Wegpunkt-Suche: 
 
Flöhatal

von JG-Bodo&Co     Deutschland > Sachsen > Mittlerer Erzgebirgskreis

N 50° 39.400' E 013° 20.185' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Strecke: 30 km
 Versteckt am: 13. April 2013
 Veröffentlicht am: 15. Januar 2016
 Letzte Änderung: 01. April 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC129D1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
16 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Saisonbedingt

Beschreibung   

Mit diesem Multi möchte ich euch auf eine Radtour durch das Flöhatal einladen. Wer gut zu Fuß ist darf natürlich auch gern eine Wanderung machen.
Allerdings folgen einige Abschnitte dem Straßenverlauf.

Je nach gewählter Route ist die Strecke vom Bahnhof Olbernhau bis zum Bahnhof Leubsdorf um die 30km lang.




Um nach der Tour zum Auto zurück zu kommen gibt es folgende Varianten:
1. Auto am Bahnhof Leubsdorf abstellen und erst mit der Erzgebirgsbahn (519) nach Olbernhau fahren. Von dort zurück nach Leubsdorf radeln/wandern.

2. Von Olbernhau die Tour starten und danach mit der Erzgebirgsbahn (519) zurück nach Olbernhau fahren. !!!Da kann es allerdings sein, dass ihr in Leubsdorf auf den Zug warten müsst!!!

3. Die Strecke doppelt fahren oder mit einer anderen Tour verbinden.

4. Sich absetzten bzw. holen lassen.

Die T-Wertung ergibt sich aus der Länge der Tour. Ihr müsst also NICHT klettern.
Recht anspruchsvoll (T3 mit Rad) ist es lediglich auf gut 900m zwischen Pockau und Rauenstein.


Die Bahnstrecke nur an den dafür vorgesehenen Übergängen queren!!


Wissenswertes zum namensgebenden Fluss:
Die Flöha entspringt im Osterzgebirge in Tschechien westlich des Dorfes Neustadtl (Nové Město u Mikulova) und verläuft zunächst in westlicher Richtung. Die Quelle ist jeweils nur rund einen Kilometer von der Quelle der Wilden Weißeritz und der Freiberger Mulde entfernt.

In Tschechien wird die Flöha in der Talsperre Fleyh (Údolní nádrž Fláje) gestaut. Bei Georgendorf (Český Jiřetín) fließt sie auf sächsisches Gebiet, unmittelbar hinter der Grenze wird die Flöha in der Talsperre Rauschenbach erneut gestaut. Bei Hirschberg mündet das Grenzflüsschen Schweinitz ein und die Flöha bildet bis zur Saigerhütte Grünthal die Grenze mit Tschechien.

In ihrem weiteren Verlauf nach Nordwesten fließt die Flöha durch Olbernhau und Pockau, wo ihr größter Nebenfluss, die Schwarze Pockau mit ihrem bekannten Schluchtental einmündet. Nach insgesamt 67 km mündet der Fluss in der Stadt Flöha in die Zschopau. Hier hat sie eine Wasserführung von rund 11 m³/s gegenüber gut 10 m³/s der Zschopau
Quelle: Wikipedia


Zum Cache:

Die große Infotafel an den Startkoordinaten verrät die Gesuchten Werte.

Erste Ziffer der Bundesstraße A=
Letzte Ziffer der Telefonnummer vom Museum B=
Stadtkirche C=
Bahnhof D=
Einkaufsstraße E=

Links und rechts neben dem Bushäuschen sieht man hoch oben kleine Windräder. Wie viele sind es gesamt? F=
Wie viele befinden sich rechts? H=
Wie viele Bänke (nicht Sitzplätze) stehen im Bushäuschen? G=

Am Bahnsteig 2 bei N 50° 39.385 E 013° 20.200 steht ein holzumrahmter Pflanzkübel mit einer Innschrift. Richtung Westen steht ein Bahn-Schild mit einer zweistelligen und darunter einer einstelligen Zahl. Erstere sei IK=

Station 2
Bei N50° 4B.AID E13° 1(G+F).KCB solltet ihr eine Jahreszahl sehen. LMNO=

Station 3
Bei N50° 4D.IO(O+1) E13° 16.(O+L)(C+1)N gibt es eine Rastmöglichkeit. Die Anzahl der Bretter von Sitzfläche und Rückenlehne beider Bänke ist W=

Station 4
An welcher Hausnummer steht ihr bei N50° 4A.(I+O)(A+D+H+M)(W) E13° 1(I+O+N).((IK)*(IK)+IK+D+E) ? PQ=

Station 5
Bei N50° 4(36x(PQ)) E13° 1G.(P-N-L)FP
Ab jetzt werden, wenn nichts anderes geschrieben steht, Micro-Dosen gesucht.



Die T-Wertung ergibt sich aus der Länge der Tour. Ihr müsst also NICHT klettern.
Recht anspruchsvoll (T3 mit Rad) ist es lediglich auf gut 900m zwischen Pockau und Rauenstein.


Die Bahnstrecke nur an den dafür vorgesehenen Übergängen queren!!


Als kleines Workout kann man noch Fünf Bonus-Meilen ranhängen. Alle Infos dazu stehen im Logbuch von „Flöhatal“.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 50° 48.130'
E 013° 08.490'
Bhf Leubsdorf
Parkplatz
N 50° 39.425'
E 013° 20.148'
Bhf Olbernhau
Pfad
N 50° 42.737'
E 013° 13.207'
Zugang zum Bahnübergang. Auf Wandermarkierungen achten, da der Zugang etwas versteckt liegt.
Station oder Referenzpunkt
N 50° 39.400'
E 013° 20.185'
große Infotafel
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

F5 nz Tebßra, hagra
F9 Ebg
Svany: pn.55z ibz Hsre, orjnpufra, 2Y-Qbfr, f.Fcbvyre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler Final
Spoiler Final

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Erzgebirge/Vogtland (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Flöhatal    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 03. Januar 2017 JG-Bodo&Co hat eine Bemerkung geschrieben

Information vom Ordnungsamt [http://www.wildenstein.ws/amtsblatt/index.php#gazette_31434](http://www.wildenstein.ws/amtsblatt/index.php#gazette_31434)

### Achtung Lebensgefahr! ###

Aufgrund von Steinschlag wird mit sofortiger Wirkung die
Flöhatalstraße zwischen Sturzwehr und sogenannter "Schaukelbrücke"
(nähe Bistro Flossmühle) ebenfalls für Fußgänger
und Radfahrer
 voll gesperrt.


Es besteht bis auf Weiteres ab sofort ein Verbot für ALLE
Verkehrsteilnehmer, riesige Fels- und Gesteinsbrocken sind
von der Felswand auf die Straße gestürzt, teilweise befinden
sich noch weitere, sehr große Steine in einer nur noch durch
Wurzeln und Bäume gehaltenen Position - es besteht tatsächlich
Lebensgefahr.

gefunden 02. Oktober 2014, 19:40 ASAR885 hat den Geocache gefunden

Dieser Cache hat mich den ganzen Sommer beschäftigt, immer wenn mal Zeit war , bin ich die Stationen angegangen. Vielen Dank für die schöne Strecke sagt ASAR.

gefunden 23. April 2013 Die Wildensteiner hat den Geocache gefunden

Ach, ist das schön! Kaum habe ich mir ein Ziel und einen geeigneten Tag rausgesucht, schon legt da jemand einen Multi. Geht das dieses Jahr so weiter? Ich bin begeistert.

 

Heute war ein Ohau-Cachetag ausgeguckt worden. Dafür wurden sogar noch zwei Mysts gelöst. Und nun war da auf einmal so ein Velo-Cache. Das ist nichts für mich - oder doch?

 

So wie das Wasser die Flöha hinunterbraust, so bin auch ich mit gelegentlicher Kfz-Umparkerei im Flöhatal gewandert, gejoggt, gewalked. Je nach Wegbeschaffenheit und Puste. Etliche Stunden bin ich gelaufen, und das hat Spaß gemacht. Das Wetter war herrlich, die Luft auch, und kaum jemand war unterwegs. Entspannung pur!

 

Nun, eine Station war schon etwas tricky, trotz Hint. Der Rest war recht leicht zu finden und allzeit gab es eindeutige Aufgaben. Nur das Final, das hat mich überrascht. Damit hatte ich noch gar nicht gerechnet. Leider hatte ich meine Trackable-Tauschbox da gerade nicht mit. So warten die Reisenden weiter auf den nächsten Cacher.

 

Und was ich nicht alles bei diesem Cache realisieren konnte: Sogar ein Zwischenstopp zu Hause, um die Wäsche aufzuhängen und neue in die Maschine zu stopfen, war möglich. Die war dann fertig, als auch ich fertig war - perfektes Timing!

 

Herzlichen Dank für die feine Multi-Idee, die ich etwas alternativ umgesetzt habe. Vielleicht ist es für "Füßelnde" sogar ein halbes T-Sternchen mehr.

 

Abschließend kann gesagt werden: Heute war mal wieder so ein Dosenfischer-Gedenktag, ein bisschen "12 Elfen".

Zitat Dosenfischer: " Ich hab alles, was ich brauch: Ein Ziel, einen Weg und einen Stift - der Tag ist jung und die Luft ist frisch - und heut' Abend am Tisch kann ich erzähln, ich hab Elfen gesehn." Das stimmt!

 

Danke für diesen wunderbaren Dienstag in Feld und Wald. Schöner kann man einen Tag kaum verbringen. Schleifchen drum!

 

 

(Danke für den Eierlikör - die härteren Sachen hab ich für die Fahrradfahrer übriggelassen .)