Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
achzehnhunderttobak

 Straßenbau im 19. Jahrhundert

von ginsterbusch     Deutschland > Baden-Württemberg > Calw

N 48° 42.346' E 008° 32.134' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 20. Juni 2015
 Veröffentlicht am: 20. Juni 2015
 Letzte Änderung: 05. Juli 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC12147

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
1 Ignorierer
78 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich

Beschreibung   

Beim Cache wird an den Neubau der Straße erinnert...allerdings ist das auch schon ein paar Jahre her...

Kein Drive-In, obwohl er an einer häufig befahrenen Staße liegt. Parken ca. 500 m entfernt in beiden Richtungen möglich.Bei der Annäherung auf den Verkehr achten !

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

retvog 24

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Großes und Kleines Enztal mit Seitentälern (Info), Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für achzehnhunderttobak    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 09. Oktober 2016 nordlicht08 hat den Geocache gefunden

Nach ein paar Schritten zu Fuß am Straßenrand war die Dose dann auch schnell gefunden.

Danke für den Cache.

 

Gruß nordlicht08

gefunden 23. Juli 2015, 17:04 tuxbrother hat den Geocache gefunden

Hab die Dose zwar erst mal wieder genau da hin, wo ich sie gefunden habe, aber da sind gerade sehr viele Ameisen dabei einen Bau aufzubauen.

gefunden 01. Juli 2015 wernerwersonst hat den Geocache gefunden

Wieso soll das eigentlich kein Drive-In sein? Mit dem richtigen Fahrzeug geht das ganz prima, ohne den Verkehr irgendwie zu behindern  ;) . Die Dose ist übrigens sauber, trocken, fett- und bewohnerfrei, also alles in Ordnung. Und den Geokretin werd ich auch wie gewünscht ein paar Meter nach Norden befördern.

Merci!
Werner, wer sonst?

Hinweis 21. Juni 2015 ginsterbusch hat eine Bemerkung geschrieben

Danke für den Hinweis....die Entfernungsangabe habe ich glatt übersehen. Die Sache mit den Klemmern werde ich mir ansehen...die Krabbeltierchen stehen ja unter Naturschutz .es gibt auch noch andere Versteckmöglichkeiten direkt beim Cache.

gefunden 21. Juni 2015 Johannis10 hat den Geocache gefunden

Nach dem ich eine Bleibe für den Geocache "LA Reviewerdenkmal" auf OC gefunden hatte, entdeckte ich auch diesen neuen in der Homezone. Doch etwas machte uns stutzig:

Aus der Cachebeschreibung:

 Zeitaufwand: 0:20 h  Strecke: 500 km

Sportlich !!! Zwinkernd

Nun ist es zwar nicht Pflicht den Cache in der empfohlenen Zeit zu errreichen und zu finden, doch wir wollten ja die ersten sein... Achzehnhunderttobak wär' das zwar fast undenkbar gewesen, doch heute gibt's ja die technischen Mittel. Unser schnellster FTF-Jäger brachte es in seinen besten Zeiten jedoch lediglich auf 210km/h. Zu wenig. Auch die besten Zeiten hat er längst hinter sich und steht überdies als S3 in GC "Lost Flight MH37X BBII" verbaut nicht für diesem Einsatz zur Verfügung. Jetzt war guter Rat teuer. Vieleicht lies sich ja im Keller noch ein geeignetes Fortbewegunsmittel finden. Doch so lange ich auch suchte es gab viele interessante Dinge aber keine SR-71 Blackbird oder ähnliches. Wollte schon aufgeben, da fand ich noch in einer dunklen Ecke die Rettung: Siebenmeilenstiefel von Achtzehnhunderttobak. 7 Meilen pro Schritt, ca. 4 Schritte/sek trauten wir uns zu... Das sollte mit genügend Reserve zum Suchen passen. Vor Ort dann ankekommen der Schock. Wir waren nicht die Ersten. Klemmer hatten sich schon über die Dose hergemacht. Zum Glück können die nicht schreiben und so wurde es dann doch noch was mit unserem erste FTF auf OC.

Auf dem Rückweg ließen wir es dann nochmals so richtig knallen. Nein es waren nicht die Sektkorken sondern der Überschallknall der Siebenmeilenstiefel. Zwinkernd Nach der Rückkehr zu der empfohlenen Parkmöglichkeit schauten wir auf die Uhr. Hammer, wir hatten die Richtzeit doch glatt halbiert und uns somit den FTF redlich verdient.

Besten Dank für den unterhaltsamen Kleinen. (und blos nicht die Richtwerte ändern, sonst verliert der Cache an Reiz...)

Grüßle Johannis10

PS. Links neben dem Stein sollte man auf den noch flachen Klemmerhaufen achtgeben...