Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
VBF - Fleestedter Mühle

 Vanished Buildings Fleestedt (VBF) ist eine Serie zur Erinnerung an verschwundene Gebäude in unserem Heimatdorf.

von friesede     Deutschland > Niedersachsen > Harburg

N 53° 24.346' E 009° 59.501' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h 
 Versteckt am: 12. Mai 2015
 Veröffentlicht am: 13. Mai 2015
 Letzte Änderung: 19. August 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC11F99

6 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
137 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

VBF - Fleestedter Mühle

Noch heute ziert das Fleestedter Ortswappen eine gelbe Mühle auf blauem Hintergrund. Die Mühle gab es in Wirklichkeit, sie stand auf einer kleinen Geest-Anhöhe am Ortsrand von Fleestedt, aber in den Wirren zum Ende des 2.Weltkriegs wurde sie zerstört.

 

Mühle auf dem Kattenberg

 

Erbaut wurde die Windmühle in den Jahren 1873/74, also genau zu der Zeit, als auch die Eisenbahnlinie Bremen-Harburg eingeweiht wurde (1874). Architektonisch war sie nach holländischem Vorbild mit einem Drehkopf ausgestattet. Das Mauerwerk der Fleestedter Windmühle wurde von dem Maurermeister Meyer aus Hittfeld errichtet, während ein Mühlenbauer aus Holstein die eigentliche Mühle aufstellte. Jahrzehntelang mahlte die Mühle für die Menschen in der Umgesung das Korn. Müller waren in der Reihenfolge: Louis Wegener, Carl August Schneider, Adolf Krogmann und Erst Schneider.

 

Im Frühsommer 1941 brach einer der Flügel ab. Ein zweiter wurde danach entfernt und so mahlte die Mühle über ein Jahr lang nur mit einem Flügelpaar weiter, bis sie vom Zimmermeister Aldag wieder vollständig mit vier Flügeln hergerichtet wurde. Etwa zwei Jahre konnte die Fleestedter Mühle noch ihren Dienst verrichten.

 

Am Nachmittag des 20. April 1945 (eine zweite Quelle nennt den 4. Mai 1945 als Tag der Zerstörung) wurde sie angezündet und brannte nieder. Nach offizieller Version sollen deutsche Soldaten die Mühle niedergebrannt haben, um englischen Bombern, die von hieraus Hamburg anflogen, einen wichtigen Orientierungspunkt zu nehmen. Genützt hat diese Aktion rein gar nichts.

 

Die Fleestedter Mühle war das Wahrzeichen einiger Generationen für den Ort. Das Bedauern um die Zerstörung ist bis heute nicht verschwunden und als nach dem Krieg für Fleestedt ein Wappen gesucht wurde, entschied sich der Gemeinderat für eine Windmühle im Wappenschild.

Quellen: Fleestedt - das Dorf am Höpen, Eine Chronik von Max Truels 1987; Seevetal in alten Ansichten 1982

 

 

Nun zum Rätsel, welches auf 3 verschiedene Arten gelöst werden kann:

1. Ihr kennt die genaue Position an der die Fleestedter Mühle zwischen 1874 und 1945 gestanden hat und gebt die richtigen (auf 30 Meter genauen) Koordinaten im Geochecker ein, um an die Finalkoordinaten zu kommen.

2. Ihr findet dieses Bild und lest die Mühlenkoordinaten dort einfach ab (danach zurück zu Schritt 1).

 

3. Ihr findet dieses Metalltor und peilt von dort 296,5 Grad und 850 Meter zum Ort an dem die Mühle bis 1945 stand (danach zurück zu Schritt 1).

Bilder

Fleestedter Mühle Foto 1935
Fleestedter Mühle Foto 1935

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für VBF - Fleestedter Mühle    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 07. November 2015, 03:14 HardCorrado hat den Geocache gefunden

Auf der heutigen Cachingtour am 7. November 2015 nach Lektüre der Beschreibung und Bestimmung der Position den Cache gesucht, gefunden und natürlich einen Eintrag im Logbuch hinterlassen. Damit habe ich inzwischen insgesamt 51 Caches gefunden. Vielen Dank an friesede für das Herführen und Zeigen dieses Ortes sowie selbstverständlich das Verstecken und Pflegen des Caches!

DfdC, HardCorrado

gefunden 20. Oktober 2015 drachenmaedchen hat den Geocache gefunden

über GC gefunden.

 

TFTC

gefunden 01. August 2015 powerpeanut hat den Geocache gefunden

Eigentlich kenne ich mich in Fleestedt ganz gut aus. Wo die Mühle mal ungefähr gestanden hat, war mir auch klar, doch wo genau.. das war die entscheidende Frage. xD
Erst mit Ansatz 1 probiert, doch damit kam ich nicht weiter. Die drei versucht zu eruieren, doch nicht wirklich genug Zeit gehabt, überall danach zu suchen und so kam ich zur nicht vorhandenen Variante 4: Suchen lassen ;) Ein schlauer Suchfuchs half mir gekonnt auf die Sprünge und so konnte ich dann neulich schon in brütender Hitze an den Koords nach dem Döschen suchen, wobei ich kläglich scheiterte. Vll wegen Sonnenstich? Heute ging es dann ganz schnell, so ein Logbuch hab ich wahrlich noch nicht gesehen. Mal sehen wie lange ich da drin stehen bleibe ..

Danke und Grüße
powerpeanut
Hamburger Piraterie

gefunden 04. Juni 2015, 16:40 Bluelord hat den Geocache gefunden

Lange haben wir nach den erforderlichen Stationen gesucht, aber nichts gefunden.
Schließlich hatten wir doch die Info, wo die Mühle mal stand und wir konnten die Final Koords ermitteln.
Danke für den Cache. Lächelnd

No Trade

Gruß Bluelord

gefunden 20. Mai 2015 LuLiPapa hat den Geocache gefunden

Ein neuer Mystery von freund "friesede" und noch dazu in der großzügig erweiterten Homezone!? NA, der musste heute so nebenbei bei der Arbeit gelöst werden. Ich versuchte daher ganz klar Variante 1 zu beschreiten. Dank des allwissenden Netzes war auch eine Eingrenzung möglich. Ab da ging es dann mit etwas Ausprobieren und einem recht hilfreichen Tools gen Lösung. Nachdem der Checker viermal Nein sagte, klappte es im fünften Anlauf. Nach Feierabend düste ich dann fix gen GZ und konnte mich nach kurzer Suche im wirklich aussergewöhnlichen Logbuch eintragen. Sehr schön das ganze, vielen Dank!