Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Lost Place - Rund um Mitglieder diverser Familien

 Der kurze Multi soll euch v.a. verlassene Orte in Mitten des Neuenheimer Feldes zeigen, die man schnell mal übersieht.

von the-dude     Deutschland > Baden-Württemberg > Heidelberg, Stadtkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 24.807' E 008° 40.217' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 02. November 2015
 Veröffentlicht am: 02. November 2015
 Letzte Änderung: 05. Januar 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC12796

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
1 Ignorierer
206 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

LostPlace - Rund um Mitglieder diverser Familien

Der kurze Multi soll euch v.a. verlassene Orte in Mitten des Neuenheimer Feldes zeigen, die man schnell mal übersieht. Ihr werdet u.a. dazu Infos erhalten.

Prinzipiell ist der Cache auch nachts möglich, jedoch ohne Reflektoren.

Grundsätzlich kann euch ein Taschenrechner die Arbeit erleichtern.

In der Gegend sind Parkplätze rar. Am besten ihr kommt mit Bus, Bahn, Rad oder zu Fuß.

Die angegebenen Koordinaten sind die vom Startpunkt. Ab hier leitet euch die Beschreibung.


Long Description

Dass es hier im Neuenheimer Feld überhaupt Lost Places zu finden gibt, ist eigentlich verwunderlich, wenn man die extreme Bautätigkeit des letzten Jahrzehnts betrachtet und die Diskussionen über eine evtl. notwendige Ausweitung des Campusareals in den Medien verfolgt. Da das Feld offenbar mit Platzproblemen kämpft könnte es durchaus sein, dass es diese Lost Places gar nicht sehr lange geben kann. Daher wurde es höchste Zeit endlich diesen GC zu legen (was ich auch seit mehr als 2 Jahren bereits vorhatte). Jetzt ist es endlich so weit. :-)

Ihr werdet über die einstige Nutzung der Gebäude einiges erfahren - besonders von einem.

Neben den beiden verlassenen Orten werdet ihr noch etwas über eine bestimmte Pflanzenart lernen. – Pflanzenart? WTF (=Wieso Themenfremd  ;-) )? – Ja nee, sie hat schon in gewisser Weise etwas mit einem der LPs zu tun. - Was das ist werdet ihr noch erfahren.

Auf dem Cache werdet ihr über einige Nagerfallen stolpern, die um die Gebäude herum verteilt sind – Finger weg, die haben nichts mit dem Cache zu tun.

Ihr müsst und sollt auch nirgendwo in die Räume eines Gebäudes eindringen! Alle Verstecke befinden sich außerhalb. Unterlasst bitte auch gefährliche Kletterversuche. Alle Punkte sind über mehr oder weniger befestigte Wege erreichbar. Ihr handelt eigenverantwortlich.

Nun aber los.

Viel Spaß mit dem Cache.


Startpunkt: N 49°24.807' E 008°40.217'

Richtet euch nach Norden und geht über den Parkplatz bis ihr vor einem roten Hydranten steht.

Von hier aus beginnt ein verwunschener kleiner Weg (nach links bzw. Westen), der euch direkt zwischen den Gewächshäusern des botanischen Gartens und dem ersten LP hindurchführt. Ihr kommt an einem kleinen Vorplatz (Eingangsbereich) zwischen den Hausflügeln heraus.

Bei dem Gebäude vor dem ihr steht handelt es sich um die ehemalige Schwesternschule Heidelbergs.

Station 1: Willkommen an der ersten Station.Von hier aus beginnen mehrere Treppenauf- bzw. Abgänge, die einst wohl zu Eingängen in das Gebäude führten. Anzahl = A.

Informationen zu dem Gebäude habe ich euch an der Tür oben auf der Treppe versteckt.

Ihr könnt die Info zum Lesen kurzzeitig aushängen, um sie nicht auffällig an ihrem Fundort lesen zu müssen. - Es kommen doch immer mal wieder Muggels den Weg entlang.

Dass dies auch tatsächlich die Schwersternschule war, beweist auch das Schild, auf welches ihr stoßt, wenn ihr in Richtung der Straße weitergeht und links um das Gebäude abbiegt.

Station 2: Das Schild enthält zwei Zahlen, von denen ihr jeweils die Quersumme bildet.

B (ursprünglich vierstellig) = ?

C (ursprünglich dreistellig) = ?

43880F06-8189-11E5-A57D-525400E33611.jpg

Überquert nun hier die Straße und geht in Richtung der zu sehenden Bushaltestelle.

Das Gebäude links von euch sieht auch ganz schön verlassen aus, oder? Richtig, das ist auch schon der zweite LP. Dem Schild nach konntet ihr in früheren Tagen hier Nieren abgeben, bekommen oder einfach behandeln lassen, vorausgesetzt, ihr wart zu jener Zeit ein recht junger Teil eurer Familie. Ihr steht nämlich vor der alten Kinderklinik.

Durch die Fenster kann man noch jede Menge der Einrichtungsgegenstände erkennen. Falls ihr aber in dem Gebäude gerade eine Nierenentnahme beobachtet, seid ihr vermutlich auf die Organmafia gestoßen und macht euch besser schnell aus dem wortwörtlichen Staub.

Wenige Schritte weiter kommt ihr an der onkologischen hämatologischen Tagesklinik vorbei, die im Erdgeschoss beheimatet war.

Station 3: Neben dem Schild zu dieser Tagesklinik hängt noch ein weiteres, welches zur Station zeigt, die über die Treppe zu erreichen war. Welche Stationsnummer hat diese? = D

Nun solltet ihr alles haben um die Station 4 finden zu können. Geht weiter bis ans Gebäudeende und dann nach links. Wenn ihr über die Terasse geht, könnt ihr noch schöne Einblicke ins ausgehauchte Innenleben der Einrichtung erhalten.

Station 4: Findet die Wegbeschreibungsinfo bei N 49°24.[A+C][A*B-C] E 008°40.[(A+C)*(B+C)]

So wie die Schwestern des Nebengebäudes und die Kinder und Jugendlichen, die in diesem hier, fern ab von ihren Familien verweilten, lebt auch die nächste Kandidatin von ihren Familienangehörigen getrennt.

Und es gibt noch eine weitere Verbindung (zur Schwesternschule):

Sie haben den gleichen Spitznamen.

Ihr erinnert euch? Ihr erinnert euch? Falls nicht hier nochmal das Zitat aus Wikipedia: „Sie wurde insbesondere auch unter ihrem Spitznamen „Hollyschule“ weit über die Grenzen Heidelbergs und Deutschlands zum Begriff.“

Wenn ihr „Holly“ in eine Suchmaschine eingebt werdet ihr auf die Europäische Stechpalme (botanischer Name: Ilex aquifolium), auch Gewöhnliche bzw. Gemeine Stechpalme stoßen. Sie ist auch bekannt unter Winterbeere, Christdorn, Hülsdorn, Stechhülsen oder eben Holly.

70AE8808-8188-11E5-A57D-525400E33611.jpg

Zitat Wikipedia: „Alle westgermanischen Sprachen haben ein indogermanisches Stammwort als hul- (ahd. hulis, huls > Stechhülsen; mittelniederländisch huls > niederländisch hulst; altenglisch holegn > englisch holly, daraus Hollywood) behalten.“

War euch klar, dass Hollywood daher kommt?

Regional existieren viele Trivialnamen für diese Art. In Deutschland ist etwa Hülse, Hulstbaum gebräuchlich, in der Eifel und im Hunsrück auch Walddistel. Die Orte Hülsede, Hüls, Hüllhorst, Hülsenbusch, Hülscheid oder der Geburtsort von Annette von Droste-Hülshoff verdanken der Hülse ihren Namen.

F1198970-8188-11E5-A57D-525400E33611.jpg

Auch sie lebt hier fern ab ihrer Familie, da sie die einzige Palmengattung ist, die in Mitteleuropa heimisch ist.

So, wieder was dazugelernt?! :-)

Aber sie lebt nicht nur fern ab ihrer Familienangehörigen, sondern ist auch ein Gewächs, das für das Familienfest schlechthin von Bedeutung ist.

Zitat Wikipedia: „Die Zweige mit den roten Früchten werden in Großbritannien, in Frankreich und Nordamerika als Weihnachtsdekoration verwendet und werden zunehmend auch in Mitteleuropa populär.“

Aber Vorsicht: Die Beeren sowie die Blätter sind giftig.

Einen Hinweis, wo ihr das Gewächs findet, bekamt ihr bei Station 4 bereits.

Ihr wundert euch sicher über die unterschiedlichen Blattformen. Die Blattränder variieren und sind von der Höhe des Astes abhängig, die tiefer wachsenden Blätter sind gezackter. Aber auch um die Blütenstände sind sie glatter. Die Blätter werden etwa alle 3 Jahre erneuert.

Station 5: Notiert euch die Zahl auf dem Schild = E

Tipp: Ihr seid nun in etwa in der Mitte des botanischen Gartens, der wirklich einen Streifzug wert ist. Ich empfehle euch nach links (westlich) abzubiegen und eine Runde durch die landschaftlichen Themenbereiche zu streifen. (Wenn ihr euch dabei links haltet, kommt ihr zum Teich (Seenland und Moorland), an dem ihr rechts vorbei durch die "Farnschlucht" wandern könnt, um dann wieder nach links in trockenen und die alpinen Gebiete aufzusteigen. (Dieser westliche Bereich des Gartens gefällt mir besonders, da die Pflanzen nicht nur einfach ausgestellt werden, sondern in den für sie typischen Themengebieten arrangiert wurden.) Seid ihr zurück bei der Stechpalme Ilex (Holly), steht euch natürlich auch der östliche luftigere Teil des Gartens für ein Ründchen offen.

Aber ganz besonders lohnenswert, da viel seltener zu bewundern, sind natürlich die Gewächshäuser, die allerdings nur zu den Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Eingang in die Gewächshäuser ist direkt beim Eingang, durch den ihr den Garten betreten habt.

58E2A4BA-8189-11E5-A57D-525400E33611.jpg

(Beachtet aber bitte, dass ihr euch in einer universitären Einrichtung befindet, die viel Pflege in Anspruch nimmt. Bitte verhaltet euch daher angemessen (d.h. nichts abknicken oder abreißen und auf den Wegen bleiben)!

Öffnungszeiten Gewächshäuser

Montag - Donnerstag: 9-16 Uhr
Freitag: 9-14.30 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonn- und Feiertage: 10-17 Uhr (Sommerzeit); 9-16 Uhr (Winterzeit)
Eintritt frei

So, jetzt hast du diese schöne Pflanze mal live gesehen und kannst sie ab sofort hoffentlich auch in der Natur erkennen. Aber wirklich Informationen gab es hier auf den Tafeln ja nicht gerade viele dazu. Was kann man da machen? Na lass mal überlegen - Uni, Studenten, lernen, Bücher… na klar, die Uni-Bib. Oder doch lieber nicht. Es wäre nicht richtig Heerscharen von Geocachern durch die UB zu lotsen, v.a. wenn sie keine Studenten sind, daher musste der ursprüngliche Plan, den Final in einem deponierten Buch in der Uni-Bibliothek zu verstecken, leider verworfen werden.

Eine interessante Information, die ihr einem der Bücher dort entnommen hättet, möchte ich euch aber nicht vorenthalten, denn die Stechpalmen (Ilex bzw. Holly) sind nicht nur als (Weihnachts-)Dekoration hübsch anzuschauen, nein einige Arten können sogar noch etwas:

- Nämlich gut schmecken. Aber nochmal der Hinweis: Die hier stehende Art hier ist giftig.

Der v.a. in Südamerika weit verbreitete Mate-Tee wird aus einigen Verwandten des Ilex gewonnen. (Quelle: Frohne Jensen – Systematik des Pflanzenreichs (5.Auflage - S. 234 f.) UB-Kennung: LN R2 9348)

So nun aber genug, irgendwo muss schließlich auch mal der Final kommen. - Es ist auch schon fast geschafft. Also los, Endspurt.

Begib dich nun zur Station 6:

N 49° E*B + E + A*B2 + C2

E 008°40. D2+C

Nun hatten wir es bereits mit Krankenfürsorge, Organen und Pflanzen zu tun. Ganz schön biologielastig, oder? Naja gut, warum nicht? - Aber dann gehört eines doch auf jeden Fall auch dazu,…

… der Sezierkurs. Wir nehmen also ein nicht unübliches Tier und schauen uns mal dessen Innereien an. Eine Ratte oder meinetwegen auch ein süßes kleines Mäuschen wäre doch passend und die ganzen Fallen weisen doch schon darauf hin, dass es von denen hier wohl einige gibt.

Schaut mal, ob ihr solch ein Viech finden könnt. Ich bin sicher, dass ihr das auch ohne die aufgestellten Nagerfallen schafft. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass sich Mäuse gerne ihre Gänge unter, von Menschen verlegten Steinen, vergraben. Bitte vorsichtig öffnen (drücken)

Nach diesen letzten geborgenen Informationen sollte es ein Leichtes für euch sein auch noch den Final auszumachen.

Ich hoffe, dass ihr erfolgreich wart und euch der LP-Multi gefallen hat, denn es war der erste von mir gelegte Geocache. :)

Alles Gute,

the-Dude

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

interessanter Ort
N 49° 24.872'
E 008° 40.124'
Eingang zum botanischen Garten und zu den Gewächshäusern
Station oder Referenzpunkt
N 49° 24.807'
E 008° 40.217'
Startpunkt
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 4: Qh fhpufg uvre rva Qöfpura (Teößr Zvpeb). Jraa qh qvr Qbfr avpug fvrufg, irefpunss qve nhs fvpurerz Jrtr rvar orffrer "Üore"fvpug. Rf ervpug avpug nhs qrz Obqra qre Gngfnpura mh oyrvora.
Fgngvba 6: Qvr Zvggr qre Ervur xnaafg qh qve fcnera.
Svany: qvr Najrvfhat na Fgngvba 6 vfg jbegjöegyvpu trzrvag.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Background
Background

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lost Place - Rund um Mitglieder diverser Familien    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 05. Januar 2017 the-dude hat den Geocache archiviert

Leider musste ich diesen Cache archivieren. Die handvoll Nutzer über Jahre, stehen leider in keinem Verhältnis zum Aufwand der Kontrolle und Pflege. Bei geocaching.com konnte ich ihn leider aufgrund von Abstandskonflikten zu anderen Caches auch nicht veröffentlichen. :( Schade, aber so ist das nun mal leider.

Tut mir leid für die, die ihn evtl. im Auge hatten, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass das bei dem Interesse auf der Seite wirklich viele waren. ;) 

gefunden 05. Januar 2017, 14:09 Biki hat den Geocache gefunden

Wer hätte gedacht, dass man hier solche Orte findet? Hab mir viel Zeit zum Stöbern gelassen, den Botanischen Garten in Ruhe angeschaut und mich im Tropenhaus aufgewärmt. Heute war es schon kalt draußen und dabei so schön sonnig. Stage 4 war nicht zu finden, auch nicht mit Überblick. 5 dafür aber einfach. Nur am Final gab es dann nichts für mich. Das Loch mit vermutetem Inhalt hab ich gefunden, aber leider leer.

zuletzt geändert am 09. Januar 2017

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 15. Juni 2016, 09:15 Svensoen hat den Geocache gefunden

Ein schöner Multi,mein erster bei OC.Er hätte auch als Letterbox durchgehen können.Warum er auf GC trotz vorhandenen Code nicht geführt wird,bleibt ein Rätsel.Nun zum Cache selbst.Die Wegbeschreibung ist klar formuliert und so kommt man an Schauplätzen vorbei,von denen man nicht glaubt das es sie noch gibt.Station 1 konnte zusammen mit der Information gefunden werden.Ebenso Station 2+3.Station 4 hatte sich mir leider nicht gezeigt,aber nach der Beschreibung im Listing,wußte ich wo zu suchen war um Station 5 einen Besuch abzustatten.Bei meinem ersten Versuch  das Finale zu finden,hatte ich eine Zahl falsch.Somit kurfte ich an der falschen Stelle herum.Heute aber diese Zahl korregiert und ab ging es zum Finale.Danke fürs zeigen dieses alten Platzes.

 

gefunden Empfohlen 05. Januar 2016, 16:38 tweeedy hat den Geocache gefunden

Der erste Multi, geniales Rätsel! Hat total viel Spaß gemacht!

Für die Mühe, ein solches Rätsel an einem solchen coolen Lost Place zu erstellen..ein dickes DANKE!