Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Waidspital

von deaktivieren     Schweiz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 23.941' E 008° 31.302' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 02. Juli 2015
 Veröffentlicht am: 13. Februar 2016
 Letzte Änderung: 09. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC12AE7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
7 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Nun hat auch das stadtzürcher Waidspital seinen eigenen Cache

Vor Ort gibt es diverse Parkplätze. Oberhalb des grossen Parkplatzes gibt es zudem ein Spielplatz. Mit dem öffentlichen Verkehr (Bus 69) bis Waidspital, ist man ebenfalls schnell vor Ort. Zudem gibt es vor Ort einen Kiosk

 

Lage:

Das 1953 eröffnete Stadtspital Waid liegt auf dem Gebiet der Stadtquartiere Wipkingen und Höngg (beide Kreis 10). Im Vergleich zur Innenstadt liegt der Spitalkomplex (493 m ü. M.) rund 90 Meter über dem Niveau des Zürichsees, im Norden des Stadtzentrums, am südlichen Höhenzug des Käferbergs.

 

Geschichte:

Der Ursprung der beiden Stadtspitäler Waid und Triemli geht auf die grosse Spitalbettennot zurück, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts unhaltbare Ausmasse annahm. Nachdem über mehrere Jahrzehnte hinweg keine politische Einigung möglich war, übernahm die Stadt Zürich mit den zwei schweizweit einmaligen Grossprojekten die Initiative.

Die Häuser Zur Waid dienten seit 1907 als Krankenheim. Im Jahr 1918 wurde das alte Waidgut zum städtischen Krankenheim umgebaut und 1962/63 durch das heutige Pflegezentrum Käferberg ersetzt.

Zur Versorgung der Region Zürich Nord eröffnete 1953 das Stadtspital Waid (heute 261 Betten), 1970 folgte für die Bevölkerung links der Limmat das Stadtspital Triemli, das zudem auch überregionale Dienstleistungen erbringt (heute 555 Betten).

 

Einzugsgebiet:

Das Einzugsgebiet umfasst die Stadt Zürich rechts der Limmat und einige angrenzende Gemeinden rechts von Zürichsee und Limmat. Der Leistungsauftrag des Kantons Zürich verpflichtet das Stadtspital Waid zur erweiterten Grundversorgung in der Spitalregion Zürich-Nord, in der rund 180 000 (Stand April 2008) Personen leben.

 

Organisation:

Das Stadtspital Waid ist ein öffentliches Akutspital für alle Versicherungsklassen.

Im Berichtsjahr 2007 ist die Anzahl der stationär versorgten Patientinnen und Patienten auf 9'124 Behandelte angestiegen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer sank im Vorjahresvergleich um 0.5 Tage von 11.4 auf 10.9 Tage, bei total 97’235 Pflegetagen (Zunahme 0.9%). Die Bettenauslastung lag mit 88.7 Prozent über der schon hohen Auslastung des Vorjahres (88.0%). Von den insgesamt 300 betriebenen Betten waren durchschnittlich 267 Betten belegt.

 

Gebäude:

Das Stadtspital Waid befindet sich auf der Terrasse des Waidberghangs. Die Bauten des Spitalkomplexes sind längs der Strasse gestaffelt angeordnet und der topografischen Situation angepasst, und die Untergeschosse sind entsprechend auf der Talseite drei-, auf der Hangseite zweigeschossig angelegt. Durch die Längsbauweise der Häuser ist der Garten und Ruhebereich der Patienten von der Tiechestrasse räumlich und akustisch getrennt.

Die Personalhäuser waren an Teil des im Jahr 1946 ausgeschriebenen Projektwettbewerbs für das Stadtspital Waid. Sie sollten vom eigentlichen Spitalgebäude räumlich klar getrennt sein und wurden in zwei Bauetappen in den Jahren 1953 und 1957 realisiert. Im Jahre 2014 wurden die Personalhäuser abgerissen und teils Zwangsgeräumt. Um zu verhindern das die ehemaligen Bewohner wieder einziehen, wurde eine Sicherheitsfirma beauftragt das Areal zu bewachen, bis die Häuser unbewohnbar waren. Auf dem Areal (ostlich des Spitals) entstehen zurzeit Eigentums- und Mietwohnungen (im Bau). Mietbeginn ist im 2016.

Bis ins Jahr 2006 standen die vier Personalhäuser des Stadtspitals unter Denkmalschutz. Der Ausbaustandard galt als veraltet und ein Grossteil der kleinen Wohneinheiten war fremd vermietet. Aufgrund baulicher Mängel und einer Nutzungsstudie wurde vom Stadtrat beantragt, die Personalhäuser aus dem Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte von kommunaler Bedeutung zu streichen und diese durch ein neues Personalhaus an einem Standort in unmittelbarer Spitalnähe zu ersetzen.

 

Berufe:

Rund 1'000 Mitarbeitende sorgen für das Wohlergehen der Patientinnen und Patienten und den Betrieb (Wartung/Technik/Verwaltung) des Waidspitals.

Das Stadtspital Waid ist im Rahmen des Bildungsauftrags ein sogenanntes Ausbildungsspital, mit Ausbildungsangeboten, Lehrstellen und Praktikumsplätzen im Bereich Pflege, im therapeutischer Dienst, in der Medizintechnik, der ärztlichen Ausbildung sowie in der Verwaltung und den betrieblichen Diensten.

Berufliche Fort- und Weiterbildung ist in den Arbeitsbereichen Medizin und Pflege möglich.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

zntargvfpu

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Waidspital    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

archiviert 09. September 2016 deaktivieren hat den Geocache archiviert

ich ziehe mich von dieser Webseite zurück, da einfach nichts los ist. Daher werden alle Caches archiviert. Caches existieren aber weiterhin und werden ausschliesslich über Geocaching.com angeboten

gefunden 15. Mai 2016 Tungmar hat den Geocache gefunden

Als Auftakt unseres heutigen Cachespaziergangs habe ich diesen Cache ohne Turnübung oder langem Suchen gut gefunden. Vielen Dank für die Dose und auch für all die Infos über das Spital.

gefunden 10. Juli 2015, 10:19 hobbitbau hat den Geocache gefunden

Schön, dass es hier nun auch einen Cache hat. Tolle Hintergrundinfos. Den Kiosk kann ich aus eigener Erfahrung sehr empfehlen. Kaffee gut. Essen ist auch gut für einen Kiosk. Und der Besitzer ist die Freundlichkeit in Person und freut sich immer über ein nettes Wort. Ein grosses Dankeschön an den Owner für die Hege und Pflege von diesem Cache von Hobbitbau.
10. Juli 2015 11:03