Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Ein Rätsel in Fallenbrunnen

 Nachttauglicher Multi der einige Vorkenntnisse zu FN erfordert. Aber Fragen stellen hilft ja oft auch ...

von Grillmeister & Korbmacherin     Deutschland > Baden-Württemberg > Bodenseekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 39.850' E 009° 26.770' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 17. Dezember 2005
 Gelistet seit: 17. Dezember 2005
 Letzte Änderung: 05. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC127B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

26 gefunden
1 nicht gefunden
6 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
272 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Achtung:
Wir mussten das Final in einen unzugänglicheren Bereich verlegen, da das alte Versteck einer Horde Muggel bekannt ist. Deswegen bitte strapazierfähige Kleidung anziehen, die Brombeerranken um das neue Final sind leider sehr lästig. Final am besten von Norden her angehen, ein "Einstiegspunkt"  wird unterwegs angegeben.


Neulich abends saß ich wieder mal im Refugium
(N47 39.907 E9 26.680), einer netten Kneipe, die sich in der 1936 gebauten Flakkaserne Fallenbrunnen angesiedelt hat. Mein Auto stand dort wo es nichts kostet, also bei N47 39.850 E9 26.770.

Den Bauch wohlig gefüllt, schlürfte ich gerade ein Glas Wein, als ein Gast mit französischem Akzent darum bat, sich an meinen Tisch setzen zu dürfen. Schnell stellte sich heraus, daß er auf Messebesuch war und die Kaserne besuchen wollte, in der er seinen Wehrdienst in der französischen Armee abgeleistet hatte. Es kam wie es kommen mußte, wir verstanden uns prächtig und nach kurzer Zeit überboten wir uns mit den langweiligsten und absurdesten Geschichten aus unserer unfreiwilligen Militärzeit.

Im Laufe des Abends erzählte er von einer Art Schnitzeljagd, mit der sich die Wehrpflichtigen, von den Vorgesetzten unbemerkt, die langweiligen Wochenenden verkürzten. Dabei galt es, mit Karte und Kompaß ein Rätsel zu finden, welches Hinweise auf das eigentliche Endversteck gab. Mein Tischgenosse hatte herausgefunden, daß seine letzte "Schnitzeljagd" noch intakt war und hatte das zerfledderte Rätsel von damals durch ein neues ersetzt. Während der Messezeit hatte er Informationen aus Friedrichshafen und von seiner großen Liebe, den Zeppelinen, zusammengetragen. Da er auch gerne aß, wird sicherlich auch das eine oder andere aus dem kulinarischen Bereich eingeflossen sein.

Er lud mich ein, die Schnitzeljagd selbst zu versuchen und meinte, daß ich gerne auch andere Interessierte dazu einladen könne. Am Ziel soll ein Behälter zu finden sein, in dem Tauschgegenstände liegen, den französischen Cists ähnlich, die wohl der Ursprung für dieses Spiel waren. Weiter bat er mich, dafür zu sorgen, daß sich jeder Finder in ein Notizbuch einträgt, welches er beim Messebesuch im nächsten Jahr kontrollieren möchte. Meiner Meinung nach sollte das Rätsel auch mit einem GPSr zu lösen sein ..... auch wenn bei dichtem Laub seine Hilfen, die ich unter Hints aufnotiere, wichtig werden könnten.

Die Anweisungen des Franzosen:

Vom Parkplatz in die Kaserne laufen, und nicht vergessen, die Wache zu grüßen. Geradeaus weiter, bis zum Kreisverkehr, dort rechts (Richtung Osten) weitergehen zu Mast 5. Dort finden sich übereinander ein Dreieck, ein Quadrat und einen Kreis, mit der Ziffernfolge

A
B C
D E F
G H
I (1)
(Anmerkung: In der unteren Plakette steht unten, rechts neben "I", eine fast nicht erkennbare 1, die wir ignorieren)

Jetzt gilt:

Q=A+B
R=E
V=I
X=F
Y=A+C
Z=I

Daraus errechnet sich die Position UTM 32 T 533QRV 5279XYZ

Diese Koordinate soll zur ersten Station, einer unauffälligen kleinen "eisernen Information" (?), führen, die mich, als ehemaligen Soldaten (oder Pfadfinder), zur Station 2 führen würde. Ich muß gestehen, daß ich mich an den Rest des Abends nur noch vage erinnere, wahrscheinlich hatte mich der gebackene Feta müde gemacht. Der Rest der Suche sollte - irgendwie - selbsterklärend sein ....

Er gab mir noch folgende Hinweise:

  • Stift nicht vergessen, auch tagsüber eine kleine Lampe mitführen
  • Eine kleine Schreibunterlage wäre klug ...
  • Die Suche ist - auch ohne neugierige Vorgesetzte - nicht leichter geworden, da sich viele Zivilisten auf dem Gelände aufhalten.
  • Das Versteck sollte vorsichtig angegangen werden, da es dort einige Stolperfallen gibt. Im Dunkeln ist dort eine Taschenlampe Pflicht.
  • In der Nacht soll es zusätzliche kleine Hilfen geben, für die eine Taschenlampe benötigt wird. Aufgrund des Reflektionsverhaltens der "Hilfen" die Taschenlampe nah am Kopf halten. Aber ob man sich nachts überhaupt an diesem zwielichtigen Ort aufhalten sollte, ist ein anderes Thema, es hat aber einen besonderen Reiz.
  • Das Rätsel ist mehrfach vorhanden, ein Exemplar kann mitgenommen werden, beispielsweise um es im Refugium, oder an einem anderen gutbeleuchteten Ort zu lösen (ordentliche Lampen erfüllen den Zweck natürlich auch). Etwa 30 Meter nordöstlich ist ein trockner, aber dunkler Platz. Interessant, aber bitte Vorsicht walten lassen und schauen wohin man tritt. Sollten die Rätsel zur Neige gehen, bittet er, über mich, um eine Nachricht.
  • Vom Ort des Rätsels ist der kürzeste Weg zum Versteck nicht unbedingt eine gute Wahl. Besser ist es, einen kleinen Umweg zu laufen und das Versteck von Norden anzugehen, Details dem Rätsel entnehmen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 1: Borefpuraxryuöur. Borer Dhrefhzzr=8, hagrer DF=11

Fgngvba 2: Fvpure vz Gebpxrara

Fgngvba 3: Hagre Rsrh orv pn. 2 Zrgre uburz Onhzfghzcs na rvare ubura, abpu trfhaqra Rfpur. Eägfry: Rkbgvfpur Sentra xöaagra hajvpugvt frva!

Svany: Iba A: Geüzzrefcnyg na rvare "Rpxr", nz Shß rvare Ovexr zvg
Qbccryersyrxgbe

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler Station 3
Spoiler Station 3
Detail Baumstumpf und Nachbar
Detail Baumstumpf und Nachbar
So sieht Station 3 die Welt
So sieht Station 3 die Welt

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ein Rätsel in Fallenbrunnen    gefunden 26x nicht gefunden 1x Hinweis 6x

gefunden 12. Juli 2011 hajola hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für den schönen Rundgang durch Fallenbrunnen.

TFTC, HAJOLA

gefunden Empfohlen 12. Februar 2011 pescum hat den Geocache gefunden

Nach einer kleinen Anfangsschwierigkeit ging's flott durch den nächtlichen Fallenbrunnen. Immer auf den Spuren des unbekannten französischen Soldaten. Das Rätsel war fix gelöst und so konnte sich auch der Final nicht lange vor uns verbergen. Vielen Dank für die schöne Runde.

gefunden 09. Mai 2010 cutman hat den Geocache gefunden

Endlich!! Heute die trockene Zeit genutzt und nochmal los in den Fallenbrunnen. Nach einem kleinen Tip vom Grillmeister haben wir den Cache gehoben. Super! Hat viel Spaß gemacht. Klasse Cache!

Danke!!!

 

Hinweis 24. Juni 2009 Grillmeister & Korbmacherin hat eine Bemerkung geschrieben

Leider ist wohl eine Station weggekommen. Mal sehen wie schnell wir reagieren können, notfalls holen wir gelegentlich die TBs.

gefunden 19. Juni 2009 Dagobert2010 hat den Geocache gefunden

Endlich habe auch diesen Cache gemeistert, der schon seit der Anfangszeit meiner Cachertätigkeit auf der ToDo-Liste steht Smile.
Das Gelände ist mir bereits aus den 80er-Jahren bekannt als es noch vom französischen Militär genutzt wurde. Daher bin ich zwischen den einzelnen Stationen noch einige Umwege gegangen und mächtig gestaunt, wie sich alles in den letzten Jahrzehnten geändert hat.
Die Stationen selber sind sind sehr schön ausgearbeitet und bieten einige interessante Facetten der Navigationskunst Smile.
Ein dickes Lob an den Owner an das geniale Listing - ich weiß nicht, wie oft ich es schmunzelnd durchgelesen habe Cool !

Herzlichen Dank für diese schöne Runde
Dagobert2010

zuletzt geändert am 14. Februar 2017