) und Württemberg-Hohenzollern (französisch besetzter Teil von Württemberg plus dem zuvor zu Preußen gehörenden Hohenzollern) zum neuen Bundesland Baden-Württemberg zusammen.
Dem vorausgegangen war die Volksabstimmung vom 9. Dezember 1951, in der vor allem die Mehrheit der Württemberger für die Gründung des Südweststaats votierten. Die Begeisterung der Badener für die Fusion war dagegen nicht so stark ausgeprägt. Eine erneute Volksbefragung am 7. Juni 1970 in Baden über den Fortbestand des gemeinsamen Landes verlief aber eindeutig: Über 82% der Wähler wollten mit den Württembergern zusammen bleiben.
Um den Cache zu finden, musst Du Dich erst an den Punkt begeben, an dem die oben erwähnten drei Länder vor dem Zusammenschluss zusammen trafen.
Überprüfen kannst Du den Punkt mit Hilfe des Geocheckers, der hier eine Abweichung von bis zu 100 Metern zulässt:

geocheck_small.php?gid=6110897aea260d9-b


Der Geochecker liefert Dir die Position dieses Punktes sowie ein Spoilerfoto vom Finale. Gehe zu dem Grenzstein und schau Dich um. Du brauchst jetzt noch die Nummer des Steins und die Namen der drei Gemarkungen, die im Jahr 1952 hier aufeinander trafen.
  • A: Nummer des Grenzsteins
  • B: Anzahl Buchstaben des längstens der drei Namen
  • C: Anzahl Buchstaben des zweitlängsten Namens
  • D: Anzahl Buchstaben des kürzesten Namens

Der Cache befindet sich
A + B Tausendstel Minuten südlich und
2 * (C+D) Tausendstel Minuten westlich des Steins
.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

ubuyre Onhzfghzcs. fvrur Trbpurpxre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 60 Jahre Baden-Württemberg - Dreiländereck    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

Hinweis 02. Mai 2015 Ignal hat eine Bemerkung geschrieben

Auch die Bader hatten keine Minen. Das ist einfach unmenschlich. Wenn sie verhindern wollten, dass Württemberger badisches Gebiet betreten, haben sie immer ein Zehnpfennigstück weit ins Schwabenland geworfen.

Hinweis 02. Mai 2015 wernerwersonst hat eine Bemerkung geschrieben

Da gräbt man halt einfach die badischen aus ...

Hinweis 02. Mai 2015 Ignal hat eine Bemerkung geschrieben

Zumindest auf schwäbischer Seite lagen keine Minen. Die hätten ja was gekostet!

gefunden 28. Mai 2012 cento hat den Geocache gefunden

Das Rätsel war eigentlich nicht lange eines, die Sache mal ein bisschen näher angeschaut, die vermutete Ecke mal gecheckt und gleich grün gesehen. Heute auf der Heimreise vom Schwarzwald eine andere Wegführung eingeschlagen und das Dreiländereck mal in Natura besichtigt, aber mit Bedacht, denn
es wird gerade von einigen hier abgestellten Bienenschwärmen behütet.
Nachlog auf OC
Danke fürs Herloggen
Grüßle cento

gefunden 01. April 2012 wernerwersonst hat den Geocache gefunden

Vorsicht beim Suchen, es könnten überall noch vergessene Minen vom ehemaligen badisch-württembergischen Todesstreifen rumliegen ...

 :P  :P  :P
Werner, wer sonst?

[Nachtrag vom 02.05.2015]