Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Cob Web around the World: 1. NWbW 303.75° "Lost Place"

von chrisstonycreek     Deutschland > Hessen > Gießen, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 35.111' E 008° 41.857' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:27 h   Strecke: 5.5 km
 Versteckt am: 05. Dezember 2005
 Gelistet seit: 15. Dezember 2005
 Letzte Änderung: 12. Dezember 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC121C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
183 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   


PLEASE FEEL FREE TO REQUEST THIS TEXT IN ENGLISH !!!


Dies ist ein Cache aus der „Cob-Web-Around-The-World-Serie. Im Cache befindet sich unter Anderem ein Logbuchpäckchen. Wir bitten einen der ersten Finder dieses Päckchen zu übernehmen und einen Cache in der Richtung NWbW 303,75° im Abstand von 7 – 10 km von den im Listing angegebenen Koordinaten zu verstecken..

Auf meiner Geocaching - Seite könnt Ihr unter Cob Web Caching die genaue Erklärung mit Regeln nachlesen, die einzelnen Cache – Linien verfolgen oder das Word – Dokument mit der Beschreibung herunterladen.

Und nun zum Cache: Cob Web around the World 1. NWbW 303,75° „Lost Place: Raketenabschussbasis“


Dieser Multi führt Euch auf Beton-, Feld-, Wald- und Wiesenwegen auf einem Rundweg von ca. 5,5 km vorbei an verlassenen Armeegeländen, durch den Wald und an schöne Aussichtspunkte. Es besteht die Möglichkeit, einige der verlassenen Gelände zu inspizieren. Bei schlechtem Wetter kann es manchmal etwas matschig werden. Parken könnt Ihr bei Stage 1.


Die angegebenen Koordinaten sind nicht die Startkoordinaten. Sie befinden sich mitten in einem Gebiet, dass über kurz oder lang wohl auch ein Lost-Place werden könnte. Um die Startkoordinaten herauszufinden, müsst Ihr noch etwas tun. Findet die Antwort auf folgende Fragen heraus:

Wer entwickelte als technischer Direktor die V1 und V2 Raketen und gilt somit als Vater aller Raketen und der Raumfahrt, auch wenn seine Tätigkeit in der Rüstungsarbeit im 2. Weltkrieg sehr umstritten ist?

Wann wurde dieser Mann geboren? Die erste Ziffer des Geburtstages ergibt a. Die Ziffer des Monats ergibt b.

Wann starb dieser Mann? Die Ziffer des Monats ergibt c. Die vorletzte Ziffer des Jahres ergibt d.

An welchem Tag erreichte die V2 Rakete zum ersten Mal eine Höhe von fast 90 km und somit zum ersten Mal den Weltraum? Die erste Ziffer des Monats ergibt e. Die vorletzte Ziffer des Jahres ergibt f.

Berechnet den Startpunkt wie folgt:

N 50° b f . (d-a) e e E 8° f b . (c+a) (a+b) d


Stage 1: N 50° _ _ . _ _ _ E 8° _ _ . _ _ _

Hier findet Ihr ein Verbotsschild, unter dem noch ein Hinweisschild angebracht ist. Schaut Euch das Hinweisschild an.

Wandelt den sechsten Buchstabe des ersten Wortes in der ersten Reihe, laut seines Stellenwertes im Alphabet in eine Zahl um(a=1, b=2, ..., z=26) und subtrahiert 1. Dies ergibt g.

Der dritte Buchstabe in der dritten Reihe, ebenso umgewandelt, ergibt h.

Der zweite Buchstabe des ersten Wortes in der vierten Reihe in eine Zahl umgewandelt ergibt i..


Berechnet den Weg zu Stage 2 wie folgt:

N 50° b f . a g e E 8° f b . h i d


Stage 2: N 50° _ _ . _ _ _ E 8° _ _ . _ _ _

Auf dem Weg kommt Ihr an der ehemaligen Steubenkaserne der Bundeswehr vorbei. Die Steubenkaserne wurde 1993 von der Bundeswehr aufgegeben. Nicht lange vor der Schließung ereignete sich hier ein tragischer Zwischenfall. Ein bewaffneter Mann drang durch den Zaun in das Gelände ein und schlich bis zum Wachgebäude (welches Ihr heute noch an der Zufahrt von der Licher Strasse sehen könnt). Dort nahm er die Wachsoldaten sowie die Freundin eines Soldaten (sie hatte ihn zur Kaserne zurückgefahren) als Geiseln. Im Zuge dessen wurde ein Soldat erschossen. Besonders tragisch: Eigentlich hatte dieser Soldat an diesem Tag überhaupt keinen Dienst. Er hatte mit einem Kameraden getauscht.

An Stage 2 stand einmal der erste Wachposten der Raketenabschussbasis. Heute befindet sich hier nur noch ein Schild in englischer Sprache. Schaut Euch dieses Schild gut an.

Der dritte Buchstabe des ersten Wortes umgewandelt in eine Zahl ergibt j

Der letzte Buchstabe des ersten Wortes umgewandelt in eine Zahl ergibt k.


Berechnet den Weg zu Stage 3 wie folgt:

N 50° 3 k . j j d E 8° 4 k . k g k


Stage 3: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Hier befanden sich, wie an vielen Stellen in diesem Gebiet, früher Sperren. Einige davon stehen auch heute noch hier.

Ihr findet hier auch ein Hinweisschild auf ein Naturschutzgebiet. Schaut Euch dieses Schild gut an.

Wie viele Punkte sind als Verbote aufgezählt (jeweils gekennzeichnet durch einen -)? Die Anzahl ergibt l.


Berechnet den Weg zu Stage 4 wie folgt:

N 50° 3 f . (l-k) (l-b) (l-a) E 8° 4 k . k (l-c) (l-i)


Stage 4: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Weiter geht es entlang eines Teiles der ehemaligen Raketenabschussbasis. Hier könnt Ihr schon erste Gebäude und Wachhäuser entdecken.

Am Stage angekommen befindet sich eine Schranke und zurückgelassene Sperrklötze. Wie viele Sperrklotze befinden sich rechts und links in unmittelbarer Nähe der Schranke? Die Anzahl ergibt m.


Berechnet den Weg zu Stage 5 wie folgt:

N 50° 3 k . m m (m-a) E 8° 4 (m+j) . (m+k) l m


Stage 5: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Nun kommt Ihr an einen ehemaligen Standort-Übungsplatz mit Geräte-Depot der Bundeswehr. Der Platz wurde nach Aufgabe durch die Bundeswehr 1993 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die US-Army hat im Jahr 2000 Ihren Anspruch angemeldet, dort wieder einen Übungsplatz einzurichten. Die Stadt Giessen hat dem Antrag inzwischen zugestimmt. Allerdings werden noch Widersprüche bearbeitet und Tests zur Lärmbelästigung und Erschütterung durchgeführt, bevor der Platz wieder genutzt werden kann.

Schaut Euch das Tor an dieser Stelle genau an. Wie viele Schrauben halten den Schließzylinder? Die Anzahl ergibt n.

Wie heißt der Hersteller des Schließzylinders? Wandelt den zweiten Buchstaben des Wortes in eine Zahl um und multipliziert ihn mit sich selbst. So erhaltet Ihr o.

Wer hat das Tor hergestellt? Wandelt den dritten Buchstaben des Wortes in eine Zahl um und subtrahiert 2. So erhaltet Ihr p.

Berechnet den Weg zu Stage 6 wie folgt:

N 50° 3 k . o (n+o) p E 8° 4 o . p n p


Final: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Hier findet Ihr ein rosa Haus. Wie viele Fenster könnt Ihr an der zur Strasse liegenden Seite erkennen (mehrer Fenster in einem Rahmen werden auch als mehrere Fenster gezählt. Auch die Kellerfenster werden gezählt)? Bildet aus dieser Zahl die Quersumme und Ihr erhaltet q.

Berechnet den Weg zu Stage 7 wie folgt:

N 50° 3 o . (q*2) (o+q) n E 8° 4 k . (i+q) o (q-n)


Stage 7: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Weiter geht es auf einem Wiesenweg. Auf diesem Weg habt Ihr an manchen Stellen eine wunderschöne Aussicht über Giessen. Bei schönem Wetter kann man sogar bis nach Wetzlar schauen.

An Stage 7 angekommen findet Ihr eine Art kleine Hütte, die offensichtlich manchmal als Stall genutzt wird. Schaut Euch diesen Stall genau an. Ihr findet hier 4 Türen an der Vorderseite. Wie viele Scharniere halten diese Türen? Die Anzahl ergibt r.

Berechnet den Weg zu Stage 8 wie folgt:

N 50° 3 o . (r-q) q r E 8° 4 k . (r-j) (r-n) r


Stage 8: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Nun geht Ihr durch eine Kleingartenanlage.

An Stage 8 angekommen seht Ihr im Garten ein Haus. Wer wohnt, laut dem über der Haustür angebrachten Schild, hier? Wandelt den dritten Buchstaben des Namens in eine Zahl um und bildet daraus die Quersumme. So erhaltet Ihr s.

Wandelt den fünften Buchstaben des Namens in eine Zahl um und bildet daraus die Quersumme. So erhaltet Ihr t.

Berechnet den Weg zu Stage 9 wie folgt:

N 50° 3 (s+e) . (t+j) s (s+t) E 8° 4 t . t (t-s) g


Stage 9: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Auf dem Weg zu Stage 9 müsst Ihr bei schlechtem Wetter evtl. einen kleinen Bach überqueren. Das sollte aber kein Problem sein, denn normalerweise liegen dort genug Steine, die man als Tritt nutzen kann.

Ihr kommt vorbei am ehemaligen Amischutt, wo wir als Kinder so manchen Schatz gefunden haben. Das ging so lange gut, bis auch der Schutt bewacht wurde.

An Stage 9 angekommen befindet Ihr Euch wieder an einem Teil des Geländes der Raketenabschussbasis. Ihr könnt hinter dem Zaun ein in die Erde gelassenes Wachhäuschen erkennen. Wie viele Ecken hat das Häuschen? Die Anzahl ergibt u.

Berechnet den Weg zu Stage 10 wie folgt:

N 50° 3 u . u (u-f) g E 8° 4 t . (u-j) q (u-j)


Stage 10: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Weiter geht es zu Stage 10. Hier findet Ihr am Zaun eines zweiten Geländes, welches auch zur Raketenabschussbasis gehörte, ein altes Trafohaus. In schwarzer Schrift befindet sich die Gebäudenummer am Trafohaus. Die erste Ziffer dieser Zahl ergibt v, die zweite Ziffer w.

Berechnet den Weg zu Stage 11 wie folgt:

N 50° 3 t . u (u-v) w E 8° 4 (v+s) . (w-l) (w-k) d


Stage 11: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Hier steht Ihr nun vor dem Tor des Hauptgeländes der ehemaligen Raketenabschussbasis der US-Army. Es handelte sich um eine Patriot-Stellung. Das Tor steht offen und das Gelände ist frei zugänglich. Eine Erkundung sei Euch freigestellt, ist aber empfehlenswert. Schade, dass die Gebäude zerstört wurden. Als die Basis 1992 verlassen wurde, waren wir schon einmal hier. Die Gebäude waren in einem sehr gutem Zustand. Innen war alles neu renoviert. Die Mannschaftsunterkünfte waren mit neuen, modernen Bädern und Einbauküchen bestückt. Sogar die Gardienen hingen noch und alle Möbel waren noch da.. So manches kann man aber noch sehr gut erkennen. So befindet sich im hinteren Teil ein Hubschrauberlandeplatz. Auch die Raketenstellungen sind zum Teil noch gut erhalten.

Mehr über die Raketenabschussbasis könnt Ihr HIER nachlesen. Auf dieser Seite findet Ihr auch Bilder des Geländes im heutigen Zusatnd.

Schaut Euch das grosse Tor gut an. Ihr findet daran ein Schild des Herstellers. Aus welcher Stadt kommt der Hersteller? Wandelt den zweiten Buchstaben dieser Stadt in eine Zahl um und Ihr erhaltet x.

Auf dem Schild befindet sich auch eine viersrellige Seriennummer nach einer grünen Ziffer. Die zweite Ziffer der Seriennummer ergibt y, die vierte Ziffer z.

Berechnet den Weg zum Final wie folgt:

N 50° 3 y . y x (y*n) E 8° 4 u . z (w-x) (y-x)


Final: N 50° 3 _ . _ _ _ E 8° 4 _ . _ _ _

Der Final befindet sich im Wald. Im Waldgebiet findet man noch viele Einschläge der Bomben aus dem 2. Weltkrieg. Als wir Kinder waren, wurde auch das gesamte Waldgebiet von der US-Army zu Übungszwecken genutzt. Immer wieder verfing man sich in Stolperdrähten. Oft haben wir Patronenhülsen oder andere Gegenstände, die der Army gehörten, gefunden. Von Stahlhelmen über Essbesteck bis hin zu Bekleidungsstücken, Rangabzeichen und sogar Orden hat man alles gefunden. Einmal hat ein Nachbarjunge sogar eine Pistole gefunden. Natürlich hatten unsere Eltern uns strengstens verboten, den Wald zu betreten. Allerdings war das Sammeln und Tauschen der Army-Gegenstände aus dem Wald und vom Amy-Schutt eine Lieblingsbeschäftigung der Kinder aus der Anneröder Siedlung in den 1960er und 1970er Jahren.



Hilfstabelle:

    A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
                                                       



    Anfangsausstattung:


    TB „Andy K.`s Hard-Working-Medal“

    1 Logbuchbäckchen

    3 Säckchen Murmeln

    1 Tupperbecher

    1 Puzzle

    1 Päckchen Mickey Mouse Sammel-Karten

    1 Armband

    1 Türmagnet

    2 CDs

    1 Button

    2 Räucherstäbchen

    1 Tintenpatrone

    1 Ausweisanhänger

    1 laminierte Tabelle für Geocaching

    Logbuch, Bleistift und Spitzer




    Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

    Uvagre rvare Oebzorreurpxr vz Jnyq, nz Nounat va rvare Evgmr mjvfpura Fgöpxra, Fgrvara haq Jhemrya, avpug jrvg iba qre Urpxr ragsreag.

    A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
    N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

    Hilfreiches

    Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
    Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
    Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

    gefunden 15. Mai 2012 Nexus69 hat den Geocache gefunden

    found

    Hinweis 12. Dezember 2007 Oli hat eine Bemerkung geschrieben

    Der Geocache ist offensichtlich nicht mehr vorhanden und wird demnächst archiviert.

    Sollte der Geocache noch oder wieder vorhanden sein, bitte den Geocache wieder aktivieren und eine Bemerkung schreiben damit es alle Benutzer die sich für den Geocache interessieren mitbekommen. Diesen Logeintrag bitte danach löschen.

    Falls noch Teile des Geocaches versteckt sind, wird der Owner gebeten diese zu entfernen.

    nicht gefunden 22. August 2007 Roit hat den Geocache nicht gefunden

    Hey,

     

    wir waren heute mal in diesem interresanten Gelände unterwegs.

    Das Schild bei Stage 2 war leider nicht mehr vorhanden,

    da wir uns aber ein wenig dort auskannten haben wir weitergemacht

    aber den Cache letztendlich nicht gefunden. :-(

    Evtl. werden wir es nochmal probieren...

     

    LG 

    Hinweis 28. Mai 2007 orakel2056 hat eine Bemerkung geschrieben

    Hi zusammen!

    Hab vor ein paar Tagen diesen Cache mal angefangen. Allerdings bin ich schon bei Stage 2 auf ein Problem gestoßen: Das Schild mit dem englischen Text ist weg - (oder ich hab es einfach übersehen)  - hänge mal ein Foto dran, wo ich es vermute.

    Ansonsten ging es dann doch etwas weiter, da auch hier eins dieser Naturschutzgebiet-Schilder stand. Mit ein bisschen rumprobieren bin ich dann gleich zu Stage 4 gegangen - allerdings dann aus Zeitmangel erstmal abgebrochen.

    Cooles Gebiet! Sehenswert! 

    Bilder für diesen Logeintrag:
    Geisterschild?Geisterschild? (Spoiler)

    gefunden 20. August 2006 rembrandt95 hat den Geocache gefunden

    gefunden