Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Charon der Fährmann

 mach das was Du schneller kannst: suchen oder zählen :-)

von Kuno von der Parthe     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 21.079' E 012° 43.643' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.2 km
 Versteckt am: 13. Mai 2015
 Veröffentlicht am: 13. Mai 2015
 Letzte Änderung: 20. Mai 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC11FA5
Auch gelistet auf: geocaching.com 

7 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
37 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Der bekannte Ohrwurm "Don't Pay The Ferryman" erzählt uns im Songtext und auch im Musikvideo: Eine Fähre ist nicht immer nur dazu da, Menschen zu einem jenseitigen Flußufer oder zu einer Insel zu zu befördern. In uralten Zeiten, als es kaum Brücken gab, war der „Fährmann“ auch das Synonym für einen Begleiter in andere Welten. Bei den alten Griechen und im Römischen Reich gab es keinen Sensenmann oder Gevatter Tod, damals war es der alte graue „Fährmann Charon“, der die Seelen hinüber ins Totenreich beförderte. Bezahlt werden mußte der mit dem sogenannten „Charonspfennig“, den man damals bei Bestattungen den Menschen unter die Zunge legte. Ansonsten glaubte man lange Zeit als hilfloser unsichtbarer Schatten durch die irdische Welt irren zu müssen. Vielen Grabfunden zufolge hielt sich diese Tradition selbst in unseren Gefilden, im damaligen Frankenreich, noch bis zum Ende des ersten Jahrtausends.

bild

Wenn du auch auf nummersicher gehen willst, dann hinterlasse in der hier versteckten Kasse des Vertrauens auch Deinen persönlichen Charonspfennig, und trage Dich in das dazugehörige Büchlein ein.   Willst Du nicht ewig und wie ein hilfloser Schatten suchen müssen, dann zähle am südlichen Ende der eisernen Wand sämtliche Kilometerangaben zusammen, wenn sie doppelt vorkommen - dann doppelt. So erhältst du die Anzahlt der Nischen, die Du in nördlicher Richtung abzählen mußt, um ganz exakt, ohne die Irrungen der Satelliten im Himmel, zu der oben angegebenen Tradi-Position zu gelangen.

Und selbstverständlich gilt Dein Fundlog auch ohne den eingeworfenen Charonspfennig als Fundlog, ob dies allerdings für Dein Seelenheil günstig ist, das mußt Du selber abwägen ...   . So, nun hab Dich wohl ... und Viel Glück ...

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Mittlere Mulde (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Charon der Fährmann    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 30. November 2016 Ellischolek hat den Geocache gefunden

An einem relativ schönen Mittwochnachmittag, war noch ein wenig Zeit zum "spazieren" gehen. Da kam doch diese Dose recht gelegen.
Nach ein paar mal hin und her, hoch und runter, fand Scholek schlussendlich die geniale "Dose".

Vielen Dank fürs legen und pflegen des Caches! :)

gefunden 31. Juli 2015 trassolix hat den Geocache gefunden

Den ersten Versuch vor ein paar Wochen hatte ich auf Grund eines starken Regengusses erfolglos abgebrochen.
Heute im zweiten Anlauf und mit einem Augenpaar mehr wurde die Fährstelle endlich gefunden Cool auch wenn unser Ziel nicht das Tor zum Reich des Hades war. Die Zählerei hatte auch so seine Tücken sind es nun die Gesamtkilometer mit oder ohne Kommastelle und wo genau muss man anfangen mit dem Zählen der Nischen ? Die ersten kann man ja fast nur erahnen. Egal, es hat uns zwar keine Zählung exakt zur fraglichen Stelle geführt, aber letztlich waren wir doch recht nah dran und Frau hatte dann den richtigen Blickwinkel CoolLachend. Gemeine aber super gemachte Sache.

dfdc
trassolix

gefunden 07. Juni 2015 Eberolf hat den Geocache gefunden

14.45 Uhr: Als ich heute sah, was der Kuno dort hinterlassen hat, hat es mich fast FLACH gelegt! .
Nun weiß ich auch, dass ich bei meiner ersten Suche schon völlig richtig war. Nur damals knallte die Mittagssonne schön von oben, so dass ich mit optischer Suche an dem großen hell-dunkel Unterschied scheitertern musste. . Mit der Tastmethode holte ich mir nun zwar eine angeritzte linke Hand (Blut im Logbuch!) dafür aber auch die DOSE !
Danke und Gruß vom Eberolf!

gefunden 25. Mai 2015 Pumuckel* hat den Geocache gefunden

Auf der Fahrt zurück nach Hause, haben wir zu später Stunde diesen Cache gesucht und erfolgreich gefunden. Er war allerdings vom Vorfinder nicht ganz an die richtige Stelle zurück getan worden. Superschlaue und schöne Idee. Danke Lachend

gefunden 25. Mai 2015, 09:55 Pumuckel* hat den Geocache gefunden

Auf der Fahrt zurück nach Hause, haben wir zu später Stunde diesen Cache gesucht und erfolgreich gefunden. Er war allerdings vom Vorfinder nicht ganz an die richtige Stelle zurück getan worden. Superschlaue und schöne Idee. Danke :-)