Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Verflucht nochmal!

 Ein Geburtstagsnachtcache für den Captain

von cacherhochx     Deutschland > Niedersachsen > Braunschweig, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 14.649' E 010° 34.754' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 07. Mai 2016
 Veröffentlicht am: 01. Mai 2016
 Letzte Änderung: 03. Januar 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC12E40

1 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Wartungslogs
2 Beobachter
0 Ignorierer
68 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Die Dunkelheit bricht ein im mittleren Europa. Das tagaktive Leben neigt sich zur Ruhe. Straßenlaternen schalten sich ein, der Verkehr auf den Straßen nimmt ab. Nur kurze Zeit später wird Ruhe einkehren und die nachtaktiven Bewohner werden ihr Revier erkunden, nach Ordnung sehen, auf die Jagd gehen.
Auch die Nachtcacher packen jetzt ihre Ausrüstung. Taschen- oder Kopflampen, Leuchten für ultraviolettes Licht, vielleicht etwas zu schreiben und eine Rechenmaschine (wer weiß?) werden bereit gehalten. Manche vertrauen auch auf elekromagnetische Anbindung an allwissende Müllhalden - es wird ihnen nichts nützen.

Captain Kaos wird nervös, er wittert einen neuen Cache in seiner Umgebung. Bewegung, Rätseln etwas in ein Logbuch eintragen, das ist es, was ihn reizt. Dass die Stationen (Verflucht! nochmal) von einem anderen viel gelobten Cache inspiriert sind, stört ihn wenig. Hier, vor Ort lauert die Beute. Nun, denn. Alles dabei?

Dann los!

Und immer daran denken: Ohne roten Reflektor keine ZS!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgneg: Ersyrxgbera
MF 1: Sryqeägfry "Vz Ebue" -> A52°15.NOP R10°34.QRS
MF 2: Crgyvat
MF 3: Ersyrxgbera
MF 4: Crvyhat ibz ebgra Ersyrxgbe: 396 z va 349°
MF 5: Ersyrxgbera
MF 6: Jre ung na qre Hue trqerug?
MF 7: Qvr Qnhzrafpuenhor
MF 8: Xnaa qnf TCFe abpu naqrer Flfgrzr?
Svany: avpug tnam hagra


A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Verflucht nochmal!    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 3x

Hinweis 13. Februar 2017, 10:03 Team Brummi hat eine Bemerkung geschrieben

Echt schade dass wir es nicht eher geschafft haben den anzugehen. Und noch mehr schade dass so wenig OC Interessierte unterwegs sind.

Die Entscheidung können wir nachvollziehen. Hatten wir doch auch mal einen NC hier [:-/] .

archiviert 03. Januar 2017 cacherhochx hat den Geocache archiviert

Eine komplette Reflektorstrecke weg, die nicht (verkehrssicher) ersetzt werden konnte, starke Baumfällarbeiten an einer Station, so dass eine Dose nur noch dann gefunden werden konnte, wenn man wusste, wo sie liegt. Rote Reflektoren weg...

Ne, hatte keinen Sinn mehr. Daher ins Archiv.

momentan nicht verfügbar Der Cache benötigt Wartung. 04. Oktober 2016 cacherhochx hat den Geocache deaktiviert

Hier sind größere Wartungsarbeiten notwendig. Durch bauliche Maßnahmen sind Teile des Caches z. Zt. nicht machbar.

Der Cache wird umgebaut oder archiviert (und dann neu gebaut veröffentlicht Unentschlossen).

 

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 26. Mai 2016, 19:10 captainkaos hat den Geocache gefunden

Ich war schon immer der Meinung, dass bei Caches die Tages-Suchzeit nicht unbedingt eingeschränkt werden muss, aber davon später mehr.

Dieser Cache wird ab sofort von mir in die Kategorie Projektcaches eingestuft, weil es aus verschiedenen Gründen mehrerer Anläufe bedingte, bis zum Final vorzustoßen.

Anlauf 1 begann mit der ersten Reflektorstrecke und dem Finden der Markierung für ZS1. Doch die Station blieb mir an diesem Abend verborgen, wahrscheinlich weil ich auch falsche Vorstellungen von dem hatte, was mich erwartete. Ich beschloß an diesem Abend noch ein wenig dem Cacherinstinkt zu folgen und siehe da, ich konnte die Witterung wieder aufnehmen und ZS2 enttarnen. Weiter ging es gen ZS3. Hier hatte ich einige Probleme der Reflektorenstrecke zu folgen, letztendlich aber blieb nur ein logischer Weg. Doch dieser endete irgendwann und ich blieb zunächst ahnungslos, ehe ich die Scheuklappen ablegte und etwas großzügiger die Gegend im Licht der Taschenlampe betrachtete. So war denn auch hier irgendwann etwas rot Reflektierendes. Die Aufgabe zeigte mir dann aber Koordinaten, die mich zum vorläufigen Abbruch bewegten, da doch am nächsten Morgen wieder das Tagesgeschäft rufen sollte.

 

Anlauf 2 war ein Kurzanlauf, um bei ZS1 nochmal nach dem Rechten zu schauen. Bei Tage war dies natürlich kein Problem und so konnte ich auch diese Station als erledigt abhaken.

Anlauf 3 geschah dann wieder abends. Doch es wollten sich weder ZS noch Reflektoren zeigen, zumal es doch noch nicht absolut dunkel war und so beschloss ich, den Suchradius zu erweitern. Und wieder konnten Cacherinstinkt und Zufall helfen und ich nahm die Witterung wieder auf. Dieses Mal führte es mich zu ZS6 gemäß Hint. Nach etwas viel zu komplizierter Denkerei brach ich dann hier aber ab, nicht ohne die weitere eindeutige Wegführung noch ein wenig erfolglos unter die Lupe zu nehmen.

Daheim konnte dann das Rätsel am Schreibtisch schnell gelöst werden und siehe da, mein Instinkt des Vorabends war gar nicht so falsch.

So konnte es bei Anlauf 4 bei ZS7 weitergehen. Diese war schnell entdeckt, aber bei der Entschlüsselung begann es zu stocken. Als dann noch Regen einsetzte, brach ich erneut mit einer möglichen, aber nicht gesicherten Folgekoordinate ab.

Ich entschloß mich, die Station bei Tageslicht (Anlauf 5) nocheinmal zu besuchen, um mir die Aufgabenstellung genauer zu notieren.

Da mir dieses Mal auch daheim keine eindeutige Lösung zufiel, aber durchaus zwei recht sinnvolle Zahlenkombinationen dabei herauskamen, entschied ich mich heute bei Anlauf 6 eine Tageserkundung anzusetzen, um auch noch die ein oder andere mir nicht bekannte Wegvariante unter die Lupe nehmen zu können. Gut die Wegvarianten waren dann etwas sehr weitläufig, aber letztendlich konnte ich dann - wahrscheinlich von Hannibal oder Schliefen - inspiriert den Cache von hinten überraschen und meinen FTF-Logeintrag hinterlassen.

Auch wenn ich wahrscheinlich gar nicht alle Stationen gefunden habe, so waren die, die ich gefunden hatte, gut gemacht und mit Aufgaben bestückt, die mir so in dieser Gegend noch nicht präsentiert worden sind. Es hat viel Spass gemacht, dieses Cacheprojekt zu erleben.

An dieser Stelle dann natürlich nochmal vielen Dank an den Owner für die Glückwünsche, das Cachegeschenk und die viele Mühe, die er sich gemacht hat, diesen Cache zu präsentieren.

CaptainKaos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kann gesucht werden 07. Mai 2016 cacherhochx hat den Geocache gewartet

jetzt aber...