Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Die phantastische Welt von Gernot Rumpf

 Finde Elwetritsche und andere Werke von Gernot Rumpf

von cacher.ella73     Deutschland

N 55° 40.927' E 003° 17.863' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 24. März 2016
 Veröffentlicht am: 24. März 2016
 Letzte Änderung: 21. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC12C57

4 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
1 Ignorierer
111 Aufrufe
12 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Er ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt. Den Cache und seine Logs kannst Du hier ansehen.

 

Gernot Rumpf (* 17. April 1941 in Kaiserslautern) begann 1964 mit einem Bildhauerstudium in München. 1965 eröffnete er eine eigene Werkstatt für Bronzeguss. Sein Vater, Otto Rumpf, ebenfalls Bildhauer, arbeitete noch traditionell in Stein. Fabelwesen, wie der/die Elwetritsch haben es ihm angetan.

Rumpf wurde bekannt durch seine phantastischen Skulpturen (vor allem an Brunnen zu finden) mit Anleihen aus pfälzischen und biblischen Motiven.

Nicht nur in deutschen Städten sind seine Werke zu finden, sondern z. B. auch in Jerusalem und Tokio.


Logbeispiel: Erfinderbrunnen, Koblenz, erstellt 1983, Koordinaten: N 50° 21.505 E 007° 35.540

Von der Arche herab schauen zahlreiche Tiere, wie Schafe, Hund oder Kaninchen, Giraffen, Löwen usw. Auf dem Bug sitzt eine Elwetritsch. Das Schiff, steht für den Bezug zum Rhein und zur Mosel und somit für die wichtigen Transportwegen für die Industrie. Imposant sind die seltsamen Tierwesen am Rand des Brunnens. Die Schildkröte mit dem Karosseriepanzer steht für einen Autobauer der Region und der Fisch mit dem Motor soll Nikolaus August Otto darstellen...

 

 

Aufgabe:

Findet ein Kunstwerk von Gernot Rumpf.

Macht ein Foto davon und ggf. ein zweites vom Infosschild mit Namen des Künstlers. Auf einem der Fotos muss eurer GPS oder ein pers. Gegenstand von euch zu sehen sein.

Gebt im Log die Koordinaten des Standortes an.

Erzählt etwas über euren Fund. (Standort, Baujahr oder interessanter Hintergrund / Geschichte.)

Jedes Kunstwerk darf 1x als Fund geloggt werden (- bei Teamlogs bitte alle Beteiligten im ersten Log erwähnen).

Jeder darf diese Safari 1x als Fund loggen.

 

Viel Spaß auf eurer Safari!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Die phantastische Welt von Gernot Rumpf    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 10. Dezember 2016 Q-Owls hat eine Bemerkung geschrieben

Auch in Alzey gibt es einen Brunnen (Rossmarkt), der offensichtlich von diesem Künstler gestaltet wurde.
Ein Infoschild war im Weihnachtsmarktgewusel nicht zu finden, aber eins seiner typischen Mäuschen.

N 49° 44.723' E 008° 06.780'

Bilder für diesen Logeintrag:
Rossmarktbrunnen in AlzeyRossmarktbrunnen in Alzey


zuletzt geändert am 14. Dezember 2016

gefunden 28. September 2016 Barfly hat den Geocache gefunden

Es gibt in der Pfalz einge Werke von Gernot Rumpf. Meine Wahl fiel auf den Kaiserbrunnen in Kaiserslautern, der das erste Werk von Gernot Rumpf ist, dass ich bewusst wahrgenommen habe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserbrunnen_am_Mainzer_Tor

N 49°26.897 E 007°46.592

Danke für den Safari Cache!

 

Lg Barfly

Bilder für diesen Logeintrag:
Signatur MausSignatur Maus
KaiserbrunnenKaiserbrunnen

gefunden 10. Juli 2016 Beute-Pfälzer hat den Geocache gefunden

Diese Aufgabe zu lösen fiel mir nicht schwer sind doch in Kaiserslautern gleich mehrere Werke von Gernot Rumpf zu finden.Da viel mir die Wahl des Objektes etwas schwerer.Zu guter letzt entschied ich mich für dieses doch etwas mehr versteckte Kunstwerk.Es heißt "Barbarossafisch" und wurde im Jahr 1980 aus Aluminiumbronze geschaffen.Gefunden habe ich es beim Sommerhaus an den Koordinaten N 49° 25.477  E 007° 45.484 

Danke für den Cache

Der Beute-Pfälzer

Bilder für diesen Logeintrag:
BarbarossafischBarbarossafisch

gefunden 25. Juni 2016 Q-Owls hat den Geocache gefunden

Yeah, endlich, das hat jetzt aber gedauert.
Jetzt habe ich den Heidelberger Brückenaffen erwischt und damit bei dieser Safari sogar den FTF.

Beim letzten Affenfoto (25.4.16 OC111EF) wusste ich noch nichts von dieser Safari, der nächste Anlauf fiel wegen Krankheit aus, und heute war ich endlich mal wieder dort - sogar mit einer kleinen persönlichen Stadtführung.

Ein Infoschild mit dem Namen des Künstlers war nicht zu finden, aber seine figürliche Signatur, die zwei Mäuse.
Sie erinnern angeblich auch an das Kornhaus, das hier stand.
Erst später entdeckte ich auf der Rückseite der Infotafel seinen Namen.

Geschichte und Sinn des Affen siehe heidelberg.gequo-travel.de/... und de.wikipedia.org .

Position: N 49° 24.798' E 008° 42.569'

Vielen Dank für diesen SC!

Bilder für diesen Logeintrag:
beim Heidelberger Brückenaffenbeim Heidelberger Brückenaffen
der Text zum Affender Text zum Affen
Gernot Rumpfs MäuschenGernot Rumpfs Mäuschen
die Signatur doch noch entdecktdie Signatur doch noch entdeckt

gefunden 30. Mai 2016 Rabarba hat den Geocache gefunden

Pfalz, Neustadt an der Weinstraße, Marstall: Elwetritsche-Brunnen

Natürlich kein Eingriff gegen den FTF, sondern Nachlog für unseren Besuch in Neustadt an der Weinstraße. Damals hatten wir den Safari-Cache noch nicht entdeckt, aber dass der Elwtritsche-Brunnen einmal dienlich sein würde, war klar.  :D

"Der bekannteste der Neustadter Brunnen ist nach dem fabelhaften Pfälzer „Federvieh“ benannt, einzigartigen Wesens das Elemente einer Ente, eines Huhns, eines Raben sowie einer Elfe in sich vereint. Umgeben von schattenspendenden Bäumen lädt der Elwedritsche-Brunnen Spaziergänger zu einer kleinen Rast ein. Es macht Laune, den zehn bronzenen Elwedritschenfiguren am Marstallplatz bei ihren neckischen Wasserspielen zuzuschauen. Der Betrachter kann sie in allen Stadien erleben: von Eiern in verschiedenen Größen über ausschlüpfende kleine Elwedritsche bis hin zu den ausgewachsenen Exemplaren. In unregelmäßigen Abständen allerdings kann doch Beschleunigung angesagt sein. Eine der Elwedritsche nämlich gebärdet sich heimtückisch. Sie speit unerwartet los. Da macht so mancher Besucher schon einmal einen kleinen Hopser.

Insbesondere für Fotografen ist das Werk des einheimischen Bildhauers Prof. Gernot Rumpf ein beliebter Blickfang. Der Brunnen zählt zu den jüngeren Wasserspielen in Neustadt und wurde 1978 eingeweiht. Mit dem Bauwerk stellt der Künstler das Pfälzische Fabeltier vor und symbolisiert mit den zehn Fontänen den Kern Neustadts, umgeben von den neun Weindörfer." (Wiki)

N 49° 21.168 E 008° 08.326

Vielen Dank für die interessante Safari!

Bilder für diesen Logeintrag:
Elwetritsche-Brunnen NeustadtElwetritsche-Brunnen Neustadt
mit GPSmit GPS
DetailDetail
mit GPSmit GPS